1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Praxistipp: Mehr als 250 Euro Stromkosten einsparen

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 16. Oktober 2007.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Moderator

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    82.231
    Anzeige
    Berlin - Laut der Financial Times Deutschland wollen neben den Marktführern Eon und RWE rund 300 weitere Versorger ab dem Jahreswechsel die Entgelte für Strom erhöhen. Höchste Zeit auf Energiesparkurs zu gehen, denn die meisten Haushalte nutzen ihre Einsparpotenziale nicht aus.

    Komplette Nachricht in neuem Fenster öffnen
     
  2. Muck06

    Muck06 Gold Member

    Registriert seit:
    24. Juni 2006
    Beiträge:
    1.028
    Ort:
    München
    Technisches Equipment:
    Technisat, Panasonic
    Sharp, Clarke-Tech
    AW: Praxistipp: Mehr als 250 Euro Stromkosten einsparen

    Deutlicher kann man Geldgeilheit nicht darstellen. Den Energielieferanten sind ihre Kunden völlig egal.
    Gottlob lebe ich in München und habe mit den Blutsaugern nichts zu tun.
    Ich hoffe, die EU tut wenigstens einmal etwas vernünftiges und bremst diese Mafia aus.
     
  3. Gorcon

    Gorcon Kanzler Mitarbeiter

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    107.399
    Ort:
    Schwerin
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    AW: Praxistipp: Mehr als 250 Euro Stromkosten einsparen

    Ich liebe diese Spartipps wo man sich neue Haushalsgeräte kaufen sollen und dabei dann angeblich sparen soll.
    Nur sollte man dann die Kosten für das Gerät gegenrechnen und dann unterm Strich schauen wieviel man dabei draufzahlt.:eek:

    Gruß Gorcon
     
  4. NURadio

    NURadio Gold Member

    Registriert seit:
    25. Oktober 2006
    Beiträge:
    1.348
    Ort:
    Niedersachsen
    AW: Praxistipp: Mehr als 250 Euro Stromkosten einsparen

    Und dazu kommt meiner Ansicht nach noch, dass jedwedes Sparverhalten völlig unnütz ist. Die Energiekonzerne oder andere private Firmen, die ehemals staatliche Hoheitsaufgaben übernommen haben, erhöhen ja zum Teil die Preise auch deswegen, weil der Umsatz beim Endkunden durch Sparverhalten zurückgeht.
     
  5. Berliner

    Berliner Lexikon

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    45.843
    Ort:
    Ostzone
    AW: Praxistipp: Mehr als 250 Euro Stromkosten einsparen

    Ich bin mal gespannt, ob meine Stadtwerke am 01.01.08 nachlegen. Das wäre dann die 4. Erhöhung in 12 Monaten. E.ON hängt da zu 25% mit drin.

    Der Tipp mit den neuen Gerätschaften ist natürlich reichlich sinnfrei. Die kosten ja erstmal Geld. Nur wenn man eh neu kaufen muss, lohnt sich der Vergleich und der Blick auf die Verbrauchssiegel.
     
  6. Lechuk

    Lechuk Institution

    Registriert seit:
    14. April 2002
    Beiträge:
    15.316
    Ort:
    bln
    Technisches Equipment:
    Sat:
    Atemio AM510
    19,2° - 28,2°

    TV:
    Optoma HD26 92"
    aktives 3D

    Ton:
    7.1-Kanal A/V Surround Receiver
    TEAC AG-D500
    Heimkino Boxensystem eingerichtet nach 3.1.13 ITU.R 3/2

    Sony VAJO
    HP Pavilion dv6545eg

    Samsung BD-D6500 3D
    Samsung BD-F7500 3D

    LD
    Denon LA-2300A
    AW: Praxistipp: Mehr als 250 Euro Stromkosten einsparen

    Ich bin dafür das die DF ihr HDTV Thema von der Agenda nimmt und die stromfressenden LCD und Plasma Geräte erst beworben und für gut befunden werden wenn sie ungefähr soviel Strom verbrauchen, ausgehend von einer 32" Röhre mit ca.96 Watt, wie die Röhrenfernseher.
    Auch sollte die PS3 mal massivst als äußerstes Negativbeispiel gebrandmarkt werden.

    Nebenbei, Wäschetrockner sind auch keine Kostverächter. ;)

    Meine D-Box nimmt im Jahr 1,50 € im Stand By.

    Wenn man einen Kühlschrank und einen Gefrierschrank besitzt, dann kann man diese Kühlclntainer in den Gefrierschrank legen und damit dann den Kühlschrank kalt halten. Wenn man das allein nur über Nacht tut, kann man effektiv Energie sparen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 16. Oktober 2007
  7. kahepr

    kahepr Senior Member

    Registriert seit:
    9. Mai 2007
    Beiträge:
    362
    AW: Praxistipp: Mehr als 250 Euro Stromkosten einsparen

    Ich wundere mich, dass hier nicht der superschlaue "Praxistipp" zum Anbieterwechsel gekommen ist (so wie das unsere Politiker gern verkünden).

    Ich hatte vor nicht allzu langer Zeit von EON zum Toll-Anbieter Yello-Strom gewechselt. Und kaum zu glauben: Yello-Strom erhöhte derart, dass ich nun schlechter da stand als bei EON.
    Inzwischen habe ich wieder gewechselt...

    Die Lehre aus dieser Erfahrung ist: Nicht wechseln, denn dies bringt nix.
     
  8. wollik

    wollik Silber Member

    Registriert seit:
    17. September 2003
    Beiträge:
    520
    Ort:
    Köln
    AW: Praxistipp: Mehr als 250 Euro Stromkosten einsparen

    Naja,

    wechseln ist schon ein Mittel - aber solange kein echter freier Markt da ist, kann der Kunde mit Anbieterwechsel auch nicht den Marktpreis entscheidend beeinflussen...

    Interessant finde ich derzeit die vielen Spritspartipps. Wer bisher schon sparsam gefahren ist, kann nicht nochmal sparen. Dazu stelle ich mir die Frage: Warum kaufen die Leute sich erst ein Rennhobel und wollen später lernen, wie man die Leistung nicht abruft.

    Ich habe mich beim Kauf entschieden ein verbrauchsgünstiges Auto zu fahren - und die gebotene Leistung rufe ich auch häufiger ab. Ok, statt der üblichen 6l verbrauche ich dann und wann mal auch bis zu 7,5l (BAB Vollgas oder mit schweren Anhänger). Mit den Spartipps habe ich auch schon 5,19l geschafft - nur reissen die Mehrkosten mich nicht vom Hocker. Eher kippe ich PÖL in den Tank oder kaufe mehr Sprit wenn mal wieder Minus15Cent-HappyHour an der Tanke ist...

    Gruß
    wollik
     
  9. Berliner

    Berliner Lexikon

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    45.843
    Ort:
    Ostzone
    AW: Praxistipp: Mehr als 250 Euro Stromkosten einsparen

    Yello Strom = EnBW. 100% Tochter. Bist also "nur" innerhalb der Strom-Mafia gewechselt :D So kann das auch nix werden.
     
  10. PapaJoe

    PapaJoe Board Ikone

    Registriert seit:
    22. Oktober 2002
    Beiträge:
    3.423
    Ort:
    Königs Wusterhausen, Am Funkerberg
    Technisches Equipment:
    Artikel 26
    (1) Handlungen, die geeignet sind und in der Absicht vorgenommen
    wer den, das friedliche Zusammenleben der
    Völker zu stören, insbesondere die Führung eines Angriffskrieges
    vorzubereiten, sind verfassungswidrig. Sie sind
    unter Strafe zu stellen.
    AW: Praxistipp: Mehr als 250 Euro Stromkosten einsparen

    Das halte ich für ein Gerücht. Schließlich muss der Gefrierschrank erstmal
    Energie aufwenden, um die Kühlcontainer abzukühlen. Das wird garantiert
    mehr sein, als der Kühlschrank dann hinterher einspart.

    Ansonsten könntest du damit ja eine Art perpetuum mobile bauen!
    So nach dem Motto, ich führe dem Kühlschrank soviel Kälte zu, dass er Strom liefert.
    Und mit diesem betreibe ich den Gefrierschrank!

    :winken:
     

Diese Seite empfehlen