1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Pixelwolken mit Bildoptimierer DMM

Dieses Thema im Forum "HDTV, 3D & Digital Video" wurde erstellt von Amarok, 8. August 2002.

  1. Amarok

    Amarok Senior Member

    Registriert seit:
    27. Juli 2001
    Beiträge:
    407
    Ort:
    Bremen
    Anzeige
    Hallo,
    seit kurzem besitze ich einen Loewe Aconda 93102 ZW und bin im Großen und Ganzen sehr zufrieden damit.

    Nun habe ich allerdings ein Problem mit der Bildqualität, beim Betrachten von Filmen auf Premiere und von DVD: beim Zuschalten von DMM fällt mir von Zeit zu Zeit ein recht unangenehmer Effekt auf, den ich als eine wabernde "Aura" bezeichnen möchte, die sich um bewegende Personen oder Objekte bildet und mit diesen in der Bewegung mitwandert. Ich Glaube der Fachmann spricht von Blocknoise und/oder Halo-effect.

    Von LOEWE wurde mir empfohlen die Rauschunterdrückung (DNC) rauszunehmen. Habe ich gemacht – viel bringt das allerdings nicht.

    Wer kennt das Problem und wie geht man damit um? Von Film zu Film tritt dieser Effekt mal mehr, mal weniger auf - ist also scheinbar auch abhängig von der Bildqualität.

    Gruß Amarok
     
  2. Gag Halfrunt

    Gag Halfrunt Lexikon

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    22.650
    Ort:
    Geldspeicherstadt
    Moin,

    das einzige Problem, das ich bei meinem Nokia-Fernseher habe, sind die sichtbaren Farbabstufungen bei sanften Farbverläufen. Bei Analog-TV fällt das nicht auf, weil das im Bildrauschen untergeht. Aber die rauschfreien Digital-Bilder produzieren diesen Effekt bei meinem Fernseher schon deutlicher.

    Gag
     
  3. Frankieboy

    Frankieboy Gold Member

    Registriert seit:
    22. August 2001
    Beiträge:
    1.955
    was ist denn DMM ?

    ich habe auch einen 16:9 nokia fernseher (ohne 100 Hz).

    ganz selten sehe ich mal diese ringe. gibts bei premiere nur bei sanften farbverläufen. auf DVD drückt mein alter pioneer 525 den effekt fast vollständig weg.

    beispiel: die unterwasserscenen von U 571 im grünen wasser. auf dvd kaum zu sehen, bild ist sehr gut. bei premiere ausstrahlung auf premiere 3 gab es immer die leichten ringe. das ganze bild war bei premiere sowieso viel pixeliger (eben bloß 4:3 mit riesig fetten schwarzen balken). die frühere ausstrahlung in 16:9 war dagegen so gut wie die dvd. auch der ton war viel besser.

    premiere sollte alles 16:9 senden. der unterschied in der bildqualität zu 4:3 ist gewaltig.
     
  4. Amarok

    Amarok Senior Member

    Registriert seit:
    27. Juli 2001
    Beiträge:
    407
    Ort:
    Bremen
    Hallo Frankieboy,
    DMM und DMI heißen, bei LOEWE Fernsehgeräten, die elektronischen Schaltungen, die der Optimierung der Bildqualität dienen sollen. Das gelingt manchmal auch sehr gut, aber oft geht das auch ziemlich daneben und bringt nur eine Verschlimmbesserung.

    DMM:
    ... für Kinofilme. Da diese nicht im Halbbildmodus aufgenommen werden und der Fernseher im Halbbildmodus arbeitet, wird dieser Modus in der Sendeanstalt nachgebildet und das volle Bild zweimal ausgestrahlt. Dadurch kann es zu sprunghaften Bewegungen kommen, die durch DMM gemindert werden.

    DMI:
    ... für alle Fernsehsendungen geeignet, die direkt im Halbbildmodus aufgenommen wurden, also auch für Filme, die für das Fernsehen produziert wurden.

    Pixelwolken oder Block Noise sehe ich in fast jedem Film, der digital von Premiere oder von DVD kommt – mal mehr, mal weniger. Vorausgesetzt, ich habe vorher DMM eingeschaltet. Bei DMI treten diese Effekte übrigens weniger dominant auf.

    Filme die von hoher Bildqualität sind, weisen nur ganz wenige und kaum sichtbare Störungen mit DMM und Co. auf. Hier machen die elektronischen Schaltungen auch Sinn - das Bild wirkt insgesamt ruhiger.

    Bei Filmen von weniger guter Bildqualität und entsprechend häufig auftretenden Block Noise-Effekten, können diese ganz schön nerven. Das uns die Industrie (nach wieviel Jahren 100 Hz-Erfahrung?) immer noch so was zumutet ist, gelinde gesagt, erstaunlich. Zum Glück lässt der LOEWE Aconda Alternativen zu, bis hin zum Abschalten der sog. Bildoptimierer. Der deutsche TV-Markt bietet da weitaus Schlimmeres.

    Gestern habe ich die RC1-Fassung von „The Rock“ gesehen und dabei DMM und Co. abgeschaltet. Die Wolken waren weg, Nachzieher und Ruckeln konnte ich auch nicht feststellen. Nebenbei wirkte das Bild schärfer und gewann an Tiefe. Vielleicht nimmt NTSC in diesem Fall aber auch eine Sonderstellung ein.

    Trotz dieser negativen Effekte macht der LOEWE ein sehr gutes Bild und das Anschauen von Filme macht damit mächtig Laune. Ich werde jedenfalls weiter probieren und dabei auch nicht mehr zögern die sog. Bildoptimierer abzuschalten, wenn sie das Bild letztendlich doch nur verschlimmbessern. Mittlerweile weiß ich meistens schon nach 10 Minuten hinschauen was Sache ist und ergreife dann die notwendigen Maßnahmen.

    Viele Grüße von Amarok
     
  5. Frankieboy

    Frankieboy Gold Member

    Registriert seit:
    22. August 2001
    Beiträge:
    1.955
    das ist das wichtigste an den ganzen effekten. nämlich, daß man sie abschalten kann.

    wer z. b. eine spielekonsole wie die ps2 mit einer lightgun betreibt, muß 100 Hz abschalten können. mit 100 hz gehen die guns nicht oder nur selten.

    ich habe mal nach neuen fernsehern geguckt. bei sehr vielen ging 100 hz nicht abzuschalten.

    ich brauch sowieso keinen herkömlichen fernseher mehr.

    ich brauch nur noch einen 16:9 monitor ohne lautsprecher mit rgb, s-vhs, FBAS eingang. tuner kann auch entfallen.

    leider gibt es so was nicht in normaler preisregion. oder hat einer da einen tipp ?
     
  6. tschippi

    tschippi Board Ikone

    Registriert seit:
    14. Januar 2001
    Beiträge:
    4.881
    Ort:
    Aus dem Wilden Süden
    @Amarok:

    In Deinem Loewe-TV steckt die (verbesserte)Technik und die Bildröhre von Philips. Das von Dir angesprochene Problem tritt auch bei den Philips-TV auf und ist bekannt. Trotzdem, sei froh, dass Du Dir den Loewe gekauft hast. Die Philips-TV haben noch ganz andere Macken Bildröhre summt, brummt, schnurrt .....

    tschippi
     
  7. Gag Halfrunt

    Gag Halfrunt Lexikon

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    22.650
    Ort:
    Geldspeicherstadt
    Noch kleine Anmerkung: Es wird nicht das "volle Bild" zweimal gesendet, sondern eben im Interlace-Mode erst die geraden dann die ungeraden 288 Zeilen von 576 des einen vollen Bildes. Deshalb verstehe ich auch nicht, wozu hier ein Bildoptimierer notwendig ist, da man hier problemlos in den ABAB-Betrieb gehen und die beiden Halbbilder hintereinander zweimal auf die Röhre werfen kann, ohne dass es irgend welche Qualitätseinbußen oder Doppelbilder gibt.
    Ausschließlich bei den von Dir genannten Fernsehsendungen, bei denen für jedes Halbbild ein neues Einzelbild zugrunde liegt, muss man tricksen. Hier kann man nicht aus zwei Halbbildern ein Vollbild zusammensetzen. Wenn man es tut, hat man diesen Kamm-Effekt.

    Bei meinem Nokia-Ferseher gibt es keine dieser Bildverschlimmbesserer. Ich kann mit einem leichten Kamm-Effekt beim Börsenticker sehr gut leben. Bei Kinofilmen ist das Bild erstklassig. Keine Wolken, kein Hoppeln, einfach perfekt.

    Gag
     

Diese Seite empfehlen