1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Physik-Nobelpreis für schnelle Glasfaser-Übertragung vergeben

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 7. Oktober 2009.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Lexikon

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    86.329
    Zustimmungen:
    337
    Punkte für Erfolge:
    73
    Anzeige
    Stockholm - Der Nobelpreis für Physik geht in diesem Jahr an drei Forscher, die unter anderem die schnelle Kommunikation über Glasfaser ermöglichten.

    Komplette Nachricht in neuem Fenster öffnen
     
  2. hopper

    hopper Lexikon

    Registriert seit:
    3. April 2003
    Beiträge:
    20.842
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    48
    AW: Physik-Nobelpreis für schnelle Glasfaser-Übertragung vergeben

    Schlimm dabei ist nur, dass immer noch viele glauben, da steht jemand morgens auf und denkt sich, heute erfinde ich die Glasfaser für Hochgeschwindigkeitsdatenverbindungen. Klare Vorstellung, festes Ziel und bis zur Frühstückspause ist die Arbeit getan. Schließlich kann man ja auch in den Mediablöd rennen und ne Glasfaser kaufen. :rolleyes:

    Den Eindruck kann man immer dann finden, wenn's wieder heißt, Forschung wäre rausgeworfenes Geld und das an dem geforscht wird, bringt der Masse eh nichts. Tja, so ne Glasfaser war damals ne dümmliche Art, einen Lichtpunkt "umzuknicken", um die Ecke zu senden. Das war damals reine "dümmliche" Geldverschwendung - ohne irgendwelchen Nutzen für die Menschheit.

    Über den CCD will ich mal nichts schreiben, der war nämlich damals noch "dümmlicher" und unnötiger. Vielleicht mal ein Denkanstoß, wenn heutige Forschungen als Geldverschwendung verteufelt werden.

    Morgen gibt's Chemie. *daumendrück*
     
    Zuletzt bearbeitet: 7. Oktober 2009

Diese Seite empfehlen