1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Premiere enttäuscht!

Dieses Thema im Forum "Sky - Technik/Allgemein" wurde erstellt von Allgaeuer, 17. Dezember 2004.

  1. Allgaeuer

    Allgaeuer Junior Member

    Registriert seit:
    12. Januar 2004
    Beiträge:
    28
    Ort:
    Grünenbach
    Anzeige
    Bislang musste ich keinerlei negativen Erfahrungen mit Premiere machen. Meine Kündigung zum 30.11. wurde bestätigt.

    Dann erhielt ein Schreiben, dass ich noch 1 Monat Komplett freigeschaltet bekommen würde. Am Mittwoch kam dann der "Rückhol-Anruf" mit einem für mich nicht uninteressanten Angebot (FILM-Paket). Ich sagte, dass ich mir das gerne überlegen würde. Der Hotline-Mitarbeiter meinte, er schicke mir das Angebot schriftlich zu. Ich fragte 2x nach, ob ich nun aber nicht doch gleich wieder einen Vertrag abgeschlossen hätte. Nein, das sei nicht der Fall. Ich bekäme ein unverbindliches Angebot.

    Heute kam Post von Premiere. Man freue sich, dass ich nun doch Kunde bleiben wolle und bestätigte mir das SPORT-Paket.

    Nicht nur, dass entgegen meiner ausdrücklichen Nachfrage nun doch sofort eine Vertragsverlängerung bestätigt wurde, es wurde auch noch das falsche Paket bestätigt!

    Mein Anruf bei der Hotline heute ergab: Eine Aussage, dass ich ein Angebot zugeschickt bekommen würde, sei definitiv falsch. Das mache Premiere grundsätzlich nicht. Ich hätte nun aber die Möglichkeit, dieser Vertragsverlängerung innerhalb von vier Wochen zu widersprechen. Na, immerhin...

    Eine Änderung vom SPORT- ins FILM-Paket sei nicht möglich. Dazu müsse ich zunächst widersprechen.

    Da bemüht sich Premiere um mich als Kunden. Ich zeige auch Interesse. Und dann werde ich mit Lügen und Bürokratie vertrieben...

    Nachvollziehbar ist das nicht...

    Olaf
     
  2. doku

    doku Guest

    AW: Premiere enttäuscht!

    Tja, wieder ein Beispiel, dass Premiere keinen gesteigerten Wert auf die Stammkundschaft legt. :) Um wirklich GUTE Angebote zu bekommen, muss man sowieso kündigen und dann schaun, wo es die Schnäppchen gibt.
     
  3. whitman

    whitman Wasserfall

    Registriert seit:
    21. Mai 2003
    Beiträge:
    8.478
    Ort:
    München
    AW: Callcenter entäschen

    Das Problem mit den Callcenter wird einfach immer schlimmer, egal welche Firma. Die CallCenter wollen abschlüsse (=Provision) erreichen und greeifen zu immer schlimmeren Mitteln. So war es vor einige Monaten gewesen, das bei T-Online viele beschwerden eintrudelten, da ein CallCenter "Angebote" verschicken wollte, es jedoch nur noch bestätigungen waren. Der Gipfel war, als ich die Tage hörte das wohl ein CallCenter das Anrufen teilweise weg gelassen hat. Der Kunde bekam direkt die Auftragsbestätigung.
    Angebote kann man sich wohl von keinen Fimra mehr schicken lassen :rolleyes:

    whitman
     
  4. fcsh

    fcsh Board Ikone

    Registriert seit:
    13. September 2002
    Beiträge:
    4.393
    Ort:
    Deutschland/Bayern
    AW: Premiere enttäuscht!

    Mindestens kann man den ungewollten Vertrag widerrufen, aber warum sollte ich einen Vertrag widerrufen müssen, den ich definitiv nicht wollte. Im Zweifelsfall müsste zwar Premiere beweisen, dass du den Vertrag abgeschlossen hast, aber sie würden, sollte es soweit kommen, sowieso sofort aufgeben, da sie wissen, dass sie im Unrecht sind. Eine zweite, vielleicht etwas übertriebene Möglichkeit wäre eine Anzeige wegen Betrugs, aber wer will so viel Ärger wenn die Erfolgschancen recht gering sind. Die Staatsanwaltschaft würde das Verfahren in so einem Fall garantiert einstellen. Immerhin hast du ein Widerspruchsrecht, somit sind keine Schaden entstanden.

    Wenn du die Möglickeit hast, alle Anrufe aufzeichnen. Auch wenn das nicht geht, kannst du den Anrufer darauf hinweisen, dass der Anruf aufgeziechnet wird. Wenn er etwas dagegen hat ist das Gespräch vorbei. Er kann nie wirklich wissen ob du es tatsächlich machst oder nicht und wird sicherlich etwas vorsichtiger, und lieber nicht "aus Versehen" den Vertrag verlängern.

    Übrigens, wenn Premiere meint, sie machen keine unverbindliche Angebote, dann sollte man in Zukunft dem Mitarbieter einfach nicht glauben, wenn er das anbietet. Es gibt mittlerweile so viele dieser Fälle, dass man einfach nicht wissen kann, ob der Callcentermitarbieter vertrauenswürdig ist oder nicht.

    fcsh
     
  5. Allgaeuer

    Allgaeuer Junior Member

    Registriert seit:
    12. Januar 2004
    Beiträge:
    28
    Ort:
    Grünenbach
    AW: Premiere enttäuscht!

    Rechtlich habe ich da jetzt gar keine Bedenken. Das mit dem Widerruf steht ja auf dem Schreiben auch (recht klein...) drauf. Und das hat mir ja auch die Hotline-Mitarbeiterin bestätigt.

    Ich verstehe nur nicht, warum zu solchen seltsamen und enttäuschenden Mitteln gegriffen wird. Ich bin grundsätzlich an Premiere interessiert, ich bin bereit, mir ein Angebot sehr konkret zu überlegen - und dann vertreibt man mich geradezu mit einem so unseriösen Vorgehen?!

    Wenn der Hotliner beim "Rückhol-Anruf" mir offen gesagt hätte, dass er das nicht als Angebot schicken kann, sondern in Form einer Auftragsbestätigung, die ich dann aber innerhalb von vier Wochen widerrufen kann - höchstwahrscheinlich hätte ich das trotzdem gemacht.

    Aber so wurde ich auf mein 2maliges Nachfragen ganz konkret belogen - und das erscheint mir keine gute Basis für die Zukunft.

    Ja macht sich denn bei Premiere keiner Gedanken darüber, dass ein solches Vorgehen von Hotlinern schädlich ist? Und wenn die dann noch so dumm sind und FILM- und SPORT-Paket verwechseln...

    Schade, schade...
     
  6. IGLDE

    IGLDE Talk-König

    Registriert seit:
    31. August 2003
    Beiträge:
    6.110
    Ort:
    Berlin
    AW: Premiere enttäuscht!

    Ich glaube die machen sich erst Gedanken wenn jeder der so ein Problem hat sich schriftlich an die Geschäftsleitung wenden würde. Natürlich mit Namen des Mitarbeiters der Hotline.

    bye Opa [​IMG]
     
  7. tschippi

    tschippi Board Ikone

    Registriert seit:
    14. Januar 2001
    Beiträge:
    4.881
    Ort:
    Aus dem Wilden Süden
    AW: Premiere enttäuscht!

    @Allgaeuer:

    Stimmt, da Premiere sich ja auf das Kerngeschäft konzentrieren und Werbesendungen verschicken muss. :D
     
  8. solid2000

    solid2000 Lexikon

    Registriert seit:
    28. April 2002
    Beiträge:
    35.858
    Ort:
    Monaco
    Technisches Equipment:
    Dampfmaschine
    AW: Premiere enttäuscht!

    Also wenn mir ein Premiere Mitarbeiter sagt "er schickt ein Angebot schriftlich rau" wäre ich _sehr_ skeptisch. Premiere schickt nämlich eben nur diese Vertragsbestätigungen schriftlich raus. Manchmal vergessen die das auch aber und behaupten dann später man habe nie miteinander telefoniert.

    Wieder einmal sieht man das der Kunde bei Premiere nicht mehr im Mittelpunkt steht. Echt peinlich wie Premiere seine Kunden abserviert!
     
  9. FatalError

    FatalError Senior Member

    Registriert seit:
    13. November 2004
    Beiträge:
    456
    Ort:
    Koblenz; Rheinland-Pfalz
    AW: Premiere enttäuscht!

    Solche Erfahrung hatte ich auch. Wobei ich beim ersten mal nicht Ja gesagt habe. Ich denke alles was nicht nach klarem NEIN heisst ist für Premiere eine Bestätigung des Angebots.

    Beim zweiten Mal habe ich es bewusst angenommen war aber kein Problem es zu kündigen.

    Nun bin ich umgezogen und keine Firma bekommt mehr meine Nummer. Genauso wenig meine privatemail.

    Nachdem ich bei conrad.de meine email hinterlassen habe bekomme ich Massenhaft spam :mad:
     
  10. solid2000

    solid2000 Lexikon

    Registriert seit:
    28. April 2002
    Beiträge:
    35.858
    Ort:
    Monaco
    Technisches Equipment:
    Dampfmaschine
    AW: Premiere enttäuscht!

    Deshalb habe ich auch neulich bei meinem telefonischen Rückholangebot am Ende _nochmals_ unmissverständlich betont das ich meine Kündigung auch weiterhin aufrecht erhalte und es bei der Kündigung bleibt!
     

Diese Seite empfehlen