1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Plug-Ins (TAP) nur bei Topfield-Geräten?

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von pippus, 30. März 2008.

  1. pippus

    pippus Junior Member

    Registriert seit:
    28. März 2008
    Beiträge:
    30
    Anzeige
    Hallo Experten,


    ich brauche Entscheidungshilfe bei der Anschaffung eines digitalen SAT-Receivers/Festplatten-Recorders. Gegenwärtig habe ich noch einen analogen Nokia-Twin-Receiver (SAT 8002 S) und einen Festplatten/DVD-Recorder (Panasonic DMR-EH56), die ich für Timer-Aufnahmen beide getrennt programmieren muss.


    Meine Vorraussetzungen und Wünsche:
    -------------------------------------------
    • Ein Twin sollte es schon wieder sein.
    • Zu HDTV neige ich, weil ich neugierig bin und mein Fernseher einen HDMI-Eingang hat (Panasonic TH-37PV60EH – kann allerdings noch kein full HD).
    • Wenn ich auch HDTV aufnehmen können will, müsste es der geplante neue SAT-Receiver(/Festplattenrecorder) bringen, da mein gegenwärtiger Festplatten/DVD-Recorder kein HDTV kann.
    Also insgesamt etwas schwache Voraussetzungen für HD. Was meint ihr?

    Ich neige trotzdem zu einem Technisat DigiCorder HD S2 oder einem TF 7700 PVR - HDTV, obwohl ich mich immer noch ab und zu frage, ob sich für mich HDTV lohnt und ob sich eine zusätzliche Festplatte lohnt, wo ich doch eine 160 GB HDD in meinem Recorder habe.


    2 Threads geplant:
    ---------------------

    Um mich für ein Gerät entscheiden zu können, möchte ich 2 Threads initiieren: einen über den Wert von Plug-Ins (TAPs) und einen über die Ansteuerung einer externen Festplatte bzw. eines externen Recorders durch den geplanten digitalen SAT-Receiver.


    Hier mein erster Thread über den Nutzen von Plug-Ins (TAPs)
    ======================================

    Die Funktionalität von Topfield-Receivern/Festplattenrcordern kann man ja bekanntlich durch Plug-Ins (bei Topfield TAP genannt) beträchtlich erweitern oder teilweise auch verbessern. Ich habe über Google und über die Such-Funktion in diesem Forum versucht herauszufinden, ob diese TAPs (bzw. Plug-Ins) eine Spezialität von Topfield sind oder ob es so etwas auch bei anderen Fabrikaten gibt.

    Vielleicht habe ich nicht ausdauernd genug gesucht – ich habe so etwas bei anderen Herstellern jedenfalls nicht gefunden. Könnt ihr mir dazu etwas sagen? Bringen andere Hersteller ihre Verbesserungen/Funktionserweiterungen nur auf dem Wege von Firmware-Updates heraus, und die User-Communities beschränken sich auf das Melden von Schwachstellen?

    Wie hoch würdet ihr die Verfügbarkeit von TAPs bei der Kaufentscheidung für einen Receiver/Recorder veranschlagen?
     
  2. usul

    usul Institution

    Registriert seit:
    29. November 2004
    Beiträge:
    15.713
    AW: Plug-Ins (TAP) nur bei Topfield-Geräten?

    Plug-ins (TAPs genannt bei Topfield) sind in diesem Bereich eher ungewöhnlich.

    Normalerweise findest man sowas nur in "Bastelkisten" (D-BOX2 unter LINUX, Dreambox, ReelBox, VDR usw.). Dort hat man ein offenes Betriebssystem was es den Nutzern sehr leicht macht Plugins zu schreiben.

    Der Topfield dürfte da mit seinen TAPs eher eine Ausnahme sein.
    Humax plant mit seinem iCord nach eigenen Aussagen ähnliches (Firmware Weiterentwicklung unter Mithilfe der Comunity). Was draus wird muß man aber erstmal sehen.

    Obs dir wichtig ist must du selber entscheiden. Bietet ein Receiver von Haus aus die Funktionalität die deinen Ansprüchen genügt dann brauchst du auch keine Plugins.
    Nur wenn neue Features notwendig werden, aber der Hersteller lieber ein neues Modell verkauft anstatt das bestehende aufzuwerten, dann hast du hier ein Problem.

    Meine persönliche Meinung: Ich würde überhaupt keinen Receiver mehr wollen bei dem ich bei der Firmware vom Hersteller abhängig bin. Mein Receiver besitzt eine Software die komplett frei ist und von fähigen Leuten in ihrer Freizeit erstellt wird ( http://www.vdr-wiki.de/ ).
    Damit habe ich die Garantie das es auch zukünftig weiterentwickelt wird (diese Software ist sehr beliebt) und das der Funktionsumfang auch praxistauglich ist. Ferner gibt es auch hier sehe viele Plugins mitdem man das Gerät an die eigenen Wünsche anpasen kann.
    Allerdings bringt sowas auch den Nachteil das man hier nichts fertiges bekommt und sich bei evtl. auftretenden Probleme selber helfen muß (Da sitzt man halt man ne Stunde vor Google wenn irgendwas nicht klappt. Wobei mir das immer noch lieber ist als auf die Gnade des Herstellers angewiesen zu sein).


    Da ist der Mittelweg über ein fertigen Receiver der durch User Plug-ins erweitert wird ein guter Mittelweg. Nur das hier die Möglichkeiten die die Plugins bieten können natürlich vom Hersteller fest vorgegeben werden.


    Mein Tipp: Definiere erstmal deine Ansprüche genauer. Dann suche dir einen Receiver der sie abdeckt. Dann prüfe ob der Hersteller seine Versprechungen auch umsetzen kann und wie die Pflege der Software ist.
    Es ist nämlich auch durchaus üblich das Nutzer mit bekannten Bugs lange leben müssen und eine Besserung in Form von Updates nicht in Sicht ist. Es ist nämlich nicht selbsverständlich das ein Hersteller viel Mühe darin investiert seine Receiver auch Bugfrei zu bekommen (Auch die grossen bekannten Marken bieten hier keine Sicherheit).

    cu
    usul
     
    Zuletzt bearbeitet: 30. März 2008
  3. pippus

    pippus Junior Member

    Registriert seit:
    28. März 2008
    Beiträge:
    30
    AW: Plug-Ins (TAP) nur bei Topfield-Geräten?

    Vielen Dank usul für deine ausführliche und hilfreiche Antwort. Hier noch 2 Kommentare von mir dazu:

    Welche Funktionalität ich benötige, weiß ich eigentlich erst so richtig, wenn ich schon einige Zeit mit solchem Equipment gearbeitet habe (ich hatte ja bisher nur einen analogen SAT Receiver). Und welche Funktionalität ein Hersteller eingebaut hat, weiß ich eigentlich auch erst, wenn ich mit dem speziellen Fabrikat schon einige Zeit arbeiten konnte.Die Angaben in Prospekten oder im Internet reichen da einfach nicht aus. Alternativ muss ich versuchen, aus den Internet-Foren ein Gefühl dafür zu kriegen, welche Features nötig, wünschenswert oder entbehrlich sind und welche Fabrikate da im einzelnen was leisten.

    .

    Ich habe den Link und seine Verzweigungen mal ein Stück weit verfolgt und fand das alles sehr interessant. Viele Leser wirst du mit diesem Hinweis auf eine heiße Spur gesetzt haben. Für mich kommt das leider nicht infrage, da mir für diese hauptsächlich computer-basierten Lösungen die Zeit und ein wenig auch die Kenntnisse fehlen. Außerdem ist in unserem Wohnzimmer kein Platz dafür (die Familie wäre dagegen), Kabelverlegung in den Computerraum ist unpraktikabel und Funk-Lösungen verpöne ich. Interessant fand ich auch, dass Topfield-Receiver mit TAPs durchaus noch – mit Einschränkungen – zu den VDR-Lösungen gezählt werden.

    Bezogen auf meine konkrete Situation würde ich deine Erläuterungen dahingehend interpretieren, dass ich mich eher noch etwas damit befassen sollte, ob, in welchem Umfang und mit welcher Qualität Plug-Ins für den Topfield TF 7700 PVR – HDTV und den Humax iCord herauskommen als mich von vornherein mit dem Technisat DigiCorder HD S2 und seinen Firmware-Updates festzulegen. Ich muss sagen, was ich in Foren inzwischen über die noch nicht behobenen Macken des DigiCorder HD S2 gelesen habe (besonders das gelegentliche völlig unerwartete Abschalten des Receivers), bestärkt mich darin, doch eher auf die Hilfe der TAP-Programmierer-Gemeinschaft zu vertrauen (obwohl die gegen das erwähnte Abschalten auch nichts machen könnte) als auf irgendwelche Hersteller.

    Wenn ich allerdings lese, dass der TF 7700 PVR – HDTV keine TAP-Schnittstelle hat (siehe http://forum.digitalfernsehen.de/forum/showthread.php?p=2591768#post2591768), dann spüre ich eine ganz starke Neigung, auf HDTV zu verzichten und mir den bewährten TF 5000 PVR bzw. seinen fast baugleichen Nachfolger TF 5500 PVR zuzulegen in der Hoffnung, dass dieses Gerät so langsam Kult-Status erhält (wie offenbar die D-Box 2) und von seinen Anhängern noch lange mit allen notwendigen TAPs versorgt wird.
     
  4. pippus

    pippus Junior Member

    Registriert seit:
    28. März 2008
    Beiträge:
    30
    AW: Plug-Ins (TAP) nur bei Topfield-Geräten?

    Ich möchte noch eine Frage nachschieben. Ich schrieb ja bereits, dass ich keinen PC in der Nähe der TV-Anlage habe, dass Kabelverlegung in den Computerraum unpraktikabel ist und ich Funk-Lösungen verpöne.

    Nun frage ich mich, nein, natürlich euch, ob man TAPs auch mit einem USB-Stick zum Topf transportieren und sie dort dann mittels Fernbedienung und TV-Bildschirm installieren kann, statt sie, wie es wohl üblich ist, am PC über ein USB-Verbindungskabel zum Topf einzupflegen.
     
  5. idefix--211

    idefix--211 Junior Member

    Registriert seit:
    24. April 2005
    Beiträge:
    22
    AW: Plug-Ins (TAP) nur bei Topfield-Geräten?

    Hallo pippus,

    wenn du in HDTV einsteigen willst, vergiss die Topfield TAPs ganz schnell wieder, die 7xxxer Reihe kann keine TAPS mehr (leider :(, für mich einer der wichtigsten Gründe, noch möglichst lange meinen 5000er zu benutzen).



    Das hat sich ja dann evtl schon erledigt. Solltest du doch zur 5xxx oder 6xxx er Reihe greifen, nein, per USB-Stick geht das nicht, nur per direkter Kabelverbindung. Im schlimmsten Fall halt ein Notebook anschließen für die Übertragung.

    Grüße, idefix
     

Diese Seite empfehlen