1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Pay-TV in Lateinamerika.

Dieses Thema im Forum "Auslands-TV / Pay-TV International / Erotik" wurde erstellt von KDG KundeBLN, 31. August 2005.

  1. KDG KundeBLN

    KDG KundeBLN Senior Member

    Registriert seit:
    3. Februar 2005
    Beiträge:
    300
    Anzeige
    ich war in den sommerferien in uruguay und die tv kanäle sind einfach traumhaft...da hat man sender wie TNT ,Hallmark,Fox usw.

    hier ne senderliste: http://montecable.com.uy/
    die KNB hier sollten sich davon mal ne scheibe abschneiden

    dort gibt es 2 kanäle die laufend aktuelle sendungen in form einer tabelle anzeigen die auf einzelnen sendern laufen..einfach traumhaft is das tv angebot und konnte die neuesten serien genießen die bei uns erst viel später laufen..
    eimziger nachteil ist das dort bei nem anderen betreiber 98 kanäle raufgepackt werden und die qualität darunter leidet
     
  2. Indymal

    Indymal Talk-König

    Registriert seit:
    20. März 2003
    Beiträge:
    5.414
    Ort:
    Marburg
    AW: Pay-TV in Lateinamerika.

    Das mit der kärglichen Senderauswahl dürfte hauptsächlich ein deutsches Problem sein.
    Wir hätten da so einige Inovationskiller. Zum einen die Privaten, als auch die öffentlich rechtlichen Sendeanstalten, die am liebsten scheinbar bis zum St. Nimmerleinstag analog weiter senden wollen. Die Privaten, da sie um ihre Quoten fürchten, wenn Sie mit dutzendenen neuen digitalen Kanälen konkurieren müssten und die ÖRs, weil der rückschrittliche Bürger nicht benachteiligt werden soll.
    Und zum anderen Kabelnetzbetreiber, die sich hauptsächlich auf ihren Lorbeeren ausruhen und für die ein nicht durchgeführter Netzausbau ein Einsparpotenzial darstellt. Daß die monatlichen Zahlungen der Kunden nicht nur der Gewinnmaximierung dienen, wird wohl oft vergessen.
    Zum anderen ist zum Beispiel die Angewohnheit, jene ausländischen Sender, die über Sat frei empfangbar sind für horrende Gebühren als einzelne Zusatzpakete anzubieten, nicht gerade innovativ in einem vereinten Europa. Bei anderen Anbietern (Ausland) ist es Standart, daß eine gewisse Auswahl an internationalen Sendern im Grundpaket enthalten ist.
    Kabel Deutschland und Co schalten aber lieber die letzen noch frei empfangbaren Auslandssender ab, da diese merkwürdiger Weise keine Gebühren an die Kabelnetzbetreiber für ihre Einspeisung zahlen wollen (wozu auch???)

    Erschwerend kommt noch hinzu, daß es in Deutschland keinen Pay TV Anbieter mit wirklich großer Senderauswahl gibt.

    In anderen Ländern, wo es große Pay TV Pakete gibt, existieren auch viele Sender, die die Kabelbetreiber übernehmen können.
    In Deutschland kann über die gut zwei dutzend Sender von Premiere hinaus aber nichts interessantes mehr eingespeist werden. Alle anderen Sender, müssen die Kabelbetreiber ersteinmal gründen (lassen). Weil die Kabelnetzbetreiber können nicht einfach Hallmark aus England in ihr Programmangebot mit aufnehmen, da der Sender nur Senderechte für UK hat. Deshalb müsste erst ein Hallmark Deutschland gegründet werden, mit eigenenständigem Rechteeinkauf.
    Nur Musiksender, Nachrichtensender und einige andere belanglose Sender, die europaweite Ausstrahlungsrechte besitzen, kann der Kabelnetzbetreiber auch einfach so einspeisen. Das wären dann genau jene Sender, die im Kabel Digital Angebot zu finden sind und zusätzlich einige Exclusivkanäle, wie Planet, National Geographic usw.
    Nur dürften letztere für den Kabelbetreiber recht unrentabel sein, solange es kaum Abonennten gibt. Der Drittanbieter, der die Kanäle unterhält, will ja auch etwas daran verdienen.

    Aber solange die ganzen analogen Kanäle das Kabel fast komplett belegen, die Privaten nicht digital eingespeist werden können/dürfen/wollen und der Netzausbau erst in 30 Jahren abgeschlossen ist, muss man sich über mehr Sender im Kabel sowieso keine Gedanken machen.
    Mit dem jetzigen Angebot kann man jedenfalls keinen Blumentopf gewinnen, besonders was Auswahl und Preisgestaltung angeht.

    Einzig Kabel BW ist hierbei im positiven Sinne etwas hervor zu heben, da hier schon einiges getan wird, um ein interessantes digitales Angebot auf die Beine zu stellen. Auch wenn dem ein paar analoge Sender zum Opfer fallen, lässt sich Kabel BW im Gegensatz zu Kabel Deutschland, Ish und Iesy nicht beirren.

    Gruß Indymal
     
    Zuletzt bearbeitet: 31. August 2005

Diese Seite empfehlen