1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Position Astra-Satelliten nachvollziehen

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von dvbisti, 18. September 2016.

  1. dvbisti

    dvbisti Junior Member

    Registriert seit:
    6. März 2016
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    Anzeige
    Hallo,

    eine Anfängerfrage:

    Laut Wikipedia sind die Astra-Satelliten auf ca. 36000 Km höhe über dem Equator. Wenn ich aber unsere Antenne mit ca. 32° ausrichte, stimmt der Winkel nicht so richtig. Die Antenne müsste ja viel steiler gen Himmel zeigen.

    Was ist der Grund dieses scheinbaren Wiederspruchs?

    Auch dann wenn ich berücksichtigte, dass wir eine Offsetantenne benützen stimmte der Winkeln nicht so richtig. Was ist der tatsächliche Einfallwinkel des Signals auf die Antenne?

    Vielen Dank für einen kurzen Denkanstoß, stehe offensichtlich auf der Leitung. :-(

    Gr. I.
     
  2. a33

    a33 Senior Member

    Registriert seit:
    20. August 2014
    Beiträge:
    251
    Zustimmungen:
    23
    Punkte für Erfolge:
    28
    Wie hast du das denn in deinen Gedanken berücksichtigt?

    Wichtig ist wie der LNB im Spiegelflach guckt.
    Einfallswinkel ist Ausfallswinkel, oder wie heisst das auf deutsch?

    MfG,
    A33
     
  3. th60

    th60 Gold Member

    Registriert seit:
    17. Dezember 2004
    Beiträge:
    1.189
    Zustimmungen:
    272
    Punkte für Erfolge:
    93
    Das Zauberwort heißt sphärische Geometrie (weil wir auf einer Kugel leben), und die ist ein wenig schwierig vorstellbar. Wenn du eine Gerade von dir zum Äquator ziehst, landest du einige Tausend Kilometer unter der Erdoberfläche. In Wirklichkeit befindest du dich ja auf einer stark geneigten Position zu der Strecke Äquator - Satellit; deshalb ist dein Winkel entsprechend gering (und wird noch geringer, je weiter die Sat-Position von deinem Längengrad entfernt ist). Zeichne dir mal einen Kreis auf, geh auf 50° und zeichne die Tangente zum Sat, dann wird's klarer.

    Gruß
    th60
     
  4. dvbisti

    dvbisti Junior Member

    Registriert seit:
    6. März 2016
    Beiträge:
    58
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    Wenn ich die Distanz der Satellit + das Radius der Erde summiere und zusätzlich die Distanz meiner Breitengrads (5557km) nehme bekomme ich ein Dreieck, wo ich die dann die Einfallswinkel berechnen kann:

    https://picload.org/image/rdrrrapa/einfallswinkel.png

    Bei einer Dinstanz von 42157 Km von dem Mittelpunkt der Erde wäre der Einfallswinkel auf ein vertikal stehenden Offset-Schüssel 82,49° Grad. In der Realität stehen die Antennen aber nicht so steil.
     
  5. th60

    th60 Gold Member

    Registriert seit:
    17. Dezember 2004
    Beiträge:
    1.189
    Zustimmungen:
    272
    Punkte für Erfolge:
    93
    Nochmal: Du musst ausgehen von der Normalen über deiner Position. Die ragt dann auf den Äquator bezogen schon ein ganzes Stück über die Erdoberfläche.

    Gruß
    th60
     
  6. a33

    a33 Senior Member

    Registriert seit:
    20. August 2014
    Beiträge:
    251
    Zustimmungen:
    23
    Punkte für Erfolge:
    28
    Und, darüber hinaus:
    Du bekommst einen Dreieck, ja; aber wieso meinst du dass da eine Berechnung für "rechtwinklige Dreiecke" passend ist?
    Mit den von dir gewählten Daten formt sich sicherlich keinen rechtwinklige Dreieck.

    Gruss,
    A33
     
  7. satmanager

    satmanager Institution

    Registriert seit:
    23. Juni 2005
    Beiträge:
    15.169
    Zustimmungen:
    297
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    VU+ Ultimo 4K 6TB VTI Octo-Tuner (FBC-Tuner via JESS EN50607 voll versorgt)
    VU+ Solo SE V2 (SZ)
    Streaming auf NAS 2x 4TB (Raid Spiegelung)
    Sky Voll-Abo HD gepaired (AC R2.2 "Muss-Betrieb")
    Philips 65" UHD 4k Android / 3D (WZ)
    Samsung 40" LED (SZ)
    Onkyo TX-NR807 AV-Verstärker
    Kathrein CAS90
    2x Dur-Line Breitband-LNB
    Jultec JPS0504-8T im BB-LNB-Modus
    Empfang Astra (19+28)
    eingespeiste Video-Überwachungskamera mit Tonübertragung
    Erdung - äußerer und innerer Blitzschutz (PA) - durchgeführt nach DIN
    Ggf. hast du den falschen Ansatzpunkt, wo aber dein Equator sitzt kann ich dir nicht sagen.

    Kommt da auch immer darauf an was für eine Halterung, wie "gerade" diese dann steht ....
    Bei deinem 2.50 Meter Mast mit "90cm Durchmesser" (so schreibst du es gerade parallel in dem verlinkten Bild unter DVB2 Karte direkt mit VBOX verkabeln, notwendig? ) wird das aber sicher aushalten was da alles dran hängt dann ....
     
  8. Millex

    Millex Silber Member

    Registriert seit:
    19. Juli 2009
    Beiträge:
    666
    Zustimmungen:
    25
    Punkte für Erfolge:
    38
    Ich glaube du setzt deinen Winkelmesser irgendwie falsch an. Zeichne das ganze doch einfach mal auf und achte darauf daß man auch die geographische Breite deines Standortes in der Zeichnung wiederfindet.
     

Diese Seite empfehlen