1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Player: mpeg-2 TS ? ; mediaport: Verlust ?

Dieses Thema im Forum "Digital TV für Einsteiger" wurde erstellt von flash2000, 6. Juli 2012.

  1. flash2000

    flash2000 Neuling

    Registriert seit:
    6. Juli 2012
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Anzeige
    Hallo,
    ich habe den DigiCorder HD S2 Plus von Technisat. Die Aufnahmen habe ich per USB-Stick erst auf den PC und dann (wegen Platzmangel) auf eine externe Festplatte kopiert.
    Leider gab es in vielen Fällen - im Menü "Aufnahmen kopieren" - eine Fehlermeldung vom Digicorder: "Fehler aufgetreten... Vorgang abgebrochen". Da aber der entsprechende Ordner und die Rohdaten der Aufnahme auf dem Stick waren, habe ich das als falsche Meldung abgetan.

    Die Größe der Aufnahme wird auf dem Digicorder in "GB" (ganzzahlig) angegeben - ich weiß aber auch daß eine Aufnahme selten exakt 4 GB groß ist sondern es meistens z.B.: 3,98... oder 4,01... sind.
    Ich bin ein erfahrener PC-Nutzer und kannte es von Windows so daß wenn auf dem Medium zu wenig Platz ist daß dann der Kopieren nicht ausgeführt wird und daß dann die Datei nicht auf dem Medium ist. Leider habe ich feststellen müssen, daß der Digicorder die Datei wohl zerschneidet, d.h. das draufpackt was geht und den Rest dann weglässt.

    Also fehlen mir wohl bei den meisten Aufnahmen wohl irgendwie die Enden - was natürlich ziemlich bedauerlich ist.

    Aber dies kann man nicht mehr ändern, da ich (wegen Platzmangel) die alten Daten vom Digicorder gelöscht habe.

    Ich verwende Cyberlink Powerdirector 8 für die Erstellung von H.264-Dateien in denen ich meine Aufnahmen speichere.

    Jetzt würde ich gerne am besten vor der Konvertierung wissen, ob bei der mpeg-2 TS-Video Datei (Aufnahme) das Ende fehlt, oder nicht.

    Online konnte ich keine Player/Codecs dafür finden, die nach der Installation bei mir funktioniert hätten.

    Natürlich könnte ich mit Mediaport eine mpeg-2 datei erzeugen und nachschauen, ob das Ende da ist oder nicht.

    Diese mpeg-2 datei könnte ich dann mit Powerdirector in H.264 konvertieren.

    Jetzt ist nur die Frage, ob die Konvertierung von mediaport in mpeg-2 zu einer Qualitätseinbuße führt, da man ja praktisch keine Einstellungen machen kann?

    Deswegen wäre es mir fast lieber mit PowerDirector gleich zu konvertieren, da man hier mehr einstellen kann.

    Also meine Fragen:

    - Gibt es eine Verschlechterung der Qualität durch mediaport bei der Erstellung:
    mpeg-2 TS-Video Datei (Aufnahme) ----> mpeg-2 Datei ??


    - oder sollte man gleich mit einem Videobearbeitungsprogramm arbeiten ?

    - gibt vielleicht doch player für mpeg-2 TS-Video Datei ??

    Vielen Dank für die Hilfe im Voraus!!

    Viele Grüße,
    flash2000
     
  2. MarcN

    MarcN Senior Member

    Registriert seit:
    28. Juli 2005
    Beiträge:
    454
    Zustimmungen:
    5
    Punkte für Erfolge:
    28
    AW: Player: mpeg-2 TS ? ; mediaport: Verlust ?

    Ist der USB-Stick vielleicht in FAT32 formatiert? Dort dürfen Dateien nicht größer als 4 GB sein. Versuch mal den Stick in NTFS zu formatieren.

    VLC kann auf jeden Fall .ts-Dateien abspielen. Warum willst du die Aufnahmen eigentlich in H.264 umwandeln? Ein solcher Formatwechsel ist immer mit Qualitätsverlusten verbunden. ts -> mpg geht ohne solche Verluste.
     
  3. flash2000

    flash2000 Neuling

    Registriert seit:
    6. Juli 2012
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Player: mpeg-2 TS ? ; mediaport: Verlust ?

    Hallo MarcN,
    vielen Dank für deine Antwort!
    Ich habe 2 Sticks benutzt: beide in "FAT32" formatiert - Technisat schreibt in der Anleitung daß das Format "Fat32" sein soll.

    Mit dem VLC kann ich keine *.ts abspielen (wie ich schon vorher gemerkt habe) - aber mit dem "KMPlayer" geht es bestens!! Ich habe noch nicht alle Filme kontrolliert, aber überwiegend die meisten, die ich getestet habe, haben das Ende drauf. Da wo es fehlt kann ich es jetzt auch nicht herbeihexen - die werde ich später nochmal aufnehmen (ich denke, ich lebe noch etwas länger...). Ich kenne zwar das Problem mit Fat32, daß da nur 4GB draufgehen (irgendwo früher von Windows her), aber einer der Sticks hat 16GB (Fat32) und den konnte ich (> 4GB) beladen.

    Ich habe gestern mal per email Technisat gefragt, welche Kabel für meinen Recorder in Frage kommen. Hier im Forum habe ich gelesen, daß es per USB oder Netzwerk gehen soll. Das USB soll ein spezielles Kabel mit "Netzwerkfähigkeit" sein (irgendwas "Host to Host").
    Allerdings waren die Einträge schon etwas älter - da habe ich doch mal T. direkt gefragt.

    Aber da man bei Technisat schon manchmal etwas tüfteln muß, dann denke ich es wird nicht meine letzte Frage gewesen sein :)

    Vielen Dank für deine Antwort!
    Viele Grüße,
    flash2000
     
  4. Gorcon

    Gorcon Kanzler

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    110.816
    Zustimmungen:
    3.459
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    AW: Player: mpeg-2 TS ? ; mediaport: Verlust ?

    Dann installiere den nochmal neu, noral funktioniert das problemlos.
    Fat32 kann immer nur maximal 4Gbyte pro Datei nutzen, darüber gehts nur mit gesplitteten Dateien, anders ist es nicht möglich! Das ist bei Festplatten auch nicht anders. Daher nutzen die meisten Receiver kein Fat32 sondern entweder ein Linux Format oder irgendein proprietäres Dateiformat.
     
  5. flash2000

    flash2000 Neuling

    Registriert seit:
    6. Juli 2012
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Player: mpeg-2 TS ? ; mediaport: Verlust ?

    Hallo Gorcon,
    vielen Dank für deine Antwort!
    Ich habe es mal getestet und den Stick in "NTFS" formatiert. Aber der Recorder unterstützt das nicht (wird mitgeteilt). Jetzt weiß ich auch warum ich bei manchen Aufnahmen die Datei zerschnitten bekomme - ist aber nicht schlimm ich weiß wie ich sie zusammenkrieg'.
    Viele Grüße, flash2000
     
  6. F4000

    F4000 Junior Member

    Registriert seit:
    20. März 2009
    Beiträge:
    74
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    AW: Player: mpeg-2 TS ? ; mediaport: Verlust ?

    Hallo,

    habe jetzt nicht alles detailiert gelesen; warum holst du die Daten nicht per Netzwerk vom HDS2?

    USB Stick kannst du i.R. nur FAT 16/32 formatieren, wie es mit neuen, großvolumigen Sticks ausschaut weiss ich nicht.
     
  7. flash2000

    flash2000 Neuling

    Registriert seit:
    6. Juli 2012
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Player: mpeg-2 TS ? ; mediaport: Verlust ?

    Hallo,
    vielen Dank für die Antwort!
    Ich habe auch schon Technisat gefragt welche Netzwerk- oder USB- (Host to Host) kabel funktionieren - ich denke daß sie bald antworten.
    Viele Grüße,
    flash2000
     
  8. flash2000

    flash2000 Neuling

    Registriert seit:
    6. Juli 2012
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Aufnahmen per Kabel auf PC übertragen, Digicorder HD S2 Plus

    Hallo,
    da Technisat noch nicht geantwortet hat hoffe ich evtl. hier eine Antwort zu bekommen:

    Ich habe den "DigiCorder HD S2 Plus" von Technisat.

    Was ist besser/schneller: Die Aufnahmen per Netzwerkkabel oder per USB-Kabel auf den PC zu übertragen?

    Ist bei den Kabeln irgendetwas zu beachten - welche Eigenschaften müssen die Kabel haben?

    Geht das überhaupt mit einem USB-Kabel (ich hab das mal getestet - aber es funktionierte nicht)?

    Vielen Dank für die Hilfe im Voraus!!
    Viele Grüße, flash2000
     

Diese Seite empfehlen