1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Polytron SAT-Umsetzer TST 1200 für Baumverkabelung

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von Discone, 25. April 2010.

  1. Discone

    Discone Foren-Gott

    Registriert seit:
    2. Juni 2008
    Beiträge:
    14.294
    Zustimmungen:
    416
    Punkte für Erfolge:
    93
    Anzeige
    Der Polytron SAT-Signal Umsetzer TST 1200 für Baumverkabelung ermöglicht in den Wohnungen die Nutzung normaler SAT-Receiver (auch über ältere Koaxial-Leitungen, die nur bis 862 MHz geeignet sind).

    Eine Alternative für Kabel-TV

    >> Bei Dr. Dish TV wurde das TST 1200 System heute auch vorgestellt <<

    http://www.polytron.de/web/deutsch/TST1200.pdf :cool:

    Eine Alternative wäre die SAT-Umsetzung einzelner Transponder auf DVB-T, wenn bereits schon viele terrestrische Programme verfügbar sind: http://forum.digitalfernsehen.de/fo...-kopfstation-bei-fehlender-sternstruktur.html

    Gruß
    Discone
     
  2. Dipol

    Dipol Talk-König

    Registriert seit:
    21. Oktober 2007
    Beiträge:
    6.350
    Zustimmungen:
    180
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: Polytron SAT-Umsetzer TST 1200 für Baumverkabelung

    Auch eine Kombination mit DVB-T- oder DVB-C-Umsetzern ist in beschränktem Maß möglich.

    Vorteile:

    • Niedriger Stromverbrauch von 30 Watt, der aber durch die jeweils 130 mA der Rückkanalumsetzer stark relativiert wird.
    • Zur Programmergänzung bestehender digitaler Einkabelsysteme geeignet.
    Nachteile:

    • Kein modularer Aufbau. Im Servicefall muss die gesamte Anlage zur Werksreparatur nach Bad Wildbad. Das erhöht immerhin die Geburtenrate.
    • Auf die Umsetzung von max. 12 Satellitentranspondern begrenzt. Durch die Festlegung des Ausgangsfrequenzbereichs auf 250 bis 750 MHz erscheint auch eine theoretisch denkbare Erweiterung um einen weiteren 4-fach-Umsetzer nicht möglich.
    • DVB-T-Empfang nicht mehr möglich.
    • Extrem praxisfremdes Eingangspegelfenster von 60 bis 70 dB(µV) (Absenkungen der Sat.-ZF-Pegel zwingend erforderlich!).
    • 90 dB(µV) Ausgangspegel sehr bescheiden.
    • Bei Einschleusung einer Sat.-ZF-Ebene ist eine externe Weiche + ein externer Satellitenverstärker erforderlich.
    Als Stand-Alone-Einkabelsystem ist dieses System vom Kosten-/Nutzen-Verhältnis nicht konkurrenzfähig.
    Wenn man die horizontalen Highbandebene mit Dip-Schalter einfach durchschalten und mit ca. 100 dB(µV) Betriebspegel gleich ins Verteilnetz einleiten könnte, sähe das Konzept besser aus.
    Die Umschaltung zwischen den durchgeschleusten und umgesetzten Programmen erfolgt mittels der 13/18 Volt Spannung.

    Leider werden bei einer Receiverprogrammierung im Modus Satellitensuchlauf alle umgesetzten und optional durchgeschleusten Sat.-ZF-Programme doppelt eingelesen.
     
  3. Dipol

    Dipol Talk-König

    Registriert seit:
    21. Oktober 2007
    Beiträge:
    6.350
    Zustimmungen:
    180
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: Polytron SAT-Umsetzer TST 1200 für Baumverkabelung

    Die TST 1200 wird ab Mai lieferbar sein. Bei Lieferung im Werkvertrag dürften die Bruttopreise in folgender Größenordnung liegen:

    TST 1200 Umsetzer: € 1.970,00
    TST-C Dosenaufsatz: € 50,00
    TST-D Dosenaufsatz: € 62,00
    TST-B Etagenumsetzer: € 100,00

    Es ist zu befürchten dass mit diesen Bauteilen vorzugsweise technisch überholte digitale Einkabellösungen aufgebohrt werden und entgegen den EMV-Bestimmungen der SchuTZEV normwidrige 60 Ohm-Uraltanlagen in Betrieb gehalten werden.
    Technisch wäre es wesentlich besser bestehende statische Einkabelsysteme gänzlich auszubauen und das komplette horizontalen Higband zuzuführen. Das ergibt durch den Wegfall der Filterflanken mehr Programme und eine geringere Welligkeit des Frequenzspektrums.

    Die laut Prospekt vorprogrammierte Umsetzerbelegung ist nur bei einer Stand-alone-Einkabellösung z. B. für Hotels sinnvoll. Bei Einschleusung des horizontalen Highbands wären 6 Umsetzer für andere Transponder frei.

    HINWEIS:
    Mit dem ungeschalteten Dosenaufsatz TST-C ist nur Stand-alone-Betrieb möglich. Wird auch Sat.-ZF eingespeist ist die geschaltete Variante TST-D erforderlich, die aber voraussichtlich erst etwas später lieferbar sein wird.
     
  4. MartinP

    MartinP Board Ikone

    Registriert seit:
    14. Januar 2007
    Beiträge:
    3.818
    Zustimmungen:
    259
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    Humax F3-FOX-CI
    Gibertini-Schüssel
    Pearl-Quad-Switch-LNB -> Tonne
    Alps Quad LNB f. 19.2 E
    2 x Alps Single LNB f 28,5 E u. 9.0 E

    Edision Argus Vip

    Unitymedia 2Play 100
    AW: Polytron SAT-Umsetzer TST 1200 für Baumverkabelung

    Das ist wirklich ein ziemlich dünnes Brett, was da gebohrt wird:

    - 12 feste Transponder
    - "Hochsetzer" an jeder Antennendose

    Unflexibel...

    Edit: Das "Unflexibel" nehme ich zurück - Die umzusetzenden Transponder kann man ja anscheinend programmieren.

    Ich würde z. B. Transponder Platz 6 + Platz 11 anderweitig nutzen ;-)

    Und wenn man sich die Liste anschaut, ist das mehr, als man z. B. in den meisten Hotels geboten bekommt....
    Mir würde ehrlich gesagt nicht einfallen, was noch interessantes von Astra eingespeist werden könnte:
    Servus TV (wg. HD), evtl DMAX... In einem Hotel vielleicht noch etwas für die ausländischen Gäste in Englisch oder Französisch..

    Trotzdem bleibt die Frage, wo die Lücke zwischen einer Aufrüstung auf Unicable und einer richtigen Kopfstation bleibt.
    Da liegt Dipols Vermutung nahe, dass diese Geräte zum künstlichen am-Leben-Halten von Verkabelungen dienen wird, die eigentlich ausser Betrieb gesetzt gehören.

    Und für ein Hotel, daß noch keine SAT-Receiver für alle Zimmer hat, relativiert sich der Preisvorteil ggüb einer normalen Kopfstation doch ziemlich ;-)
     
    Zuletzt bearbeitet: 26. April 2010
  5. Discone

    Discone Foren-Gott

    Registriert seit:
    2. Juni 2008
    Beiträge:
    14.294
    Zustimmungen:
    416
    Punkte für Erfolge:
    93
    AW: Polytron SAT-Umsetzer TST 1200 für Baumverkabelung

    Die linke Buchse im Dosenaufsatz ist ja vermutlich für Radio (UKW) vorgesehen,
    die zentrale Einspeisung sollte dann hinter dem TST 1200 erfolgen.

    An einem Eingang vom TST 1200 könnte auch eine Ebene von einer anderen SAT-Position eingespeist werden
    (z. B. Hotbird / Astra 23,5 ° / Astra 28,2 ° / Eutelsat 9 °).
    Ein Vorteil vom TST 1200 System ist auch die problemlose Versorgung von Twin-Receivern, mit einer Zuführung.

    In Süd-Deutschland ist via DVB-T auch der Empfang unverschlüsselter Programme aus Österreich (und aus der Schweiz) möglich, für eine zentrale DVB-T Einspeisung hinter dem TST 1200 wäre dann eine Kanal-Umsetzung in einen nicht belegten Frequenzbereich erforderlich: Klick mich,
    gibt´s aber auch von weiteren Herstellern: http://forum.digitalfernsehen.de/fo...dvb-t/191160-umsetzer-fuer-dvb-t-uhf-vhf.html
    Wie könnte dann in den Wohnungen der Anschluss realisiert werden, zusätzliche Antennendosen für DVB-T ?

    Gibt es auch Umsetzer-Kassettten von DVB-T auf DVB-S(2) ?

    In Altbauten wären auch zwei Koaxialleitungen im Unterputzrohr möglich, da sollten dann gleich alle Leitungen erneuert werden, so ist eine Parallel-Versorgung mit allen DVB-T Programmen möglich.

    Welche Antennendosen können mit dem TST-D eigesetzt werden (incl. Sat-ZF), da wird es bei einer grossen Anlage Probleme mit dem Signalpegel geben ?
     
    Zuletzt bearbeitet: 26. April 2010
  6. MartinP

    MartinP Board Ikone

    Registriert seit:
    14. Januar 2007
    Beiträge:
    3.818
    Zustimmungen:
    259
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    Humax F3-FOX-CI
    Gibertini-Schüssel
    Pearl-Quad-Switch-LNB -> Tonne
    Alps Quad LNB f. 19.2 E
    2 x Alps Single LNB f 28,5 E u. 9.0 E

    Edision Argus Vip

    Unitymedia 2Play 100
    AW: Polytron SAT-Umsetzer TST 1200 für Baumverkabelung

    Hmm,
    Das scheint ja dann so zu funktionieren, daß die Rück-Umsetzung in die SAT-ZF einfach durch "Hochmischen" auf 1200 ... 1700 MHz erfolgt.

    Ebenenumschaltung usw. ist dann nicht mehr erforderlich, damit ist das wirklich eine gute Lösung auch für Twin-Receiver.

    Auch die Material-Kosten pro Zimmer sind mit 50,- EUR plus dem Receiver und der Umlage der Basisstationskosten ziemlich niedrig. Eine "richtige" Kopfstation würde dann nur bei wirklich großer Zimmerzahl einen Preisvorteil haben, weil man da ggfs den Receiver spart.

    Eventuell sollte sich Polytron darüber Gedanken machen, auch spezielle Hotel-Fernseher zu bauen, die direkt diese niedrigere Satelliten-ZF 250 ... 750 MHz verarbeiten können.

    Wenn die Dinger keinen anderen Tuner und keine Video-Eingänge besitzen, ist das ein ziemlicher Diebstahlschutz: Man hat dann auf den Zimmern weniger "Kleinkram", der in den Koffern der Gäste verschwinden kann. Die Fernseher mit dem speziellen Tuner wären auch für den Dieb praktisch nutzlos ...

    Die beiden HD+ Transponder 6+11 kann man bestimmt auch besser verwenden...
     
    Zuletzt bearbeitet: 26. April 2010
  7. Dipol

    Dipol Talk-König

    Registriert seit:
    21. Oktober 2007
    Beiträge:
    6.350
    Zustimmungen:
    180
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: Polytron SAT-Umsetzer TST 1200 für Baumverkabelung

    Richtig erkannt, jede Erweiterung muss über externe Bausteine erfolgen. Von meinem Vorschlag mit der internen Durchschaltung der HH-Ebene und einem integriertem Sat.-Verstärker hält man bei POLYTRON garnichts, man will mit diesem Produkt als Stand-alone-Lösung in Altanlagen mit hoher Kabeldämpfung Umsätze erzielen.
    Man kann viel, aber auch dieses System wird das bleiben was es ist: Ein Krückenbehelf wenn kein vernüftiges Sternverteilnetz möglich oder mehrheitsfähig ist. Dass man an Einkabelanlagen auch Twin-Receiver betreiben kann ist angesichts der Bandbreitenbeschränkung ein schwacher Trost.
    Dazu müssten die DVB-T-Signale vor dem Dosenkonverter erst mal wieder ausgefiltert werden.
    Laut POLYTRON dürfen keine terrestrischen Signale in den Aufsetz-Rückkonverter gelangen.
    Bei Umsetzung von QPSK in DVB-T/COFDM geht nur relativ wenig Datenrate verloren. Es wäre aber technisch und ökonomisch unsinnig vier DVB-T-Programme mit schlechter Datenrate in DVB-S oder gar S2 umzusetzen.

    Grundsätzlich kann man alle Signale über AV oder Datenstrom beliebig hin und her wandeln, eine Kompaktkassette DVB-T in QPSK wird nach meiner Überzeugung kein Hersteller anbieten.
    Die Zeiten der Zweileitersysteme sind endgültig vorbei, eher noch kommt Glasfaser oder POF bis zur Teilnehmersteckdose.
    Für die Stand-alone-Lösung mit dem TST-C-Aufsatz reicht Bandbreitentauglichkeit bis 700 MHz, eben solche schwachbrüstigen Netze haben sich die Marktstrategen als Zielgruppe ausgesucht.
    Mit Sat-ZF müssen wie bisher bei Einkabelanlagen Dreilochsteckdosen mit angepasster Auskoppeldämpfung verwendet werden.

    Die TST-D wird nämlich entgegen der ersten Darstellung im Online-Prospekt auf eine Dreiloch-Steckdose aufgesteckt.

    Daher auch der spätere Liefertermin, diese Zielgruppe wird nicht für so umsatzträchtig erachtet.
     
    Zuletzt bearbeitet: 26. April 2010
  8. Dipol

    Dipol Talk-König

    Registriert seit:
    21. Oktober 2007
    Beiträge:
    6.350
    Zustimmungen:
    180
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: Polytron SAT-Umsetzer TST 1200 für Baumverkabelung

    POLYTRON als Hersteller ganz spezieller Hotel-TV-Geräte im Clinch mit LG und und Co. ist kein ganz realistischer Vorschlag. POLYTRON bezieht wie GSS die Multischalter von Resch, weil sie auch das nicht selbst stemmen könnten.
     
  9. Discone

    Discone Foren-Gott

    Registriert seit:
    2. Juni 2008
    Beiträge:
    14.294
    Zustimmungen:
    416
    Punkte für Erfolge:
    93
    AW: Polytron SAT-Umsetzer TST 1200 für Baumverkabelung

    Wenn die Einspeisung von UKW erlaubt ist (das ist terrestrisch), kann evt. auch der VHF-Bereich eingespeist werden (Frequenzweiche im Dosenaufsatz, ab 200 MHz dann für die SAT-Umsetzung ?).
    Es wäre von Vorteil, wenn dann an der Radio-Buchse der gesamte Freqenzbereich von 0,15 MHz bis 108 MHz zur Verfügung steht, dann könnten einzelne DVB-T Kanäle vor der Einspeisung in den VHF-Bereich umgesetzt werden, ein Abgriff an der "Radio Buchse" wäre möglich.

    Mal sehen, wie sich Digital-Radio weiterentwickelt und welcher Frequenzbereich dann genutzt wird:
    http://forum.digitalfernsehen.de/fo...t-schnelle-einfuehrung-von-digital-radio.html
    :winken:
     
  10. MartinP

    MartinP Board Ikone

    Registriert seit:
    14. Januar 2007
    Beiträge:
    3.818
    Zustimmungen:
    259
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    Humax F3-FOX-CI
    Gibertini-Schüssel
    Pearl-Quad-Switch-LNB -> Tonne
    Alps Quad LNB f. 19.2 E
    2 x Alps Single LNB f 28,5 E u. 9.0 E

    Edision Argus Vip

    Unitymedia 2Play 100
    AW: Polytron SAT-Umsetzer TST 1200 für Baumverkabelung

    Hmm,
    vielleicht könnte man in Kooperation mit einem der Massenfertiger einen Fernseher mit einem entsprechend modifizierten Satelliten-Tuner zustandebringen.
     

Diese Seite empfehlen