1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Porno im Pay-TV - Premiere erzielt Etappensieg

Dieses Thema im Forum "Sky - Programm" wurde erstellt von arno, 21. Februar 2002.

  1. arno

    arno Gold Member

    Registriert seit:
    8. Februar 2002
    Beiträge:
    1.671
    Anzeige
    Bundesrichter: Pornographie im Pay-TV bei Verschlüsselung möglich

    BERLIN (dpa-AFX) - Pornos im Abo-Fernsehen sind zulässig, wenn Minderjährige dazu keinen Zugang haben. Das entschied das Bundesverwaltungsgericht in einem am Donnerstag in Berlin veröffentlichten Urteil (Az: 6 C 13.01).
    Leo Kirchs Abo-Sender Premiere World wertete das Urteil als "großen Erfolg". Das Gericht habe "ausdrücklich anerkannt, das technische Maßnahmen wie die Verschlüsselung von Ausstrahlungen in der Bewertung der Sendepraxis berücksichtigt werden" müssten. Premiere erwarte, dass diese Auffassung sich auch im Münchener Verfahren um den gebührenpflichtigen Einzelabruf von Videoprogrammen durchsetzen werde. "Dieses Urteil kann wegweisend sein für eine aufgeschlossenere Diskussion um Erotik im digitalen Fernsehen", erklärte Premiere-Chef Georg Kofler.
    Premiere hatte sich nach Beanstandungen durch die Hamburgische Anstalt für neue Medien an das Bundesverwaltungsgericht gewandt. Nach dem Rundfunkstaatsvertrag sind Sendungen "unzulässig, wenn sie pornographisch sind". Allerdings wird dabei auf das Strafgesetzbuch verwiesen, das Pornografie nur für Minderjährige untersagt. Daraus schloss das Bundesverwaltungsgericht, dass Porno-Sendungen nur verboten sind, wenn sie "von Minderjährigen wahrgenommen werden können". Nun muss das Verwaltungsgericht Hamburg prüfen, ob Premiere diesen Nutzungsausschluss mit seiner Verschlüsselungstechnik garantiert./hn/mur/
    © dpa 21.02.2002

    Es geht also voran in dieser Sache ...
     
  2. Gag Halfrunt

    Gag Halfrunt Lexikon

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    22.650
    Ort:
    Geldspeicherstadt
    Ein Meilenstein in der Geschichte des deutschen Fernsehens. Hoffen wir, dass auch in anderen Bereichen der technische Fortschritt endlich einmal gebührend berücksichtigt wird.

    Aber, hm, naja, der Vatikan hat auch schließlich 400 Jahre benötigt, um Galileis Lehren anzuerkennen... [​IMG]

    Gag
     
  3. Mowgli

    Mowgli Guest

    Hatte aber gerade in digitv etwas anderes gelesen unter der Überschrift 'Auch in Zukunft keine Pornos bei Premiere'. Hatte mich schon gefreut. Aber jetzt ist die Meldung verschwunden.
     
  4. Nemesis

    Nemesis Junior Member

    Registriert seit:
    15. August 2001
    Beiträge:
    124
    Ort:
    Düsseldorf
  5. Florian

    Florian Administrator Mitarbeiter

    Registriert seit:
    14. Januar 2001
    Beiträge:
    2.480
    Ort:
    Magdeburg
    <blockquote><font size="1" face="Verdana, Helvetica, sans-serif">Zitat:<hr>Original erstellt von Mowgli]Hatte aber gerade in digitv etwas anderes gelesen unter der Überschrift 'Auch in Zukunft keine Pornos bei Premiere'. Hatte mich schon gefreut. Aber jetzt ist die Meldung verschwunden.</strong><hr></blockquote>

    War tatsächlich eine Falschinterpretation. Die Meldung wurde bereits aktualisiert.
     
  6. Mickey_24

    Mickey_24 Junior Member

    Registriert seit:
    25. Oktober 2001
    Beiträge:
    94
    <blockquote><font size="1" face="Verdana, Helvetica, sans-serif">Zitat:<hr>Original erstellt von Gag Halfrunt]Ein Meilenstein in der Geschichte des deutschen Fernsehens. Hoffen wir, dass auch in anderen Bereichen der technische Fortschritt endlich einmal gebührend berücksichtigt wird.

    Aber, hm, naja, der Vatikan hat auch schließlich 400 Jahre benötigt, um Galileis Lehren anzuerkennen... [​IMG]

    Gag</strong><hr></blockquote>

    Na hoffentlich dauert es diesmal nicht ganz so lange....


    [​IMG] [​IMG]
     
  7. Litafan

    Litafan Silber Member

    Registriert seit:
    20. Januar 2001
    Beiträge:
    584
    Tja dieses Land ist in der Hinsicht einfach lächerlich. Solche Filme würden eh kommen spät abends kommen. Wenn dann noch Kinder wach sind kan PW nix dafür. Außerdem gibt es ja noch den Jugendschutz. [​IMG]
     
  8. Stefan Wagner

    Stefan Wagner Junior Member

    Registriert seit:
    6. März 2001
    Beiträge:
    55
    Ort:
    Deutschland, 36043 Fulda
    @nemesis

    es geht doch laut BVG nur darum, festzustellen, ob der Jugendschutz funktioniert.
    Wenn er funktioniert darf gesendet werden (dann evtl. auch andere Filme wie Horror...?!) und wenn er nicht funktioniert...

    dann kann man ihn doch auch abschaffen oder die Filme werden nur noch innerhalb der zeitlichen Grenzen gesendet :-(

    Stefan
     
  9. Reiner46

    Reiner46 Junior Member

    Registriert seit:
    22. Oktober 2001
    Beiträge:
    64
    Ort:
    Frankfurt/Main
    Hallo,
    Kann dazu nur sagen das ich in meinem Ungarnurlaub feststellen konnte,das im dortigen Kabelnetz
    Nachts die härtesten Pornos gesendet werden,und das total unverschlüsselt.
    Glaube so gegen Mitternacht bis morgens so gegen 4 oder 5 Uhr.
    Keiner steigt da auf die Barrikaden oder sagt was,
    sind die Ungarn deshalb schlechtere Menschen geworden?
    Finde man sollte auch hier die Möglichkeit haben solche Filme sehen zu dürfen,allerdings verschlüsselt.
    Denke unsere Moralapostel sollten sich um wichtige Dinge kümmern,z.b. das endlich die ganzen Drogendealer vor den Schulen verschwinden,denke das es wirklich damit wichtiger wäre aufzuräumen.
    Gruß Reiner46
     
  10. Kaleon29

    Kaleon29 Neuling

    Registriert seit:
    20. Februar 2002
    Beiträge:
    4
    Ort:
    Frankfurt
    @ Stefan Wagner

    Leider scheint es eben nicht nur um den Jugendschutz zu gehen, zumindest wenn es nach der HAM bzw.HVG geht.(Siehe Link von Nemesis)
    Die (meinen zu) sehen nämlich auch noch den Schutz der Erwachsenen vor ungewollter Konfrontation mit Pornografie im §184 StGB. Und das, mal abgesehen von der Tatsache, dass dies bei Premiere, meines Erachtens, gewährleistet wäre(extra Freischaltung BU-TV, PIN-Code),ohne überhaupt

    1.) definieren zu können, was Pornografie (teilweise wird auch von Pronografie gesprochen [​IMG] ) denn nun genau sei

    2.) wissentschaftliche Belege, Studien etc. beibringen können, die die schwere Jugendgefährdung nachweisen

    Aber, man brauche dies auch gar nicht. Denn die Auslegung des Pornografiebegriffs sollte ohnehin der Rechtssprechung überlassen werden, um sie, für sich wandelde Moral- und Wertevorstellungen in der Gesellschaft, flexibel zu machen.
    Die Jugendgefährdung von Pornografie nun mal vom Gesetzgeber so "erfunden" wurde und damit nachwievor Gültigkeit für die Rechtssprechung habe. Und es nicht an der Rechtsprechung sei dies zu ändern, sondern nur vom Gesetzgeber selbst.
    Unabhängig davon, dass diesem § 184 eine (unbestätigte) Hypothese zu Grunde liegt, nämlich dem Nachweis der schweren Jugendgefährdung.
    Also meiner Ansicht nach bieten sich da für ewig gestrige Damen und Herren jede Menge Angriffspunkte sei es über die Anzweiflung der Jugendschutzmechanismen bei Premiere oder über den Pornografiebegriff ansich und damit der "Verbreitung" derselben.
    Offenbar würde es nur helfen, mal nen Papa mit Kind und gerade von Premiere bekommener D-Box zu Jutta zu schicken und der Tante zu zeigen, was Papa und/oder Kind alles machen muss, um solche albernen kastrierten (Soft)Pornos zu gucken.

    [ 23. Februar 2002: Beitrag editiert von: Kaleon29 ]</p>
     

Diese Seite empfehlen