1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Potentialausgleich bei Quad-LNB?

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von chino, 13. Februar 2007.

  1. chino

    chino Neuling

    Registriert seit:
    5. Februar 2007
    Beiträge:
    9
    Anzeige
    Hallo,

    ich habe eine Frage bezüglich des Potentialausgleiches. Unsere SAT-Anlage besteht lediglich aus einem Quattro-Switch LNB an dem die 4 Teilnehmer direkt angeschlossen sind. Muss bei dieser Konstellation ein PA durchgeführt werden? Und wenn ja, wie?

    mfg
     
  2. Grognard

    Grognard Guest

    AW: Potentialausgleich bei Quad-LNB?

    Ja über einen vierer F-Erdungsblock von dort direkt auf die PA-Schiene des Hauses,oder zur Masterdung mit 4mm² Einzeldrahtkabel, von dort dann weiter mit 16mm² Einzeldrahtkabel auf direktem Weg zur PA-Schiene des Hauses
    Erdungsblock 4 fach, F-TechnikArt.Nr.: KZU00046
    [​IMG]
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 13. Februar 2007
  3. chino

    chino Neuling

    Registriert seit:
    5. Februar 2007
    Beiträge:
    9
    AW: Potentialausgleich bei Quad-LNB?

    Danke erstmal für die Antwort. ich habe nur das Problem, dass die Kabel vom LNB ca. 2m den gleichen Weg gehen und dann jedes einzelne in eine andere Richtung geht. Das Stück wo sie zusammen laufen ist außerhalb am Carport, anschließend geht es erst ins Haus hinein. Die Kabel laufen dann jeweils im Unterputzleerrohr direkt zu einer Unterputzdose.
    Neben der Unterputzdose sind auch Unterputzsteckdosen. Der "äußere Rahmen" des SAT-Einsatzes berührt den "äußeren Rahmen" des Steckdoseeinsatzes. Da dieses ja eine Erdung besitzt, ist der Potentialausgleich damit nicht schon geschaffen?
    Habe sonst keine Idee wo ich den PA sonst machen soll, da ja lediglich die 2 Meter Leitung vom LNB offen zugänglich sind.
     
  4. narrendoktor

    narrendoktor Gold Member

    Registriert seit:
    20. Juli 2004
    Beiträge:
    1.356
    Ort:
    Hamburg
    AW: Potentialausgleich bei Quad-LNB?

    Macht es Sinn, diesen schicken vierer F-Erdungsblock auch bei uns einzusetzen?

    Unsere Schüssel ist an einem Mast über dem Dach angebracht, der Mast selbst ist geerdet, aber ansonsten nichts. Die Kabel führen vom LNB aus unter das Dach zum Multischalter.
     
  5. highfideldidei

    highfideldidei Junior Member

    Registriert seit:
    28. Dezember 2006
    Beiträge:
    54
    AW: Potentialausgleich bei Quad-LNB?

    hallo,

    also die "Berührung" der Rahmen von Sat-Dose und Steckdose stellt KEINEN ausreichenden PA dar !

    Aber wo ist dein Problem, du kannst diesen PA auch ausserhalb des Hauses machen, also an den 2m Antennenkabel, die dir zugänglich sind.
    Ggf. kannst diese F-Erdungsschiene ja auch in ein spritzwassergeschütztes Gehäuse einbauen.

    Ist deine Schüssel auf dem car-Port geerdet ?
    Wenn ja, so kannst du die F-Erdungsschiene direkt mit einem Stück 4qmm Erddraht mit dem Masten verbinden.

    Gruss Frank
     
  6. chino

    chino Neuling

    Registriert seit:
    5. Februar 2007
    Beiträge:
    9
    AW: Potentialausgleich bei Quad-LNB?

    Ja, die Schüssel ist geerdet, die Erdung ist mit am Hauserder angeschlossen. Werde dann mal schauen, dass ich eine entsprechende PA-Schiene bekomme.
    Die PA-Schiene würde unter dem Car-Port Dach and einem Querbalken angebracht werden. Reicht da eine Schiene mit IP54 Schutz aus?
     
  7. highfideldidei

    highfideldidei Junior Member

    Registriert seit:
    28. Dezember 2006
    Beiträge:
    54
    AW: Potentialausgleich bei Quad-LNB?

    Wenn die Schiene unterm Dach ist, so brauch sie ÜBERHAUBT KEINEN Schutz, du kannst also so eine Schiene, wie oben abgebildet ist nehmen.

    Diese IP-Schutzklassen sind eigentlich für Spannungsführende Teile gedacht, doch ein Potentialausgleich führt ja in dem Sinne keine Spannung und somit ist es auch relativ egal, wenn dieser mit Feuchtigkeit in Kontakt kommt. Der einzige Grund, weswegen ich ihn nicht direktem Regen aussetzen würde ist der, dass die verbindungen der F-Stecker mit der Zeit oxidieren könnten, doch bei dir ist er ja unterm Dach und somit dürfte das wohl nicht geschehen.

    Es ist irrelevant, ob die Schüssel geerdet ist oder nicht, du solltest die Abgänge vom LNB ALLE über so einen Erdungsblock führen und zwar einmal VOR dem Multischalter und einmal NACH dem Multischalter, gugst du hier:

    http://dehn.de/newsletter/3_05/3_05_top3.pdf

    oder lies dir mal diesen Thread durch:

    http://forum.digitalfernsehen.de/forum//showthread.php?t=137982

    Gruss Frank
     

Diese Seite empfehlen