1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Planung SAT-Anlage Eigenheim - Bitte um Bewertung

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von jo-loom, 10. Mai 2015.

  1. jo-loom

    jo-loom Neuling

    Registriert seit:
    3. Mai 2015
    Beiträge:
    12
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Anzeige
    Liebe Fachleute,

    nach fleißigem Studieren des tollen Forums hier komme ich zu folgendem Planungsstand für die Anlage eines Einfamilienhauses:


    • 14 Anschlussdosen verteilt über diverse Räume
    • 5 Dosen 3-Loch (SAT, TV, R), 11 Dosen 4-fach (SAT, SAT, TV, R)
    • Alle Dosen einzeln sternförmig zum Dach verdrahtet
    • 4-fach abgeschirmte SAT-Antennenleitung
    • Je eine Leitung zu den 3-Loch-Dosen, je zwei Leitungen zu den 4-fach Dosen
    • Antennenmast - noch nicht ausgewählt
    • SAT-Schüssel: vermutlich Kathrein CAS 90 in rot
    • Antennenverstärker terrestrisch: Axing TVS 11-00
    • LNB Kathrein AUS 584 (Quattro)
    • Antennendosen 3-fach: Axing SSD 5-00
    • Antennendosen 4-fach: Axing SSD 7-00
    • Dipol-Antenne: Kathrein ABA20
    • Multiport: Spaun SMS 51208 NF Multischalter 5/12
    • Es werden nur die Antennenleitungen "gepatched", die tatsächlich in den Räumen genutzt werden
    Fragen an Euch:
    • Wie bewertet Ihr die Komponentenauswahl - ist da gröberer Unfug dabei?
    • Was bräuchte ich, um auch terrestrische TV-Signale einzuspeisen?
    • Gibt es fertige Erdungssätze, die ich mit berücksichtigen sollte?
    • Welchen Multiport empfehlt Ihr - bei Spaun gibt es ja auch die "Premium-Serie"?
    • Die Antennendosen sind alle Stichleitungsdosen - sind Abschlusswiderstände erforderlich?
    • Den Multischalter würde ich so nah wie nur möglich an den Mast / das LNB platzieren - richtig?
    Ganz herzlichen Dank für Eure Hilfe und beste Grüße,
    Johannes
     
  2. Dipol

    Dipol Talk-König

    Registriert seit:
    21. Oktober 2007
    Beiträge:
    6.389
    Zustimmungen:
    203
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: Planung SAT-Anlage Eigenheim - Bitte um Bewertung

    Hallo und Willkommen im Forum!

    1. 4-Fach-Schirmung ist typisch für Antennenleitungen mit bruch- und intermodulationsanfälligem Alu-Billiggeflecht und erschwert nur die Verlegung und Steckermontage. Besser sind zwei- oder dreifach geschirmte Leitungen mit verzinntem Kupfergeflecht und ehrlicher Schirmdämpfung und Kopplungswiderstand nach Class A oder Class A+.
    2. Mit DVB-T oder DAB ist anstelle des Breitbandverstärkers ein bandselektiver Mehrbereichsverstärker sinnvoll, nur für UKW ein reiner UKW-Verstärker
    3. Für die Installation von Erdung und PA sind NAV § 13 und die Normen zu beachten, siehe gepinnten Erdungsthread
    4. Stand der Technik sind receivergespeiste MS ohne Netzteil
    5. An Multischalter-Sternleitungen sind Abschlusswiderstände unnötig und Stichdosen könnte man auch nur an allen drei Steckerports terminieren
    6. Falsch, ein Multischalter kann auch im UG montiert werden
    EDIT:

    F-Aufdrehstecker sind Fehlerquelle Nr. 1.

    Zu modernen Hochschirmkabeln nur schirmungstechnisch harmonierende Kompressions- oder - ohne Zange zu montierende - Self-Install-Stecker mithilfe von Absetzwerkzeug montieren.
     
    Zuletzt bearbeitet: 10. Mai 2015
  3. satmanager

    satmanager Institution

    Registriert seit:
    23. Juni 2005
    Beiträge:
    15.183
    Zustimmungen:
    298
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    VU+ Ultimo 4K 6TB VTI Octo-Tuner (FBC-Tuner via JESS EN50607 voll versorgt)
    VU+ Solo SE V2 (SZ)
    Streaming auf NAS 2x 4TB (Raid Spiegelung)
    Sky Voll-Abo HD gepaired (AC R2.2 "Muss-Betrieb")
    Philips 65" UHD 4k Android / 3D (WZ)
    Samsung 40" LED (SZ)
    Onkyo TX-NR807 AV-Verstärker
    Kathrein CAS90
    2x Dur-Line Breitband-LNB
    Jultec JPS0504-8T im BB-LNB-Modus
    Empfang Astra (19+28)
    eingespeiste Video-Überwachungskamera mit Tonübertragung
    Erdung - äußerer und innerer Blitzschutz (PA) - durchgeführt nach DIN
    AW: Planung SAT-Anlage Eigenheim - Bitte um Bewertung

    Les mal unter http://forum.digitalfernsehen.de/fo...346629-max-leitungslaenge-bei-sat-signal.html , das wird dir einiges erklären (ab dort wo es dort mit LWL - Lichtwellenleiter - weiter geht kannst du aufhören zu lesen, das ist für dich nicht interessant).....
    Erdung siehe oben angepinnten Beitrag (lass das aber besser sein, der ist mittlerweile so zugemüllt das man eh nicht mehr durchblickt) oder les einfach mal das was in meiner Fussnote verlinkt ist - Durchführung nicht vom Elektriker machen lassen, das wird aus Erfahrung zu fast 100% nur ein Reinfall da der da Sachen machen würde wie "er es denkt" , aber nicht richtig wäre. Blitzschutz-Fachkraft mit Zertifizierung

    Hinweis wenn mal jemand sucht und hier rein kommt ... das Kathrein LNB heißt UAS !
    Spar dir aber das Geld für Kathrein Antenne + LNB ... gibt für weit unter 50% vergleichbares Material.
    --- im Außenbereich kein "4-fach abgeschirmtes Kabel" (Voodoo-Kabel wie vorab erklärt) verwenden ! Im Außenbereich wird UV-beständiges Koaxkabel verwendet (schwarz).

    Brauchst du wirklich eine UKW-Einspeisung ?? Überleg dir das !
    Das benötigt nur unnötige Strom-Schlucker, der Antennenverstärker zieht 365 Tage dauerhaft Strom ..... Geht oft schon über eine UKW-Wurfantenne !
    Alternativ, ich bin gerade selbst am basteln, kann man das auch über "Solar" machen .... Jultec JMA111-3-SOLAR ! Gespeist z.B. über so etwas =>

     
  4. beocom3

    beocom3 Senior Member

    Registriert seit:
    18. Februar 2015
    Beiträge:
    177
    Zustimmungen:
    7
    Punkte für Erfolge:
    28
    AW: Planung SAT-Anlage Eigenheim - Bitte um Bewertung

    Als Antennendosen würde ich die Spaun ASE-Serie nehmen (ab Herstelldatum 1. Quartal 2015). Bei diesen Dosen wird auf der Radiobuchse auch der DAB-Frequenzbereich ausgegeben.

    Ich würde auch gleich noch eine Antenne für DVB-T/T2 installieren. Ich empfehle die Wisi EB22. Man kann statt dieser auch eine kleine Aktivantenne installieren, z.B. Kathrein BZD40 (empfängt VHF (DAB) und UHF (DVB-T) zusammen). Dazu passt dann ideal der Mehrbereichsverstärker Triax GNS30 statt dem Axing Verstärker. An dem Triax GNS kann man UHF und VHF-Eingang zusammenschalten und am UHF-Eingang kann er die für die BZD40 benötigte 5V-Spannung bereitstellen. Dann braucht man kein extra Netzteil und Einspeiseweise für die Antenne.
     
  5. LizenzZumLöten

    LizenzZumLöten Gold Member

    Registriert seit:
    8. September 2009
    Beiträge:
    1.876
    Zustimmungen:
    97
    Punkte für Erfolge:
    58
    AW: Planung SAT-Anlage Eigenheim - Bitte um Bewertung

    Ob die UKW Antenne wirklich nötig ist muss man selbst entscheiden; da aber ein Kreuzdipol angedacht ist [recht guter Rundumempfang, aber kein Gewinn] wird man darüber vermutlich kaum mehr Sender empfangen können wie über Lokal an UKW-Empfängern angeschlossene UKW-Wurfantennen die beispielsweise "einfach nur hinter dem Schrank liegen".

    Im Grunde steht oder fällt der terrestrische Empfang aber immer damit wie gut die Region versorgt ist; so dass der Aufwand der beim Empfang nötig ist ansteigt je schlechter die Versorgung der Region mit terrestrischen Signalen ist.
     
  6. beocom3

    beocom3 Senior Member

    Registriert seit:
    18. Februar 2015
    Beiträge:
    177
    Zustimmungen:
    7
    Punkte für Erfolge:
    28
    AW: Planung SAT-Anlage Eigenheim - Bitte um Bewertung

    Wenn zusätzlich nur UKW eingespeist werden soll, ist der Astro AMS 512 EcoSwitch Multischalter passender! Bei diesem ist der terrestrische Eingang schaltbar, entweder passiv und mit 5V-Spannungsversorgung (z.B. für Kathrein BZD40) oder aktiv, dann wird nur der UKW-Frequenzbereich selektiv verstärkt. Bei Verwendung dieses Multischalters, kann man sich den zusätzlichen UKW-Verstärker sparen!

    Online-Katalog - AMS 512 ECOswitch - ASTRO Strobel Kommunikationssysteme GmbH

    Astro verkauft übrigens auch die Kathrein CAS 90 unter eigenem Namen. Dort nennt sich die Schüssel SAT90 und die passende Quattro-LNB SBX 584 (identisch mit Kathrein UAS584).

    Den Kathrein ABA20 würde ich persönlich nicht mehr kaufen. Auch die anderen terrestrischen Kathrein Antennen finde ich von der Machart und Preis-/Leistung nicht überzeugend. Ich würde Wisi hier immer als erste Wahl ansehen. Die Qualität und Verarbeitung ist bei Wisi Antennen ein Stück besser und sie sind teilweise sogar günsiger.
    Statt dem (teuren) Kreuzdipol würde ich einen Ringdipol nehmen und ihn unter der Schüssel montieren. Der Televes UKW2 ist wirklich sauber verarbeitet und auch preislich überzeugend.
     
  7. Discone

    Discone Foren-Gott

    Registriert seit:
    2. Juni 2008
    Beiträge:
    14.367
    Zustimmungen:
    430
    Punkte für Erfolge:
    93
    AW: Planung SAT-Anlage Eigenheim - Bitte um Bewertung

    Eine UKW-Dachantenne (auch ein Kreuzdipol) mit einem hochwertigen u. rauscharmen Antennenverstärker am Antennenmast bringt meistens mehr Programme als eine Wurfantenne im Haus. Da stören dann keine Wände und die Antennen-Höhe kann entscheidend für den Empfang sein, nur bei starken "Ortssendern" wird keine Aussenantenne benötigt. Zudem würde ich am Antennenmast auf dem Dach dann auch noch eine DVB-T Antenne und eine DAB+ Antenne montieren. Sehr gute Verstärker > TGN-technology onlineshop - Multiband Verstärker
     
    Zuletzt bearbeitet: 11. Mai 2015
  8. satmanager

    satmanager Institution

    Registriert seit:
    23. Juni 2005
    Beiträge:
    15.183
    Zustimmungen:
    298
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    VU+ Ultimo 4K 6TB VTI Octo-Tuner (FBC-Tuner via JESS EN50607 voll versorgt)
    VU+ Solo SE V2 (SZ)
    Streaming auf NAS 2x 4TB (Raid Spiegelung)
    Sky Voll-Abo HD gepaired (AC R2.2 "Muss-Betrieb")
    Philips 65" UHD 4k Android / 3D (WZ)
    Samsung 40" LED (SZ)
    Onkyo TX-NR807 AV-Verstärker
    Kathrein CAS90
    2x Dur-Line Breitband-LNB
    Jultec JPS0504-8T im BB-LNB-Modus
    Empfang Astra (19+28)
    eingespeiste Video-Überwachungskamera mit Tonübertragung
    Erdung - äußerer und innerer Blitzschutz (PA) - durchgeführt nach DIN
    AW: Planung SAT-Anlage Eigenheim - Bitte um Bewertung

    Was ist ein Ortssender ?
    Wird der von einem anderen Sendemasten ausgestrahlt als der normale Sendemast ?
    Über unseren Orts-Sendemast werden alle Sender die hier "eingespeist" werden auf einmal übertragen, da ist es egal ob da der Ortssender "Radio-Ton" oder der Sender "Radio-Regenbogen" aus Mannheim (ewig weit weg und keiner "vom Ort") kommt. Es werden hier sogar Sender per UKW empfangen die mit dieser Region absolut nichts zu tun haben, es kann also nicht ganz so schlimm und vor allem nicht "abhängig" davon sein das sie "vom Ort" sind......

    Und bevor ich mir überhaupt eine terrestrische Antenne aufs Dach setzen würde wäre bei mir ein Internet-Radio angeschafft.... LAN/WLAN und ich habe über 30000 Radio-Sender in digitaler Qualität, ohne da draußen sinnlos Strom zu verschenken.
     
  9. plueschkater

    plueschkater Platin Member

    Registriert seit:
    22. Juli 2011
    Beiträge:
    2.951
    Zustimmungen:
    374
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    SAT: 28,2/19,2/13 °Ost
    DVB-T/T2: Wendelstein (D), Untersberg (D), Salzburg-Gaisberg (A)
    DAB+: 5C (D), 10A (OBB), 11D (BY), 11C (MUC)
    AW: Planung SAT-Anlage Eigenheim - Bitte um Bewertung

    Google bzw. wikipedia hilft weiter:
    Ortssender (gemeint ist hier die 2. Definition)
     
  10. satmanager

    satmanager Institution

    Registriert seit:
    23. Juni 2005
    Beiträge:
    15.183
    Zustimmungen:
    298
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    VU+ Ultimo 4K 6TB VTI Octo-Tuner (FBC-Tuner via JESS EN50607 voll versorgt)
    VU+ Solo SE V2 (SZ)
    Streaming auf NAS 2x 4TB (Raid Spiegelung)
    Sky Voll-Abo HD gepaired (AC R2.2 "Muss-Betrieb")
    Philips 65" UHD 4k Android / 3D (WZ)
    Samsung 40" LED (SZ)
    Onkyo TX-NR807 AV-Verstärker
    Kathrein CAS90
    2x Dur-Line Breitband-LNB
    Jultec JPS0504-8T im BB-LNB-Modus
    Empfang Astra (19+28)
    eingespeiste Video-Überwachungskamera mit Tonübertragung
    Erdung - äußerer und innerer Blitzschutz (PA) - durchgeführt nach DIN
    AW: Planung SAT-Anlage Eigenheim - Bitte um Bewertung

    Da geht es aber um KW und nicht um UKW ....
    Ein "Ortssender" nach meiner Definition ist der den ich oben erklärt habe, genau der also der über meinen Sendemast den ich empfange übertragen wird !
    Und die sind nicht nur "vom Ort".
     

Diese Seite empfehlen