1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

planung einer "sat anlage" (twin)- Deggendorf

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von krideg, 23. November 2008.

  1. krideg

    krideg Junior Member

    Registriert seit:
    25. Mai 2006
    Beiträge:
    119
    Anzeige
    ich habe ein "mittleres" problem, wer mir hier etwas helfen kann ist mir sehr willkommen.

    ich wohne momentan noch in der deggendorfer innentadt und empfange kabelfernsehen, habe mich mit sat noch nicht intensiver beschäftigt.

    im frühjahr 2009 ziehe ich ein paar meter weiter in eine privatwohnung in der noch eine ca. 30 jahre alte dachantennenanlage vorhanden ist und wir müssen/können eine sat anlage installieren.

    es geht dabei um eine wohnung (2.og mit dachspeicher).
    ich möchte max. zwei zimmer mit sat versorgen, evtl. noch zusätzlich mit dvb-t (spielt eine untergeordnete roll).
    das ganze soll dann auch hd tauglich sein.

    meine konkreten fragen:
    -empfehlung/tips für schüssel, lnb, kabel und was man sonst noch so braucht
    wieviel euro kann man dafür ca. ansetzen?
    -muss sowas vom fachmann geplant und gemacht werden, oder kann man sich da auch als interessierter und versierter laie dranwagen ohne grundsätzliche fehler zu machen?
    -wenn ich mich darum kümmern kann, welche fehler sind auf jedenfall zu vermeiden, worauf ist unbedingt zu achten?
    -eine konkrete jetzt schon aufgetauchte frage wäre z.b. die, ob man die sat anlage auf dem dach oder evtl. auch vor einem fenster/ wand oder im garten aufstellen kann.

    evtl. gibt's ja hier drin auch jemanden der in der gegend wohnt, der sich hobbymäßig intensiv mit der materie beschäftigt, der also mehr oder viel ahnung davon hat und der mir hier etwas beratend zur seite stehn kann.

    ich bin für jeden tip, für jeden ratschlag dankbar.

    das ganze soll möglichst das preis/leistungsoptimum bieten.
    kein high-end, kein referenzsystem aber eben was sehr gutes soweit dies finanziell einigermaßen machbar ist.
     
  2. FBonNET

    FBonNET Gold Member

    Registriert seit:
    2. September 2004
    Beiträge:
    1.238
    Ort:
    Lkr. Regensburg
    AW: planung einer "sat anlage" (twin)- Deggendorf

    Servus,

    Fuba DAA85 und dazu ein Precomm Twin LNB, dazu ordentliches Kabel wie Kathrein LCD99 oder Preisner SK2000plus.

    Der Mast sollte auf ca. 1,5m gekürzt werden und gegen verdrehen gesichert, z.B. Bohrung und Gewindestange durch den Balken.
     
  3. Volterra

    Volterra Wasserfall

    Registriert seit:
    30. November 2004
    Beiträge:
    9.443
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Technisches Equipment:
    Sony Z465800
    Sony 40EX500
    Panasonic Bluray Sat - Rec.
    AW: planung einer "sat anlage" (twin)- Deggendorf

    Wenn bei der Anbringung/Aufstellung der Schüssel an einer Wand oder im Garten freie Sicht zum Satelliten gegeben ist, sollte die Dachmontage vermieden werden.

    Allerdings darf beispielsweise im Ruhrgebiet (EL ca. 30 Grad) ein in 10m Entfernung befindliches Hindernis nicht höher als ca, 5,8m sein, wenn Astra1 angepeilt werden soll.
     
  4. FBonNET

    FBonNET Gold Member

    Registriert seit:
    2. September 2004
    Beiträge:
    1.238
    Ort:
    Lkr. Regensburg
    AW: planung einer "sat anlage" (twin)- Deggendorf

    Servus,

    was manche immer für ein Problem mit dem Dach haben, das ist der ideale Platz. DEG hat ~34Grad EL, da gibt es kaum Probleme.
     
  5. viceroy

    viceroy Talk-König

    Registriert seit:
    10. Oktober 2005
    Beiträge:
    5.398
    Ort:
    47°52' 12.26N 17°22' 14.57E
    AW: planung einer "sat anlage" (twin)- Deggendorf

    das ist ja ganz was neues, wer hat dir diesen blödsinn erzählt!?!?:rolleyes:
     
  6. Volterra

    Volterra Wasserfall

    Registriert seit:
    30. November 2004
    Beiträge:
    9.443
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Technisches Equipment:
    Sony Z465800
    Sony 40EX500
    Panasonic Bluray Sat - Rec.
    AW: planung einer "sat anlage" (twin)- Deggendorf

    Der ideale Platz ist eine Haus oder Garagenwand. Unter Beachtung der VDE braucht dann der Mast nicht geerdet werden und selbst auf einem Haus/Garagenflachdach bedarf es für die Masterdung oft nur weniger Meter 16mm massiven Kupferdrahtes, Staberdern und man ist auf der sicheren Seite. Das gilt auch für die Aufstellung im Garten.

    Der Kostenfaktor ist ebenfalls bei der Spitzdachmontage erheblich höher, da viele Leute dann aus Sicherheitsgründen die Montage nicht mehr selbst machen wollen/können.

    Auch die zwingend vorgeschriebene Verbindung der Kabelschirmung/MS per 4mm Kupferdraht mit dem PA, ist in der Regel viel einfacher zu führen als bei einer Schüssel-Spitzdachmontage.

    Kommt hinzu, dass bei Schneefall leichter Zugang zur Schüssel besteht. In den Alpen/Voralpen/Mittelgebirgen noch immer ein Thema.:winken:

    An der Hausseitenwand/Garagenwand/Flachdach/Garten kann ein LNB Austausch problemlos vorgenommen werden oder auch eine Empfangserweiterung, ect.

    Fazit:

    Aufs Dach kommt die Schüssel nur dann, wenn an den genannten Plätzen keine freie Sicht gegeben ist oder ästhetische Gründe eine Spitzdachmontage erfordern.
     
  7. siggi60

    siggi60 Silber Member

    Registriert seit:
    17. Juli 2007
    Beiträge:
    866
    Ort:
    Bremen
    Technisches Equipment:
    Imperial Satbox HD + ILTV Firmware
    AW: planung einer "sat anlage" (twin)- Deggendorf

    Ja klar, und durch unsachgemäße Anbringung wird dann gleich noch die Außenisolierung kaputt gemacht und eine Kältebrücke geschaffen.
    Der, für mich, einzige vernünftige Platz zur Antennenmontage ist auf dem Dach.
    Übrigens sind Spitzdächer eher selten zu finden. Die weiteste Verbreitung haben Satteldächer, Krüppelwalmdächer und Walmdächer.
     
  8. Volterra

    Volterra Wasserfall

    Registriert seit:
    30. November 2004
    Beiträge:
    9.443
    Ort:
    Ruhrgebiet
    Technisches Equipment:
    Sony Z465800
    Sony 40EX500
    Panasonic Bluray Sat - Rec.
    AW: planung einer "sat anlage" (twin)- Deggendorf

    @krideg

    Du hast folgendes gefragt -
    - und ich habe Dir geantwortet, da alle von mir geplante Satanlagen an Haus/Garagen Seitenwänden oder auf niedrigen Flachdächern/Gärten seit vielen Jahren perfekten Empfang bieten.
    Kältebrücke an einer dicken Außenwand?:LOL::LOL::LOL::LOL:

    Befinde mich da in guter Gesellschaft. Auch der allseits anerkannte "Beitinger" schreibt dazu ua:

    Auszug:

    Schritt 1: Suche eines geeigneten Standorts:

    Wenn irgend möglich, empfehle ich die Montage an einer Hauswand. Auf dem Dach ist die Schüssel nicht nur schwerer zu montieren, sondern man kommt später auch schlechter ran (wenn man z. B.[​IMG]durch Schnee in der Schüssel Empfangsstörungen hat).

    Und erweitert:

    Nur, wenn alles andere versagt, sollten Sie die Schüssel aufs Dach montieren. In eng bebauter Umgebung ist das manchmal die einzige Lösung. Wenn bereits ein stabiler Antennenmast auf der Südseite existiert, können Sie ihn mitbenutzen. Ansonsten müssen Sie einen neuen Antennenmasten anbringen, der für den reinen Satellitenbetrieb nur 80 cm aus[​IMG]dem Dach schauen muß. Die Montage eines Antennenmasten mit dichtem Dachanschluß ist schon eine Aufgabe für fortgeschrittene Heimwerker und kann, je nach Dachhöhe, auch gefährlich sein. Auch die Justage der Schüssel ist unter diesen Ortsbedingungen erschwert. Überlegen Sie also genau, was Sie sich selber zutrauen.

    Andere hier versammelte Profis haben sich ähnlich geäußert.

    Schau mal hier nach - http://sat.beitinger.de/montage.html - und Du wirst was ich schrieb in aller Ausführlichkeit bestätigt bekommen.
     
  9. viceroy

    viceroy Talk-König

    Registriert seit:
    10. Oktober 2005
    Beiträge:
    5.398
    Ort:
    47°52' 12.26N 17°22' 14.57E
    AW: planung einer "sat anlage" (twin)- Deggendorf

    wenn du glaubst - dann soll es so sein! wieviele anlagen hast du denn schon S E L B E R installiert?:D
     
  10. siggi60

    siggi60 Silber Member

    Registriert seit:
    17. Juli 2007
    Beiträge:
    866
    Ort:
    Bremen
    Technisches Equipment:
    Imperial Satbox HD + ILTV Firmware
    AW: planung einer "sat anlage" (twin)- Deggendorf

    Noch nicht so viele. Wenns hoch kommt 20. Allerdings nicht alle auf dem Dach, sondern auch ein paar auf Balkonen und an Wänden.
    Mit Dachmontage habe ich nunmal kein Problem, da ich gelernter Zimmermann bin.
    Was auf jeden Fall für die Dachmontage spricht ist die oftmals gegebene Möglichkeit das Antennenkabel durch den Schornstein zu führen.

    @Volterra: Kannst du eigentlich auch noch etwas anderes als die Meinung anderer endlos zu zitieren?
    Manchmal habe ich den Eindruck dass du keine eigenen Aussagen tätigen magst.
    Falls du es nicht weißt: Bohrungen durch einen Außenisolierung sind nicht empfehlenswert!
     

Diese Seite empfehlen