1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Potentialausgleich an Blitzschutz möglich?

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von Funker, 7. Oktober 2007.

  1. Funker

    Funker Neuling

    Registriert seit:
    21. April 2007
    Beiträge:
    17
    Ort:
    Schwäbische Alb
    Anzeige
    Guten Tag,

    nach stundenlangen Verwenden der Sufu hatte ich mich entschlossen meine Schüssel zu erden. Das habe ich nun gestern vollendet. Die Schüssel befindet sich an der Hauswand und eindeutig weniger als 2 m unter dem Dachabschluß. Somit komme ich, wenn ich mich an die Vorschriften halten will, nicht um einen Blitzschutz herum (Versicherungsproblem). Dazu habe ich 25 m 16 mm² doppelummanteltes Cu-Kabel an den Fundamenterder angeschlossen (kürzester Weg an der Hauswand entlang). Dieser ist mit dem Haus-Potentialausgleich im Keller verbunden. Soweit so gut (hoffe ich!). Nun würde ich gerne noch die Koaxabschirmung außen vom LNB in den Potentialausgleich mit einbeziehen. Muß ich nun das 4 mm² Erdungskabel auch noch einmal 25 m ums Haus rumziehen und an den Fundamenterder anschließen (der am Potentialausgleich hängt)? Oder MUSS ich mit dem 4 mm² Kabel DIREKT an den Potentialausgleich rangehen. Das wären auch ca. 20 m. Oder DARF ich den Koaxschirm über das 4 mm² Kabel an den Blitzschutz der Schüssel (Wandhalterung) führen. Das wären nur wenige cm.

    Schönen Sonntag und schon mal Danke!

    Peter
     
  2. Grognard

    Grognard Guest

    AW: Potentialausgleich an Blitzschutz möglich?

    Da gehst Du hier hin
    AW: ---- Infoseiten für Anfänger --- (Sammlung)
    Thema Erdung und Potentialausgleich,
    hier zwei wichtige Links

    http://www.dibkom.org/faq/Kabelnetz-Upgrade_2006.pdf
    http://dehn.de/newsletter/3_05/3_05_top3.pdf

    so noch dazu wegen der ständigen Fragen nach Erdung und Potentialausgleich, diese Adresse

    http://forum.digitalfernsehen.de/for...d.php?t=137982
    __________________
    und liest Dich ein, dort sind alle nötigen Infos zu diesem Thema.
    Gruß, Grognard
     
  3. Funker

    Funker Neuling

    Registriert seit:
    21. April 2007
    Beiträge:
    17
    Ort:
    Schwäbische Alb
    AW: Potentialausgleich an Blitzschutz möglich?

    Hallo Grognard,

    danke für Deine Antwort.

    In der Erklärung zu meinem Problem habe ich geschrieben, daß ich stundenlang die Sufu verwendet habe. Dabei bin ich selbstverständlich auch auf Deine Zitate und auch auf die von Dir angeführten Links gestoßen. Ich habe diese nicht nur überflogen, sondern sorgfältig gelesen. Nun bleiben aber die Fragen (ich bin kein Blitzschutz / NT-Inseider), die ich in meinem Beitrag gestellt habe. Ich vermute stark, daß Dir die Beantwortung möglich ist. Mir ist sie es nicht.

    Zur Sache:
    Muß ich nun das 4 mm² Erdungskabel auch noch einmal 25 m ums Haus rumziehen und an den Fundamenterder anschließen (der am Potentialausgleich hängt)? Oder MUSS ich mit dem 4 mm² Kabel DIREKT an den Potentialausgleich rangehen. Das wären auch ca. 20 m. Oder DARF ich den Koaxschirm über das 4 mm² Kabel an den Blitzschutz der Schüssel (Wandhalterung) führen. Das wären nur wenige cm.


    Noch einen schönen Sonntag!

    Peter
     
  4. Grognard

    Grognard Guest

    AW: Potentialausgleich an Blitzschutz möglich?

    Hallo, Funker,
    wenn Du mal in diesem Link http://forum.digitalfernsehen.de/forum/showthread.php?t=137982 auf das erste Bild schaust, dann siehst Du das alle 4mm² Kabel der Koax-Schirme (von den F-Erdungsblöcken kommend) und die 4mm² Erdungsleitungen von den Multischaltern und dem Verstärker für Terrestrik, an eine Zwischenpotentialschiene gehen (unten rechts auf dem ersten Bild), von dort geht ein 10mm² Kabel zum Mastschuh auf Bild 2, von dort geht ein 25mm² Kabel direkt auf die Hauppotentialschien des Hauses im Keller und damit auf den Ringfundamenterder.
    Ich habe wie es in der entsprechenden Norm vorgeschrieben ist die Koax-Schirmung von den lnb kommen und von den MS abgehend in den Potentialausgleich einbezogen.
    Da ich ja Deine Anlage nicht kenne (ist da noch ein MS verbaut?), würde ich sagen, wenn nur ein Koax-Kabel vom lnb zum Receiver geht, schließ es mittels eines einfachen Erdungsblocks an die Erdung der Antenne an.
    Gruß, Grognard
     
  5. Funker

    Funker Neuling

    Registriert seit:
    21. April 2007
    Beiträge:
    17
    Ort:
    Schwäbische Alb
    AW: Potentialausgleich an Blitzschutz möglich?

    Hallo Grognard,

    nun wird es mir langsam klarer.

    Einen Multischalter habe ich nicht. Es ist ein LNB mit vier Anschlüssen zu vier verschiedenen Receivern (alle digital). Der LNB und die 80er Schüssel sind von Kathrein. Somit muß ich wohl die vier F-Erdungsblöcke mittels 4 mm² Cu auf eine Art Zwischenpotentialschiene legen. Diese ist hier meine Wandhalterung. Die Wandhalterung wiederum ist ja über den Fundamenterder (bis zum Fundi 16 mm² Cu) an die Potentialausgleichsschiene angeschlossen. Somit müßte alles auf dem gleichen Potential liegen.

    So jedenfalls interpretiere ich Deine Ausführungen und die Fotos.

    Nochmals vielen Dank für die Hilfe! Nun werde ich mir das entsprechende Material im www suchen und besorgen und die Baustelle beenden.

    Viele Grüße aus dem Schwabenland

    Peter
     
  6. Grognard

    Grognard Guest

    AW: Potentialausgleich an Blitzschutz möglich?

    hallo, Funker,
    dafür gibt es sowas
    Grüße aus dem Hecker-Land
    Grognard
     
  7. Funker

    Funker Neuling

    Registriert seit:
    21. April 2007
    Beiträge:
    17
    Ort:
    Schwäbische Alb
    AW: Potentialausgleich an Blitzschutz möglich?

    .......... prima, der Preis ist bezahlbar. Nächste Woche schraube ich die Abdeckung des LNBs ab und schaue mir die Sachlage an. Dann wird gekauft.

    Tschüssssss

    Peter
     
  8. elo22

    elo22 Silber Member

    Registriert seit:
    20. August 2002
    Beiträge:
    546
    Ort:
    Euskirchen
    AW: Potentialausgleich an Blitzschutz möglich?

    IMHO falsch, die Leitung gehört über eine Erdungsbandschelle an den Mast. Ich hätte das 16 mm² im Bereich des Bandschellenanschlusses etwas abisoliert und wäre ungeschnitten(!) bis zur F-Erdungsschiene gegangen.

    Lutz
     
  9. Grognard

    Grognard Guest

    AW: Potentialausgleich an Blitzschutz möglich?

    Bei der ersten Frage schrieb Funker nicht detaliert wie er den Mast geerdet hat, vielleicht ist das ja so ein Teil
    [​IMG]
    es geht aber auch so, mit verpressten Kabelschuhen [​IMG]
    aber die besagte Norm legt sich da nicht fest.
    Gruß, Grognard
     
    Zuletzt von einem Moderator bearbeitet: 8. Oktober 2007
  10. Funker

    Funker Neuling

    Registriert seit:
    21. April 2007
    Beiträge:
    17
    Ort:
    Schwäbische Alb
    AW: Potentialausgleich an Blitzschutz möglich?

    Hallo zusammen,

    danke für die weiteren Infos.

    Ja, meine Erdung an der Wandhalterung (= Mast) habe ich genau über ein solches Erdungsband ausgeführt.

    Grüße

    Peter
     

Diese Seite empfehlen