1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Planung der SAT-Anlage

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von Thunderhit, 31. Dezember 2010.

  1. Thunderhit

    Thunderhit Neuling

    Registriert seit:
    27. Oktober 2008
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    Anzeige
    Hallo auch. Ein Umzug steht an und in der neuen Wohnung soll nun (endlich) TV per Satellit empfangen werden.
    Dazu hier ein Bild vom Teil des Balkons: http://www.abload.de/img/balkonsx7h.jpg (ist ein erstelltes Panoramabild, nicht wundern, die Realität ist auf dem Balkon nicht verzerrt *g*)
    Da es eine Mietwohnung ist, darf die Schüssel nicht allzu aufdringlich sein und da sie nicht einen Großteil des Balkons ausfüllen soll, interessiere ich mich für die SelfSat H30D4. Sie soll wohl auch für den HDTV-Empfang einsetzbar sein. Nun zur Halterung... Wie zu erkennen ist, kein Rohr oder sonstiges zum Festmachen und wenn ich es am Fenster mache mit Easymount Antennenhalter - Montage Zubehör - Wand/Dach Montage so etwas, dann würde sie wohl zu tief hängen? Habt ihr Tipps, wie man es am besten machen könnte? Links von der Tür ist nicht viel mehr Platz, deswegen habe ich das mal weggelassen.
    Es sollen zwei Fernseher versorgt werden, einer davon mit paralleler Wiedergabe und Aufnahme, sodass 3 der 4 Leitungen genutzt werden würden, der andere ist ziemlich unwichtig aktuell.
    Nun zum Receiver: Da durch den Umzug das Budget nicht allzu groß ist, aber natürlich kein Schrott gekauft werden soll, sollte es schon ein ordentlicher sein... Wichtig ist wie gesagt aufnehmen und gleichzeitig weiter fernsehen zu können. Die Aufnahme auf Festplatte wäre dabei wichtig, damit man die Generation VHS Kasette hinter sich lassen kann *g*.
    Aktuell ist ein Röhrenfernseher vorhanden, der bald durch einen mind. 32" LCD/Plasma ersetzt werden soll, was genau ist erst sicher, wenn der Umzug fertig ist und wieder Geld vorhanden. Daher ist die Wiedergabe von HD Inhalten wichtig. Da ein Grund für Satellit war, dass damit endlich keine extra Gebühren für den Anschluss gezahlt werden müssen, würden Dinge wie HD+ also wohl nicht angeschafft werden. Die HD Inhalte würden dann z.B. von einer oder Festplatte kommen.
    Das Budget für den Receiver liegt dabei bei ~200€. Dazu habe ich mir folgendes Gerät rausgesucht: Edision argus vip 2 schwarz (versch. Ausführungen) | Geizhals.at Deutschland . Wie ist das da eigentlich mit der externen Festplatte, können aufgenommene Sendungen auch am PC angesehen werden? Und wie ist es mit der Wiedergabe von eigenen Videos? Können diese am PC auf die Festplatte kopiert und anschließend durch den Receiver angesehen werden?

    Das sind erstmal die wichtigsten Dinge find ich...
    Was ist denn sonst noch nötig zur Installation? Kabeldurchführung fürs Fenster ist wichtig und dann die Kabel zum Receiver. Welche sind da zu empfehlen und was für Werkzeug ist da nötig?

    Danke schonmal im Voraus
     
    Zuletzt bearbeitet: 1. Januar 2011
  2. stewart

    stewart Silber Member

    Registriert seit:
    18. Dezember 2001
    Beiträge:
    594
    Zustimmungen:
    56
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: Planung der SAT-Anlage

    Hallo,zum Argus kann ich leider nichts sagen aber als Satanlage empfehle ich (als vormaliger Skeptiker dieses Systems) die Technisat Multytenne für den Balkon.

    Du brauchst nicht viel Platz,s.Foto in der unteren rechten Ecke.
    Bei mir funktionieren alle 4 Orbitalpositionen mit Ausnahme der Freesat-Programme auf 28-Ost,geografisch bedingt.

    Und das: Hinter Glas,selbst jetzt wo es vereist ist. s.auch Foto :winken:
    Fensterdurchführung hab ich auch,bezogen alles über Amazon.

    Directupload.net - D3afzq2gn.jpg

    Grüße! Matthias
     
  3. stewart

    stewart Silber Member

    Registriert seit:
    18. Dezember 2001
    Beiträge:
    594
    Zustimmungen:
    56
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: Planung der SAT-Anlage

    Achso,die Mutytenne gibt es als Twin-Version (für Twin-Receiver),da brauchst du 2 Kabel und als Singleversion-also 1 Kabel.

    Kuck mal im Netz,Kosten so ungefähr zwischen 110 und 180 Euro,je nach Version.
     
  4. sat 01

    sat 01 Gold Member

    Registriert seit:
    19. Januar 2010
    Beiträge:
    1.459
    Zustimmungen:
    4
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Planung der SAT-Anlage


    Warum wird hier eine Multtytenne empfohlen,wo er er noch nichts über mehrere Sat-Positinen geschrieben hat? Das Ding ist ja nicht schlecht,wenn mann es auch nutzt.Aber für reinen Astra19,2° Empfang(Empfang aller relev. deutscher Sender) reicht die Digidish 45 aus!TechniSat DigiDish 45 beige (45cm Alu-Spiegel) - BFM Sat-Shop
    dazu dann noch ein Quad LNB
    Alps BSTE4 - Universal Quad (Quattro-Switch) LNB - BFM Sat-Shop

    Bei 32" gibt es keine Plasma TVs,erst ab 37"

    Ein Balkonständer reicht für die kleine Antenne aus.
    Balkonständer - BFM Sat-Shop
     
  5. Thunderhit

    Thunderhit Neuling

    Registriert seit:
    27. Oktober 2008
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Planung der SAT-Anlage

    Frohes neues Jahr :)
    Danke für die Tipps. Ja, es reicht, nur einen Satelliten zu empfangen. Das mit der Digidish werd ich mir noch überlegen... Vorteil der Selfsat ist eben, dass sie u.a. nicht dieses typische Aussehen eines Spiegels hat und daher gut auf den Balkon passen würde.. mal sehen.
    Was meint ihr zu dem Receiver?
    Ich hab mich bei astra.de informiert über die Installation und da sind u.a. Kabelschellen etc. erwähnt. Das wäre in dem Fall doch nicht notwendig, oder? Da nicht gebohrt wird, geht das Kabel durchs Fenster und dann innen weiter. Apropos, welches Kabel ist eigentlich empfehlenswert? Und welche Verbindungen, zum Anschluss an Receiver und besagtes Flachbandkabel?
     
  6. springhund

    springhund Neuling

    Registriert seit:
    30. Dezember 2010
    Beiträge:
    10
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Planung der SAT-Anlage

    Hallo und frohes Neues Jahr.
    Ich bin zwar kein Fachmann, habe aber eben mal den im Internet nach dem vorgesehenen Receiver gesucht. Ich selber benutze einen Lemon 070 PVR mit einer FP von 320 GB und bin sehr zufrieden damit!
    Für mich sind folgende Kriterien wichtig gewesen:
    Twin-Receiver ( = bis zu 2 versch. Aufnahmen und ein 3. Programm sehen )
    Update vom Satellit
    Möglichkeit, eine Karte für Pay-TV zu benutzen
    aufnehmen und gleichzeitig von der FP aufgenommene Sendungen zu sehen
    Überspielen von der FP auf eine externes Speichermodul

    Nicht alle diese Wünsche erfüllt der in Rede stehende Receiver. Warum möchtest du HD sehen? Nach Testberichten soll der Qualitätsunterschied zwischen digital und HD nicht groß sein.
    HD+ würde ich in keinem Falle empfehlen, da die möglichen Beschränkungen durch den TV-Anbieter m. E. nicht zu akzeptieren sind.
    Zu den Anschlüssen kann mit Sicherheit ein Fachmann was sagen.
    Im Hinblick auf die geplante Schüssel beachte bitte eine Schlechtwetter-Reserve!!!
    Viel Glück bei der Installation.
    Werner
     
  7. D-r-a-g-o-n

    D-r-a-g-o-n Gold Member

    Registriert seit:
    14. Oktober 2007
    Beiträge:
    1.964
    Zustimmungen:
    69
    Punkte für Erfolge:
    58
    AW: Planung der SAT-Anlage

    Wie kommst du denn darauf? Der Unterschied ist, bei gutem Material, deutlich sichtbar. Jetzt in Nicht-HD zu investieren wäre unsinnig.
     
  8. Thunderhit

    Thunderhit Neuling

    Registriert seit:
    27. Oktober 2008
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Planung der SAT-Anlage

    @springhund
    Zwei Aufnahmen gleichzeitig sind nicht nötig, ist schon selten, wenn mal gleichzeitig zwei Sendungen kommen, die sehenswert sind und man sie aufnehmen will ;)
    Der Receiver sollte doch das nutzen von Pay-TV erlauben? Er hat zumindest Slots dafür.
    Und die Dinge mit der Festplatte sind wohl auch möglich.

    Ach ja, die geplante Schüssel ist eine H30D4, nicht die ursprüngliche H21D4. Sie soll wohl auch für HD geeignet sein und gute Leistung bringen, zumindest für das gesagte Umfeld (Balkon, kein Bohren etc.).

    Noch einmal Frage an die Wissenden: Welches Kabel sollte verwendet werden und ist diese TechniSat TechniKabel 1: Amazon.de: Elektronik ohne große Leistungseinbußen nutzbar? Gibt zwar welche für 10€, aber das ist dann doch viel mehr und ich weiß nicht, obs so viel auch mehr bringt.
    Ist zur Satellitenfindung ein Sat-Finder nötig? Bei digitalen Receivern soll das wohl nicht klappen oder ist das Blödsinn?
     
  9. D-r-a-g-o-n

    D-r-a-g-o-n Gold Member

    Registriert seit:
    14. Oktober 2007
    Beiträge:
    1.964
    Zustimmungen:
    69
    Punkte für Erfolge:
    58
    AW: Planung der SAT-Anlage

    Eine Sat-Schüssel ist nie für HDTV (un)tauglich! Bis zum Receiver ist es Welle, was damit übertragen wird, spielt keine Rolle.
     
  10. Thunderhit

    Thunderhit Neuling

    Registriert seit:
    27. Oktober 2008
    Beiträge:
    16
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    1
    AW: Planung der SAT-Anlage

    Ok. Dachte, dass bei HD die Empfangsqualität evt. besser sein muss als bei SD und wenn die bei der Selfsat von vornherein nicht so toll wäre, dann evt. HD nicht klappen würde.
    Aber gut, wie es am Ende aussieht, wird sich zeigen, wenn sie da ist.
    Kann einer etwas zu dem erwähnten Flachbandkabel sagen, ob für den Preis das ausreichend ist oder die "Luxusklasse" für 10€ doch nötig ist?
     

Diese Seite empfehlen