1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Premiere über Internet etc

Dieses Thema im Forum "Weitere IPTV- und on Demand-Angebote, z.B. Zattoo," wurde erstellt von Marcel1975NRW, 4. September 2007.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Marcel1975NRW

    Marcel1975NRW Junior Member

    Registriert seit:
    4. November 2004
    Beiträge:
    105
    Anzeige
    Hallo Leute,

    ich habe mal eine oder mehrere Fragen.

    Da wir zu Hause nur eine Sat Gemeinschaftsanlage vom Vermieter auf dem Dach haben und diese analog ist fällt natürlich der empfang von Premiere ins Wasser. Eine Schüssel auf dem Balkon anbringen dürfen wir leider nicht.

    Ich würde sehr gern Fussball schauen. Und das nicht über irgendwelche chinesischen Sender oder BWin sondern in guter Quali und großem Bild. Natürlich bin ich da bereit zu zahlen.

    Ich habe keine TV Karte auf meinem PC. Bin auch mal auf das Angebot von T-Home gestoßen. Die bieten ja FUssball von Premiere an.

    Bei Premiere konnte man mir auch nicht helfen diesbezüglich, da Premiere Online TV kein Fussball aus Deutschland zeigt und zeigen wird. Rechte liegen bei der Telekom.

    Wenn ich das richtig verstanden habe kann ich das Angebot von T-online/home auch nur nutzen, wenn ich dort einen I-Net Anschluss habe oder?

    Da ich 1&1 habe gucke ich da dann wohl wieder in die Röhre.

    Hat jemand noch ne Lösung außer umziehen? :confused:
     
  2. docfred

    docfred Foren-Gott

    Registriert seit:
    27. September 2006
    Beiträge:
    10.721
    AW: Premiere über Internet etc

    Ja, beim Billigheimer 0&0 kündigen und nen T-Home-Tarif buchen, sofern bei euch T-Home Entertain Comfort verfügbar ist ;)
     
  3. Marcel1975NRW

    Marcel1975NRW Junior Member

    Registriert seit:
    4. November 2004
    Beiträge:
    105
    AW: Premiere über Internet etc

    tja bei noch 20 monaten vertrag guck ich wohl in die röhre
     
  4. southkorea

    southkorea Talk-König

    Registriert seit:
    4. Januar 2006
    Beiträge:
    6.601
    Ort:
    Auf diesem Planeten Erde
    Technisches Equipment:
    ATV4
    iP6s 128GB
    iPad Air 2 128GB LTE
    MBP Retina 13" early 2015
    MB12"
    X-Box ONE
    LG 55"
    AW: Premiere über Internet etc


    da sieht es dann natürlich nicht gut aus
     
  5. octavius

    octavius Board Ikone

    Registriert seit:
    10. Januar 2004
    Beiträge:
    4.529
    Liebe Community!

    Marcel 1975 schrieb:
    Hallo Marcel,

    klarer Fall. [​IMG]

    Der Vermieter ist verpflichtet, die Gemeinschaftsantenne so aufzurüsten, dass damit der Empfang von Premiere, Premiere Star, Arena Sat, BBC Prime und anderen in Deutschland offiziell abonierbaren Pay-TV Programmen problemlos geht.

    Die rechtliche Verpflichtung des Vermieters ergibt sich aus § 272 und dem Grundsatz von Treu und Glauben.

    Etwas anderes gilt, wenn das Haus verkabelt ist und der Vermieter es Dir ermöglicht, Dich per Einzelnutzervertrag an das ortsübliche Kabelnetz anzuschliessen.

    Jedenfalls kannst Du als Kunde einer Satelliten-Gemeinschaftsantenne nicht schlechter gestellt werden als ein typischer Kabelkunde.

    Da aber alle Unitymedia-Kabelkunden völlig problemlos Premiere, Digital Plus und Digital Extra abonnieren können, hast Du ein Recht auf die diese TV-Programme. Das gleiche gilt für ausländische Sender wie Canal 24 Horas, der free-to-air über Eutelsat 13 Grad Ost erhältlich ist, aber im Kabel ein monatliches Entgelt von 4.45 € kostet. Diese Preispolitik kann ich zwar nicht nachvollziehen, aber da dieser Sender in ganz Deutschland abonniert werden kann, sind Vermieter von nicht verkabelten Häusern verpflichtet, ihre Gemeinschaftsantenne so aufzurüsten, dass alle digitalen Astra- und Eutelsat Programme empfangen werden können. Das ist heute Standard. [​IMG]
    Auch falsch. Wenn die Schüssel a) keine wesentliche optische Beeinträchtigung der Gebäude-Optik darstellt und b) nicht fest mit der Balkonbrüstung verschraubt, sondern mobil aufgestellt wird, dann ist sie definitiv nicht genehmigungspflichtig.

    Dazu gibt es in diesem Forum einige hundert Threads.

    [​IMG]

    Docfred empfahl:
    Docfred ist ein grosser IP-TV Apostel, der die Sache relativ unkritisch sieht. [​IMG]

    Insbesondere hat IP-TV folgende Nachteile:

    1.) eine zweijährige Mindestvertragslaufzeit.

    2.) Digital Rights Management und Kopierschutz

    3.) derzeit insbesondere im Basis-Paket eine deutlich schlechtere Programm-Auswahl als bei Satellit oder Kabel

    4.) eine deutlich schlechtere Radio-Versorgung.

    IP-TV hat auch einige Vorteile. Wenn Du die Möglichkeit hast, eine kleine Balkon-Antenne für DVB-S aufzustellen, die Dich nicht viel kostet,

    dann würde ich auf jedem Fall dem Satelliten-Direktempfang den Vorzug geben.

    Falls nein - wir können hier gerne eine gemeinsame Strategie erarbeiten, wie mit dem Vermieter zu verhandeln ist.

    Dazu bräuchte ich aber ein paar Angaben:

    1.) Wie viel Parteien hat das Haus?
    2.) Gibt es im Keller einen Hausübergabepunkt von Unitymedia?
    3.) Wer ist der Kabelnetzbetreiber in Deiner Region?
    4.) Was machen die Nachbarn?
    5.) Kennst Du jemander, der in der Nachbarschaft Premiere schaut? Wenn ja, wie macht er / sie das?
    6.) Gibt es in der Nachbarschaft Ausländer, die irgendwelche ausländischen TV-Programme gucken? Wenn ja - wie machen die das?
    7.) Hast Du einen privaten Vermieter, mit dem man reden kann - oder handelt es sich um eine mehr oder weniger anonyme Wohnungsbaugesellschaft?
     
  6. Marcel1975NRW

    Marcel1975NRW Junior Member

    Registriert seit:
    4. November 2004
    Beiträge:
    105
    AW: Premiere über Internet etc

    Erstmal vielen Dank für die ausführliche Antwort!

    1.) Wie viel Parteien hat das Haus?

    Es sind 7 Partein

    2.) Gibt es im Keller einen Hausübergabepunkt von Unitymedia?

    Kabel (auch Vorbereitungen sind nicht im Haus vorhanden.

    3.) Wer ist der Kabelnetzbetreiber in Deiner Region?

    ish

    4.) Was machen die Nachbarn?

    Die sind alt und nehmen alles so hin wie es ist ;)

    5.) Kennst Du jemander, der in der Nachbarschaft Premiere schaut? Wenn ja, wie macht er / sie das?

    Nur gegenüber und die haben eine digitale Gemeinschaftsanlage


    6.) Gibt es in der Nachbarschaft Ausländer, die irgendwelche ausländischen TV-Programme gucken? Wenn ja - wie machen die das?

    Alles deutsche im Haus. Nur ich bin halber Holländer und würde auch gern holländische Programme sehen. Hatte schon überlegt das bei denen anzubringen. Aber besitze keinen niederländischen Pass.

    7.) Hast Du einen privaten Vermieter, mit dem man reden kann - oder handelt es sich um eine mehr oder weniger anonyme Wohnungsbaugesellschaft?

    Wohnungsbaugesellschaft
     
  7. hitman

    hitman Senior Member

    Registriert seit:
    25. Oktober 2005
    Beiträge:
    175
    Ort:
    Dortmund
    AW: Premiere über Internet etc

    Ich poste mal meine Frage auch hierhin. Da Octavius sich ja ein wenig auskennt, kann er mir ja vielleicht helfen.
    Folgende Situation. Ich wohne in einem Mehrfamilienhaus mitsieben Parteien. Im Keller gibt es einen Übergabepunkt von ish bzw. UM. Allerdings gibt es keinen Hausanschlussverstärker. Das heißt, das die analogen Programme zwar alle zu sehen sind, die digitalen aber nicht (zumindest nicht alle, ÖR geht noch einigermaßen, aber bei Bundesliga, NASN, 13th Street usw. heißt es nur "schlechtes oder kein Signal").
    Muss der Vermieter dafür sorgen, dass ich digitales (Kabel-) Fernsehen empfangen kann, wo doch schon ein Übergabepunkt im Keller ist?
    Wenn nicht, bliebe mir als einzige Möglichkeit ja nur t-home entertain (ist bei mir verfügbar).
    Schonmal Danke für die Antworten.
     
  8. octavius

    octavius Board Ikone

    Registriert seit:
    10. Januar 2004
    Beiträge:
    4.529
    Liebe Community!

    Marcel schrieb:
    Das erleichtert die Sache.

    Jetzt geht es ums Geld. Geh mal auf Deinen Balkon. Wäre der Balkon technisch geeignet, um dort DVB-S zu empfangen?

    1.) Wie ist der Balkon ausgerichtet? Nach Westen? Süden? Osten? Norden?

    2.) Kannst Du die Abendsonne vom Balkon aus sehen?

    3.) Hast Du freie Sicht nach Süden? Oder stehen Hindernisse im Weg?

    Am billigsten ist eine mobile, d.h. ortsveränderliche Parabolantenne auf dem Balkon. Wenn das technisch geht, sind wir einen grossen Schritt weiter.

    Falls nein, muss die Antenne auf dem Dach erweitert werden. Da stellt sich die Frage: Wer zahlt das?
    Das ist schlecht. Die sind oft unflexibel und reiten auf Prinzipien herum.
    Sehr gutes Argument. [​IMG] [​IMG]

    Erleichtert die Sache wesentlich. [​IMG]

    Mit Bezug auf Dein "Cultural Heritage" bist Du berechtigt, den Kultur-Sender BVN zu empfangen. Der sendet

    1.) auf Eutelsat Hot Bird 13 Grad Ost auf 12 303 V.
    2.) auf Astra 19 Grad Ost auf 12 574 H.

    Im Zweifelsfall kannst Du Deiner Wohnungsbaugesellschaft einen freundlichen Brief schreiben, dass Du aus den o.g. Gründen das o.g. Fernseh-Programm und die dazu gehörenden Radioprogramme empfangen willst.

    Wenn Du ernsthaft zur Sache schreitest, suchen wir Dir gerne ein aktuelles BGH-Urteil heraus (mit Aktenzeichen), das Du zur Begründung Deiner Ansprüche zitieren kannst. Da Vermieter in der Regel ein bisschen Ahnung vom deutschen Recht haben, dürfte das Wirkung zeigen.

    [​IMG]

    Wenn die Antwort des Vermieters da ist, können wir das hier weiter diskutieren (besser im DVB-S Forum).
    Wenn Du noch Verwandte und / oder Freunde in Holland hast, kommt für Dich eine sogenannte Grauimport-Karte in Betracht. Die Betreibergesellschaft verlangt derzeit 50 € pro Jahr für die Freischaltung des Set-Top-Paketes mit RTL 4, Net 5, SBS 6, Veronica & Co. - Hingegen gibt es Nederland 1-3 ohne Jahresgebühr, aber auch nur mit Smart Card. Diese musst Du kaufen - für ein Schwèinegeld: über 100 € incl. Aktivierung. Lies Dich mal in die entsprechenden Unterforen von "Digitalfernsehen.de" ein - hier im IP-TV Bereich wird das nämlich langsam aber sicher

    [​IMG]

    Übrigens halten sich hartnäckig Gerüchte, dass die Holländer auf eine andere Orbitposition umziehen wollen, weil Astra 19 zu teuer ist. BVN wird wohl bleiben - alles andere steht zur Diskussion. HDTV aus Holland soll es von vorne herein nur auf der neuen Orbitposition geben.

    Eine mobile Balkonantenne kannst Du leicht zwischen 19 und 23 Grad hin und her schwenken - oder gleich schielend aufstellen. Bei der Modernisierung der vorhandenen Gemeinschaftsantenne dürfte der Empfang einer zweiten Orbitposition aber die Kosten kräftig in die Höhe treiben.

    Immerhin hast Du den Riesen-Vorteil, dass Du keine Erdungs-Leitung bezahlen musst, weil die Gemeinschaftsantenne schon vorhanden ist. [​IMG]

    @Hitman: 1.) Was ist das denn für ein Nickname?

    www.leo.org weiss: Hitman = "der Auftragsmörder, der Killer."

    [​IMG]

    2.) Hausanschlussverstärker sind nicht so sehr teuer. Nach Absprache mit dem Vermieter würde ich das Ding selber kaufen und selber einbauen. Wenn da erst lange verhandelt wird, wie man die Kosten aufteilt, dauert das ewig und drei Tage. [​IMG]
     
  9. hitman

    hitman Senior Member

    Registriert seit:
    25. Oktober 2005
    Beiträge:
    175
    Ort:
    Dortmund
    AW: Re: Premiere über Internet etc

    Das war mal eine Zeit mein Lieblingsspiel.

    Der Vermieter ist eigentlich in Ordnung. Ich rede mal mit ihm, vielleicht bezahlt er ja den HAV, und ich schließe ihn an.
     
  10. Marcel1975NRW

    Marcel1975NRW Junior Member

    Registriert seit:
    4. November 2004
    Beiträge:
    105
    AW: Premiere über Internet etc

    Hallo Octavius,

    vielen vielen Dank.

    Habe gearde mit der Hausgesellschaft gesprochen und denen deine argumentation als meine meinung vorgerasselt :D

    Man wird sich nun mit der zuständigen Firma in Verbindung setzen (Wartungsfirma der anlogen Anlage) und wird dort ein Angebot machen lassen was es kostet die Anlage auf digital umzurüsten. Das hätte man jetzt in einem anderen Haus auch gemacht (schau einer an).

    Bis zum Ende des Jahres wird man dann die Anlage umrüsten.

    DANKE nochmal
     
Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen