1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Prüfung Signalstärke

Dieses Thema im Forum "HILFE!!!! Alles kaputt???" wurde erstellt von sonycx6, 24. November 2007.

  1. sonycx6

    sonycx6 Neuling

    Registriert seit:
    23. November 2007
    Beiträge:
    16
    Technisches Equipment:
    Sony KDL-40w3000
    Anzeige
    Zitat Wikipedia:

    " Die vom Kabelfernsehbetreiber zur Verfügung stehende Signalstärke und die Signalqualität sind genormt. Diese Parameter sind für den Kunden am zentralen Hausübergabepunkt (Ende Netzebene 3) oder an der Antennendose (Ende Netzebene 4) zur Verfügung zu stellen.
    Sie reicht von 60 dBµV - 80 dBµV (in absoluten Zahlen sind das etwa 1 bis 10 mV); in den meisten Häusern befindet sich nahe dem eigentlichen Anschluss im Keller ein Verstärker und ein zentraler Verteiler, die idealerweise an jeder Anschlussdose 70 dBµV (etwa 3 mV) zur Verfügung stellen sollten."

    Zitat Ende

    Hierzu habe ich 2 Fragen:

    Frage 1:

    Wie kann ich als Kunde (Betreiber der Netzebene 5 :)) nachprüfen, ob das Signal in der oben angegebenen Qualität bzw. Stärke an meiner Anschlussdose vorliegt? Geht das z. B. mit so einem Sat-Finder, der ja sicher auch nur eine Spannung misst, oder gibt es da einfache Messgeräte, die in diesem Frequenzbereich hinreichend genau arbeiten?

    Frage 2:

    Ist bei den Signalen wirklich nur die Amplitude das Mass aller Dinge? Eine Störfrequenz auf dem Kabel hat auch eine Amplitude (manchmal ist die Höher als das Nutzsignal :)) Es muss also noch andere Qualitäts-Kriterien geben. Welche wären da ?

    Gruss sonycx6
     
    Zuletzt bearbeitet: 24. November 2007
  2. paul71

    paul71 Board Ikone

    Registriert seit:
    23. Mai 2005
    Beiträge:
    4.508
    AW: Prüfung Signalstärke

    Natürlich ist die Amplitude nicht das Mass aller Dinge. Noise to signal ratio im allgemeinen, bit-error-rate für das DVB Signal sind unter anderem die Kriterien.. Die Signalstärke an sich sollte sich zwar innerhalb eines bestimmten Bereiches bewegen, aber an sich ist es nur wichtig ob genug Daten fehlerfrei übertragen wurden. Ein Sat-finder bringt wenig, lass einen Techniker mit DVB-Analyzer kommen... Was ist denn das Problem?
     
  3. Schüsselmann

    Schüsselmann Wasserfall

    Registriert seit:
    8. Februar 2005
    Beiträge:
    9.064
    AW: Prüfung Signalstärke

    Geht eigentlich nur mit Antennenmeßautomaten/-receivern.

    Nein, sie ist bei der Signalbeurteilung nicht das alleinige Maß aller Dinge. Bei der Beurteilung fließt ebenso das Träger/Rauschverhältnis ein. Auf einem Meßprotokoll wären Störträger erkennbar. Nicht zu vergessen ist die ganz profane Bildbeurteilung für Analogsignale hinsichtlich Moire´s und anderer Feinheiten. Hierzu nutzt man die Lupenfunktion des Meßreceivers. Für Digitalsignale steht einem das Konstellationsdiagramm für z.B. erkennbare Rauschtreppen zur Verfügung.
     
    Zuletzt bearbeitet: 24. November 2007
  4. sonycx6

    sonycx6 Neuling

    Registriert seit:
    23. November 2007
    Beiträge:
    16
    Technisches Equipment:
    Sony KDL-40w3000
    AW: Prüfung Signalstärke

    >Natürlich ist die Amplitude nicht das Mass aller Dinge. Noise to signal ratio im allgemeinen, bit-error-rate für das DVB Signal sind unter anderem die Kriterien.. Die Signalstärke an sich sollte sich zwar innerhalb eines bestimmten Bereiches bewegen, aber an sich ist es nur wichtig ob genug Daten fehlerfrei übertragen wurden. Ein Sat-finder bringt wenig, lass einen Techniker mit DVB-Analyzer kommen... Was ist denn das Problem<<

    Eigentlich war's mir bei der Frageformulierung schon klar geworden, dass hier nur professionelles Messequipment hilft.

    @paul71
    Mein Problem (nur auf digitaler Ebene) ist, dass ich beim Schalten auf einen Senderspeicherplatz meines TV-Gerätes, der nicht mit einem Sender belegt ist, einen Fehler habe, mit folgendem Fehlerbild: Bild von einem TV-Sender - Ton von einem anderen TV-Sender. Als ob da was durcheiander geraten ist. Auch kein TV-Bild, dafür aber ein Ton kommen vor. Und das nun auf allen Speicherplätzen. Es hilft nur komplettes Ausschalten des TVs (auch kein Standby) und dann Wiedereinschalten, damit alles wieder ins Lot kommt. TV i.O. (von Sony-Technikern geprüft). Aussage der Techniker: liegt am Signal.

    Ich möchte noch eine Frage anschliessen:

    Kann ich aus den Systemangaben, wo neben der Signalstärke auch noch die folgenden Daten angezeigt werden, eine Qualitätsbeurteilung durchführen?

    Pre RS: , 5s: , UEC: , Symbolrate: , F: , QAM AGC:

    z.B. stehen bei einigen Sender bei PreRS und 5s die Werte 2*10^-6 drin.
     
    Zuletzt bearbeitet: 25. November 2007
  5. Hans2

    Hans2 Wasserfall

    Registriert seit:
    19. April 2002
    Beiträge:
    7.782
    Ort:
    Dresden
    AW: Prüfung Signalstärke

    Woher kommen denn solche Senderspeicherplätze?
    Das geht doch nur, wenn man manuell in den Senderlisten rumgespielt hat.
     
  6. sonycx6

    sonycx6 Neuling

    Registriert seit:
    23. November 2007
    Beiträge:
    16
    Technisches Equipment:
    Sony KDL-40w3000
    AW: Prüfung Signalstärke

    Ich habe normal den Suchlauf gestartet und mir dann die Programme angesehen. Natürlich habe ich von mir präferierte Programme nach "oben" gerückt, bber kein manuelles Tuning gemacht. Nur die Liste editiert. Die den Fehler betreffenden Plätze waren ARD Testprogramme. Dort lag aber kein Signal an und es kam zu dem von mir beschriebenen Effekt. Ich habe nun die nachfolgenden Sender alle nachgerückt um das versehentliche Einstellen eines solchen Speicherplatzes zu vermeiden. Habe aber 999 Programmspeicherplätze und da kann es beim Durchschalten schon mal passieren, dass man dann auf einem unbelegten Platz landet :) Was passiert den bei Euch auf so einem Platz? Vielleicht kann jemand das man simulieren und drüber berichten.

    Recht vielen Dank im Voraus!
    Gruss sonycx6

    PS werde heute mal ein vorhandene Kabelbox (Technisat Digit PK) anschliessen und sehen, ob's da auch so ist.
     
  7. Schüsselmann

    Schüsselmann Wasserfall

    Registriert seit:
    8. Februar 2005
    Beiträge:
    9.064
    AW: Prüfung Signalstärke

    Pre RS dürfte für einen "Meßpunkt" vor dem Reed Solomon stehen. 2*10^-6 als Bitfehlerangabe würde ich in Sachen Signalqualität als einen Wert zwischen gut und befriedigend, aber für einen störungsfreien Betrieb ausreichend ansehen.
    Wenn ich das soweit richtig verstanden habe, besitzt Du einen Fernseher mit eingebautem Digitaltuner ? Das beschriebene Problem der "Signalmischung" auf einem nicht vorprogrammierten Speicherplatz würde ich ggf. in seiner Software suchen. Möglicherweise werden hier im RAM noch vorhandene Fragmente der PAT des zuletzt angeschalteten Übertragungskanals (Transponders) "ausgewertet" und zu nutzen versucht. Beim Neuanschalten des Gerätes wäre der RAM geleert und somit das Problem zunächst verschwunden...
     
    Zuletzt bearbeitet: 25. November 2007
  8. paul71

    paul71 Board Ikone

    Registriert seit:
    23. Mai 2005
    Beiträge:
    4.508
    AW: Prüfung Signalstärke

    Das klingt gut, könnte auch der Fehlerbeschreibung entsprechen.

    @sonycx6
    Das hättest du vorher erwähnen sollen. Ist das einer der Sony LCDs mit DVB-C Tuner? Mit diesen geräten gibt es öfters Probleme, die DVB-engine scheint nicht völlig ausgereift zu sein. Die "Sony-Techniker" sind erfahrungsgemäss ebenfalls überfordert.
    Wenn dies bei den ARD-Testkanälen passiert, ist das normal. Es sind ja auch Testkanäle und reine Verschwendung der Kapazität. Bild vom ARD-extra Ton vom BR oder ähnlich ist hier normal. Es gibt auch ein Kanal mit MHP Daten, kann sein, dass dies die Engine des Sony durcheinander bringt. Am besten du löschst diese Kanäle dauerhaft aus der Liste. Bei anderen Problemen immer den Technisat als Referenz nehmen! Ist hier alles ok, liegt's am Sony.

    Du solltest die Werte für die gestörten Sender angeben. BER vor der RS-Korrektur bei 2.10^-6 (0.000002) scheint i.O zu sein, QAM AGC (active gain control) ist die interne Verstärkungsschleife für den QAM Tuner. Die "Signalstärke" ist einer der irrelevantesten Werte, da meistens auch nicht klar ist was hier angezeigt wird, beispielsweise ist die %-Angabe oft nur der interne Verstärkungsfaktor des AGC-Gliedes, und auch nur linear umgerechnet. Wichtig ist die BER, oft über die "Signalqualität" indirekt abzulesen. Mit den Bezeichungen 5s, UEC und F kann ich so nix anfangen, vielleicht hilft da der "Schüsselman"...?
     
    Zuletzt bearbeitet: 25. November 2007
  9. sonycx6

    sonycx6 Neuling

    Registriert seit:
    23. November 2007
    Beiträge:
    16
    Technisches Equipment:
    Sony KDL-40w3000
    AW: Prüfung Signalstärke

    Eure Hinweise sind plausibel. Der TV ist ein SONY KDL-40W3000. Mit HDTV-Tuner, Dig.- und Analalogtuner.

    @paul71
    Es war nicht nur auf diesen ARD_Kanälen. Es gab noch mehrere "leere".

    Hatte noch eine Technisat Digit PK rumstehen und habe mit der probiert. Es war kein Fehler reproduzierbar. Ergo: die Sony Techniker haben entweder nicht die Wahrheit gesagt oder sie hatten keinen Durchblick :-( (Bei neuen Geräten muss man da aber etwas Verständnis haben.) . .....oder sie wollten mir nicht die Warheit sagen. Sie meinten es läge am Kabel. Bedauerlich, dass ich nun meinen Kabelanbieter aktiviert habe und der nun seine Techniker....

    Hier mal ein Beispiel für Empfangsdaten:
    Sender: rbb Berlin
    Sign.Pegel: Hoch (90%)
    Pre RS: 2*10^-6
    5s: 2*10^-6
    UEC: 0
    Symb.Rate: 6900000
    F: 121000
    QAM AGC: 39

    Beim Rechner und anderen Geräten habe ich schon genügend Soft- u. Firmwareupdates gemacht. Wie läuft das aber beim TV?. Geht das vom Laptop über die vorhandene serielle Schnittstelle des TV? Oder läuft das auch über das Kabel wie bei der Digi PK?

    Und noch viele Fragen:
    Die Digi PK habe ich über die Scart-Buchse angeschlossen. Ist Scart nicht analog? Gibt es Kabel-Boxen, die HDMI-Ausgänge haben?
    Bin für jeden Hinweis dankbar.

    Gruss sonycx6
     
  10. paul71

    paul71 Board Ikone

    Registriert seit:
    23. Mai 2005
    Beiträge:
    4.508
    AW: Prüfung Signalstärke

    Ja, aber das spielt hier keine Rolle. Der Sony sollte eigentlich intern die dekodierten Bilddaten ohne jegliche Umwandlung und HDMI-Krampf direkt in sein Videoprozessor reinpressen => besser geht es nicht.

    Geht der rbb Berlin mit diesen Daten? Welcher Kabelanbieter?
     

Diese Seite empfehlen