1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Petition für Astra-Empfang im Nahen Osten

Dieses Thema im Forum "Digital TV über Satellit (DVB-S)" wurde erstellt von Saadi, 29. Mai 2010.

  1. Saadi

    Saadi Silber Member

    Registriert seit:
    9. März 2007
    Beiträge:
    840
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    28
    Technisches Equipment:
    Amman: 1.80m PFA,
    7.0°W Nilesat / 13° Hotbird /Astra 19.2° / Badr 26.0°E

    Xoro HRS 8500 DVB-S2
    Inverto White Tech IDLP-TFLANGE hii gain
    Anzeige
    [​IMG]
    (aktuelle Ausleuchtzone von Astra 1L)



    Allen denen, die bisher mit einer 1.80 Meter großen Schüssel im Nahen Osten und Zypern deutsche Fernsehprogramme über Astra empfangen, droht ab 2011 möglicherweise der Verlust des Empfangs, denn auf Wikipedia zu lesen ist, soll Astra 1H durch Astra 1N 2011 ersetzt werden. Bei den neuen Satelliten, die Astra in letzter Zeit gestartet hat, wurde die Ausleuchtzone sehr stark auf Europa konzentriert, sodass in Gebieten, die außerhalb dieser Zone liegen, ein Overspill-Empfang nicht mehr möglich ist.


    Unsere bitte an Astra:
    Die Ausleuchtzone des neuen 1N Satelliten so breit einzustellen, dass ein Overspill-Empfang im Nahen Osten und Zypern weiterhin möglich ist.




    Hier geht es zur Petition:
    --> Petition für Astra-Empfang im Nahen Osten

    Umso mehr Stimmen wir sammeln können, umso größere Chancen haben wir, dass Astra einen „Zypern-Beam“ einrichten würde, womit natürlich auch der Empfang im Nahen Osten (durch Overspill) gesichert wäre.

    Wenn Astra 1N nämlich dann auch so scharf auf Europa fokussiert wie 1L/1KR und co. dann wars das endgültig mit Astra-Empfang auf Zypern und im Nahen Osten.

    Dass hieße nicht nur dass ein Haufen Leute dann nutzlose Schüsseln auf ihren Dächern haben werden, sondern auch dass es dann keine Möglichkeit mehr gibt die nächsten Fußballweltmeisterschaften im deutschen Free-TV zu empfangen, da alle deutschen Programme auf Hotbird die die WM senden endweder zu dem Zeitpunkt verschlüsseln (RTL), oder ein Ersatzprogramm senden (ARD & ZDF).



    Deshalb wäre es wirklich Prima, wenn sich einige viele da drauf verewigen könnten :D



    [​IMG]








    LG Saadi :winken:
     
    Zuletzt bearbeitet: 6. Dezember 2010
  2. teucom

    teucom Talk-König

    Registriert seit:
    3. Mai 2004
    Beiträge:
    6.655
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    Technisches Equipment:
    LG 40" Standardflachmann, WDTV, TV-Server
    AW: Petition für Astra-Empfang im Nahen Osten

    Völliger Schwachsinn, da sich die Petition an den falschen richtet.

    ASTRA liefert das, MUSS das liefern, was seine potentiellen Kunden wünschen. Gibt es für ASTRA Kundschaft und damit einen Markt Richtung Osten, dann wäre ein marktwirtschaftliches Unternehmen das letzte, das diesen Markt nicht bedienen würde. Der Markt in dieser Region wird aber bereits bedient durch entsprechende Satellitensysteme - diese tragen natürlich Programme, die auch für die Gegend bestimmt sind. Die lokalen Kunden sind heutzutage aber, eben wegen der enger werdenden Rechteproblematik, auf eine gute Abgrenzung der Empfangsgebiete angewiesen - das Beispiel mit dem Fussball hast du ja selbst schon aufgeführt und wohl auch begriffen.

    Und: ASTRA lässt seine Satelliten optimiert das tun, für das sie gedacht sind: Eine möglichst kräftige Versorgung des Zielgebietes -- Overspill bedeutet ja auch, das verfügbare Sendeenergie auf ein grösseres Gebiet verteilt wird und damit die lokale Feldstärke geringer ausfällt. Overspill kommt den Zaungästen natürlich sehr gelegen - für den Satellitenbetrieber bedeutet es unnütz aufgewendete Sendeleistung, die im Zielgebiet sinnvoller ist, und für den Programmanbieter unnötigen Ärger wegen des Sendebereiches (auch wenn das bisher oft toleriert wurde, es wird inzwischen nicht mehr - siehe Fussball-Ersatzprpgramme).

    Die Petition dient alleine dem, wenn auch verständlichen, egoistischen Eigennutz der Petitionssteller -- diese wollen unbedingt weiterhin, wohl als vermeintliches Gewohnheitsrecht, deutsches TV für umsonst in Weitfortistan sehen. Sinnvoller wäre es, sich für ein "richtiges" deutschsprachiges Auslandspaket a la P7S1 World auf dem Amerikanischen, oder Deukom in Südafrika einzusetzen statt sich an den rein technischen Dienstleister zu wenden -- das sich so etwas nur per PayTV finanzieren lässt, dürfte klar sein. Aber für Dinge, die es nicht umsonst gibt, fällt eine "Petition" natürlich schwerer :)

    Die deutschen ÖR erfüllen ihren bisherigen Auftrag per DW-TV, das in der Region auch problemlos empfangbar ist. Die Inlandsprogramme werden schon unverschlüsselt in Zentraleuropa verbreitet - was sich die meisten europäischen ÖR nicht leisten.
     
    Zuletzt bearbeitet: 29. Mai 2010
  3. AW: Petition für Astra-Empfang im Nahen Osten

    Wusste gar nicht, dass es auf Zypern und weiter östlich noch so viele Deutsche gibt. Na, für die ist es natürlich dann ärgerlich, aber ob sich Astra von solchen Petitionen beeinflussen lässt, da habe ich meine Zweifel.
    Am Ende geht es ja doch nur ums Geld.

    NB: wo kann man eigentlich mehr zu dem erwähnten fußballfreienARD/ZDF-Ersatzprogramm auf Hotbird im Juni erfahren? :confused:
    (Wenn ich das wüsste, könnte ich ja zu der Zeit dann doch noch hin und wieder diese Sender anschalten, ohne mit Fußball traktiert zu werden.)
     
  4. fernsehfan

    fernsehfan Board Ikone

    Registriert seit:
    8. Mai 2007
    Beiträge:
    4.419
    Zustimmungen:
    29
    Punkte für Erfolge:
    58
    AW: Petition für Astra-Empfang im Nahen Osten

    Ich bin ganz klar dagegen. Es wird Zeit, das Astra seine Sendeleistung auf Europa fokusiert.

    Es kann nicht angehen, das die deutschen Sender fast überall kostenlos zu sehen sind, während wir z.B. nicht mal den Sender aus dem nahem Nachbarland zu sehen bekommen. :mad:

    Ich hätte ja nichts dagegen, wenn wir im Gegenzug, auch die ausländischen Sender kostenlos sehen könnten, aber so ist das eine schreiende Ungerechtigkeit, die es NICHT zu unterstützen gilt.

    Das ist nichts gegen dich persönlich Saadi.
     
  5. Saadi

    Saadi Silber Member

    Registriert seit:
    9. März 2007
    Beiträge:
    840
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    28
    Technisches Equipment:
    Amman: 1.80m PFA,
    7.0°W Nilesat / 13° Hotbird /Astra 19.2° / Badr 26.0°E

    Xoro HRS 8500 DVB-S2
    Inverto White Tech IDLP-TFLANGE hii gain
    AW: Petition für Astra-Empfang im Nahen Osten

    Unglaublich was hier für ein Stuss verbreitet wird. Ich habe mich an mehrere Deutsche TV-Sender gewandt, die ich nicht näher benennen möchte und alle haben mir bestätigt, dass ich mich an Astra bezüglich der Ausleuchtzone wenden solle. (Siehe auch weiter unten in diesem Thread)



    Ja weil Hotbird ja auch nicht Overspill sendet..
    Es geht also darum dass arabische TV-Anbieter auf ihre exclusiven Senderechte pochen.. nun gut aber wie sieht es mit Marokko, Tunesien, Lybien und co aus? Die werden ja von den Astra-Satelliten abgedeckt, auch wenn nur zum Teil. Daher kann ich deine Argumentation überhaupt nicht verstehen.
    Ich sehe übrigens keine Relevanten Verbesserungen im Bereich der EIRP durch mehr Fokussierung: Vergleiche mal den Astra 1M Widebeam und Europebeam: Link


    Dann soll Astra halt eben einen Deutschland-Beam ähnlich des Polen-Spotbeams auf 1KR schaffen. Das möchte ich mal sehen!

    Ich will und werde nie einsehen warum die auf den Kanaren und Nordafrika deutsche Sender sehen dürfen aber wir Nahen Osten und Umgebung noch nicht mal Overspill-empfang haben :wüt:
    Die schauen ja auch "kostenlos"

    Ich darf nochmals betonen, dass die Sender auf Astra Europalizenzen bezahlt haben, dass heißt Zypern müsste eigentlich auch versorgt werden oder Astra erfüllt nicht die Leistung für die die TV-Sender lizenzen gezahlt haben -.-

    Und das mit DW-TV soll doch ein schlechter witz sein, das Nilesat DW-TV sendet nicht mal mehr deutsche Nachrichten und Dokus:

    Es gibt nur noch einige vereinzelte Dokus wo Arabische Untertitel da sind und in deutscher Originalsprache gesendet wird..
    Tolle versorgung ist das.. Als gäbe es nicht schon genug arabische Nachrichtensender auf Nilesat & Arabsat
     
    Zuletzt bearbeitet: 6. Dezember 2010
  6. teucom

    teucom Talk-König

    Registriert seit:
    3. Mai 2004
    Beiträge:
    6.655
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    Technisches Equipment:
    LG 40" Standardflachmann, WDTV, TV-Server
    AW: Petition für Astra-Empfang im Nahen Osten

    Und nochmal: Eine Petition gegen SES ASTRA ist Schwachsinn, da dieser nur liefert was bestellt wird und das auch gemäß Kundenwünschen optimiert.

    Das ist genauso, als würdest du eine Petition gegen den Akkustik-Dienstleister eines Konzertveranstalters richten, dieser möge doch die Boxen lauter einstellen, damit du draussen jenseits des Zauns besser gratis mithören kannst. Besser wäre eine Petition an den Konzertveranstalter, den Eintritt anders zu Regeln, oder sein Angebot um günstigere, kleinere Konzerte in deiner Gegend zu erweitern.

    Richte dich also doch an die Sender! Saadi, ich würde es ja verstehen, wenn du dich dort für ein deutsches Auslandspaket einsetzt, wie gesagt, das sowas geht sieht man an P7S1-Welt in Amerika oder dem deutschen Paket für Südafrika via Deukom.

    Das du da etwas "grosszügig" Empfang für Zypern forderst, nur mit dem Hintergedanken dann als Zaungast kostenlos Nutzniesser sein zu können, macht deine Petition leider zu einer Farce.
     
    Zuletzt bearbeitet: 30. Mai 2010
  7. Saadi

    Saadi Silber Member

    Registriert seit:
    9. März 2007
    Beiträge:
    840
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    28
    Technisches Equipment:
    Amman: 1.80m PFA,
    7.0°W Nilesat / 13° Hotbird /Astra 19.2° / Badr 26.0°E

    Xoro HRS 8500 DVB-S2
    Inverto White Tech IDLP-TFLANGE hii gain
    AW: Petition für Astra-Empfang im Nahen Osten

    So? Das sehen selbst die Sender anders:
    PS: Es gibt schon Anstrengungen für ein Auslandspacket, aber es scheint hier aber keinen zu interessieren:
    http://forum.digitalfernsehen.de/fo...-als-optimum-fuer-die-auslandsversorgung.html

    Aber eine Petition an jeden einzelnen Sender ist genauso schwachsinnig.. und eine Petition die sich an alle Sender auf Astra richtet, ebenso.

    Ich denke da eher dass eine einzelne Petition an den "Provider" reicht, weil wenn der merkt dass er was versäumt hat (in dem Fall Zypern-Beam) dann wird der schon bei den Sendern nachfragen.
    Ist zwar ein Umweg, hat aber den selben Effekt.


    PS: Schau dir mal die Verteilung der Sender auf Europa und Widebeam auf Astra 1M an, und erkläre mir dann bitte warum RTL HD auf dem Europebeam sendet, P7/S1 aber auf dem Widebeam?
    Gilt auch für die Analogen: Warum sendet gerade das KiKa auf dem Europebeam, Sport1, Tele5, MTV und ein paar andere auf dem Widebeam?
    Gerade Sport1 sendet doch Sport (<<- Lizenzrechte?!):p
    Deswegen glaube ich da eher an eine art von "Willkür" seitens Astra (..bei der Zuweisung der Sat-Frequenzen auf die Beams), daher hatte ich gedacht dass eine Petition an Astra eher sinn machen würde....

    Selbst wenn sie extrem auf Zypern fokussieren würden, und der Nahe Osten in den voraussagen für Empfang (Footprint Maps) von Astra gar nicht drauf wäre, hätte ich mit einer 1.8m Empfang.
    Wenn ich wollte könnte ich mir ne 2.7 M Schüssel holen und hätte genau jetzt Empfang der Analogen Astra Sender, daher macht für mich der Akustik-Vergleich keinen Sinn.
    Mich erstaunt aber dass du so vehement dagegen bist, gehörst du zur Lizenzrechteverwerterlobby oder was ;)

    Übrigens ist es ja nicht so, dass ich die Sender selbst nicht angeschrieben habe, von den meisten habe ich bisher keine Antwort erhalten, ein paar haben aber schon geantwortet, dass sie sich drum kümmern; Zitat

    Ich meine einen Versuch ist es ja wert, es ist besser als nichts tun und sich zu denken ja gegen Astra komm ich ja eh nicht an..
    Vielleicht gibt es wieder einen Widebeam, wer weiß...
     
    Zuletzt bearbeitet: 6. Dezember 2010
  8. liebe_jung

    liebe_jung Wasserfall

    Registriert seit:
    21. Mai 2008
    Beiträge:
    9.690
    Zustimmungen:
    771
    Punkte für Erfolge:
    123
    AW: Petition für Astra-Empfang im Nahen Osten

    Was glaubst Du denn, warum auf Hotbird verschlüsselt oder ein Ersatzprogramm gesendet wird?
     
  9. Saadi

    Saadi Silber Member

    Registriert seit:
    9. März 2007
    Beiträge:
    840
    Zustimmungen:
    3
    Punkte für Erfolge:
    28
    Technisches Equipment:
    Amman: 1.80m PFA,
    7.0°W Nilesat / 13° Hotbird /Astra 19.2° / Badr 26.0°E

    Xoro HRS 8500 DVB-S2
    Inverto White Tech IDLP-TFLANGE hii gain
    AW: Petition für Astra-Empfang im Nahen Osten


    Weil Hotbird nicht Overspill, sondern ganz in den Nahen Osten rein sendet, bis rüber nach Nordchina.
    Macht schon einen unterschied, verglichen z.B zu dem aktuellen Footprint von Astra 1H inklusive der Region mit Overspill.

    Mit Naher Osten meine ich übrigens eher "die Levanteregion" + Ägypten und die Türkei die ja eh schon aktuell 50% mit Astra-Empfang abgedeckt ist, für diese also Overspill. Für Zypern natürlich ganz normal da die ja zu Europa gehören und es keine Lizenzprobleme gibt, da wie schon erwähnt die Sender auf Astra mit Europalizenzen senden.


    Langsam komm ich mir hier vor als ob ich Lizenz und Medienrecht studieren muss um argumentieren zu können, dabei geht es doch eigentlich um was ganz banales. Damit will ich aber nicht sagen, dass ihr Unrecht habt, ich hoffe auch dass diese diskussion möglichst sachlich bleibt.


    Edit:
    Mal eine ganz andere Frage:
    Hat Astra nicht auch Lizenzprobleme in Nordafrika? Da sendet ja Astra ofiziell, unter anderem in Tunesien, teils Lybien, Algerien, Marokko und die Westsahara.

    Hab grad gegoogelt, laut wikipedia hat aber Aljazeera sports die (alleinigen?) Senderechte in den Arabischen Ländern, inclusive Nordafrika:
    http://en.wikipedia.org/wiki/2010_FIFA_World_Cup_broadcasting_rights#Television
     
    Zuletzt bearbeitet: 30. Mai 2010
  10. teucom

    teucom Talk-König

    Registriert seit:
    3. Mai 2004
    Beiträge:
    6.655
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    Technisches Equipment:
    LG 40" Standardflachmann, WDTV, TV-Server
    AW: Petition für Astra-Empfang im Nahen Osten

    SES ASTRA kann keine "Lizenzprobleme" haben, da SES ein Dienstleister ist - da scheinst du aber nicht begreifen zu wollen. Die Probleme bekommen die Sender, die ihr Programm zielgerecht verbreiten wollen - und je zielgerechter der Dienstleister das realisieren kan, desto besser seine Dienstleistung.

    Nicht Willkür - sondern zu starre Technik. Dein Beispiel mit den deutschen Sendern zeigt ja gerade, dass aufgrund der Knappheit der Ressourcen die Programme auch oft Transponder mit ungünstigeren Footprints (Bedienung unerwünschter Gebiete) gebucht werden mussten. Die "alten" Satelliten hatten ja das Problem, dass man eben Transponder nicht wahlfrei auf bestimmte Antennen (Footprints) und Frequenzbänder schalten konnte, sondern die Zuordnung sehr starr war. Die neuen Sat-Platformen bieten da mehr Möglichkeiten. Wäre ja auch unsinnig von SES ASTRA, dem nicht bei Nachfolgesatelliten im Zuge der Weiterentwicklung abzuhelfen.

    Wobei ich noch einmal betonen mmöchte: Ich vermisse auch ein vernünftiges Deutsches Auslandsprogramm aus Nachrichten und Eigenproduktionen. Sowas wie BestVanNederland, ERT-World, KBS-World, BBC World/Entertainment und wie sie alle heissen sollte es eigentlich auch aus Deutschland geben können. Saadis Wunsch nach Live-Fussball könnte natürlich nicht bedient werden, aber immer noch besser für Auslandsdeutsche oder an Deutschland interessierte wie das Dröge DW-TV wärs allemal. Allerdings müsste dafür der Rundfunkstaatsvertrag umfangreich geändert werden, denn der verbietet ARD und ZDF einen solchen Kanal (er verhindert ja schon die bundesweite Ausstrahlung von DW-TV oder dem Bundestagskanal), und in Zeiten der Streichungen wirds da kaum fruchtbaren Boden finden. Nach dem Vorbild von BestVanNederland (B/NL) ein deutschsprachiger Mischkanal a la 3Sat (D/CH/A) für die Welt, das wär Klasse, und dank des existierenden 3sat ohne grösseren Aufwand realisierbar. Aber Kosten und Rechtliche Grundlage lassen es derzeit leider nicht zu.
     
    Zuletzt bearbeitet: 31. Mai 2010

Diese Seite empfehlen