1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Potentialausgleich für Sat-Kabel

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von mazeza, 13. November 2004.

  1. mazeza

    mazeza Junior Member

    Registriert seit:
    23. Oktober 2004
    Beiträge:
    29
    Anzeige
    Hallo

    Ich habe hier schon viel gelesen das man die Satkabel auch erden sollte.
    Meine 4 Kabel (Quad LNB) kommen nun vom Dach rein und laufen direkt neben der Wasserleitung nach unten in die Zimmer. Die Potentialausgleichschiene ist im Keller.Reicht es nun aus das ich die Abschirmung der Kabel einfach mit dem Wasserrohr verbinde oder muß ich ein Kupferkabel in den Keller zur Ausgleichschiene ziehen?
    Wäre für eine Antwort sehr dankbar.
     
  2. Karpatenharry

    Karpatenharry Senior Member

    Registriert seit:
    6. Juni 2003
    Beiträge:
    376
    Ort:
    Regensburg
    AW: Potentialausgleich für Sat-Kabel

    Dein Wasserrohr wir dja mit einem erdungsdraht von min. 4 an der Potentialausgleichsschiene hängen. Was in Deutschland ja üblich ist :)
    Wenn das der Fall ist halte ich es für vertretbar das Wasserrohr zu benutzen.
    Es geht ja nur darum abschalten zu können wenn ein Receiver die Phase auf deinen schirm legt.
     
  3. mazeza

    mazeza Junior Member

    Registriert seit:
    23. Oktober 2004
    Beiträge:
    29
    AW: Potentialausgleich für Sat-Kabel

    Danke für die Antwort.
    Dann werde ich mir mal ne Erdungsschiene besorgen.
     
  4. n0_sh1t

    n0_sh1t Junior Member

    Registriert seit:
    30. Oktober 2004
    Beiträge:
    44
    AW: Potentialausgleich für Sat-Kabel

    Das Heizungsrohr sollte aber nicht benutzt werden. Falls Du irgendwann mal aus irgendwelchen Gründen *Überspannung* auf das Satkabel bekommst, dann steht deine komplette Heizung unter Strom. Außerdem schließt Du dadurch aus, dass deine Sicherung rausfliegt, und den kompletten Strom im Haus abstellt. Keine Versicherung würde im Brandfall zahlen!
    Deshalb kaufe einen normalen Stecker und schließe nur die Erdung an und stecke ihn in eine Steckdose. So bleiben alle Schutzfunktionen erhalten und die Versicherung ist auch zufrieden.
    Laterz
     
  5. mazeza

    mazeza Junior Member

    Registriert seit:
    23. Oktober 2004
    Beiträge:
    29
    AW: Potentialausgleich für Sat-Kabel

    Hallo

    Es ist kein Heizungsrohr sondern Kaltwasser;wie meinst Du das mit dem Stecker?
    Außerdem,wo ist der Unterschied,ob ich nun mit dem Kupferkabel 3m weiter an die Potentialausgleichschiene gehe oder gleich ans Wasserrohr welches dort auch mit der Schiene verbunden ist.
     
    Zuletzt bearbeitet: 14. November 2004
  6. n0_sh1t

    n0_sh1t Junior Member

    Registriert seit:
    30. Oktober 2004
    Beiträge:
    44
    AW: Potentialausgleich für Sat-Kabel

    Dein Kupferrohr läuft durch das ganze Haus. Falls dort Überspannung anliegt schmort Dir garantiert irgendwo was im Haus durch. Die Potentialausgleichsschiene ist zwar mit dem Heizungsrohr verbunden, aber das interessiert die Versicherungen nicht.
    Ein normaler Stecker hat drei Klemmen. Phase, Nullleiter und PE (Erdung). Jede Steckdose ist geerdet. Du schließt nicht wie bei einem normalen Stecker alle Klemmen an, sondern Du verbindest Deine Schirmung mit der Klemme für den PE-Leiter. Am besten nimmst Du dafür ein ganz normales Stromkabel. Die Schirmug lötest Du dann ganz einfach an den Kuperdraht und versiegelst die Verbindung mit Schrumpfschlauch. Die beiden anderen Adern knipst Du ganz ab, oder packst sie in eine Lysterklemme rein. Nun kannst Du den Stecker in jede beliebige Steckdose stecken und dein Kabel ist geschirmt und geerdet.
    Laterz
     
  7. digiface

    digiface Foren-Gott

    Registriert seit:
    21. Dezember 2002
    Beiträge:
    10.641
    AW: Potentialausgleich für Sat-Kabel

    Langsam!

    Die Hausinstallation ist nach VDE mit Kupferleiter mit 1,5 mm ausgeführt. Wenn Du nun mit diesem 4 mm Kupferkabel an das Stomnetz gehst, unterschreitest Du die Mindestanvorderung der VDE!

    Da die Erdung der Antennenkabel mit einem Mindestdurchmesser von 4mm auszuführen ist, und das weiterführende Kabel nur 1,5 mm hat.

    Dazu kommt, das man sowas nicht ans Stromnetz macht.

    digiface
     
    Zuletzt bearbeitet: 14. November 2004
  8. mazeza

    mazeza Junior Member

    Registriert seit:
    23. Oktober 2004
    Beiträge:
    29
    AW: Potentialausgleich für Sat-Kabel

    Also Steckdose ist für mich noch aufwendiger(keine Freie oder unauffällige in der Nähe).
    Dann muß ich wohl doch direkt an die Potentialschiene im Keller gehen ,habe ich das so richtig verstanden ?
    Aber wie gesagt , ich würde ,nicht an das Heizungsrohr ,sondern an das Kaltwasserrohr gehen,welches ja sowieso nach ca 3 m an der Potentialschiene angeschlossen ist.Dadurch würde ich mir doch 3-4m Cu Kabel sparen.
     
  9. 19roomer68

    19roomer68 Senior Member

    Registriert seit:
    29. April 2004
    Beiträge:
    283
    Ort:
    Nähe Neustadt/Wstr.
    AW: Potentialausgleich für Sat-Kabel

    Servus,

    bin auch gerade dabei über die Erdung nachzudenken.

    Die erdung am ganz normalen Stecker vorzunehmen ??? Ich weis nicht....

    Ich werde mir eine 16 mm² Leitung in den Keller legen und direkt an die Ausgleichsschiene hängen.

    Steht so in der VDE. Wers braucht ? Ich denke wenn mal kracht dann sind die Versicherungen die ersten die nach der VDE fragen. Die werden auf jeden Fall versuchen sich zu winden wenns ums zahlen geht. Und da reicht schon ne Kleinigkeit die nicht richtig ausgeführt.

    Ist zwar ein Aufwand jetzt noch da Kabel nach unten und in ein Leerrohr zu legen. Aber ich werds machen.

    Schau auch mal hier im Forum. Wurde schon oft besprochen.
    Suchbegriff: erdung oder blitzschutz


    Gruß
     
  10. digiface

    digiface Foren-Gott

    Registriert seit:
    21. Dezember 2002
    Beiträge:
    10.641
    AW: Potentialausgleich für Sat-Kabel

    Habe ich genaus gesehen, und deshalb ca. 20 Meter 16mm² ( Schüsselerdung ) verlegt, und dann noch die Antennenkabel, das war eine Aktion !!!! Aber egal, jetzt kann ich zufrieden schlafen.

    In der VDE steht auch sowas wie, mit einem vergleichbaren Leiter, mit mindestens den gleichen Leitflächen und Leitfähigkeiten den Anvorderungen entsprechen, und noch so ein paar Passagen, denn das Rohr muss nicht nur geerdet werden, es muss ja auch durchgehend sein, nicht das da einmal ein PVC Rohr zwischendrin sitzt, irgendwo in der Mauer, wo das dann unterbrochen wird.

    Das alles muss man wissen und Sicherstellen ( und noch mehr, das war nur mal ein kleiner Vorgeschmack ), wenn ich das alles wüsste über mein Wasserrohr, dann währe ich in einem früheren Leben ein Wasserrohr gewesen.
    Es sagt Dir niemand z.B.:das Rohr ist ok, und das nicht, das ist jedem zu heiss.

    Ich würde die 3 Meter Kabel durchziehen.

    Mache es gleich richtig !!!

    Alle Aussagen ohne Garantie !!!!!!!!!;)

    Bevor ich sowas mache, schaue ich in der VDE nach, das solltest Du auch machen, denn das waren nur Beispiele, informiere Dich lieber richtig, bevor Du sowas machst, was erlaubt ist, und was nicht.

    digiface
     
    Zuletzt bearbeitet: 15. November 2004

Diese Seite empfehlen