1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Preiserhöhung und Sonderkündigungsrecht

Dieses Thema im Forum "Sky - Programm" wurde erstellt von Roland, 27. Mai 2002.

  1. Roland

    Roland Neuling

    Registriert seit:
    22. Februar 2001
    Beiträge:
    4
    Anzeige
    Hallo Zusammen!
    Letzten Samstag erhielt ich von Premiere einen Brief, in dem mir mitgeteilt wurde, dass sich mein Abo um ein Jahr verlängert hat (fein!) aber ab dem 31.5. antelle von 33 Euro jetzt 40 Euro im Monat kosten soll. Ich war ziemlich verduzt ...
    Muss sowas nicht schriftlich angekündigt werden? Anscheinend stand das irgendwann letztes Jahr nur im Premiere-Programmheft. Es kann doch aber nicht sein, dass die Ankündigung einer Preiserhöhung, die nur in diesem Heft steht, rechtskräftig ausreichend ist, oder?
    Hat jemand hier im Forum eventuell Erfahrungen, wie es mit einem Sonderkündigungsrecht in solchen Fällen aussieht?
    40 Euro im Monat, das wird jetzt schon langsam ein bisserl teuer ... :-(
    Gruß,
    Roland
     
  2. Frankieboy

    Frankieboy Gold Member

    Registriert seit:
    22. August 2001
    Beiträge:
    1.952
    hmmm, im Vertrag steht, daß du mindestens 6 wochen vorher kündigen mußt. ansonsten verlängert sich dein vertrag automatisch zu den dann gültigen konditionen.

    der tipp von vielen hier im board ist: erst mal kündigen.

    die kündigung kannst du immer noch zurückziehen. oder ein abo neu abschließen mit wieder subventioniertem receiver. so wie beim handyvertrag.

    über die laufenden konditionen und alle änderungen informiert dich PW ja mit dem abomagazin. der informationspflicht über die "aktuellen" abo preise ist damit wohl genüge getan.

    manchmal gibts auch einen sondertarif um kündigungswillige von der kündigung abzuhalten.

    für deinen konkreten fall habe ich aber auch keinen tipp mehr. nun ist es wohl schon zu spät, noch was zu machen.
     
  3. Roland

    Roland Neuling

    Registriert seit:
    22. Februar 2001
    Beiträge:
    4
    Das ist ja das Problem. Ich muss die Preiserhöhung wohl echt verdusselt haben ... Das Treueangebot (Mein Abo zu den alten Konditionen 12 Monate weiterlaufen zu lassen) hab ich ja quasi durch "Nichtstun" akzeptiert.
    Naja, ich werde morgen erstmal schriftlich kündigen, und hoffen, das Premiere mich mit einem Angebot, das ich nicht abschlagen kann ;-), ködert ...

    Nichtsdestotrotz finde ich es eigentlich schon recht unverschämt von Premiere, den Brief in dem ich persönlich über den neuen Preis meines bestehenden Abos informiert werde, so spät zuzustellen, dass ich keine Chance mehr auf eine fristgerechte Kündigung habe ...

    Aber naja,
    Roland
     
  4. V

    V Guest

    Klar werden sie deine Kündigung alzeptieren.Und zwar zum 31.5 nächsten Jahres.
     
  5. Cornelia

    Cornelia Senior Member

    Registriert seit:
    8. April 2002
    Beiträge:
    361
    Ort:
    KL
    Warum sollten sie es auch anders machen ?
    Um mal das Beispiel aus dem Handy-Bereich aufzugreifen. Dort ist es doch genauso. Hatte auch ein Jahr lang E-Plus "am Backen", nur weil ich versäumt hatte rechtzeitig zu kündigen und knapp eine Woche zu spät war.
     
  6. V

    V Guest

    @Cornelia
    Bei meiner 3 Monatigen Kündigungsfrist bei Premiere,habe ich das Kündigungsschreiben genau 2 Tage zuspät aufgegeben.Resultat,1 Jahr länger.Premiere kennt dabei keine Art von Kulanz.
     
  7. Cornelia

    Cornelia Senior Member

    Registriert seit:
    8. April 2002
    Beiträge:
    361
    Ort:
    KL
    Die Frage ist eben ganz einfach, wo dann die Kulanz aufhören soll.
    Klar, Du wirst nat. sagen, meine zwei Tage wären da noch drunter gefallen. Dann wäre jemand der 3 Tage zu spät gekündigt hat, gekommen und hätte auf die 2 tage verwiesen und gesagt, dass wegen dem einen Tag seine Kündigung nicht angenommen wurde und dass man da mehr Kulanz zeigen sollte. So kannst Du das Spielchen locker weiter treiben.
    Wenn Du dann bei 100 Tagen noch Kulanz zeigst, wird sich sicher jemand melden, der am 101 sten Tag gekündigt hat.
     
  8. V

    V Guest

    @Cornelia
    Ich wüsste nicht wo ich mich darüber beklagt habe.Ich habe lediglich diese Aussage getroffen,völlig wertungsfrei.
     
  9. Cornelia

    Cornelia Senior Member

    Registriert seit:
    8. April 2002
    Beiträge:
    361
    Ort:
    KL
    Wo habe ich behauptet, dass Du Dich beklagt hast ?
     
  10. V

    V Guest

    @Cornelia
    Reine Auslegungssache oder wie verstehst du disen Satz von dir
    "Klar, Du wirst nat. sagen, meine zwei Tage wären da noch drunter gefallen."
     

Diese Seite empfehlen