1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

PC "friert" in unregelmäßigen Abständen ein

Dieses Thema im Forum "Computer & Co." wurde erstellt von BenschPils, 4. November 2003.

  1. BenschPils

    BenschPils Silber Member

    Registriert seit:
    3. Mai 2002
    Beiträge:
    761
    Ort:
    Coe
    Technisches Equipment:
    Dreambox DM 800 Sat
    Samsung LE40B650 LCD-TV
    SKY komplett
    HD+
    Anzeige
    Seit einigen Monaten kommt es bei meinem Rechner zu völlig willkürlich auftretenden Abstürzen. Das Bild friert auf einmal ein, man kann nichts mehr machen, außer zu resetten!
    Hier mein Rechner:
    Athlon 1,3 GHZ
    640 MB RAM
    1x 30 GB Festplatte
    1x 40 GB Festplatte
    1x Geforce2 TI
    1x DVD-Brenner
    1x DVD-ROM
    1x ISDN-Karte
    1x WLAN-Karte
    1x LAN-karte
    1x Technisat Skystar 2
    1x USB-PCI Erweiterugnskarte
    Das Mainboard ist das K7VZA von Elitegroup
    Das Netzteil ist glaub ich ein 300 Watt Netzteil.

    Das große Problem ist, ist, dass diese Abstürze absolut nicht reproduzierbar sind, manchmal treten sie 1 min nach "Kaltstart" auf, manchmal nach 6 h Dauerbetrieb...
    Kann es evtl. daran liegen, dass mein Rechner zu voll gepackt ist? Ist das Netzteil zu schwach? Gibt es sonst noch irgendwelchen typischen Defekte die auf diesen Fehler hinweisen?
    Ich will mir nicht gleich nen neuen PC kaufen, möchte wenn möglcih den Fehler lokalisieren und beheben!
    Irgendwer ne Idee?

    Good n8
    BenschPils

    <small>[ 04. November 2003, 00:23: Beitrag editiert von: BenschPils ]</small>
     
  2. Hans2

    Hans2 Wasserfall

    Registriert seit:
    19. April 2002
    Beiträge:
    7.782
    Ort:
    Dresden
    Hallo,
    hatte diesen Effekt mal bei der Installation eines Rechners, nach 2 - 3 min liess sich das Ding dann wieder bedienen. Ursache war die WLAN-Schnitstelle: Wenn diese aktiv ist und irgendeinen Sender findet, versucht sie mit diesem Kontakt aufzunehmen. Dieser Verbindungsaufbau blockierte den kompletten Rechner. Abhilfe schaffte erstmal das Entfernen der Antenne, später wurde die Platte komplett entfernt, dann trat das Problem nicht mehr auf.
     
  3. DVB Freak

    DVB Freak Senior Member

    Registriert seit:
    21. Januar 2001
    Beiträge:
    365
    hi,

    bei mir war es eine defekte usb karte.
     
  4. Drachenauge

    Drachenauge Senior Member

    Registriert seit:
    26. August 2002
    Beiträge:
    421
    Ort:
    Bremen
    Nachdem ich mal erlebt habe, dass ein defekter Tastaturcontroller den Druckerport gestört hat, muss ich sagen, dass prinzipiell alles möglich ist.

    Das Netzteil (ohne die Belastung jetzt nachgerechnet zu haben) könnte hier aber tatsächlich zumindest eine Schwachstelle sein.

    Wichtig ist nicht unbedingt die Watt-Leistung sondern vielmehr, wieviel Ampere das Teil auf den einzelnen Spannungen liefert. Wenn das Netzteil nun länger mit 105 % läuft, also mit Überlast, altert es schneller (vereinfacht gesagt) und kann dann durchaus solche sporadischen Abstürze produzieren.

    Nimm mal die Stromversorgung zum Motherboard ab und schau Dir mal die Kontakte an. Wiederhole das bei allen anderen Leitungen und Kabeln, die aus dem Netzteil herausführen. Irgenwas verfärbt? Dann wars das. Der Umkehrschluss gilt hier nicht.

    Bau mal entbehrliche Hardware testweise aus und mache einen längeren Testlauf. Entweder erwischst Du dabei den Übeltäter oder kannst das Netzteil als Fehlerquelle näher einkreisen.

    Zuvor solltest Du allerdings folgende Standardprozedur durchführen um andere typische Fehler auszuschliessen:

    Entferne Ram sowie sämtliche Steckkarten. Prüfe und reinige sämtliche Kontakte und baue wieder zusammen.

    Reinige sämtliche Lüfter, ersetze Lüfter, welche zu langsam drehen (Vorsicht beim Netzteil! Auf keinen Fall Bauteile berühren!).

    Prüfe sämtliche Kabelverbindungen, dazu gehören auch Stromstecker ausserhalb des Gerätes, auch die Dose in der Wand sowie die Monitorzuleitung (Daten und Strom).

    Installiere Dein Betriebssystem neu.

    Jeder weitere Tip wäre Glaskugeltauglich.

    Es besteht aber vor einem Neukauf immer die Möglichkeit, bei einem PC-Händler mal einen Check machen zu lassen (inkl. Dauerbelastungstest natürlich).

    Dabei gilt aber dasselbe, wie beim Autocheck: Nur mit Kostenvoranschlag und mit festgelegter Obergrenze bei einem Reparaturversuch, besser noch, solche Versuche gleich untersagen...

    Mach vorher ein Backup...

    Viel Glück!

    <small>[ 04. November 2003, 07:22: Beitrag editiert von: Drachenauge ]</small>
     
  5. Commander Keen

    Commander Keen Gold Member

    Registriert seit:
    31. Mai 2001
    Beiträge:
    1.695
    Ort:
    Bayern
    Mir is schon mal ein Rechner ständig wegen ner defekten PS2-Tastatur eingefroren, da muss man erst mal draufkommen...
     
  6. DVB Freak

    DVB Freak Senior Member

    Registriert seit:
    21. Januar 2001
    Beiträge:
    365
    mit meiner usb karte war es auch nur reiner zufall das ich das rausgefunden habe. alle usb geräte haben ohne probleme mit der karte funktioniert.

    für mich bleibt da immernoch -&gt; durchein

    habe es erst rausbekommen als ich mir ne usb 2.0 karte gekauft hatte und die alte in nen anderen rechner eingebastelt habe.
     
  7. Farnsworth

    Farnsworth Silber Member

    Registriert seit:
    15. Dezember 2002
    Beiträge:
    522
    Ort:
    Dortmund
    Untersuche auf Deinem Mainboard auch mal die Elektrolytkondensatoren. In einer der letzten c'ts war ein Bericht darüber, dass die auch mal gerne den Geist aufgeben. Zu finden sind die meist zu hauf an den Spannungsreglern für den Prozessor. Weißt einer Verfärbungen auf, ist verkokelt, auffällig ausgebeult oder ausgelaufen?

    Dann könnte auch das eine der Ursachen sein. Ursachen gibt es leider viele. Man kann es aber einkreisen in dem man möglichst viele Sachen aus dem PC ausbaut und dann den Test immer wiederholt.

    Ist leider sehr zeitaufwändig entt&aum

    Farnsworth
     
  8. digitalreceiver24

    digitalreceiver24 Platin Member

    Registriert seit:
    24. April 2003
    Beiträge:
    2.688
    Ort:
    Saarbrücken
    Oxydierte Kontakte an den Steckkarten?
    Alles ausbauen, reinigen und sauber wird er einbauen, auch kann die Anordnung der Karten kann dazu beitragen!
     
  9. BenschPils

    BenschPils Silber Member

    Registriert seit:
    3. Mai 2002
    Beiträge:
    761
    Ort:
    Coe
    Technisches Equipment:
    Dreambox DM 800 Sat
    Samsung LE40B650 LCD-TV
    SKY komplett
    HD+
    Vielen Dank für die ganzen Tips!
    Hab mir schon fast gedacht, dass es dafür keine Patentlösung gibt...
    Da bleibt mir wohl nix anderes erstmal den PC komplett auseinander zu nehmen und zu reinigen, und wenn das nichts hilft nach und nach allte Komponenten zeitweise ausbauen und so herausfinden an welchem bauteil es liegt... ich hoffe ich finde den fehler... DVB-Aufnehmen kann ich nämlich so vergessen

    N8
    BenschPils
     
  10. Michael

    Michael Platin Member

    Registriert seit:
    29. Januar 2001
    Beiträge:
    2.936
    Ort:
    Erkner bei Berlin
    Technisches Equipment:
    DM800, AZBox HD, Elanvision, Openbox...
    hättest doch bei Frasier in der Sendung anrufen können. Gast war Bill Gates winken breites_

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]

    [​IMG]
     

Diese Seite empfehlen