1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Post von Inkasso Unternehmen zahlen oder Einspruch ?

Dieses Thema im Forum "Sky - Technik/Allgemein" wurde erstellt von mainframe1, 23. Januar 2005.

  1. mainframe1

    mainframe1 Junior Member

    Registriert seit:
    21. Januar 2005
    Beiträge:
    25
    Anzeige
    Hallo,

    folgender Sachverhalt: Ich hatte mein Start-Abo ausserordentlich gekündigt nachdem mir im April 2004 mitgeteilt wurde das es entfällt und statt 5 € jetzt 15 € zu zahlen sind, eine ausserordentliche Kündigung wäre dem Kunden freigestellt. Zwar erst 2 Monate nach der Ankündigung aber es war ja auch kein Termin angegeben. Dann kam ein Brief von Premiere das die Kündigung nicht akzeptiert wird und als Termin wurde 11/2004 genannt. Ich habe die Karte zurückgeschickt ,die Einzugsermächtigung wiederrufen und noch 2 Briefe geschrieben, eine Standardantwort ohne Begründung.

    Nun habe ich diese Forderung am Hals und weiss nicht ob ich zahlen soll oder doch einen Versuch starten will, die Sache zu klären. Eine gerichtliche Auseinandersetzung wäre dann aber wohl unvermeidbar, wodrauf ich eigentlich aus Zeitgründen auch keine Lust habe.

    Was meint Ihr ?
     
  2. minzim

    minzim Board Ikone

    Registriert seit:
    10. April 2003
    Beiträge:
    3.592
    Ort:
    ~ 09e21/52n06
    AW: Post von Inkasso Unternehmen zahlen oder Einspruch ?

    Du hättest erstmal mit Premiere klären müssen, wieso die Kündigung nicht akzepziert wurde. Du hast einfach die Einzugsermächtigung widerrufen, obwohl du mit Premiere gar nichts geklärt hast. Du hast wohl gedacht, einfach Einzugsermächtigung widerrufen und das Problem wäre gelöst. Jetzt hast du den Salat mit dem Inkasso. Immer zuerst klären.

    Kleine Frage:

    An welchem Tag hast du die Kündigung abgeschickt? Ich vermute, im Juni oder Juli?! Ich glaube, du hast die Kündigung zu spät abgeschickt. Du warst ja schon im April informiert. Warum hast du nicht gleich oder sofort gemacht?

    Zusammengefasst: Selber schuld, dass du jetzt Inkasso am Hals hast.
     
    Zuletzt bearbeitet: 23. Januar 2005
  3. timhro

    timhro Neuling

    Registriert seit:
    8. Oktober 2003
    Beiträge:
    18
    Ort:
    Rostock
    AW: Post von Inkasso Unternehmen zahlen oder Einspruch ?

    Um welchen Betrag geht es denn da?

    Lohnt sich ein Anwalt - haste ne Rechtsschutz - wie sieht es mit Erfolg aus - eventuell Verbraucherschutz einschlaten!
     
  4. Nappi16

    Nappi16 Talk-König

    Registriert seit:
    4. Januar 2004
    Beiträge:
    5.939
    Ort:
    N/A
    Technisches Equipment:
    N/A
    AW: Post von Inkasso Unternehmen zahlen oder Einspruch ?

    Mehr sag ich dazu nicht mehr

    [​IMG]
     
  5. Nav772

    Nav772 Junior Member

    Registriert seit:
    26. Dezember 2004
    Beiträge:
    48
    AW: Post von Inkasso Unternehmen zahlen oder Einspruch ?

    Bei Inkasso lohnt sich auf jeden Fall ein Anwalt. Trotzdem würde ich erst einmal zahlen. Schneller als man gucken kann, ist die Forderung beim Amtsgericht und du hast nen Eintrag in der Schufa. Also mein Tipp, erstmal die Forderung zahlen, gleichzeitig aber einen Anwalt einschalten der sich dann darum kümmert, das du dein Geld inkl. Inkassokosten wieder bekommst.
     
  6. noeler

    noeler Board Ikone

    Registriert seit:
    7. März 2002
    Beiträge:
    3.138
    Ort:
    -
    AW: Post von Inkasso Unternehmen zahlen oder Einspruch ?

    Der kümmert sich nicht darum, dass Du Dein Geld zueueck bekommt, der schaut erst einmal ob Du im Recht bist. Erst dann wird geschaut was zu machen ist.

    Einfach so eine Einzugserm. zurueck nehmen ist keine Kündigung.
    Denn, nachdem Premiere die Kündigung NICHT angenommen hat, haette er dort einen Anwalt einschalten sollen um die Kündigung durch zu bekommen. Nach dem geposteten Sachverhalt hat er ganz schlechte Karten.

    Duerfte erst mal ein paar Hunderter beim Anwalt kosten, denn die Kosten hat er vorzustrecken.
     
  7. Grassi2000

    Grassi2000 Gold Member

    Registriert seit:
    15. November 2001
    Beiträge:
    1.665
    Ort:
    Senftenberg
    Technisches Equipment:
    Sagem D-Box2 SAT mit aktuellem JTG
    Technisat PR-S
    AW: Post von Inkasso Unternehmen zahlen oder Einspruch ?

    Glaube auch nicht das er Recht bekommt. Wenn er 2 Monate gewartet hat zählt das doch so als wenn er die Preiserhöhung angenommen hat, oder? Da ist doch sicher eine gewisse Frist gesetzt.

    Probieren kann man es ja über nen Anwalt. Ich zweifle nur dass es was bringt.
     
  8. fcsh

    fcsh Board Ikone

    Registriert seit:
    13. September 2002
    Beiträge:
    4.393
    Ort:
    Deutschland/Bayern
    AW: Post von Inkasso Unternehmen zahlen oder Einspruch ?

    Sonderkündigungsrecht war natürlich nicht unbegrenzt. Verhalten in diesem Fall (Einzugsermächtigung widerrufen) war sicherlich auch nicht angemessen und ich glaube hier hat Premiere leider Recht. Ich würde sagen: zahlen, bevor es noch mehr kostet.

    fcsh
     
  9. PeterVonFrosta

    PeterVonFrosta Silber Member

    Registriert seit:
    1. Dezember 2003
    Beiträge:
    610
    Ort:
    Köln
    Technisches Equipment:
    VU+ Duo2
    AW: Post von Inkasso Unternehmen zahlen oder Einspruch ?

    Da du nicht rechtzeitig gekündigt hast, nachdem man dich über die Preiserhöhung informiert hat, hast du quasi der Preiserhöhung zugestimmt durch Stillschweigen! Premiere ist daher im Recht.

    Falls du tatsächlich vor Gericht ziehst, dann nur mit einer Rechtsschutz-Versicherung. Ansonsten wird es nämlich RICHTIG teuer für dich...

    Wenn du mich fragst, ich würde diese paar Euros auf jeden Fall bezahlen und es mir eine Lehre sein lassen!
     
  10. Creep

    Creep Platin Member

    Registriert seit:
    16. Juni 2004
    Beiträge:
    2.328
    Ort:
    Hessen (Ex-Berlin)
    Technisches Equipment:
    Panasonic P55VTW60,
    Technisat SkyStar2
    AW: Post von Inkasso Unternehmen zahlen oder Einspruch ?

    Zustimmung durch Stillschweigen gibt es nur unter Vollkaufleuten. Bei Geschaeften mit Privatpersonen kennt das deutsche Recht dies nicht!
     

Diese Seite empfehlen