1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Platz 100 in den D TOP 100 sind wieviele verkaufte Singles ?

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von GSV Burgenland, 6. August 2003.

  1. GSV Burgenland

    GSV Burgenland Senior Member

    Registriert seit:
    17. Juli 2003
    Beiträge:
    298
    Ort:
    Eisenstadt
    Anzeige
    Hallo,
    weiss zufällig wer, wieviele verkaufte Singles Platz 100 ergeben und wieviel Unterschied dabei zu Platz 1 bestehen ?
    Ich weiss schon, dass es da keine fixen Zahlen gibt, da das natürlich immer schwankt, aber so ungefähr...
    Ich dachte so ca. 100 verkaufte Singles sind Platz 100. Ich kann mir kaum vorstellen, dass sooooo viele Leute Singles kaufen, dass klingt fast so, als ob man im Durchschnitt 10 Singles/Woche kauft, bei den superhohen Preisen, unvorstellbar
    LG
    Michi
     
  2. Michael

    Michael Platin Member

    Registriert seit:
    29. Januar 2001
    Beiträge:
    2.936
    Ort:
    Erkner bei Berlin
    Technisches Equipment:
    DM800, AZBox HD, Elanvision, Openbox...
    Klar. Und wer nur eine Single verkauft, steht gleich auf Platz 1 breites_


    Alles wird gut winken
     
  3. GSV Burgenland

    GSV Burgenland Senior Member

    Registriert seit:
    17. Juli 2003
    Beiträge:
    298
    Ort:
    Eisenstadt
    Hallo Mike,
    eigentlich war das eine ernsthafte Frage. Deine Theorie mit 1 Single = Platz 1 kann ich mir allerdings bei vielen Liedern vorstellen, sage jetzt keine Titel, weil ich nicht streiten will...
    Vor allem auch in den UK TOP 40, die vor 10 Jahren noch mehr Geschmack bewiesen, kann man mit knauf-stöhn & schnarch Songs leicht auf Platz 1...
    Gruss
    Michi
     
  4. Michael

    Michael Platin Member

    Registriert seit:
    29. Januar 2001
    Beiträge:
    2.936
    Ort:
    Erkner bei Berlin
    Technisches Equipment:
    DM800, AZBox HD, Elanvision, Openbox...
    die Plätze werden m.E. aus der Anzahl verkaufter Platten/Singles errechnet. Wobei ich nicht weiß, ob das nun schon für die Abgabe an Händler gilt oder für den Verkauf an Endkunden.
    Bei der Abgabe an Händler wäre es einleuchtend, das Modern Talking so "erfolgreich" waren. Da wurden dann einfach ein paar Millionen Platten an die Händler abgegeben und man hätte sich von allein auf die oberen Plätze geschoben.
    Beim Verkauf an den Endkunden stellt sich aber die Frage, wie das gemessen wird. Immerhin gibt es ja tausende Läden und nicht jeder kleine Shop sendet seine Verkaufsdaten irgendwohin. Oder doch?
     
  5. GSV Burgenland

    GSV Burgenland Senior Member

    Registriert seit:
    17. Juli 2003
    Beiträge:
    298
    Ort:
    Eisenstadt
    Denke, dass da (Vor-)bestellungen miteinbezogen sind, denn bei Küblböck wusste VIVA schon am DI, dass der sehr hoch einsteigen würde, bei NENA & KIM WILDE auch....
    Gruss Michi
     
  6. LovePremiere

    LovePremiere Senior Member

    Registriert seit:
    10. April 2003
    Beiträge:
    183
    Ort:
    Bremen
    Da bewegt man sich schon im Zehntausender bereich. Mit 100 verkauften Platten kommst du mit etwas Glück vielleicht in die Top 1000 aber nicht in die Top 100... sch&uuml
     
  7. GSV Burgenland

    GSV Burgenland Senior Member

    Registriert seit:
    17. Juli 2003
    Beiträge:
    298
    Ort:
    Eisenstadt
    Meinst Du echt, 10.000 Platten/Woche ergeben Platz 100 ? Wow, dann wäre schon jeder stinkreich, der 1 Woche auf Platz 100 war bei 5,79 Euro (Wucher) / Platte....
    Bei der Gewinnspanne kann sich eine Plattenfirma genügend Flopsingel leisten
    Gruss Michi
     
  8. garfield82

    garfield82 Gold Member

    Registriert seit:
    16. Januar 2001
    Beiträge:
    1.346
    Ort:
    D 47057 Duisburg
    Die Media Control Charts setzen sich aus verkauften Tonträger + Airplays in den Radiostationen zusammen.

    Wie teuer Singles im Verkauf sind, sagt nichts aus, wieviele Einnahmen ein Künstler hat.
    Erstmal legt der Handel die Preise fest. Im EK sind CDs billiger. Die Preisspanne beträgt 3,99 bis 5,99. (Schon seit Jahren sind Maxis nicht teurer geworden übrigens!!) Pocket CDs kosten gar nur 2,99.
    Von dem Geld geht eine Menge an die Plattenfirma ab, Steuer, GEMA (?), Promogebühren, Produktion, Produzenten, etc... da bleibt nicht viel für den Künstler übrig. Der sieht im Endeffekt nur wenige Cent pro verkauftem Tonträger.

    Gab mal vor einiger Zeit bisschen Zoff wegen dem System der Media Control, da man versuchte die Verkaufszahlen zu manipulieren. Soll heißen, dass Manager die eigenen CDs ihrer Stars zu Haufen kauften. Aber wenn man mehrere Alben täglich im Laden kauft, merkt das das System von Media Control mittlerweile. Mehr Infos kann man glaube ich mit bisschen Recherche im Stern oder Spiegel finden, die hatten das mal aufgegriffen vor zirka einem Jahr.
     
  9. Gag Halfrunt

    Gag Halfrunt Lexikon

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    22.650
    Ort:
    Geldspeicherstadt
    AFAIK gehen nur rund 1 bis 2 Euro pro CD an die GEMA. Der Rest versackt im Handel und bei der Plattenfirma. Für mich das abeolute Killer-Argument, von wegen Schwarzkopien schaden den Künstlern. Pha...

    Gag
     
  10. digiface

    digiface Foren-Gott

    Registriert seit:
    21. Dezember 2002
    Beiträge:
    10.641
    Das geht in der Tat nach der Abgabe der Tonträger an den Handel, auch die Auszeichnungen.

    Wenn also jemand Gold bekommt, dann hat er rein theoretisch die Stückzahl noch garnicht erreicht, denn dann müsste der Markt leergefegt sein.

    digiface

    <small>[ 06. August 2003, 15:34: Beitrag editiert von: digiface ]</small>
     

Diese Seite empfehlen