1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Philips 43PUS7303: Fragen zu HDR

Dieses Thema im Forum "HDTV, Ultra HD, 4K, 8K, 3D & Digital Video" wurde erstellt von Alaska, 10. Juni 2018.

  1. Alaska

    Alaska Talk-König

    Registriert seit:
    26. März 2002
    Beiträge:
    5.461
    Zustimmungen:
    150
    Punkte für Erfolge:
    73
    Anzeige
    Hallo,

    habe mir den Philips 43PUS7303 gekauft (kann ihn noch zurückschicken) und frage mich inzwischen, ob die maximale Helligkeit von 400 Nits zu wenig für HDR ist. Um ein gutes Bild zu bekommen, muss ich bei den Bildeinstellungen HDR-Lebendig und HDR Plus Maximum wählen, habe also überhaupt keine Reserven mehr, wenn die Leuchtkraft der LED nachlassen sollte.

    HDR-Quelle ist Netflix über Apple TV 4k oder die Philips App.

    Ansonsten bin ich mit dem Gerät zufrieden, VA-Panel mit für einen LED guten Schwarzwerte, kein Clouding durch Edge, sondern Direct-LED, so gut wie keine Ruckler trotz 50 hz. Den gab's bei Amazon für 510 Euro. OLED bekommt man ja für 1300 Euro, das war mir einfach zu viel.




     
  2. Eike

    Eike von Repgow Premium

    Registriert seit:
    7. Februar 2003
    Beiträge:
    56.057
    Zustimmungen:
    18.789
    Punkte für Erfolge:
    273
    Ja natürlich. Eigentlich hat 400 Nits nicht viel mit echter HDR-Wiedergabe zu tun. Dazu sind im Kern mindest 800 Nits nötig (was OLED so mit Ach und Krach erreicht) oder gar 1000 Nits (so ist es empfohlen) was aber nur Direkt LED-TVs mit spezieller Technik erreichen.

    HDR bei Philips (ich habe auch ein 75ner Modell, mit IPS-Panel und erweiterter Farbwiedergabe) bedeutet im Prinzip das er kompatibel ist.
    Für meine Begriffe ist der Hype im HDR mit seinen extremen Hell-/Dunkelabstimmungen etwas überbetont. Ich setze Natürlichkeit an erster Stelle. Und da bist Du mit dem Philips unter den LCD-TV ja sehr gut dran.
     
  3. Alaska

    Alaska Talk-König

    Registriert seit:
    26. März 2002
    Beiträge:
    5.461
    Zustimmungen:
    150
    Punkte für Erfolge:
    73
    Das sind jetzt meine ersten Erfahrungen mit HDR, wenn ich das eine Weile gesehen habe, geöhne ich mich dran und dann fallen mir bei SDR harte Kontraste auf. Die mich früher nicht gestört haben.

    Direkt LED hat der 43PUS7303.

    Bleibst Du denn erst mal bei SDR?
     
  4. Eike

    Eike von Repgow Premium

    Registriert seit:
    7. Februar 2003
    Beiträge:
    56.057
    Zustimmungen:
    18.789
    Punkte für Erfolge:
    273
    Ich habe hier zu Hause ohnehin keine HDR-Quelle. Habs aber mal getestet. Von daher.
    Der Philips kann ja ein HDR-Upscaling für Nicht-HDR-Quellen, aber das habe ich ausgeschaltet und lehne ich ab. Wenn man viel Wert auf echtes HDR legt, sollte man sich einen deutlich teureren TV zulegen. (Obwohl meiner auch nicht gerade "billig" war 2017).
     
    Alaska gefällt das.
  5. Alaska

    Alaska Talk-König

    Registriert seit:
    26. März 2002
    Beiträge:
    5.461
    Zustimmungen:
    150
    Punkte für Erfolge:
    73
    Vielleicht sollte ich mich gar nicht daran gewöhnen. Sonst werte ich noch mein Archiv mit SDR-Inhalten ab und fange noch mal von vorne an. :(
     
  6. Eike

    Eike von Repgow Premium

    Registriert seit:
    7. Februar 2003
    Beiträge:
    56.057
    Zustimmungen:
    18.789
    Punkte für Erfolge:
    273
    Für mich persönlich derzeit zweitrangig. Zur Zeit sendet kein Sender in HDR. Sky will ja mal irgendwann aber nur bei Fussball. (Und UHD1? - keine Ahnung)
    Und sonst habe ich nur den klassischen Blu-ray-Player. Ohne 4K/HDR.