1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Planung: Wechsel von Kabel auf Satellit

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von Speedbomb, 3. August 2012.

  1. Speedbomb

    Speedbomb Neuling

    Registriert seit:
    3. August 2012
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Anzeige
    Erst einmal Hallo an Alle!

    Ich versuche gerade einzuschätzen, ob ein Umstieg von Kabel- auf Satellitenfernsehen für mich in Frage kommt und habe bei meiner Suche dieses Forum gefunden. Das Thema wurde ja auch schon desöfteren besprochen (unter anderem habe ich diese Threads gelesen: http://forum.digitalfernsehen.de/fo...54-kabel-auf-sat-unikabel-einkabelsystem.html,
    http://forum.digitalfernsehen.de/fo...-dvb-s/308178-von-kabel-auf-sat-wechseln.html und http://forum.digitalfernsehen.de/fo...nung-moeglichkeiten-der-satellitenanlage.html).

    Als komplett Satelliten-Unerfahrener bitte ich Euch um die Einschätzung meiner Situation:

    1. Ist-Zustand: EFH mit Kabeleinspeisung im Keller, Signal-Verstärker ist vorhanden (positioniert gleich neben dem Anschluss), von dort geht ein Kabel zur Verteilung im nächsten Zimmer, wo (offenbar) je ein Kabel in das EG und das DG abgeht.

      Im EG sind im Wohnzimmer 2 Dosen, wobei die erste offensichtlich das Kabel durchschleift (Kathrein ESD 44 + 2 Kabel angeschlossen).

      Im DG ist in den 3 Zimmern jeweils 1 Dose (s. Bilder).

      Derzeit wird im WZ ein DVB-C TwinReceiver (PVR) und für die freien HD-Programme direkt der DVB-C Tuner des Fernsehers genutzt.

      [​IMG]
    2. Soll-Zustand: Ich möchte eine Anlage aufbauen, die zunächst 4 Receiver bedienen kann (s. Bild), wobei in den nächsten paar Jahren evtl. noch 2 dazukommen können.

      [​IMG]

      Soweit möglich, möchte ich die bestehende Verkabelung verwenden, jedoch sollen alle Receiver unabhängig von dem Zustand der anderen sein.

      Die von mir angedachte Position der Schüssel (s. Bild) würde wohl auch eine Erdung erfordern. Allerdings könnte ich von da aus auch eine (oder mehrere) neue Leitungen ins Wohnzimmer und auch ins darüberliegene Kinderzimmer 1 legen.

      [​IMG]
    Meine derzeitige Klärungsliste:

    • Welche Antenne, Erdung ja/nein, welcher LNB
    • Sonstige für den Betrieb nötige Geräte (Multischalter, etc.)
    • Wie kann die Verkabelung gemacht werden, welche Kabel/Verbinder
    • Dosen weiterverwenden/ersetzen
    • Welchen TwinTuner DVB-S Festplattenreceiver
    • Welche SingleTuner Receiver
     
  2. teucom

    teucom Talk-König

    Registriert seit:
    3. Mai 2004
    Beiträge:
    6.655
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    Technisches Equipment:
    LG 40" Standardflachmann, WDTV, TV-Server
    AW: Planung: Wechsel von Kabel auf Satellit

    Was lässt du für uns denn springen für den Planungsaufwand?:)
     
  3. Wolfgang R

    Wolfgang R Board Ikone

    Registriert seit:
    9. November 2002
    Beiträge:
    3.868
    Zustimmungen:
    13
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Planung: Wechsel von Kabel auf Satellit

    Wie weit wird die Antenne von der Dachkante (nicht Dachfirst!) entfernt sein und wie weit wird sie inkl. Wandhalterung von der Fassade abstehen?

    Hiervon ist abhängig, ob eine Erdung notwendig ist -> s. Erdungsthreat hier im Forum, da ist alles erklärt, Stichwort Schutzbereich.

    Ein Potentialausgleich ist - unabhängig davon - immer sinvoll, aber nicht immer gefordert. Bei erdungspflichtigen Antennen auf jeden Fall.

    Der Weg bei dir wird wohl in Richtung Unicable gehen. Bei der Anzahl an Endgeräten mit einer Unicable-Schaltmatrix, da kannst du dann in mehrere Stränge splitten. Vom Wohnzimmer "rückwärts" in den Keller in Richtung Schlaf/Kinderzimmer, der andere Strang für Wohnzimmer, für den TV ggf. ein Legacy-Ausgang, wenn er kein Unicable kann.

    Schau dir die Unicable-Schalter der verschienenen Hersteller an, z.B. Jultec.

    LNB wäre dann logischerweise ein Quattro-LNB.

    Gruß,

    Wolfgang
     
    Zuletzt bearbeitet: 3. August 2012
  4. Speedbomb

    Speedbomb Neuling

    Registriert seit:
    3. August 2012
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Planung: Wechsel von Kabel auf Satellit

    Naja, ein Dankeschön und ein nettes Lächeln wird schon drin sein... ;)
     
  5. Speedbomb

    Speedbomb Neuling

    Registriert seit:
    3. August 2012
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Planung: Wechsel von Kabel auf Satellit

    Auf jeden Fall weniger als 2 Meter (= Erdung notwendig, dachte ich mir schon).

    So nahe an der Mauer, wie es geht ohne das ich die Wand aufstemmen muss...

    Ok, vielen Dank.

    Bei dieser "Zurück-Dings-Technik" habe ich dann aber auch jede Menge Kabelweg in Kauf zu nehmen. Wäre es da nicht sinnvoller, 1x im Wohnzimmer und 1x im Kinderzimmer durch die Wand zu brechen um sozusagen 2 Etagenverteilungen zu haben?
     
  6. Wolfgang R

    Wolfgang R Board Ikone

    Registriert seit:
    9. November 2002
    Beiträge:
    3.868
    Zustimmungen:
    13
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Planung: Wechsel von Kabel auf Satellit

    Wenn das geht, ist das die klar zu bevorzugende Variante! Oft kann man aber nicht so einfach Deckendurchbrüche machen (Fußbodenheizung, neu gefliest, etc.).

    Du wirst dir sowieso Gedanken machen müssen, wie du den 16mm²-Erdungsleiter von der Hauptpotentialausgleichsschiene im Keller zu deiner Wandhalterung bekommst. Von dort aus muss dann - zusammen mit den 4 Kabeln vom LNB - ein 4mm² Potentialausgleichsleiter (an der Erdung der Wandhalterung angeschlossen) ins Innere geführt werden.

    Über F-Erdungsblöcke nach dem LNB den Potentialausgleich vornehmen (kann auch schon außen an der Wandhalterung geschehen, im Wetterschutzgehäuse) und dann nochmals nach der Unicable-Matrix über einen weiteren F-Erdungsblock.

    Zur Kabeleinführung ins Innere kann eine "falsch herum" montierte Wandhalterung dienen (Rohr nach unten), über die die Kabel eingeführt werden (Wandduchbruch für Kabeleinführung hinter der Stelle, wo später die Wandhalterung sitzt).

    Gruß,

    Wolfgang
     
  7. Discone

    Discone Foren-Gott

    Registriert seit:
    2. Juni 2008
    Beiträge:
    14.374
    Zustimmungen:
    431
    Punkte für Erfolge:
    93
    AW: Planung: Wechsel von Kabel auf Satellit

    Dazu auch mein Beitrag: http://forum.digitalfernsehen.de/fo...05083-sat-schuessel-80-120cm.html#post5438114 :winken:
     
  8. Speedbomb

    Speedbomb Neuling

    Registriert seit:
    3. August 2012
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Planung: Wechsel von Kabel auf Satellit

    Hi Zusammen,
    ist schon ein wenig her, aber ich werde es jetzt wirklich tun: Ich habe eine Firma beauftragt, eine Schüssel zu installieren. Die Strippen ziehe ich selbst, der Fachmensch hatte die Idee, die Kabel für das Wohnzimmer über das Dach unter den Ziegeln zu ziehen und die restlichen Meter in Richtung Wohnzimmer durch einen Schlitz in der Wand (den ich zwecks Riss im Putz ohnehin schlagen muss) zu überbrücken.

    Schüssel, LNB, Multischalter und Kabel sind allesamt von Kathrein. Ich melde mich dann wieder, wenn's läuft (oder nicht).
     
  9. Speedbomb

    Speedbomb Neuling

    Registriert seit:
    3. August 2012
    Beiträge:
    5
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Planung: Wechsel von Kabel auf Satellit

    Hallo zusammen,
    nach ein paar Monaten Nutzung der neuen Sat-Anlage zusammen mit einem Panasonic DMR-BST720 bin ich wirklich sehr zufrieden. Alles funktioniert 1A und endlich kann ich wieder ZDF ansehen.

    Vielen Dank für die Tipps!
     

Diese Seite empfehlen