1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Politiker fordern Abschaffung der GEZ - allgemeine "Medienabgabe"

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von SOIS, 26. Juli 2006.

  1. SOIS

    SOIS Board Ikone

    Registriert seit:
    17. Juli 2003
    Beiträge:
    3.371
    Anzeige
    Politiker fordern Abschaffung der GEZ - allgemeine "Medienabgabe"

    Medien / Nachrichten
    geschrieben von Pit.Klein am 26.07.2006, 09:55 Uhr

    (pk) [1] Politiker von FDP [2] und CDU [3] haben sich für eine Abschaffung der bisher geltenden Rundfunkgebühr ausgesprochen, an deren Stelle eine "allgemeine Medienabgabe" für jeden Erwachsenen treten soll.

    Die Abgabe solle in der Höhe deutlich geringer sein als die jetzige Gebühr. "Dies wäre eine faire, transparente und effektive Finanzierung", sagte der Generalsekretär der nordrhein-westfälischen FDP [4], Christian Lindner, dem "Kölner Stadtanzeiger" (Mittwoch). Ein positiver Nebeneffekt sei, dass damit auch die Gebühreneinzugszentrale überflüssig würde und ihre Kosten von 170 Millionen Euro eingespart werden könnten.

    Auch der medienpolitische Sprecher der CDU-Landtagsfraktion, Michael Brinkmeier, sprach sich in der Zeitung gegen die Ausweitung der Rundfunkgebühren auf Internet-fähige PCs aus. "Diese neue Diskussion zeigt, dass das gesamte System der Gebührenerhebung dringend reformbedürftig ist", erklärte Brinkmeier. Die Verbreitungswege verfielfältigten sich in der Zukunft derart, dass die alte GEZ-Systematik immer weniger greife. Es sei zu prüfen, ob man die Rundfunkgebühren künftig haushaltsbezogen oder personenbezogen erhebe, hieß es.

    Quelle: http://www.satundkabel.de/modules.php?op=modload&name=News&file=article&sid=9886
     
  2. TV_WW

    TV_WW Foren-Gott

    Registriert seit:
    10. Juli 2004
    Beiträge:
    14.405
    AW: Politiker fordern Abschaffung der GEZ - allgemeine "Medienabgabe"

    Hmm... Der Vorschlag hätte auch von mir sein können. Ich halte es jedenfalls für vernünftig. Nur über die Höhe der Zahlungen und die Verwendung müsste man sich mal erneut Gedanken machen.
    Vor allem halte ich es für angebracht die Definition was "Grundversorgung" beinhaltet erneut unter die Lupe zu nehmen.

    Beitrag von mir: Mediennutzungsabgabe statt GEZ
     
  3. Sebastian2

    Sebastian2 Guest

    AW: Politiker fordern Abschaffung der GEZ - allgemeine "Medienabgabe"

    Will die seite seriös auftreten?

    Wieso wird dann nicht der Begriff Rundfunkgebühr benutzt?

    Eine ersetzung der rundfunkgebühr durch eine Mediengebühr. Naja. Wird sicherlich noch streit Thema ;).

    Solange die ÖR dann nicht an Qualität verlieren und wegen dem neuen Namen die Gebühr nicht erhöht wird ist mir das ehrlich gesagt egal wie der name nun ist.
     
  4. Luis Trenker

    Luis Trenker Junior Member

    Registriert seit:
    16. August 2005
    Beiträge:
    63
    AW: Politiker fordern Abschaffung der GEZ - allgemeine "Medienabgabe"

    Jedes Jahr dasselbe, Hinterbänkler melden sich im Sommerloch zu Wort. :eek:
     
  5. emtewe

    emtewe Lexikon

    Registriert seit:
    4. August 2004
    Beiträge:
    21.006
    Ort:
    Rheinland
    AW: Politiker fordern Abschaffung der GEZ - allgemeine "Medienabgabe"

    Unter den Umständen würde ich das sehr begrüßen, nur was heisst das für Politiker?
    "deutlich geringer" = -1€ / -5€ / -10% / -50% ?

    Und was geschieht mit den GEZ Mitarbeitern?
    Werden die zu Steuerfahndern umgeschult?:D

    Gruß
    emtewe
     
  6. Sebastian2

    Sebastian2 Guest

    AW: Politiker fordern Abschaffung der GEZ - allgemeine "Medienabgabe"

    Aah das hatte ich überlesen.

    WEnn die Gebühr geringer ausfällt wird auch die qualität sinken.

    Uns erwartet wenn das stimmt echt eine tolle Fernsehzukunft -.- .

    Im übrigen wenn die ÖR weniger Geld bekommen bezweifle ichd as sie sich gegen die Verschlüsselung noch währen.

    Ich glaub ich such mir nen guten Buchladen :/
     
  7. Kellerkind

    Kellerkind Wasserfall

    Registriert seit:
    30. März 2004
    Beiträge:
    7.283
    AW: Politiker fordern Abschaffung der GEZ - allgemeine "Medienabgabe"

    Ach komm, die kleiner Falschversteher ;)

    Lies die Meldung richtig:
    Jeder Erwachsene soll zahlen, aber deutlich weniger, als 17,03.
    Das macht auch Sinn: Jetzt zahlt jeder Haushalt die volle Gebühr, die kann man schlecht von jedem einzelnen auch verlangen.

    Wenn also [angenommen] im Schnitt 2 Erwachsene in jedem HH wohnen, dann kann die Gebühr auf [angenommen] 8,50 pro Nase gesenkt werden.
    In Single-HH fällt dann 8,50 an, in Dreipersonen-HH 25,50.

    Damit spart man zum einen 170 Mio € (die ich gern dafür verwenden würde, die Werbung im Ör zu zeduzieren, bzw zu halbieren), zum anderen gibt es keine peinlichen Fahnder mehr und das Theater mit Zweit-, Dritt- und PC-Geräten fällt ersatzlos weg.
    Das wäre mal was.....
     
  8. dam72

    dam72 Silber Member

    Registriert seit:
    15. August 2004
    Beiträge:
    669
    AW: Politiker fordern Abschaffung der GEZ - allgemeine "Medienabgabe"

    Diesen Vorschlag habe ich vor nicht allzulanger Zeit mal hier eingebracht.
    Stichwort "Multimediasteuer" im Gegenzug GEZ abschaffen. Multimediasteuer auf ein Minimum absenken, dafür muss aber jeder Haushalt (nicht jeder Erwachsene) diese Steuer entrichten.

    Ich bin auf heftigen Widerstand gestossen. Aber warum?
    Die Idee ist doch super... Die GEZ wird mit einem Schlag überflüssig, bzw. bekommt andere Aufgaben. Ist gerade wie mit den Krankenkassen, Kassenbeitrag wird derzeit von jeder Kasse alleine eingezogen, bald Zentral, d.h. die Einzugsabteilungen jeglicher Krankenkassen können sich schon mal nach nem neuen Betätigungsfeld umsuchen. Eigentlich doch ne kosteneinsparende Massnahme, warum sollte jede Kasse so ne Abteilung haben, wenn auch ein paar Regionale auch run, und das wahrscheinlich effizienter...
    Warum also nicht bei der GEZ auch so einen ähnlichen Weg gehen? Ich finde den Vorschlag der Hinterbänkler garnichtmal so schlecht...

    Zumal ja eigentlich jeder der nen TV hat auch GEZ zahlen müsste. Leider ist die Realität eine Andere. Ich persönlich kenne ernom viele die sogar noch damit angeben die GEZ nicht zu zahlen, man sind das tolle Hechte... :D
     
  9. Kellerkind

    Kellerkind Wasserfall

    Registriert seit:
    30. März 2004
    Beiträge:
    7.283
    AW: Politiker fordern Abschaffung der GEZ - allgemeine "Medienabgabe"

    Wenn die dann auch ranmüssen, dürfte die Gebühr für alle anderen nochmals fallen...
     
  10. Sebastian2

    Sebastian2 Guest

    AW: Politiker fordern Abschaffung der GEZ - allgemeine "Medienabgabe"

    Sicher wenn ejder erwachsene zahlt ist das was anderes.

    Wir sind aber auch ein haushalt und meine Mutter und ich müssen zweimal GEZ bezahlen.

    Einmal ich und meine mutter ;).

    Die Frage ist ob auch dann noch alles in die ÖR einfließt und nicht noch in andere Gebiete.

    Es ist ja keine rundfunk gebühr dann mehr sondern eine medien abgabe.

    Ich kenne die genauen zahlen der erwachsenen in Deutschland nicht. Genauso wenig wie ich die anzahl der rundfunkgebühr Bezahler nicht kenne.

    Soweit ich das verstanden habe ist das aber eine "steuer". Das heißt ich z.B nüsste davon befreit sein. Ich zahle keine steuern und auch keine solidaritäts abgabe.

    Die Frage ist kommt es im schnitt vielleicht nicht sogar teurer?
     

Diese Seite empfehlen