1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Premiere - Ein Resumee nach 10 Jahren Abo

Dieses Thema im Forum "Sky - Programm" wurde erstellt von premcin, 26. Februar 2002.

  1. premcin

    premcin Junior Member

    Registriert seit:
    25. Februar 2002
    Beiträge:
    83
    Ort:
    Wien
    Anzeige
    Premiere/Pay-TV im deutschen Sprachraum

    Vorerst möchte ich – um von Haus aus jedes Mißverständnis auszuräumen – feststellen, daß ich kein bezahlter oder ehrenamtlich tätiger Premieremitarbeiter bin, sondern nur ein 91erAbonnent, der werbefreies Fernsehen (dh nicht Premiere allein) schätzt.

    Was ist Premiere für mich:

    ein Spielfilmabspielsender ohne Werbeunter-brechung (nicht mehr und nicht weniger) mit einem je nach Geschmack attraktiven Programm.


    Was kritisiere ich an Premiere:

    a) das der „Kundendienst“ in den Jahren immer schlechter wurde. Kompetente
    Ansprechpartner (Ausnahme.zT die Technik) sind nicht vorhanden. Anrufe bei den Hotlines
    sind zgT eine „Störung“. Auch Callcentermitarbeiter sollte man auf Information und
    Höflichkeit hin schulen.
    Was die Standardbriefe als Antwort bedeuten, wurden hier im Forum schon 1000x
    durchgenommen; es ändert sich aber bei Premiere nichts.
    Das daß nicht so sein muß, kann ich anhand von Antwortschreiben der Drittanbieter „13th
    Street“ und „Studio Universal“ nachweisen. Selbst wenn man mitteilt, daß bei dem
    gesendete Spielfilm der Abspann fehlt oder der JS sich einblendete, kommt zumeist ein
    Schreiben des Bedauerns sowie der Termin einer Neuausstahlung mit Abspann. Da verfliegt
    auch ein Ärger!

    b) Hinweise auf den JS. Ich bin bis heute nicht ganz dahintergekommen, warum ein Film,
    welchen ich bei Premiere - angenommen 1993 - aufnahm, im Spartenkanal um ca 6
    Minuten kürzer lief. Ich habe das mal nachgefragt (ich war lästig), die Antwort war zum
    Schreien: „Der von Ihnen angesprochene Film wurde durch das LMA als jugendgefährdend
    eingestuft und Premiere mußte aus diesem Grund Schnitte vornehmen.“ Ich möchte es nicht
    ins lächerliche ziehen, denn es handelte sich um den Film „Kuck (Schau) mal, wer da
    spricht“. FSK 12 Jahre. Hier werden die Abonnenten verarscht. Nicht das LMA ist an
    solchen Dingen immer schuld, sondern zgT Premiere selbst. Da diese Filme im
    Privatfernsehen zu sehen sind, werden sie zurechtgeschnippselt (sonst gehen sich ja die
    Werbepausen nicht aus). Nun kommt der Film in einen Spartenkanal. Premiere müßte nun
    die geschnittenen Teile wieder einfügen, daß ist mit Arbeit verbunden. Außerdem herrscht
    die Ansicht vor, wem interessierts. Das ist mE aber falsch. Den ein Großteil der
    Premiereabonnenten sind Filmliebhaber auf die eine oder andere Art. Glaube nicht, daß ich
    mich irre.
    Das hier gesagte, ist an einem einzigen Bsp nachvollziehbar. Der Film „Wer Gewalt sät“
    wurde 1990 auf STAR gesendet. Ich habe eine Aufnahme aus den 70ern, aufgenommen
    von SRG. Als ich den Film auf STAR mir ansah, fehlte mir der Zusammenhang, den
    Premiere hatte genau den Ausschnitt „unterschlagen“, der die Ausrastung Dustin
    Hoffman‘s auslöste. E-mails an Premiere wurden w.o. gesagt telefonisch beantwortet .
    Durch Zufall konnte ich mit einen kompetenten Mann sprechen. Siehe da, letztes Jahr lief
    auf Premiere ONE der Film UNGESCHNITTEN!?!?!?! Keine LMA-Klausel (außer der
    Vorsperre). Das ist kein Zufall. Anscheindend regiert das Motto: Faulheit und Desinteresse
    an dem Produkt, welches ich vertreibe, stärkt die Glieder.


    c) Programmgestaltung in den Spartenkanälen. Das zB „Der mit dem Wolf tanzt“ alle drei-
    vier Monate auf irgendeinem Spartensender rauf und runter läuft (ich bin seit 91 dabei.
    Teleclub-Premiere-DF 1-Premiere digitial; ist eine lange Zeit, die ganz ok war). Auch so
    kann man einen Film kaputtspielen.
    Oder: Im Februar lief „Die Nacht“ mit Mastroianni. Warum dieser Film nur einmal lief,
    wissen die Götter. Im März scheint er nicht auf. Das übrigens der JS des nachfolgenden
    Films in die Schlußsequenz des Films eingeblendet wurde (es waren ja nur mehr 5 Minuten
    bis zum nächsten Film Zeit!), zeigt die Programmierkünste des Anbieters. Auch wird auf
    die arbeitende Bevölkerung wenig Rücksicht genommen. Man sollte doch annehmen, so
    hieß es zumindestens bis vor kurzem, daß Filme zu unterschiedlichen Tag-und Nachtzeiten
    abgespielt werden. Bsp: „Ein Mann sieht rot“, 00.40, 04.30, 04.15, 04.15. ????? was soll
    das? Übrigens, das Filme nur einmal im Programm sind, kommt öfter vor.

    Ein interessanter Aspekt ist auch immer „Der Star des Monats“
    Nehmen wir einmal „Michelle Pfeifer“. Wo bleibt zB „Das Rußlandhaus“, „Die
    Mafiosibraut“ oder „When A Man Loves A Woman“ um nur ein paar zu nennen. Gehören
    die nicht zu den „MP“Highlights?. Reaktion ist sicherlich: Wir haben zur Zeit nicht die
    Senderechte.

    d) über die Technik, welche einem laufenden Wandel, unterworfen ist, gebe ich keinen
    Kommentar ab. Das was gestern aktuell war, ist heute bereits veraltet. Das eine Art VPS-
    Aufnahme im digitalen Satelliten-Fernsehen in Europa bis heute nicht möglich ist, wundert
    nicht nur VCR-Hersteller.

    e) Behandlung von Altbestands-Kunden. Das sich Altkunden mit 1MB D-box 1 herummühen
    ist für manche vielleicht lustig, aber nicht ok. Die Verrechnung von Um-
    /Austauschgebühren bei diesem Kundenstamm ist gelinde gesagt, unter jeder Kritik und
    abzulehnen. Diese Abonnenten haben ihre Mietbox sicherlich bereits mehrfach abbezahlt
    und Anrecht auf ein aktuelles Equipment.
    Übrigens: Früher wurden den Kunden anläßlich seines Geburtstages Wünsche übersandt;
    war eine nette Geste. Ist schon richtig, bei 2,5 Mio Abo ist das finanziell nicht tragbar.

    f) Bezahlung der Abo-Gebühren. Hier wurde in den letzten Jahren Schindluder getrieben.
    12/24Monatsabo und anderes mehr. Selbst in diesem diffiziellen Bereich haperts. Z.B.
    Versicherung: zahlt man die Prämie jährlich/halbjährlich/vierteljährlich im Voraus, gibt es
    einen Nachlaß. Seit dem ich Pay-TV habe, bezahle ich immer ein Jahr (ist mein Wunsch) im
    Vorhinein. Dh, Premiere kann 12 Monate mit dem Geld bereits arbeiten. Freude haben die
    aber keine damit, weil sie müssen das im System umstellen, da dieses eine Jahreszahlung
    nicht vorsieht. Na Gott sei Dank, hat Premiere flexible Mitarbeiter, die diese Zahlung
    trotzdem akzeptieren. Nachlaß oder ein Präsent gibt’s natürlich nicht. Ich habe auch schon
    einmal den Vorschlag gemacht, die Zahlung mit KC zu ermöglichen. Das war ein aha-
    Erlebnis, der Mund steht heute noch offen. Aber auch die Zeit der Kameralistik (uraltes
    Buchhaltungssystem) wird bei Premiere vorübergehen.


    g) Die Kanäle.
    Ich frage mich, ob die Blue-Movie-Kanäle nur in irgendeinem Promillesatz deckend sind.
    Hier kommt es zu Transponderbelegungen, welche anderweitig genützt werden könnten.
    Ich möchte auch nicht in den Tenor „Gute/Schlechte“ und weg mit diesem Kanal, dafür
    diesem, einstimmen, aber warum man Comedy und Premiere Comedy zusammengelegt hat,
    weiß nur der währenddessen Gegangene.
    Man wird von mir nicht hören, ich mag diesen oder jenen Sender nicht. Einer liebt
    Horrorfilme, der andere Liebesfilme. Es ist halt der Zeitgeist so. Ohne mit dem Zeigefinger
    aufzeigen zu wollen, aber die Generation der 40/50geborenen (auch die gibt es!) haben
    aufgrund der damaligen Zeit mehr Beziehungen zu Filmen, die eine „HEILE WELT“
    wieder vorgauckelten. Die 80/90geborenen lieben halt „Dinosaurier“. Und manchen kann
    es halt nicht blutig/gruselig genug zugehen. Manche lieben Sitcoms bis zum Ende. Soll so
    sein. Alle (im zweiteren Fall wahrscheinlich die Eltern) bezahlen (so nehme ich doch an)
    dafür mit ihren Gebühren.

    h) Programmzeitschrift
    Hier und da sind noch ein paar Hinweise auf den Inhalt des Filmes bzw. gibt es ein Foto.
    Premiere geht wohl davon aus, daß sich der Abonnent sich seine Informationen aus dem
    Netz holt. Wobei die Homepage von Premiere für irgendwem ist, aber sicher nicht für den
    Abonnenten. Weil falls der wissen möchte, was im Mai auf den Spartenkanälen geplant ist,
    geht er ins Nirwana. Früher gab es zB (wohlgemerkt, es gab nur einen Premierekanal) eine
    Vorschau, was Premiere im Jahr 1994 zu bringen gedenkt. Dafür gibt es im Heft etliche
    Seiten, die mit Premiere nichts zu tun haben. Fiat, Lucky Strike, Kraft zum Leben uam. Ich
    weiß schon, Werbung bringt Geld. Stimmt auch. Aber auf Kosten des Inhalts?


    Aber es gab auch positive Ansätze

    a) Manche können sich sicherlich an die OSCAR-Zeit 2001 erinnern. Die Idee „Wunschfilm“
    war ja nicht so schlecht. Das viele Filme, die damals zur Auswahl standen, seit Jahren auf
    Premierespartenkanäle nicht liefen, ließ eigentlich den Schluß zu, daß diese demnächst in
    das Programm finden. Dem ist jedoch nicht so.

    Auch gut fand ich, daß es anläßlich des Todes von Anthony Quinn (2001) eine Änderung
    des Programms gab. Das zB der typische „Alexis Sorbas“ nicht dabei war, war schade.
    Senderechte?!?!

    Ich könnte mir zB vorstellen, daß wenn ein „Großer“ verstirbt, daß man in einem folgenden
    Monate (1-2 Monate danach) seine Filme bringt.


    b) Straffung der Spartenkanäle.
    Hier war aber das „Moorhuhnschießen“ angesagt. Das sich in den Jahren der Westernkanal,
    der Romantikkanal, um halt zwei zu nennen, verabschiedet haben, hat auch mit dem Anbot
    zu tun. 24 Stunden Western (ich mag Western) tagaus/tagein kann nicht gutgehen.
    Übersättigung ist die Folge. Das die beiden Kanäle nun vermehrt in STAR und ACTION
    vertreten sind, damit kann ich leben.


    Noch ein paar Worte zu den Finanzen des Leo Kirch

    Es ist eine Tatsache, d.d. Konzept nicht ganz aufgegangen ist.
    Darüber zu spekulieren, ob der F-1-Deal oder der BULI-Deal die Finanzkraft sprengten, sei müßig. Das er heute dem „Haifisch“ Premiere am liebsten hinwerfen würde, ist verständlich.
    Der Rettungsversuch der Banken (nicht nur dt. Banken sind darin involviert) kann gelingen. Diverse Auflagen sind logisch; die bringen aber LK nicht um.

    Was mich aber in diesem Zusammenhang ärgert

    Das diverse Threads im Forum sich geifernd über einen Crash des Kirch-Imperiums freuen würden. Bei manchen dieser Wortmeldungen frage ich mich allen Ernstes, wissen die überhaupt was sie schreiben? Wahrscheinlich nicht.
    Man überlege: Pay-TV (Kirch) gibt es nicht mehr. Wie in der Wirtschaft allgemein üblich, stoßen Neuanbieter nach (dagegen ist nichts einzuwenden). Ob dies Murdoch, Kloiber oder „Goofy“ ist, ist egal. Doch was passiert? Sämtliche Anbieter halten als allererstes die Hand auf. Nicht zuerst bei uns Konsumenten (wir sind ja Doppelzahler; einmal Steuern, dann Abo-Gebühren), sondern bei den diversen „Geldgebern“ (womit wir dann Dreifachzahler sind, denn nun gibt es Spesenerhöhungen auf unseren G-Konten). Dann werden die diversen Rechte (folglich auch bei LK) neu eingekauft. Oder glaubt jemand, daß diese – wenn LK demissioniert hat – dann billiger oder gar gratis sind? Sicher nicht. Folgedessen beißt sich die Katze in den eigenen Schwanz, nämlich in unseren!


    Warum Kirch interaktives Fernsehen anbietet, wissen wahrscheinlich nur seine „Manager“.
    Hier wurde mE die Bedarfsschätzung kommamäßig verschoben, um zu dem gewünschten Ergebnis zu kommen. Selbsteitelkeit forza. Schuster bleib bei deinen Leisten! Mache das, was Du gut kannst.


    Was will ich?

    a) werbeunterbrecherfreie Spielfilme
    b) ein ausgewogenes Spielfilmangebot auf den diversen Spartenkanälen, auch
    Wiederholungen! Aber nicht in der Form s.o. „Wer mit dem ....“
    c) einen Kundendienst
    d) eine Technik.
    e) und das zu einem akzeptablen Preis.

    Sollte es gelingen, Abonnenten als Kunden und nicht als lästiges Übel zu sehen, wird Pay-TV im deutschsprachigen Raum auch seinen Platz haben.

    SaW
    premcin
     
  2. buerts

    buerts Junior Member

    Registriert seit:
    5. Februar 2002
    Beiträge:
    76
    Ort:
    Österreich
    mein Resumee nach 5 Jahren: Sportangebot ist OK;
    negativ: warum gibts keine HC-Pornos (im Kabel erlaubt!); PPV ist ein Flop, weil zu teuer [​IMG]

    [ 26. Februar 2002: Beitrag editiert von: buerts ]</p>
     
  3. galaxius

    galaxius Junior Member

    Registriert seit:
    15. Juli 2001
    Beiträge:
    106
    Ort:
    Lübeck
    HC-Pornos dürfen nicht im deutschen Fernsehen ausgestrahlt werden. Weder über Satellit noch über Kabel.
     
  4. buerts

    buerts Junior Member

    Registriert seit:
    5. Februar 2002
    Beiträge:
    76
    Ort:
    Österreich
    Na gut, laß ich gelten. Telekabel Wien ist nicht Deutschland. [​IMG]
     
  5. Elmo

    Elmo Gold Member

    Registriert seit:
    6. November 2001
    Beiträge:
    1.837
    Ort:
    Hattingen
    @premcin:
    Klasse Beitrag. Hast Du den schon mal so ausgedruckt und an Premiere geschickt?
    Ich würde es an deiner Stelle mal machen.
    Ich bin auch gerade dabei, einen Brief als langjähriger Kunde aufzusetzen, Thema: Kundenservice....

    Gruß und mit der Hoffnung auf eine gute Premiere-Zukunft,
    Karsten
     
  6. dslfreak

    dslfreak Junior Member

    Registriert seit:
    3. September 2001
    Beiträge:
    50
    Ort:
    Goslar
    @premcin
    Das Beste, was ich hier je gelesen habe. Sende es an Premiere!!!
    Gruß
     
  7. Klingon

    Klingon Junior Member

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    108
    @premcin
    Endlich mal einer, der eine ausgewogene Meinung hat.

    Ein gutes Schreiben für den neuen Premiere-Chef! Aber ob es was hilft?

    Ich habe auch schon im Ton ähnliche Mails an Premiere gesandt (allerdings nicht so lang). Wie immer kam nur die 08/15-Antwort.

    Na ja.
     
  8. premcin

    premcin Junior Member

    Registriert seit:
    25. Februar 2002
    Beiträge:
    83
    Ort:
    Wien
    @KarstenN
    Hast Du den schon mal so ausgedruckt und an Premiere geschickt?
    -------------------------------------------
    Es ist zwecklos, dies Premiere direkt zu senden. Erfahrung: wird als Belästigung angesehen. Das Problem liegt auf der Hand: Alles was mir nicht recht ist, wird im Vorzimmer/Servicecenter abgefangen. Dafür hat man ja meine Adlaten. Diese triviale Vorgangsweise hilft nämlich, von Irrtümern/Fehlern/Mängel(Premiere)gegenüber seinem Vorgesetzten abzulenken. Und kommt einmal ein Brief zu einem Entscheidungsträger durch, wird er halt besprochen, kurz gepoltert und dann abgelegt (nicht in einem Ordner). Ergebnis: Null. Man braucht sich nur die Jubelbeiträge im Programmheft ansehen oder im PremiereTT. Ein Unternehmen, welches Wert auf seine Kunden legt, steht auch zu Mängel! Das kritische Beiträge nicht abgedruckt werden, geht nicht von LK aus. Das LK seine "Fehler" hat, okay, will ich nicht bestreiten. Glashaus!
    Vielleicht erklärt mir mal einer folgendes: Wenn ich eine beherrschende Geschäftssparte betreibe, ist es unabdingbar, daß ich mein Ohr am Pulsschlag (Abonnenten!) des Geschehens habe. Sonst verliere ich den Kontakt zur Basis. Oder?Konkret: Ich stelle einen oder mehrere kompetente Mitarbeiter für die Betreuung/Beobachtung dieses Boards ab. Die "stillen MA von Premiere", die hier mitlesen, sind sicherlich nicht diejenigen, die ich meine.
    Der deklarierte MA sollte/könnte eine Menge Unwahrheiten/Wünsche auch offen behandeln und erklären. Dazu braucht er natürlich ein entsprechendes Pauvoir. Viele Postings hier wären unnötig, wenn Premiere reagieren (nicht Standardantworten)würde. Es ist mir bewußt, daß dies sehr provokant ist. Aber mit voller Absicht.
    Ich finde es effektiver, diesen Beitrag offen zur Diskussion zu stellen.

    @buerts
    Ich frage Dich. Nachdem es die HCP in (wohlgemerkt) Österreich in den div. Kabelnetzen angeboten wird (ca. 40-60 ATS pro Film), steht es ja jedem Volljährigen frei, die TeleBox zu abonnieren und die "Wunschfilme" sich freischalten zu lassen. Auch Dir! Oder? Ob man dies dann noch über Premiere braucht, laß ich dahingestellt. Deutschland liegt hier anders. Es ist doch so, das daß was man nicht hat, einen größeren Reiz ausmacht, als das, was man hat. Auch glaube ich nicht, daß mit der Zulassung von HCP es längerfristig um soviel mehr Premiere-Abonnenten geben wird. Alles verliert seinen Reiz, wenn es zu oft genossen wird. Ausnahmen bestätigen die Regel. Und außerdem wird mE der Preis bei Premiere für die Ausstrahlung von Pornos (sollte es dazukommen, ich bin wertfrei) dementsprechend sein. Darüber wird dann erst recht ge...........!

    Abschließend: ich finde Premiere als Produkt noch immer okay, nur braucht auch jedes noch so gute Produkt regelmäßig einen Feinschliff, da es sonst verliert. Und diesen Feinschliff vermisse ich.

    SaW
    premcin
     
  9. okaiser

    okaiser Junior Member

    Registriert seit:
    26. September 2001
    Beiträge:
    57
    Ort:
    Halle
    Ich kann mich erinnern, als DF1 damals auf Sendung ging, das irgendwann danach auf der DF1 Homepage sogar ein Forum eingerichtet wurde, in dem DF1 Kunden Probleme ansprechen konnten und ein DF1 Mitarbeiter Rede und Antwort stand. Als es dann ich Richtung Fusion mit Premiere Digital ging, und die Kundenprobleme in negativer Richtung zuviel wurden hat man das Forum ganz einfach abgeschaltet. Dies war damals einer der großen Fehler. Wenn jetzt allerdings HIER ein paar "leise" mitlesende Premiere Mitarbeiter evtl. mitreden würden, wäre das schonmal ein gutes Anzeichen. Allerdings vermute ich das es Premiere wie in den letzten Jahren eindeutig zu merken war, scheissegal ist was seine Kunden denken. Und wenn der gute Herr Kofler nicht endlich damit anfängt auf seine Kunden zu hören bin ich ziemlich sicher das Premiere untergehen wird.
     
  10. digital

    digital Junior Member

    Registriert seit:
    15. Februar 2002
    Beiträge:
    38
    Ort:
    bayreuth
    Porno....Porno.....Porno......
    Wisst ihr nichts besseres?

    [​IMG]
     

Diese Seite empfehlen