1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Philosophie des "Digitalen Sehens"...

Dieses Thema im Forum "HDTV, 3D & Digital Video" wurde erstellt von epapress, 23. Juni 2003.

  1. epapress

    epapress Gold Member

    Registriert seit:
    25. Juni 2001
    Beiträge:
    1.274
    Ort:
    Freiburg
    Anzeige
    Habe heute mal an alle eine ganz spezielle Frage. Es geht um den wahrnehmbaren Unterschied beim Betrachten von Digital-TV-Bildern und deren analoge Entsprechungen.

    Ich habe also das Gefühl, dass ich sehr wohl bei der Betrachtung von Filmen mit der dBox 1 oder dBox 2 UNTERSCHIEDE sehe zum Schauen mit einem Analog-Receiver!

    Ich meine da nicht das Flimmern, Rauschen oder auf der digitalen Seite das klare Bild, Treppeneffekte und Fragment oder so...es geht mir NICHT um die Qualität des Bildes bei analog oder digital...

    Es geht mir darum, das der Film irgendwie nicht mehr so live, so real wirkt, wie beim analogen Sehen!

    Hat das was mit dem Zwischenspeichern von nicht bewegten Hintergründen zu tun?

    Wie ist denn das Bild, welches hinten aus der dBox rauskommt? ist doch analog, sonst könnte mein 1084-Monitor von Commodore das CVBS/FBAS-Signal ja nicht darstellen. Aber in der dBox wird das von der Antenne ankommende Signal doch in einem DA-Wandler "bearbeitet" usw.

    Also, warum meine ich einen UNTERSCHIED im Wahrnehmen des Livegefühls vom TV-Bild zu sehen. Irgendwie wirkt analog ECHTER?

    Bitte um Aufklärung!!

    Danke und Gruß
    Manfred
     
  2. sderrick

    sderrick Board Ikone

    Registriert seit:
    23. April 2002
    Beiträge:
    4.120
    Ort:
    wobinich
    ..keine ahnung, da muss ich raten (gibt sicher auch wissenschaftliche erklärungen winken ).

    Bei normalem bildinhalt und nicht zu schnellen bewegungen wird das digital übertragene bild wahrscheinlich durch das fehlende (farb)rauschen ruhiger wirken.
     
  3. Gorcon

    Gorcon Kanzler Mitarbeiter

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    107.399
    Ort:
    Schwerin
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    Ja am meisten fällt es unreal auf bei sehr vielen kleinen Objekten z.B. Regen tropfen oder Sand der durch die Luft wirbelt das sieht immer im Digitalen TV viel zu "scharf" aus.
    Bei ser hohen Datenraten wird dieser effekt aber weniger sichbar.
    Gruß Gorcon
     
  4. Eike

    Eike von Repgow Mitarbeiter

    Registriert seit:
    7. Februar 2003
    Beiträge:
    45.726
    Ort:
    Magdeburg
    Diese Argumentation kommt mir so ein bißchen vor wie bei dem Übergang von LP zur CD. Vielen klang die CD zu "steril" weil man so gar keinen "weichen" Ton mehr hörte und das Analograuschen unf Knistern nicht mehr zu höhren war. Letztendlich ist alles Gewohnheitssache. Viele hören ja Ihre Historische Sammlung nach wie vor vom Plattenteller des "Feelings" wegen. Ich sage immer, hätte man zu der Zeit schon Aufnahmen in der heutigen Qualität machen können na dann hätten wir wohl keine LP´s...

    Genauso ist es beim Digitalem Fernsehen. Ich kann mich jedenfalls nur schlecht wieder an das analoge TV-Bild gewöhnen. Leider kommt man im Kabel nicht ganz darum herum.
    Gruß Eike
     
  5. Gag Halfrunt

    Gag Halfrunt Lexikon

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    22.650
    Ort:
    Geldspeicherstadt
    Also ich finde die Diskussion schon mal interessant.

    Dass das digitale Bild nicht mehr so "echt" wirkt, kann ich jetzt so nicht sagen. Allerdings hab ich einen 100Hz-Fernseher, der ohnehin einen anderen Eindruck vermittelt.

    Also Tatsache ist, dass digital weniger Rauschen rüberkommt.
    Außerdem ist ein unbewegter Hintergrund durch die Bewegungs-Kompression praktisch ein Standbild.
    Durch die in der Regel höhere Bildschärfe sind Details mitunter besser zu erkennen.

    Hmmm...

    Also ich kenne nur den Effekt, dass sich eine 50 FpS-Aufnahme (Fernsehsendungen, Video, etc.) und eine mit 25 FpS deutlich voneinander unterscheiden. 50 FpS wirken zu realistisch, zu "live" für einen Spielfilm, den man in 25 FpS gewohnt ist und auch erwartet.

    Mittlerweile werden ja auch viele Videoproduktionen von Fernsehfilmen in 25 FpS gedreht, um diesen Effekt zu verbessern.
    Auch sehe ich es manchmal bei irgend welchen Live-Shows auf den Privaten, dass sie bei Musik-Einlagen von 50 auf 25 umschalten.

    Gag
     
  6. sderrick

    sderrick Board Ikone

    Registriert seit:
    23. April 2002
    Beiträge:
    4.120
    Ort:
    wobinich
    Was meinst du denn mit 50 FpS ? Frames können das ja wohl nich sein, oder? Meinst du normales interlaced und bei 25 FpS progressive (vollbilder) ?
     
  7. Gag Halfrunt

    Gag Halfrunt Lexikon

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    22.650
    Ort:
    Geldspeicherstadt
    Bei PAL haben wir ja 50 Halbbilder pro Sekunde im Zeilensprungverfahren.

    Allerdings kannst Du ja entweder 25 Vollbilder pro Sekunde als Vorlage nehmen, bei denen dann mit dem ersten Halbbild alle ungeraden, mit dem zweiten alle geraden Zeilen übertragen werden. Oder Du nimmst 50 Vollbilder pro Sekunde und schmeißt jeweils ein Halbbild weg.

    Bei 50 FpS hat man diesen bekannten Kammeffekt, da sich ja mit jedem Halbbild der Inhalt verändert.

    Aber für den optischen Eindruck ist es erstmal irrelevant, ob man hier mit Halbbildern und Zeilensprung arbeitet oder progressiv.

    Bei 50 Bildern pro Sekunde sieht das Bild für mich völlig "live" aus, als würde man in einen Spiegel oder durch ein Fenster sehen.

    Bei 25 Bildern pro Sekunde hingegen wirkt es eben wie ein Film. Das kann ich schwer beschreiben. Vielleicht wie der Vergleich zwischen einem Foto und einem Gemälde.
    Bei diesem "Film-Effekt" sehe ich unterbewusst einer erzählten Geschichte zu, während bei den "Live-Bildern" ich etwas reales betrachte.

    Gag
     
  8. epapress

    epapress Gold Member

    Registriert seit:
    25. Juni 2001
    Beiträge:
    1.274
    Ort:
    Freiburg
    Hi Gag!

    So langsam nähern wir uns dem, was auch ich wahrnehme!

    Wenn sich jemand vor einem "Standbild-Hintergrund" bewegt, ist das schon anders, also nicht mehr so "live" - oder? Vorausgesetzt, die Kamera bewegt sich nicht mit.

    Warum mir das nie bei Videos am PC, .MOV oder .RM aufgefallen ist, weiss ich echt nicht.

    Beim PC habe ich ja 75 Hz (800x600, true color) eingestellt.

    Wie hoch ist dann die Frame-Rate bei einem "eingeblendeten" .MOV-Film sagen wir mal Trailer zu TERMINATOR 3? Doch auch 75 Hz - oder?

    Und wie hoch ist das am Ausgang einer dBox 1 und dBox 2?

    Gruß
    Manfred

    P.S. Schade, dass sie das Thema hierher verschoben haben!

    <small>[ 24. Juni 2003, 10:37: Beitrag editiert von: epapress ]</small>
     
  9. Gag Halfrunt

    Gag Halfrunt Lexikon

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    22.650
    Ort:
    Geldspeicherstadt
    Wir müssen zwischen der Bildwiederholfrequenz des Abspielgeräts und der Anzahl der Bilder pro Sekunde der Videoquelle unterscheiden.

    Alle Geräte, die ein PAL-Signal auswerfen, haben die o.g. 50 Hz interlaced.
    Ein 100-Hz-Fernseher verdoppelt das.

    Ein Computermonitor hat zwischen 75 und 120 Hz. Videos werden hier über die Grafikkarte wiedergegeben, der Fehltakt zwischen Videoquelle (25 bzw. 50 FpS) und dem Monitor fällt aufgrund der hohen Frequenzt letzteren nicht so gravierend auf wie z.B. zwischen PAL und NTSC.

    Dein beschiebener Eindruck hat IMHO nichts mit den Bildfrequenzen zu tun, da die D-Box ein normales PAL-Signal ausgibt.
    Eher dürfte es sich hier um die Signalqualität drehen -- also das fast völlig fehlende Bildrauschen und die "stehenden Standbilder".

    Gag
     
  10. sderrick

    sderrick Board Ikone

    Registriert seit:
    23. April 2002
    Beiträge:
    4.120
    Ort:
    wobinich
    das ist aber zumindest unscharf (ausgedrückt winken )

    -&gt; profile and level

    Bei den existierenden systemen beträgt die frame rate 25Hz (pal)

    Vielleicht hast du ja 50Hz und damit HDTV winken breites_

    <small>[ 24. Juni 2003, 10:53: Beitrag editiert von: sderrick ]</small>
     

Diese Seite empfehlen