1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Premiere hält engere Kooperation mit Kabel Deutschland für möglich

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von ercor, 31. Juli 2006.

  1. ercor

    ercor Gold Member

    Registriert seit:
    1. Mai 2005
    Beiträge:
    1.043
    Ort:
    Austria
    Technisches Equipment:
    ORF, SRF, Sky Italia, TiVu Sat....alles meins
    Anzeige
    Der Chef des Bezahlsenders Premiere, Georg Kofler, hält einen Ausbau der Zusammenarbeit mit dem Kabelnetzbetreiber Kabel Deutschland (KDG) für möglich. "Ich kann mir vorstellen, dass wir auch mit KDG verstärkt Vertriebskooperationen eingehen", sagte Kofler der Financial Times Deutschland. Konkrete Verhandlungen gebe es aber nicht.

    Bislang verkauft Premiere das Fußball-Abo des Konkurrenten Arena an Kunden im KDG-Gebiet. Umgekehrt bieten die Kabelnetzbetreiber Ish und Iesy, deren Muttergesellschaft Unity Media auch hinter Arena steht, das Programm von Premiere in ihren eigenen Netzen an. Außerdem kooperiert Premiere mit der Telekom für Bundesliga-Übertragungen mittels IPTV über das neue Telekom-Glasfasernetz mit VDSL-Anschlüssen beim Endkunden.

    Kofler schloss aber aus, dass Premiere künftig ganz auf eigene Kundenbeziehungen verzichten könnte. "Wir geben unsere Kunden nicht ab. Die Partnerschaften sind nur ein Turboeffekt für den eigenen Vertrieb und bringen uns mit wenig Geld mehr Verbreitung." (dpa)

    Meine pers. Meinung: Die Arena Kooperation hat Premiere noch mehr genützt und wenn die Zusammenarbeit mit KDG weiter intensiviert wird, steht Premiere zum Schluß als Gewinner da.
     
  2. DNS

    DNS Board Ikone

    Registriert seit:
    3. August 2005
    Beiträge:
    3.445
    Ort:
    BX im Herzen, OL unter den Füßen
    AW: Premiere hält engere Kooperation mit Kabel Deutschland für möglich

    naja, wenn man betrachtet, dass 2/3 aller premierekunden davon nichts haben, halte ich es schon ein wenig für gewagt, hier zu behaupten, premiere sei am ende der gewinner.

    die neuen preise verstehe ich als kampfpreise. sie werden verschwinden, wenn auch die konkurrenz (oder premiere selber, was ich aber nicht glaube) wieder verschwunden sind.

    es wird nicht nur kündigungen geben (im nicht kdg-gebiet), es wird wohl auch viele downgrades oder preisanpassungen am ende der laufzeiten geben. (was realer umsatzverlust bedeutet) die eingespareten bulimillionen sind schneller weg, als man denken kann...
     
  3. ercor

    ercor Gold Member

    Registriert seit:
    1. Mai 2005
    Beiträge:
    1.043
    Ort:
    Austria
    Technisches Equipment:
    ORF, SRF, Sky Italia, TiVu Sat....alles meins
    AW: Premiere hält engere Kooperation mit Kabel Deutschland für möglich


    Ich glaube eher, daß die BL Premiere umgebracht hätte, weil diese enorm hohe summe, die Kofler bezahlen wollte fast 50 % des Budgets ausgemacht hätte. Dafür hätte Premiere mehrere 100.000 Abonnenten neu gewinnen müssen und ob das gut gegangen wäre, wage ich zu bezweifeln.
    Ob Arena das Abenteuer BL überlebt, darin bin ich mir nicht sicher - denn wie man sieht, mehr als 200.000 Sat Abo Kunden konnte Arena noch nicht lukrieren. Das muss man erst finanziell überleben.......
     
  4. mischobo

    mischobo Lexikon

    Registriert seit:
    3. März 2003
    Beiträge:
    24.986
    Ort:
    Telekom City
    AW: Premiere hält engere Kooperation mit Kabel Deutschland für möglich

    ... erst Telekom, dann ish/iesy, jetzt KDG ... damit gibt Premiere eindeutig die Funktion als Plattformbetreiber auf. Premiere werden künftig über die digitalen Plattformen der genannten Unternehmen distributiert werden. Über Sat gibt es da bisher noch nicht, wird es wohl aber auch geben, sobald APS die digitale Plattform auf Astra gestartet hat. Da APS bereits die technische Sendeabwicklung für Premiere übernimmt, ist es nur noch ein kleiner Schritt Richtung "Dolphin". Der Kofler ist gar nicht so blöd, denn er vermeidet einen erbitterten Konkurrenzkampf und überlässt das Feld, auf dem die zu erwartenden Margen immer kleiner werden anderer. Premiere verkauft nun die Pakete an die Distributoren und kassiert dafür. Für das Unternehmen Premiere ist diese Entwicklung positiv und wird langfristig die Erträge steigern ...
     
  5. Sebastian2

    Sebastian2 Guest

    AW: Premiere hält engere Kooperation mit Kabel Deutschland für möglich

    Îch glaube nicht das Premiere bald zu 100 % nur noch die INhalte liefert. premiere wird auchw eiterhin eine plattform anbieten...
     
  6. hopper

    hopper Lexikon

    Registriert seit:
    3. April 2003
    Beiträge:
    20.842
    Ort:
    San Francisco | Sunnyvale
    AW: Premiere hält engere Kooperation mit Kabel Deutschland für möglich

    Warum sollte Premiere. Das schafft nur Probleme. Kabel Deutschland und Astra Dolphin sind da besser geeignet. Sie haben die Macht über Kapazitäten, adressieren ihre Kunden und dürfen selbst keine eigenen Inhalte anbieten.
     
  7. nippel

    nippel Junior Member

    Registriert seit:
    28. Juli 2006
    Beiträge:
    29
    AW: Premiere hält engere Kooperation mit Kabel Deutschland für möglich

    Wie? Kabel Deutschland darf keine Inhalte anbieten?
    Das wäre mir aber neu. Oder hab ich das mißverstanden?
     
  8. Sebastian2

    Sebastian2 Guest

    AW: Premiere hält engere Kooperation mit Kabel Deutschland für möglich

    Weil Premiere nicht nur bei kdg, um und astra sendet.

    sondern auch bei vielen kleinen anbietern ohne payTV plattform und und und.

    Kofler wird denke ich seine plattform nicht aufgeben...
     
  9. hopper

    hopper Lexikon

    Registriert seit:
    3. April 2003
    Beiträge:
    20.842
    Ort:
    San Francisco | Sunnyvale
    AW: Premiere hält engere Kooperation mit Kabel Deutschland für möglich

    Die kleinen ziehen via Astra oder Eutelsat. Was glaubst du denn, woher die nächstes Jahr die Privaten ziehen? Alle Kabelgesellschaften mit P0x-Karte zahlen die Satellitengebühr nämlich auch ab nächstem Jahr.

    Und wo bitte sendet Premiere noch? Außer Astra, KDG, Tividi, KDG Anbindung auf Kabel BW, Astra Anbindung auf private Kabelgesellschaften, Telekom auf xDSL?

    Alles 4 Plattformen:

    - T-Home
    - KDG-Home
    - ISH-Plattform
    - Astra Dolphin

    Wozu also eine eigene Premiere-Plattform?

    Außerdem ist bekannt, dass Kofler die lästigen Kunden loswerden will. Die sollen zu den Plattformen gehen. Er bekommt dann pauschal für jeden Kunden einen Betrag. Kein Call-Center, keine Kundenbindung, keine Kundenzahlen. Ergibt bessere und stabilere Geschäftszahlen.
     
  10. Sebastian2

    Sebastian2 Guest

    AW: Premiere hält engere Kooperation mit Kabel Deutschland für möglich

    Wir werden ja sehen ich glaube nicht dadran.

    Dann wird es für mich und viele andere auch kein premiere mehr geben...

    Nur weil ein kleiner KNB 5 € im Monat für dolphin bezahlt muss es ja nicht heißen das er die kunden zwingt dolphin zu nutzen ;).

    Die Frage ist welchen sinn hätte es für kofler nur inhalte anbieter zu sein? Inhalte kann man anders günstiger und bessere bekommen als von Premiere...

    Im übrigen sendet premiere auch in Österreich. Und dolphn ist bis jetzt nur für deutschland geplant...
     

Diese Seite empfehlen