1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Plötzlich Störung - keinen Rat mehr ...

Dieses Thema im Forum "Analog-Ecke" wurde erstellt von olligee, 23. Januar 2008.

  1. olligee

    olligee Neuling

    Registriert seit:
    19. November 2004
    Beiträge:
    12
    Anzeige
    Hallo.
    ich habe seit Montag an meinem analog-Kabelanschluß mehr oder weniger plötzlich hartnäckige Störungen, die ich mir nicht mehr erklären kann.

    Gegen Mittag traten 2 dicke graue Balken, ein sich bewegendes Bild ("scrollt" von unten nach oben) und Tonrauschen auf. Am Sonntagabend ging alles noch wunderbar.

    Ich bin also auf Fehlersuche gegangen. Das hier ist ein Einfamilienhaus und wir im Keller einen Verstärker vor der "Weiche" die die Kabel in die Räume verteilt. Das lief die letzten 8 Jahre auch alles tadellos. Es stellte sich heraus, dass die grauen Balken verschwinden, wenn ich den Verstärker wegnehme (allerdings ist das Bild dann eben nicht mehr scharf und rauscht). Also habe ich das Teil mal aufgeschraubt und gesehen, dass die "Spule" darin ein wenig verkokelt war. Ok. Dachte ich. Neuen Verstärker besorgt (baugleiches Modell, gab es sogar noch) - alles wieder angeschlossen ... und das Gleiche wie zuvor.

    Wir haben in der fraglichen Zeit zwischen "gingnoch" und "isthin" nichts gebaut, keine Nägel in irgendwelche Wände gehauen ...

    Kabel D sagt, dass keine Störung vorliege, sie aber gerne einen Tekki vorbeischicken, den sie dann natürlich bezahlt haben wollen ...

    Hat von Euch vielleicht jmd. eine Idee was das sein könnte? Was könnte ich noch probieren?

    Ich danke verzweifelt im Voraus ...

    olli
     
  2. Marc!?

    Marc!? Lexikon

    Registriert seit:
    9. Juni 2004
    Beiträge:
    29.751
    AW: Plötzlich Störung - keinen Rat mehr ...

    Hat der Verstärker eine Dämpfungsmöglichkeit ?
     
  3. olligee

    olligee Neuling

    Registriert seit:
    19. November 2004
    Beiträge:
    12
    AW: Plötzlich Störung - keinen Rat mehr ...

    ja, hat er ... aber das Bild ändert sich nicht wirklich, wenn ich "am Rad drehe".
     
  4. Admar2k

    Admar2k Silber Member

    Registriert seit:
    25. Juli 2007
    Beiträge:
    869
    Ort:
    Bonn
    Technisches Equipment:
    Panasonic TX-P50VT50E, Technisat S2, Technisat Digital D, Hauppauge WinTV-HVR-4400-HD, Kathrein CAS 75 Twin-LNB
    AW: Plötzlich Störung - keinen Rat mehr ...

    Sieht nach Netzbrumm aus!

    Es ist nicht zufällig ein Verstärker mit externem Netzteil?
    Nicht dass das Netzteil defekt ist?
     
  5. olligee

    olligee Neuling

    Registriert seit:
    19. November 2004
    Beiträge:
    12
    AW: Plötzlich Störung - keinen Rat mehr ...

    Was ist denn "Netzbrumm"?

    Ich habe den Verstärker (mit internem Netzteil) gegen ein neues, baugleiches Modell ausgetauscht, da ich den Verdacht hatte, dass der Alte einen Defekt hat. Aber dieser Austausch brachte keine Veränderung.

    Mich verwundert ja vor Allem dieses plötzliche, scheinbar zusammenhangslose Auftreten. Ich habe auch alle anderen "aktiven" Komponenten von der Leitung genommen (Videorekorder ...) .

    Gibt es eine Möglichkeit zu prüfen, ob diese Störung nicht doch schon irgendwie von Außen kommt?
     
  6. Wolfgang R

    Wolfgang R Board Ikone

    Registriert seit:
    9. November 2002
    Beiträge:
    3.839
    Ort:
    Böblingen
    AW: Plötzlich Störung - keinen Rat mehr ...

    TV direkt am Übergabepunkt anschließen.

    Gruß,

    Wolfgang
     
  7. olligee

    olligee Neuling

    Registriert seit:
    19. November 2004
    Beiträge:
    12
    AW: Plötzlich Störung - keinen Rat mehr ...

    ... ich habe verzweifelt weiter geforscht; Mit folgenden Ergebnissen:

    • neues Kabel (K1) vorm Übergabepunkt(Ü) zum Verstärker(V) gezogen; Bild ist VOR dem V wunderbar.
    • K1 direkt unter Umgehung von V in den Verteiler(VT); Bild ist im Erdeschoss ok. Rauscht etwas, liegt wohl eher am schwachen Signal; im OG1 und OG2 kann man das Bild vergessen.
    • K1 an V und den VT. Graue Störstreifen sind wieder da. Bemerkenswerterweise sind die Streifen auch dann zu sehen, wenn K1 noch gar nicht im V steckt. Der V ist nagelneu und die Störstreifen sind haargenau die Selben wie mit dem alten V.
    • Mantelstromfilter(M) vor und nach V ergebnislos eingesetzt.
    • alle drei DECT Telefone von Netz und Telefon getrennt; Null Änderung;
    • Den Amateurfunknachbarn noch einmal eindringlich nach Änderungen an seiner Funkanlage befragt (er ist vertrauenswürdig und war bisher immer sehr hilfsbereit, wenn mal wieder etwas störte); er hat im fraglichen Zeitraum (als bei uns der Fehler bemerkt wurde) nichts geändert;
    Was mich wirklich nachdenklich stimmt ist, dass der Empfang ohne den Verstärker die Störstreifen nicht bringt. Und erst MIT dem Verstärker kommen sie wieder.

    Hilfe! :eek::(
     
  8. olligee

    olligee Neuling

    Registriert seit:
    19. November 2004
    Beiträge:
    12
    AW: Plötzlich Störung - keinen Rat mehr ...

    ... und siehe da: Der neu gekaufte Verstärker hatte einen Defekt. Ich habe ihn wieder zurückgebraucht und das Umtauschgerät läuft nun tadellos ...

    ganz abgesehen davon, dass jetzt endlich wieder alles geht, so ein "klein wenig" Missfallen über die gefühlten 100 Stunden Fehlersuche bleibt doch ... :cut

    Ich danke trotzdem für alle Ideen!
     

Diese Seite empfehlen