1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Pleite von NRW.TV: Werbemarkt lässt Lokal-TV sterben

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 7. März 2016.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Lexikon

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    88.058
    Zustimmungen:
    380
    Punkte für Erfolge:
    73
    Anzeige
    Die Insolvenz von NRW.TV konnte auch Helumut Thoma, ehemaliger RTL-Chef und zeitweilig Geschäftsführer des Lokalsenders, nicht abwenden. Er macht den Werbemarkt für die Probleme lokaler TV-Sender verantwortlich. Der Bundesverband Lokalfernsehen fordert derweil eine Beteiligung an den Einnahmen des Rundfunkbeitrags.

    Startseite | Weiterlesen...
     
  2. Onkelhenry

    Onkelhenry Silber Member

    Registriert seit:
    1. März 2012
    Beiträge:
    973
    Zustimmungen:
    278
    Punkte für Erfolge:
    73
    Technisches Equipment:
    DVB-S2
    DVB-T
    Smart TV
    Sky
    Wie sagte "Wetter-Man" Mirco Nontschew bei RTL (damals noch unter Helmut Thoma)?
    "Wie das Wetter wird, das hängt vom Wetter ab."
    Natürlich ist der Werbemarkt dafür verantwortlich. Es ist der Werbemarkt, den sich die privaten Sender geschaffen habe.
    Ein Regionalsender sollte da vielleicht auch eher mit günstiger regionaler Werbung punkten, als bei den großen Sendern mitspielen zu wollen.
    Vielleicht ist nicht der Markt falsch, sondern das Konzept?! ;)

    Die Dritten Programme liefern doch schon regionals Fernsehen. Warum soll der Gebührenzahler nun auch noch deren private Konkurrenz mitfinanzieren?
     
  3. Koelli

    Koelli Foren-Gott

    Registriert seit:
    5. Januar 2003
    Beiträge:
    13.320
    Zustimmungen:
    587
    Punkte für Erfolge:
    123
    Also in den Lokalradios läuft viel Werbung. Warum dann im Lokal-TV nicht? Dürfte doch dort deutlich billiger sein als bei den Privatsendern
     
  4. Holladriho

    Holladriho Foren-Gott

    Registriert seit:
    4. Juni 2011
    Beiträge:
    13.308
    Zustimmungen:
    2.072
    Punkte für Erfolge:
    163
    Koelli, die Sache ist doch relativ einfach.
    Wer schaut groß jene Provinzsender? Quote?
    Zumal man nicht außer acht lassen darf, dass (für NRW und hiesigen Sender geltend) viele der Zuschauer, sprich jene mit Sat, solche Sender kaum wahr nehmen. Mag in Bayern etwas anders sein, da werden ja die Provinzfunker seitens der BLM subventioniert und senden teilweise per Sat. Aber Sat ist halt für die meisten zu teuer...
    Denn jene Zuschauer bräuchten ja eine externe (Zimmer)Antenne. Und je nach Empfangssituation, muss dann auch noch mittels Fernbedienung die Quelle umgeschaltet werden.
    Beim Radio, was jeder einfach empfangen kann und was über den Tag sicher mehr gehört wird, als Fernsehen geschaut, sieht doch die Sache etwas anders aus.
    Auch von den Kosten die beiden Machern entstehen.


    Mal davon ab, was sich nicht rechnet, sollte weg. Man kann nicht jeden, der da mal denkt Provinzfunk zu machen, mittels öffentlicher Gelder subventionieren. Auch und besonders nicht mit Rundfunkbeitragsgeldern.
    Das so voraus sehbare "Geraffel um die Verteilung der Gelder", sollte man erst gar nicht als Option aufgreifen.
     
  5. mischobo

    mischobo Lexikon

    Registriert seit:
    3. März 2003
    Beiträge:
    25.464
    Zustimmungen:
    340
    Punkte für Erfolge:
    93
    ... naja, beim Zuhöreranteil der Lokalradios in NRW ist deutschlandweit mit Abstand der höchste. Bei NRW.TV dürfte der Zuschaueranteil nicht messbar sein.
    Thoma versuchte mit Volks-TV ein Modell ähnlich dem der NRW-Lokalradios zu etablieren. Hatte aber bekanntlich nicht den gewünschten Erfolg.

    Natürlich spielt auch die Reichweite eine Rolle. Das Programm wird nur in NRW in den Kabelnetzen von Unitymedia und Deutsche Telekom verbreitet. Bei Netcologne ist das Programm nicht verfügbar. Bislang gibt es wohl keinen Einspeisevertrag und ohne diesen muss Netcologne das Programm trotz Must-Carry-Status nicht einspeisen.
    Neben der Kabelverbreitung gibt es noch einen Webstream.

    Bei Unitymedia wird die analoge Verbreitung gegen Ende April d.J. wohl eingestellt werden.

    NRW.TV hat kürzlich auch von der LfM-NRW einen auf den Deckel bekommen:
    Quelle: Entscheidungen der LfM-Medienkommission vom 19. Februar 2016
     
  6. Satsurfer11

    Satsurfer11 Senior Member

    Registriert seit:
    25. Mai 2011
    Beiträge:
    160
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    28
    Technisches Equipment:
    Lemon Volksbox VFD, Technisat Skystar, D-Box2, SET ONE TX-9900, EMP-Centauri 17/8, Fuba DA 850, 5 LNB, Astra 19,2, Hotbird 13, Astra 28,2 / Eurobird 28,5, Astra 23,5, Eutelsat 7
    Ich wusste gar nicht, dass dieser Sender überhaupt existiert, da ich ihn über meine SAT-Schüssel nicht empfangen kann. Funken die etwa nur im Kabel?

    Warum wohl? Weil es dank der NRW-Medienpolitik nix anderes ausser 6 mal WDR, DLF, DLR und Radio NRW (Lokalfunksteuerzentrale, an der auch noch der WDR Anteile hält) mit X gleichgeschalteten Lokalfunkbuden auf UKW gibt. Digitalradio DAB+ wird ja auch totgeschwiegen.
     
    Zuletzt bearbeitet: 22. März 2016

Diese Seite empfehlen