1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Premiere überschreitet die Schwelle von drei Millionen Abonnenten

Dieses Thema im Forum "Sky - Technik/Allgemein" wurde erstellt von leoK, 4. Oktober 2004.

  1. leoK

    leoK Gold Member

    Registriert seit:
    9. Juni 2001
    Beiträge:
    1.452
    Ort:
    Rhein-Main Gebiet
    Anzeige
    Da es noch keiner gepostet hat:


    Premiere überschreitet die Schwelle von drei Millionen Abonnenten


    München (ots) - 3.010.405 Kunden zum 30. September 2004 /
    Rekordzuwachs von 117.000 Abonnenten im 3. Quartal / Kofler:
    "Kritische Masse für profitables Wachstum erreicht"

    München, 4. Oktober 2004. Premiere hat erstmals in seiner
    Unternehmensgeschichte mehr als drei Millionen Kunden. Nach einem
    Rekordzuwachs im 3. Quartal 2004 registrierte das Abo-TV-Unternehmen
    zum 30. September 3.010.405 Abonnenten. "Premiere hat eine
    Schwelle überschritten, die psychologisch und wirtschaftlich von
    enormer Bedeutung ist", sagte Premiere Geschäftsführer Dr. Georg
    Kofler. "Mit drei Millionen Abonnenten haben wir die kritische Masse
    für profitables Wachstum erreicht. Ab jetzt wird das weitere
    Umsatzwachstum verstärkt in den Gewinn einfließen und unseren
    unternehmerischen Spielraum kontinuierlich erweitern."

    Ein Rekordzuwachs im 3. Quartal 2004 hat den Sprung über die Drei-
    Millionen-Marke ermöglicht. Netto - nach Kündigungen - wuchs Premiere
    im Zeitraum Juli bis September um 116.902 Abonnenten. Das sind 66
    Prozent mehr als im 3. Quartal 2003. Mit einem Netto-Wachstum von
    70.558 Abonnenten hatte Premiere 2003 das bislang beste Ergebnis der
    Unternehmensgeschichte für ein 3. Quartal erzielt.


    Premiere: Vorreiter des digitalen Fernsehens in Deutschland und
    Österreich

    Nach wie vor ist Premiere der Hauptgrund, warum sich Menschen für
    digitales Fernsehen interessieren. Etwa die Hälfte der rund sechs
    Millionen digitalen TV-Haushalte in Deutschland und Österreich haben
    ein Premiere Abonnement. Weitere 20 Prozent besitzen einen Premiere
    geeigneten Digital-Receiver. "Bislang hat Premiere mehr in den Aufbau
    des digitalen Fernsehens investiert als jedes andere Unternehmen in
    Deutschland - und das ohne einen Euro Subvention", sagte Kofler.
    "Jetzt wird Premiere von der dynamischen Entwicklung des digitalen
    Fernsehens auch stärker profitieren." Bis zur Fußball-WM 2006 in
    Deutschland erwarte er einen kräftigen Schub für digitales Fernsehen.
    Von der Geräteindustrie bis zum Kabelnetzbetreiber würden immer mehr
    Branchen und Unternehmen aktiv in die Vermarktung von digitalem
    Fernsehen investieren. "Durch sein klares Bekenntnis für mehr
    Wettbewerb hat Premiere den Markt für digitales Fernsehen belebt",
    sagte Kofler. Das alte Premiere habe versucht, alles selbst zu
    kontrollieren: vom Digital-Receiver über das Verschlüsselungssystem
    bis hin zur Programmzeitschrift. Kofler: "Das neue Premiere
    konzentriert sich stattdessen auf seine Kernkompetenz, auf Programm
    und Marketing, und überlässt die anderen Felder dem Wettbewerb." So
    könnten Verbraucher heute unter einer Vielzahl Premiere geeigneter
    Digital-Receiver auswählen. Mit Nagravision sei ein sicheres
    Verschlüsselungssystem eingeführt worden, eine grundlegende
    Voraussetzung für neue Geschäftsmodelle im Abo-Fernsehen oder
    Pay-per-View. Außerdem habe Premiere durch seinen Rückzug aus dem
    Bereich der Programmzeitschriften den entscheidenden Impuls für ein
    neues Marktsegment von Zeitschriften gegeben, die Premiere und andere
    digitale TV-Programme in bislang beispielloser Qualität und Fülle
    abbilden.

    Der Sprung über die Drei-Millionen-Marke ist für Kofler auch
    Ausdruck einer neuen Wahrnehmung von Premiere in der Öffentlichkeit:
    "Digitales Fernsehen und Premiere werden zunehmend zu einem
    selbstverständlichen Teil des Medienangebots in Deutschland und
    Österreich." Hauptgrund für ein Premiere Abonnement sind nach wie vor
    die Themen Film und Live-Sport. Mehr als 80 Prozent der Premiere
    Kunden haben sich für eines der Premium-Abonnements entschieden:
    PREMIERE FILM, PREMIERE SPORT, PREMIERE SUPER oder PREMIERE KOMPLETT.
    Immer mehr Abonnenten ergänzen ihr Kern-Abo schon nach kurzer Zeit
    mit weiteren Programmen. Beispielsweise haben mehr als 1,2 Millionen
    Kunden PREMIERE PLUS, ein Angebot mit 15 Themenkanälen, zusätzlich zu
    ihrem Hauptvertrag abonniert.


    Solide Abonnenten-Basis erlaubt kontinuierliche Stärkung des
    Programms

    Mit insgesamt 27 TV-Kanälen sieht sich Premiere für den Wettbewerb
    programmlich gut aufgestellt. Kofler: "Wir verhandeln derzeit über
    den einen oder anderen Themenkanal, mit dem wir unser Spektrum
    erweitern. Unser Hauptaugenmerk gilt allerdings der Stärkung der
    existierenden Programme." Im Sportbereich hat Premiere erst am
    Donnerstag einen neuen Fünf-Jahres-Vertrag über die exklusive Live-
    Berichterstattung von der Deutschen Eishockey Liga (DEL)
    abgeschlossen. Ebenfalls in der vergangenen Woche hat Premiere sein
    Angebot an Qualifikationsspielen für die Fußball-WM 2006 durch den
    Erwerb von Asien-Rechten auf fast 160 Begegnungen ausgebaut.

    Filmfans bietet Premiere seit 1. Oktober 2004 ein neues,
    vielfältigeres Pay-per-View-Angebot. Bei PREMIERE DIREKT können
    Zuschauer jetzt jeden Tag aus fünf statt bislang drei Filmen
    auswählen und sie zur Wunschzeit bestellen. Ab 1. November bietet
    Premiere das erste eigene Abonnement für Kinder. PREMIERE KINDER
    umfasst den DISNEY CHANNEL, FOX KIDS und JUNIOR. Mit einer separa-
    ten Smartcard sind ausschließlich Premiere Kinderkanäle zu empfangen
    - für die beste Kindersicherung aller Zeiten. Neu präsentiert sich
    auch PREMIERE START, das Einstiegsangebot für Premiere. Ab 11.
    Dezember zeigt PREMIERE START noch mehr von dem, was Premiere
    ausmacht: aktuelle Filme ohne Werbeunterbrechung und attraktiven
    Sport.


    Impulsgeber für technologische Innovationen: Mit Premiere schöner
    und komfortabler fernsehen

    Als Vorreiter des digitalen Fernsehens steht Premiere auch für
    technologische Innovationen. Noch im November wird das Unternehmen
    den ersten digitalen Videorekorder präsentieren, der für den Premiere
    Empfang geeignet ist. Im 2. Quartal 2005 folgen Modelle mit größerer
    Speicherkapazität, die völlig neue Möglichkeiten im Bereich
    Pay-per-View eröffnen werden. Und für den 1. November 2005 plant
    Premiere den Start des hochauflösenden Fernsehens (HDTV) in
    Deutschland und Österreich. Kofler: "Plakativer und eindringlicher
    kann man die neue Dimension des digitalen Fernsehens nicht erleben.
    HDTV wird eine Revolution wie die Einführung des Farbfernsehens. Das
    ist eine Riesenchance für Premiere, sich auch auf den ersten Blick
    vom herkömmlichen Fernsehen abzuheben."


    Premiere in Zahlen


    - 3,01 Millionen Abonnenten
    - 8,5 Millionen Zuschauer
    - 963 Millionen Euro Jahresumsatz (2003)
    - 2117 Mitarbeiter
    - 27 TV-Kanäle mit Film, Sport, Dokumentation, Musik und
    Familienunterhaltung
    - 21 Audiokanäle: Musik pur aus allen Stilrichtungen
    - 24,4 Prozent TV-Marktanteil in Premiere Haushalten (Basis:
    Dtschl.; 1.1.-30.9.2004)
    - 230.000 Stunden Programm pro Jahr (ohne das Pay-per-View-Angebot
    PREMIERE DIREKT)
    - 4000 Stunden Live-Sport pro Jahr
    - 300 Filme pro Jahr als deutsche TV-Premiere

    Diese Meldung ist im Internet unter info.premiere.de abrufbar.


    MfG
     
  2. hopper

    hopper Lexikon

    Registriert seit:
    3. April 2003
    Beiträge:
    20.842
    Ort:
    San Francisco | Sunnyvale
    AW: Premiere überschreitet die Schwelle von drei Millionen Abonnenten

    Na endlich, die Pressemitteilung kam bereits um 13:17 Uhr. Das sind fast 3h 30min!!! Möge das genörgele beginnen.

    [​IMG]
     
  3. tvfreund

    tvfreund Senior Member

    Registriert seit:
    4. Juni 2004
    Beiträge:
    240
    AW: Premiere überschreitet die Schwelle von drei Millionen Abonnenten

    Trau keiner Statistik, die du nicht selber gefälscht hast
    (Winston Churchill)
     
  4. whitman

    whitman Wasserfall

    Registriert seit:
    21. Mai 2003
    Beiträge:
    8.478
    Ort:
    München
    AW: Premiere überschreitet die Schwelle von drei Millionen Abonnenten

    Stimmt auffallend lange, aber im 20 Euro Thread wurde schon heise.de zitiert....


    whitman
     
    Zuletzt bearbeitet: 4. Oktober 2004
  5. whitman

    whitman Wasserfall

    Registriert seit:
    21. Mai 2003
    Beiträge:
    8.478
    Ort:
    München
    AW: Premiere überschreitet die Schwelle von drei Millionen Abonnenten

    Wie einmal in der Zeit stand, stammt diese Zitat nicht von ihm.

    whitman
     
  6. Mart2000

    Mart2000 Guest

    AW: Premiere überschreitet die Schwelle von drei Millionen Abonnenten

    Ach, da sind doch soo viele Start Abos dabei. Die kann man gar nicht mitrechnen. Außerdem hat Kofler diese Statistik sicherlich gefälscht!
     
  7. hopper

    hopper Lexikon

    Registriert seit:
    3. April 2003
    Beiträge:
    20.842
    Ort:
    San Francisco | Sunnyvale
    AW: Premiere überschreitet die Schwelle von drei Millionen Abonnenten

    Nicht gefälscht, optimiert. Der feine Unterschied.
     
  8. ms2k

    ms2k Talk-König

    Registriert seit:
    15. Juli 2001
    Beiträge:
    5.630
    Technisches Equipment:
    Sony Bravia KDL 40W5500E
    TechniSat Digicorder ISIO S1
    Humax PR-HD 1000 S
    Homecast S5000CI
    D-Box II Sagem
    Playstation 3
    AW: Premiere überschreitet die Schwelle von drei Millionen Abonnenten

    Also Kofler hin Kofler her, zum ersten Mal in der Geschichte des Bezahlfernsehens die 3 Mio Grenze zu durchbrechen ist doch lebenswert.

    Hier gibts von meiner Seite mal ein dickes Lab an Herrn K.

    Ciao
    MS2K

    PS: Er hat das ganze obendrein noch ohne einen dicken Schuldenberg geschaft !
     
  9. hopper

    hopper Lexikon

    Registriert seit:
    3. April 2003
    Beiträge:
    20.842
    Ort:
    San Francisco | Sunnyvale
    AW: Premiere überschreitet die Schwelle von drei Millionen Abonnenten

    Wie viele Abonnenten hat eigentlich die GEZ?
     
  10. Mart2000

    Mart2000 Guest

    AW: Premiere überschreitet die Schwelle von drei Millionen Abonnenten

    Sobald alles digital und grundverschlüsselt ist, hoffentlich gar keine mehr.
     

Diese Seite empfehlen