1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Premiere Direkt-Filme auf Festplattenreceiver?

Dieses Thema im Forum "Sky - Technik/Allgemein" wurde erstellt von Mephistos Erbe, 31. Juli 2005.

  1. Mephistos Erbe

    Mephistos Erbe Junior Member

    Registriert seit:
    3. März 2002
    Beiträge:
    38
    Ort:
    Hessen
    Anzeige
    Hallo.

    Auch auf die Gefahr hin, gesteinigt zu werden, weil die Frage schon einmal gestellt wurde, würde mich interessieren, ob es möglich ist, Premiere Direkt-Filme via Scartkabel auf einen Festplattenreceiver zu übertragen oder ob da irgendein Kopierschutz greift.

    Mein Festplattenreceiver ist der TV-Server 200 von Fast (http://www.tv-server.de/content/index.htm)

    Als Receiver habe ich eine D-Box mit Originalsoftware.

    Ich bin Kabelkunde.

    Vielen Dank für konstruktive Antworten :)

    Gruß
    M.E.
     
  2. usul

    usul Institution

    Registriert seit:
    29. November 2004
    Beiträge:
    15.713
    AW: Premiere Direkt-Filme auf Festplattenreceiver?

    Wenn dein Festplattenreceiver einen analogen Eingang hat (d.h er kann analoge Videosignale digitalisieren) geht es sofern ernicht auf den Makrovisions Kopierschutz reagiert oder der Film nicht per Makrovision geschützt ist.

    Die D-Box2 mit Orginalsoftware gibt ein Makrovisonssignal aus sofern Premiere es für den jeweiligen Film aktiviert. Die D-Box2 mit der alternativen Linux Software tut es nicht (Aber sie tut etwas was manche Recoder als Makrovision interpretieren).

    cu
    usul
     
  3. Mephistos Erbe

    Mephistos Erbe Junior Member

    Registriert seit:
    3. März 2002
    Beiträge:
    38
    Ort:
    Hessen
    AW: Premiere Direkt-Filme auf Festplattenreceiver?

    Vielen Dank für deine Antwort. Das klingt nach "Ausprobieren" ;)... Ich gehe aber richtig in der Annahme, dass ich eine Macrovision-Verschlüsselung sofort bemerke, wenn ich versuche den Film über den Festplattenreceiver abzuspielen, oder?... Oder wird dann irgendwann mitten im Film beispielsweise ein Streifen über das Bild gelegt...

    Ihr seht, habe weniger Ahnung von der Materie als gut für mich ist ;)...
     
  4. Thrakhath

    Thrakhath Wasserfall

    Registriert seit:
    2. März 2001
    Beiträge:
    9.906
    AW: Premiere Direkt-Filme auf Festplattenreceiver?

    Die meisten externen DVD-Recorder/Festplattenreceiver blockieren die Aufnahme, wenn sie ein Marcovisionssignal über den Scarteingang erkennen. Viele geben dann einen Hinweis wie "Signal für Kopierschutz erkannt" oder "Signal für Aufnahmeverbot erkant" o.ä. aus.

    Mit Originalsoftware wird bei Direkt-Filmen in über 90% der Fällen die Ausgabe des Filmes mit Macrovisionssignal durch Premiere aktiviert. Wenn Dein Festplattenreceiver also auf Macrovision reagiert (und das tun viele), kannst Du also nicht aufnehmen. Zum Ausprobieren könntest Du mal einen Film bestellen, dann nur 2 Minuten aufnehmen und Dir die zwei Minuten dann ansehen.
    Dann hast Du noch ein paar Minuten um den Film per Technik-Hotline zu stornieren. Du solltest aber angeben, dass er nicht freigeschaltet wurde. Eine Stornierung wird nur in den ersten 15 Minuten eines Filmes akzeptiert. Deshalb die Vorgehensweise.
    Klappt die Aufnahme nicht, bist Du schlauer und hast kein Geld (außer Hotline-Kosten) ausgegeben.
    Klappt die Aufnahme, kannst Du den Film neu bestellen und diesmal komplett aufzeichnen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 31. Juli 2005
  5. Mephistos Erbe

    Mephistos Erbe Junior Member

    Registriert seit:
    3. März 2002
    Beiträge:
    38
    Ort:
    Hessen
    AW: Premiere Direkt-Filme auf Festplattenreceiver?

    So einen Hinweis habe ich bei meinem Festplattenreceiver noch nicht gesehen, was natürlich nicht heißt, dass es das nicht gibt. Ich werde heute Nachmittag (nach Formel-1) mal einen Premiere Direkt-Film freischalten, um es einfach mal auszuprobieren...
     
  6. usul

    usul Institution

    Registriert seit:
    29. November 2004
    Beiträge:
    15.713
    AW: Premiere Direkt-Filme auf Festplattenreceiver?

    Jup :)

    Schaue erstmal ob der TV-Server 200 analoge Quellen digitalisieren kann.
    Das ist nämlich sehr selten bei solchen Geräten.

    Makrovision heist heutzutage das das Aufnahmegeräte die Aufnahme mit einer entsprechenden Fehlermeldung verweigert.
    Also die Aufnahme wird nicht gestört sein sondern das Aufnahmegerät wird sagen "Aufnahme nicht möglich wegen kopierschutz"


    Das ganze Funktioniert Folgendermassen (Technisch im Detail vereinfacht):

    - Premiere sendet mit dem Film die Information "Film Kopiergeschützt". Diese Information wird extra neben dem Bild übertragen. Genau wie die anderen Infos wie z.B. der EPG. Also das Bild ist selber nicht Kopiergeschützt oder irgenwie verändert.

    - Der "geeignet für Premiere" Receiver sieht diese Kopiergeschützt Information und mischt daraufhin dem Bild was er ausgibt ein Punktmuster bei. Dieses steckt in dem Bereich des Bildes den der TV nicht anzeigt.

    - Wenn du es dann aufnehmen willst sieht das Aufnahmegerät dieses Punktmuster welches "Kopiergeschützt" bedeutet und verweigert die Aufnahme.


    Das gane funktioniert natürlich nur wenn das abspielende Gerät diese kopiergeschützt Information beachtet und dem Bild das Punktmuster beimischt und wenn das Aufnahmegerät nach diesem Punktmuster sucht.

    cu
    usul
     
  7. Thrakhath

    Thrakhath Wasserfall

    Registriert seit:
    2. März 2001
    Beiträge:
    9.906
    AW: Premiere Direkt-Filme auf Festplattenreceiver?

    Hatte im letzten Post nochmal dazueditiert, wie man am es am kostengünstigsten testet.
     
  8. Mephistos Erbe

    Mephistos Erbe Junior Member

    Registriert seit:
    3. März 2002
    Beiträge:
    38
    Ort:
    Hessen
    AW: Premiere Direkt-Filme auf Festplattenreceiver?

    Vielen Dank für die Erklärung. Ich schaue jetzt mal, ob der TV-Server analoge Quellen digitalisieren kann. Werde aber heute Nachmittag wahrscheinlich trotzdem einen Selbstversuch wagen...

    Das soll jetzt nicht angeberisch klingen. Aber die TV-Server von Fast gelten (zumindest im Bereich der Kabel-Festplattenreceiver) als das Non-Plus-Ultra (spiegelt sich leider im Preis wider ;)). Insofern habe ich Hoffnungen, dass der Receiver vielleicht sogar analoge Signale digitalisieren kann...
     
  9. Mephistos Erbe

    Mephistos Erbe Junior Member

    Registriert seit:
    3. März 2002
    Beiträge:
    38
    Ort:
    Hessen
    AW: Premiere Direkt-Filme auf Festplattenreceiver?

    Danke, guter Tipp.
     
  10. Eike

    Eike von Repgow Mitarbeiter

    Registriert seit:
    7. Februar 2003
    Beiträge:
    45.652
    Ort:
    Magdeburg
    AW: Premiere Direkt-Filme auf Festplattenreceiver?

    Mit einem Kabel-PVR und einem Alphacrypt gehts ganz Problemlos und man kommt ganz ohne analoge "Umwege" aus. Wie "gut" Digital-Analog-Digital"-Wandlungen aussehen konnte ich jüngst bestaunen...
     

Diese Seite empfehlen