1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Premiere-Aktie bricht über fünf Prozent ein - Experten skeptisch

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 19. Juni 2009.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Lexikon

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    86.289
    Zustimmungen:
    336
    Punkte für Erfolge:
    73
    Anzeige
    München - Nachdem Premiere-Vorstandschef Mark Williams gestern hochfliegende Ziele für die künftige Pay-TV-Plattform Sky ausgab und dabei auch von anvisierten 7,4 Millionen Kunden sprach, brach die im MDax notierte Aktie um über fünf Prozent ein.

    Komplette Nachricht in neuem Fenster öffnen
     
  2. Eike

    Eike von Repgow

    Registriert seit:
    7. Februar 2003
    Beiträge:
    46.771
    Zustimmungen:
    5.246
    Punkte für Erfolge:
    273
    AW: Premiere-Aktie bricht über fünf Prozent ein - Experten skeptisch

    Die Reaktion der Börse ist völlig verständlich.
    Die Ausbrüche Williams sind genauso völlig daneben gegriffen wie wie die von Börnecke und Kofler.

    Angesichts dieser Preispolitik für Premiumangebote gebe ich Premiere keine 3 Mio Kunden.
    Die Strategie von Premiere ist auch völlig falsch. Ein hochwertiges Exklusivangebot für Hochpreiskunden und das lernen mit unter 2 Mio Kunden schwarze Zahlen zu schreiben wäre die richtige Methode. Nach meiner Ansicht.
     
  3. selassie

    selassie Platin Member

    Registriert seit:
    26. August 2004
    Beiträge:
    2.743
    Zustimmungen:
    147
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: Premiere-Aktie bricht über fünf Prozent ein - Experten skeptisch

    Klare Reaktion. Vlt. so zu verstehen, dass langfristig 7,4 Mio. Kunden gebraucht werden, um eine gewisse Umsatzrendite zu erzielen. Weil jeder weiß, dass die 7,4 Mio. Kunden so nicht zu bekommen sind, bricht die Aktie ein.
     
  4. Playoff

    Playoff Silber Member

    Registriert seit:
    10. November 2006
    Beiträge:
    810
    Zustimmungen:
    6
    Punkte für Erfolge:
    28
    AW: Premiere-Aktie bricht über fünf Prozent ein - Experten skeptisch

    Man muß kein Wirtschafts-Experte sein, um zu wissen, daß ein qualitativ mittelmäßiges Produkt nicht an Güteklasse gewinnt, indem man es anders verpackt und zudem auch noch teurer verkaufen will. Das funktioniert in keiner Branche und im deutschen Pay-TV-Geschäft schon gleich gar nicht.
     
  5. Peter-HH

    Peter-HH Foren-Gott

    Registriert seit:
    26. Oktober 2005
    Beiträge:
    10.572
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: Premiere-Aktie bricht über fünf Prozent ein - Experten skeptisch

    Richtig, Eike!

    Was bei der ganzen Sky-Geschichte fehlt ist der große Schnitt und Umbruch! Sorry, aber ich als Kabelnutzer mit einer Abneigung gegen Fußball und ohne HD-Interesse sehe das Land hinter dem Regenbogen irgendwie noch nicht.
     
  6. dam72

    dam72 Silber Member

    Registriert seit:
    15. August 2004
    Beiträge:
    678
    Zustimmungen:
    9
    Punkte für Erfolge:
    28
    AW: Premiere-Aktie bricht über fünf Prozent ein - Experten skeptisch

    Das alles ist wie in Dejavu. :D Wenn man mal ca.6-8 Jahre zurückblickt, kurz nach der Kirch Insolvenz, hat man versucht mit ähnlichen Strategien und Parolen Premiere anzupreisen, und was hat man nicht alles für ABO-Zahlen eingeplant / geplant. Nix für ungut, aber die Eng./Ital. haben etliche Jahre nach Deut. mit digitalem PayTV begonnen, dieses hinterherhinken haben sie bei Premiere jetzt miteingeschleppt. Die Ideen und Strategien, die heute angepriesen werden, sind alle olle Kamellen. :D
    Aber ich denke mir, lass sie einfach machen, manchmal ist auch back-to-the-roots nicht schlecht. Premiere sollte vom Aktienparkett verschwinden, und ihr Ding machen. Der Franz hätte gesagt, "schaun mer mol..."
     
  7. Jens72

    Jens72 Talk-König

    Registriert seit:
    11. Dezember 2006
    Beiträge:
    5.402
    Zustimmungen:
    474
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    Sony BRAVIA KDL-48W605 122 cm (48 Zoll)

    Funai T3A-A8182DB

    Entertain MR 500
    AW: Premiere-Aktie bricht über fünf Prozent ein - Experten skeptisch

    Völlig richtig, genauso gehts mir auch.
     
  8. nmmicha

    nmmicha Platin Member

    Registriert seit:
    11. November 2008
    Beiträge:
    2.786
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: Premiere-Aktie bricht über fünf Prozent ein - Experten skeptisch

    weis zwar nicht wie die darauf kommen das der Kurs um 5 % gefallen sei, aber in Frankfurt ist er gerade mal -2,91 % gefallen. Also wieder eine Überschrift die nicht korrekt ist.
     
  9. osgmario

    osgmario Lexikon

    Registriert seit:
    28. Februar 2008
    Beiträge:
    21.487
    Zustimmungen:
    190
    Punkte für Erfolge:
    83
    AW: Premiere-Aktie bricht über fünf Prozent ein - Experten skeptisch

    wie kann man denn das verstehen: kabel spielt keine, sat eine geringe rolle? empfangen die leute in italien per blumentopf?
    dvbt gibt es ja sooo lange noch nicht.
     
  10. Alaska

    Alaska Talk-König

    Registriert seit:
    26. März 2002
    Beiträge:
    5.414
    Zustimmungen:
    139
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: Premiere-Aktie bricht über fünf Prozent ein - Experten skeptisch

    Spätestens als Börnicke 10 Millionen potentielle Abonnenten erwähnte, wußte jeder, daß es mit ihm vorbei war. Williams machte bisher einen deutlich seriöseren Eindruck. Nun scheint auch er unter geistiger Umnachtung zu leiden. Von wegen langfristig gedacht – so etwas hätte er in der jetzigen Situation nie sagen dürfen. Zeigt im besten Fall, daß bei ihm die Nerven blank liegen und er sich nicht mehr unter Kontrolle hat. Und im schlechtesten, daß er daran glaubt und ihn dann hierzulande niemand mehr ernst nimmt.
     

Diese Seite empfehlen