1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Premiere hat sich für Nagra entschieden...

Dieses Thema im Forum "Sky - Technik/Allgemein" wurde erstellt von xo-vision, 26. März 2003.

  1. xo-vision

    xo-vision Senior Member

    Registriert seit:
    21. September 2001
    Beiträge:
    272
    Ort:
    Area 51
    Anzeige
    Nach meinen Infos wird es dazu heute eine Pressemitteilung geben.
     
  2. Lefist

    Lefist Talk-König

    Registriert seit:
    20. Februar 2002
    Beiträge:
    6.989
    Ort:
    an der Quelle
    Dann sind deine Infos sicher nicht aus bester Quelle [​IMG] , es wird bei Betacrypt bleiben, wobei eine Weiterentwicklung davon kommen wird.
     
  3. revilo

    revilo Senior Member

    Registriert seit:
    20. Januar 2001
    Beiträge:
    274
    Ort:
    85435 Erding
    Technisches Equipment:
    HUMAX HDCI2000
    Digicorder S2
    Homecast HS5101 CIUSB
    Samsung SH853M
    Premiere entscheidet sich für Nagravision als neues
    Verschlüsselungssystem

    München (ots) - Systemwechsel wird im Herbst durchgeführt /
    Unkomplizierter Austausch: Abonnenten erhalten neue SmartCard per
    Post / Kofler: "Entscheidender Schlag gegen Digitalpiraterie"

    München, 26. März 2003. Premiere hat sich nach eingehender Prüfung
    für Nagravision als neues Verschlüsselungssystem entschieden. In
    einer letzten Runde standen fünf Conditional-Access-Systeme (CA) zur
    Auswahl. Nagravision ist das CA-System des Schweizer Softwarehauses
    Kudelski. Das speziell für Premiere weiterentwickelte
    Verschlüsselungssystem wird im Herbst 2003 eingeführt. Die
    Zusammenarbeit zwischen Nagravision, einer Tochtergesellschaft der
    Kudelski-Gruppe, und Premiere ist langfristig angelegt. Über Details
    des umfangreichen Vertragswerkes haben die Partner Stillschweigen
    vereinbart. Vertraglich und technisch eingebunden in den
    Systemwechsel ist auch die Firma BetaResearch, die das bisherige
    Verschlüsselungssystem betacrypt 1 liefert.

    "Das neue Verschlüsselungssystem ist ein wichtiger Baustein für
    das neue Premiere. Mit unserer Ent-scheidung für Nagravision haben
    wir im wahrsten Sinne des Wortes eine Schlüsselfrage gelöst", sagte
    Premiere-Geschäftsführer Dr. Georg Kofler. Das derzeitige
    Verschlüsselungssystem von Premiere gilt als geknackt und nicht mehr
    sicher. Premiere geht nach eigenen Schätzungen von 500.000 bis einer
    Million Schwarzsehern aus. Kofler: "Durch die Schwarzseher entstehen
    Premiere Umsatzausfälle von mindestens hundert Millionen Euro pro
    Jahr. Wir werden in Zukunft denjenigen, die uns beklauen, noch
    kräftiger auf die Finger hauen. Ab Herbst wird bei den Schwarzsehern
    der Bildschirm wirklich schwarz. In Zukunft wird man Premiere nur
    sehen können, wenn man auch an Premiere zahlt. Krimi-nelle Hacker und
    Karten-Dealer müssen sich nach einem neuen Geschäftsmodell umsehen.
    Der CA-Wechsel ist der entscheidende Schlag gegen Digitalpiraterie."

    Für Premiere-Kunden erfolgt der Wechsel des
    Verschlüsselungssystems auf denkbar einfache Weise. Sie erhalten per
    Post eine neue SmartCard, die sie gegen die alte SmartCard in ihrem
    Digital- Receiver austauschen. Die SmartCard ist der Schlüssel zu den
    Abo-TV- Angeboten von Premiere. "Der Karten-tausch ist für unsere
    Abonnenten einfach und unspektakulär - ähnlich wie bei Kreditkarten,
    deren Gültigkeit ausläuft, erhalten die Kunden eine neue, gültige
    Premiere- Karte", so Kofler. "Der unkompli-zierte Wechsel war einer
    der Gründe, warum wir uns für Nagravision entschieden haben."

    An der Auswahl des neuen Systems war ein Experten-Team aus
    Premiere- Mitarbeitern und externen Beratern beteiligt. Der
    Entscheidung lagen technische, ökonomische und strategische Kriterien
    zugrunde. Kofler: "Vor allem ging es uns darum, einen CA-Anbieter zu
    finden, der im technologischen Wettstreit mit Hackern stark,
    innovativ und ausdauernd ist. Der Kampf gegen Digital-Piraterie ist
    ein Hase-und- Igel-Spiel. Wir sind sicher, dass wir mit Nagravision
    den Hackern und Karten-Dealern immer ein entscheidendes Stück voraus
    sein werden. Die Kudelski-Gruppe ist aufgrund ihrer Erfahrung, Grö-ße
    und Unabhängigkeit ein hervorragender Partner." Weltweit nutzen mehr
    als ein Dutzend der größ-ten Abo-TV-Anbieter mit zusammen über 25
    Millionen Kunden ein Verschlüsselungssystem von Nagra-vision. Ein
    Argument für Nagravision sei auch die flexible Systemarchitektur
    gewesen. "Nagravision kann problemlos von anderen Abo-TV-Anbietern
    und Kabelnetzbetreibern eingesetzt werden und könnte damit eine Art
    CA-Standard für Deutschland werden", so Kofler. Premiere führt
    derzeit mit den maß-geblichen Unternehmen der deutschen
    Kabelindustrie Gespräche über künftige Verschlüsselungssys-teme.
    Kofler: "Wir erwarten, dass auch die Kabelnetzbetreiber in
    Deutschland sich rasch für ein neu-es, sicheres
    Verschlüsselungssystem entscheiden, damit das Geschäftsmodell Abo-
    Fernsehen über alle Verbreitungswege eine solide Basis hat."
     
  4. chellerman

    chellerman Junior Member

    Registriert seit:
    25. März 2003
    Beiträge:
    29
    Ort:
    gogoscho
    .... wie schauts dann mit den CI - Modulen aus??

    welches modul kann nagravision durchein
     
  5. ThomasBePunkt

    ThomasBePunkt Gold Member

    Registriert seit:
    20. März 2002
    Beiträge:
    1.094
    Ort:
    NRW
    Technisches Equipment:
    85 cm Fuba, 2x Smart Titanium TQX LNB, Astra 19,2°E & Hotbird 13°E, Focus: Mitte

    PMSE Multischalter 9/4
    zusätzlich über Optionsschalter 44cm DigiDish, 1x Smart TSX, Astra/Eurobird 28,2°E

    Wohnzimmer:
    TechniSat DigiCorder S1 (160)
    13°E, 19,2°E, 28,2°E
    Zetacam

    Schlafzimmer:
    TechniSat DigiCorder S2 (160)
    13°E, 19,2°E je Tuner
    Alphacrypt Light und Zetacam
  6. letsdoit

    letsdoit Junior Member

    Registriert seit:
    29. April 2002
    Beiträge:
    34
  7. manuelr

    manuelr Junior Member

    Registriert seit:
    9. April 2002
    Beiträge:
    49
    Ort:
    München
    sorry, bin newbie... aber das bedeutet doch, das die dbox1 ausgetauscht werden muß von premiere, oder?

    was heißt das für die dbox2? ist die doch ein software-update fähig nagra zu decodieren?

    gruß manuel
     
  8. amsp

    amsp Platin Member

    Registriert seit:
    28. Oktober 2002
    Beiträge:
    2.217
    Ort:
    ---------
    hmm, was wird nu eigentlich mit den Kabelkunden - brauchen die bald 2 Boxen?
     
  9. Lursi

    Lursi Senior Member

    Registriert seit:
    2. Mai 2002
    Beiträge:
    325
    Ort:
    Obernburg
    Und das heist auch das H. Koffler das neue System nicht für sicher hält.

    Zitat: Wir werden in Zukunft denjenigen, die uns beklauen, noch
    kräftiger auf die Finger hauen.

    Warum dan der Wechsel?
     
  10. xo-vision

    xo-vision Senior Member

    Registriert seit:
    21. September 2001
    Beiträge:
    272
    Ort:
    Area 51
    1) Es ist sehr wahrscheinlich, daß die Kabelnetzbetreiber sich ebenfalls für Nagra entscheiden werden ... erste Gespräche laufen bereits.
    2) Die Einbindung von Betaresearch in den Migrationsprozess deutet auf eine Lösung für d-box 1 hin. Ich würde mir keine Sorgen machen...
     

Diese Seite empfehlen