1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Philips LCD und nur ein HDMI Anschluß

Dieses Thema im Forum "HILFE!!!! Alles kaputt???" wurde erstellt von Zappered, 12. Dezember 2010.

  1. Zappered

    Zappered Silber Member

    Registriert seit:
    10. Februar 2002
    Beiträge:
    809
    Zustimmungen:
    28
    Punkte für Erfolge:
    38
    Anzeige
    Ich besitze diesen LCD 32PF9830/10 Philips Cineos Breitbild-Flachbildfernseher 32PF9830 32" (81*cm) LCD HD Ready mit PIXEL PLUS 2 HD und Ambilight 2-Kanal - Philips Support und habe an diesem leider nur einen HDMI Anschluß. Ist es möglich einen BluRay Player über einen DVI Anschluß anzuschließen ?? Oder welche Möglichkeiten, ohne den Einsatz von einer HDMI Weiche könnt ihr mir noch empfehlen ??:confused:

    Danke.
     
  2. Gorcon

    Gorcon Moderator

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    110.823
    Zustimmungen:
    3.467
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    AW: Philips LCD und nur ein HDMI Anschluß

    Was spricht denn bei Dir gegen den Einsatz eines Automatischen HDMI Umschalters?

    Wenn der DVI Eingang für TV Betrieb (und nicht nur PC Modus unterstützt) gedacht ist, dann kannst Du auch diesen Eingang nutzen.
     
  3. Zappered

    Zappered Silber Member

    Registriert seit:
    10. Februar 2002
    Beiträge:
    809
    Zustimmungen:
    28
    Punkte für Erfolge:
    38
    AW: Philips LCD und nur ein HDMI Anschluß

    Ich hatte einen HDMI Umschalter von Vivanco für 30 € gekauft, und er funktioniert nicht mit einem DVD Player von Pioneer mit HDMI. :winken:
    Und ich kaufe mir erst einen BluRay Player, wenn ich weiß das er läuft.
     
  4. ms3

    ms3 Senior Member

    Registriert seit:
    21. April 2010
    Beiträge:
    453
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    Technisches Equipment:
    Kathrein 90cm, Spaun-MS, Technisat Digit ISIO S1, Digit HD8-S
    Technisat MultyVision ISIO 46
    AW: Philips LCD und nur ein HDMI Anschluß

    Unter den klassischen Aspekten in Sachen DVI unterstützt diese Schnittstelle lediglich Bildsignale, ob man hier bei Philips-TV einen Weg gefunden hat, wäre zu prüfen.
    In der BDA des TV steht dann zumeist so etwa: Bei DVI-benutzung bitte für den Tonweg eine seperate Verbindung zwischen der Quelle (i.d.R. ist das der PC) und dem TV herstellen o.s.ä.
    Deshalb ist ja HDMI geschaffen worden, um auch alle weiteren Signalarten wie DD/PCM-Tonsignale und sonstige Steuerungsdaten zu unterstützen.

    Also probieren mit elektrisch (Chinch)-S/PDIF oder optisch (Toslink)- S/PDIF. Dieser ist ja an dem DVD-Player dran.
    Ob am TV ein S/PDIF-Audio-in vorhanden ist, musst Du noch herausfinden. Zusätzlich sehe in der BDA nach, welche Auflösungen per DVI vom TV unterstützt werden ob da welche dabei sind, die auch der DVD-Player ausgibt, sonst beibt's dunkel.
    Ein HDMI-DVI-Kabel wäre zu benutzen.

    Alternative: Statt des Automatik-Vivanco mal testhalber einen manuellen Umschalter probieren, um herauszufinden, was den Pioneer -DVD-Player generell an einem Umschalter zu schaffen macht, denn so klar ist das erstmal nicht.
     
    Zuletzt bearbeitet: 12. Dezember 2010
  5. Gorcon

    Gorcon Moderator

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    110.823
    Zustimmungen:
    3.467
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    AW: Philips LCD und nur ein HDMI Anschluß

    In den meisten Fällen aber auch mit Audiosignale (auch wenn die BDA was anderes schreibt).

    Mein LG Monitor funktioniert am PC auch mit Audio ohne extra Kabel obwohl es nicht funktionieren sollte. ;)

    Mit dem Vivanco Umschalter habe ich durchweg positive Ergebnisse. Er schaltet automatisch um (das zuletzt angelegte Signal hat vorrang). Man kann aber auch per Hand umschalten. Mediaplayer, Blu ray Player oder HD Receiver funktionieren damit ohne probleme.
     
  6. ms3

    ms3 Senior Member

    Registriert seit:
    21. April 2010
    Beiträge:
    453
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    Technisches Equipment:
    Kathrein 90cm, Spaun-MS, Technisat Digit ISIO S1, Digit HD8-S
    Technisat MultyVision ISIO 46
    AW: Philips LCD und nur ein HDMI Anschluß


    Sehr interessant!
    Das erinnert mich an die Zeit, als ich einen Philips-Röhren TV (32", 16:9 mit PAL+) hatte. Zu dieser aktuellen Zeit hat es die Industrie auch zuwege gebracht, die S-VHS (y/c) -Verbindung doch über SCART zu unterstützen, obwohl SCART nach Spezifikation überhaupt nicht dafür ausgelegt war.
    Der Trick war eben, die mehreren Buchsen vorzudefinieren, welche Modi zu welcher Buchse zugeordnet wurden.

    Zum Fall, es erklärt sich aber jetzt noch immer nicht, weshalb das mit dem Vivanco und seinem Pioneer-DVD-Player nicht geht.
    Deshalb meine Mühe, ihm das ganze Prozedere etwas ausführlicher darzulegen.
     
  7. Gorcon

    Gorcon Moderator

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    110.823
    Zustimmungen:
    3.467
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    AW: Philips LCD und nur ein HDMI Anschluß

    Das lässt sich heute per software steuern da ja die ausgänge des Videokontrollers sowieso entweder S-Video,YUV oder eben RGB ausgeben. Viele Receiver könn(t)en das.
     
  8. ms3

    ms3 Senior Member

    Registriert seit:
    21. April 2010
    Beiträge:
    453
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    Technisches Equipment:
    Kathrein 90cm, Spaun-MS, Technisat Digit ISIO S1, Digit HD8-S
    Technisat MultyVision ISIO 46
    AW: Philips LCD und nur ein HDMI Anschluß

    ...pardon, wir reden hier eigentlich über die verschiedenen Eingänge des TV, grundsätzlich ginge das ähnlich, nur müsste dann ein Interface-Controller die Konfiguration übernehmen. Das geschieht heute sicher genau so, nur wird das zusätzlich zumeist automatisch erkannt, welche Signalart die Quelle menügesteuert gerade anbietet.
    Ansonsten war jeder Digital-Receiver von jeher mit verschiedenen Ausgabemodi einstellbar.
    Aber "früher" war aber eben alles noch fest verdrahtet auf der TV-Eingangsseite, deshalb die zugeordneten Buchsen, drei hatte meiner deshalb.
     
  9. Stephan66

    Stephan66 Silber Member

    Registriert seit:
    19. Juli 2007
    Beiträge:
    871
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    Technisches Equipment:
    EDISION miniplus highspeed, d-Box2 (Kabel), Pace PSR900plus (analog), Sharp LC-32 X20E, PS3
    AW: Philips LCD und nur ein HDMI Anschluß

    Da wird es wohl nichts zu Probieren geben.

    Der TV hat mit Sicherheit keinen optischen oder koaxialen Ton-Eingang.
    Für den DVI-Eingang gibt es meist eine 3.5mm-Klinkenbuchse um den Ton zu zuführen.
    Da der TV ohnehin nur 2 Lautsprecher besitzt macht es auch keine Sinn mehrere Tonkanäle an ihn zu leiten.
    Normalerweise hat der Player L/R-Cinch für Stereo-Ton und ein Kabel Klinke auf Cinch wäre das Richtige.

    Gruß Stephan
     
  10. ms3

    ms3 Senior Member

    Registriert seit:
    21. April 2010
    Beiträge:
    453
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    26
    Technisches Equipment:
    Kathrein 90cm, Spaun-MS, Technisat Digit ISIO S1, Digit HD8-S
    Technisat MultyVision ISIO 46
    AW: Philips LCD und nur ein HDMI Anschluß

    Doch, wenn es ein TV von Technisat wäre, hätte er einen Audio-in, wahlweise analog die 3,5mm- Klinke und auch Toslink.
    > S/PDIF = Sony/PhilipsDigitalesInterFace

    Übrigens, irrtümlich wird immer mal wieder S/PDIF mit Mehrkanalton gleichgestellt, dem ist nicht so!
    S/PDIF egal ob elektrisch = Cinchbuchse oder optisch=Toslink, was damit übertragen wir, bestimmt einzig die Audio-Quelle/Senke also mal ist es PCM (unkomprimiertes digitalisiertes Audiosignal, inhaltlich meist dem Stereo-L/R gleichwertig) oder eben DolbyDigital 2.0-5.1 dann auch DTS usw. also von Mono bis Mehrkanal, alles möglich.

    Mit "Sinn" hat des jetzt schon überhaupt nichts zu tun, schon eher mit niedrigen oder höheren Kosten für Ausstattungsumfang eines Gerätes.
     
    Zuletzt bearbeitet: 15. Dezember 2010

Diese Seite empfehlen