1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Premiere gibt Verstoß gegen eigene AGB zu!

Dieses Thema im Forum "Sky - Technik/Allgemein" wurde erstellt von juanjuan, 22. März 2004.

  1. juanjuan

    juanjuan Junior Member

    Registriert seit:
    8. März 2004
    Beiträge:
    25
    Ort:
    Kölle
    Anzeige
    Hallo zusammen,

    bisher wurde ja immer diskutiert, ob Premiere nun gegen ihre AGB verstoßen oder nicht (§3.5 <-> §6.3).

    Ich habe heute eine Mail von Premiere erhalten, in der diese Frage (scheinbar) beantwortet wird:

    Dazu fällt mir folgendes ein:
    -Das Sonderkündigungsrecht hätte ich auch, wenn es Premiere mir nicht einräumen würde, allein schon wegen §6.3!
    -Premiere verstößt also (lt. Mitarbeiter) tatsächlich GEWOLLT gegen die eigenen AGB, versucht also noch nicht mal, sich auf $6.3 zu berufen. Das ist für mich erstmals der wirkliche Beweis, dass dieser Firma ihr Image egal zu sein scheint. Sie nimmt es in Kauf, unseriös zu erscheinen.
    -Ich werde trotzdem nicht kündigen, da es für mich als Eishockeyfan keine Alternative gibt. sch&uuml
     
  2. headbanger

    headbanger Guest

    @juanjuan
    Ich würde dir trotzdem empfehlen zu kündigen.Denn es steht noch überhaupt nicht fest ob Premiere auch die nächste Eishockey Saison zeigt.
    Der Vertrag mit der DEL läuft nämlich nach dieser Saison aus.
    Ich habe meine beiden Superplus - Abo's jedenfalls gekündigt.Wenn Premiere die Rechte für die Fußball Bundesliga sicher hat,werde ich mir vielleicht wieder ein Sportabo zulegen.
    Aber auch nur dann und auch nur eventuell.Auch dir rate ich erstmal vorsichtshalber zu kündigen und dann abzuwarten wie es weitergeht.
    Wenn du jetzt dabei bleibst oder gar verlängerst,stehst du dann mit deinem Abo ziehmlich dumm dar ,wenn Premiere sich aus der Eishockey Berricherstattung zurückzieht.
     

Diese Seite empfehlen