1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

"Pay-TV hat es in D. schwer, da großes Free-TV Angebot"

Dieses Thema im Forum "Sky - Technik/Allgemein" wurde erstellt von Atletico, 10. März 2004.

  1. Atletico

    Atletico Board Ikone

    Registriert seit:
    22. Mai 2001
    Beiträge:
    3.973
    Ort:
    Westfalen
    Anzeige
    Oder so ähnlich...
    Jedes Mal wenn ich diese Aussage lese, muss ich mir an den Kopf fassen. Als ob es nicht reicht, dass Kofler auf diese Weise das Nullwachstum seines Pay-TV´s erklärt, plappern es viele User nach.

    Fassen wir dieses Gestammel noch einmal zusammen: "Es gibt in Deutschland über 50 freie Sender, da braucht der Zuschauer nicht zusätzlich auch noch Pay-TV. In keinem anderen europäischen Land gibt es eine derartige TV-Landschaft."

    50 Sender?

    Ich habe mir heute einmal meine Programmliste genauer angeschaut und diese "50 Sender" gesucht. Was habe ich gefunden? Zwei ÖR-Vollprorgramme (ARD und ZDF), die ein Programm für Jedermann ausstrahlen. Ein paar private Vollprogramme (RTL und Co.), die neben unzähligen Court- und Proletensendungen ihr Programm mit Werbung zumüllen und nur sehr selten exclusiven Sport oder Filme (da kenne ich mich nicht aus, das möchte ich immer betonen) bringen. Dazu mit Eurosport ein Spartensender, der in ganz Europa verfügbar ist. Das DSF bringt hauptsächlich B-Events, während Sender wie Neun Live oder Tele 5 ebenfalls "special interest Inhalte" haben. Schließlich habe ich noch zwei Nachrichtensender gefunden, wobei der einigte ständig Dokus bringt und der andere auf Teleshopping setzt. Schließlich und endlich noch unzählige (interessante) ÖR-Programme, die Dokus, Reportagen, Talkshows, Info-Sendungen und Co. auf den Bilschirm bringen.Wohlgermerkt: Die Programminhalte sind sehr gleichartig. Grundsätzlich also die Themengebiete, die ein Pay-TV gewöhnlich nicht im Angebot hat.
    Wo sollen das bitteschön 50 Sender sein? Von Kanälen wie Bahn TV, Bibel TV und HSE müssen wir wohl kaum sprechen, da sie kaum wahrgenommen werden. Fasst man also zusammen, komme ich auf acht, vielleicht auch neun Sender, die alternative Programme anbieten.

    Und das gibt es in anderen Ländern nicht?

    Da kann ich mir abermals nur an den Kopf fassen! Geht man von der Gesamtzahl der freien Sender aus, hat Italien sogar mehr Programme (man denke an die unzähligen Kanäle auf dem Hotbird). Die Franzosen haben ähnlich viele private Vollprogramme wie wir, die Spanier hinken etwas hinterher und die Türken und Griechen haben auch etwa 8, 9 "volle" Sender.

    Könnte die "Krise" des deutschen Pay-TV´s also nicht viel eher daran liegen, dass man sich inhaltlich zu wenig von den Privaten abhebt?

    In diesem Zusammenhang denke ich an Werbung, Logos, Big Brother, verspätete Filmstarts, schlechte Bildqualität, u.s.w.

    Ein Argument lasse ich durchaus gelten und zwar die vergleichsweise hohe Rundfunkgebühren. Alles andere sind aus meiner Sicht hatlose Ausflüchte.
     
  2. Nappi16

    Nappi16 Talk-König

    Registriert seit:
    4. Januar 2004
    Beiträge:
    5.939
    Ort:
    N/A
    Technisches Equipment:
    N/A
    In dem Punkt das die Privaten zu gut sind hat Herr Kofler leider recht ! Geh mal in die USA und schau die z.B Die Hard 1 im Free TV an ! Das machst du einmal ! Dann nie nie wieder ! Wir ham hier in Deutschland ja ca. alle 17 minuten Webung ! Aber nicht so z.B in den USA dort hatte ich bei Die Hard 1 alle 6 Minuten Werbung ! KEIN SCHERZ ! Gut die geht dann auch "nur" so um die 4 Minuten (das ist hier ja oft länger) aber da wünscht du dir Pay TV ! Und das ist in Deutschland halt nicht so !

    Zu der Senderanzahl kann ich nur Sagen in der TV-Kofler sind 42 Sender aufgezählt ! Ok sind keine 50 aber der wird noch die Regionalen Stadtsender mit Zählen ! Und dann kommste locker auf 50 !

    Das sich Premiere nicht weit von der Qualität her abhebt, da gebe ich dir recht ! Ich fordere auf allen Kanälen Dolby Digital und 16:9 ! Das wär da schonmal nen Anfang !
     
  3. Bake

    Bake Neuling

    Registriert seit:
    9. März 2004
    Beiträge:
    17
    Ort:
    nrw
    Ich hatte mitte letzten Jahres die Schnauze voll von Premiere, was aber keinesfalls am "starken" FreeTV lag. Der Grund war ausschließlich die Qualität von Premiere.

    Anfangs war ich sehr zufrieden mit Premiere. Es liefen viele gute Filme, Serien wie Frasier, Cheers und Seinfeld und das Sportangebot war prima. Doch allmählich wurden die Filme weniger und schlechter, dafür liefen sie in einer Endlosschleife. Gute Serien wurden nicht zu Ende gezeigt sondern einfach abgesetzt. Stattdessen zeigte man ganz alte Kamellen wie Taxi oder übernahm das Free TV Angebot.
    Was aber das Faß zum überlaufen brachte waren die letztjährigen NBA Playoffs. Während vorletztes Jahr noch sehr viele Spiele gezeigt wurden, kamen 2003 nicht mal alle conference finals wüt Gott sei dank konnte ich 2 Monate später kündigen und die hab ich dann kaum noch was geguckt, höchstens ab und zu Discovery Channel. Aber wenn man den 1 Woche lang gesehen hat, könnte man ihn getrost den nächsten Monat abbestellen. Letztendlich kam es mir vor, als würden nur noch Wiederholungen gesendet.

    Für dieses Programm bin ich nicht bereit, auch nur 1€ zu bezahlen. Spätestens wenn man es als PayTV Anbieter nicht mal schafft die eigenen Schwarzseher anzufixen, sollte man sich Gedanken über die gesendete Qualität machen.

    <small>[ 10. M&auml;rz 2004, 01:58: Beitrag editiert von: Bake ]</small>
     
  4. baer

    baer Talk-König

    Registriert seit:
    11. Dezember 2001
    Beiträge:
    5.555
    Ort:
    West-Niedersachsen
    Bake, ein Post sollte schon mal was zum Thema beitragen. Aber egal.

    Ich weiß auch nicht was Atletico will, denn meiner Meinung nach hat Kofler vollkommen recht. Ich unterhale mich mit vielen die sage, ich kann so schon so viel sehen, was soll ich da mit Premiere. Schaut euch doch nur die Senderliste alleine bei den ÖR´s an:
    ARD ZDF BR3 SWR3 WDR3 HR3 usw usf. Hat man einen digitalreceiver kommen noch mal 6 Programme dazu. Dann noch die Zahl der Privaten, schnell ist man bei 50. Und ich glaube nicht, das es diese Zahl im Ausland gibt.
     
  5. SchwarzerLord

    SchwarzerLord Wasserfall

    Registriert seit:
    2. April 2002
    Beiträge:
    9.555
    Ort:
    -
    Ich teile Atleticos Einschätzung. So gut ist der deutsche Markt wirklich nicht. Daß es woanders noch schlechter ist - egal. Hierzulande stehen nur die ÖR für gutes Programm, mit Abstrichen gilt das für XXP und DSF, noch mehr Abstriche bei Pro7. Dazu kommen noch ein paar durchaus interessante Regionalsender. Weder die SMS-Abzocke der ehemaligen Musiksender noch die Pseudogerichtsshows von RTLSAT1 oder auch solch seichtes Genöe wie bei Tele5 oder gar die Dummenabzockverkaufskanäle von RTL-Schrott können als gutes Programm bezeichnet werden. Es liegt alleine an Premiere, sich besser abzuheben. Da ist man mit einem BB-Kanal natürlich auf dem richtigen Weg ... w&uuml;t
     
  6. Cornelia

    Cornelia Senior Member

    Registriert seit:
    8. April 2002
    Beiträge:
    361
    Ort:
    KL
    Selbst wenn es in anderen Ländern annährend gleich viele Programme gibt, so gibt es doch einen Unterschied.
    Wir haben in Deutschland im Prinzip schon ein "Pay-TV", denn wir alle sind dazu "verdonnert" brav unsere Rundfunkgebühren zu zahlen.

    Und da fällt es nat. schwer, jemanden dafür zu begeistern, für Pay-Tv noch einmal zusätzlich zu zahlen.
     
  7. headbanger

    headbanger Guest

    Original erstellt von Bake:
    Spätestens wenn man es als PayTV Anbieter nicht mal schafft die eigenen Schwarzseher anzufixen, sollte man sich Gedanken über die gesendete Qualität machen.

    @Baer
    Also ganz unrecht hat Bake damit nicht.In anderen Ländern z.B. Italien hat der Verschlüsselungswechsel Hunderttausende neue Abonenten gebracht,die aus dem Heer der Schwarzseher stammten.Offensichtlich konnten die ehemaligen Schwarzseher in Italien nicht auf das Pay - TV Programm verzichten,weil es ihnen offensichtlich doch sehr zugesagt hat.
    Aber bei Premiere war dies überhaupt nicht der Fall.Geht man von 1,5 Millionen Schwarzsehern(Onkel Kofis Worte!)aus,muss man sagen das der Abonentenzuwachs nach dem Verschlüsselungswechsel geradezu lächerlich war.Der Grund dafür ist wohl der das die ehemaligen Schwarzseher von Premiere von dem angebotenen Programm nicht so sehr überzeugt waren und deshalb locker drauf verzichten konnten.Das hat absolut nix mit dem Free - TV zu tun.Denn ihn Italien gibt es ein ähnlich umfangreiches Free - TV,wie bei uns.
    Fazit also,Premiere war und ist offensichtlich nicht attraktiv genug um die ehemaligen Schwarzseher von einen regulären Abo zu überzeugen.Dies liegt hauptsächlich daran das ein Mehrwert gegenüber dem Free - TV,immer weniger zu erkennen ist und das Programm Jahr für Jahr immer schlechter wurde.

    Ps.Ich warte jetzt darauf das Supermario,Conny und Maxiklin,das wieder abstreiten.Und dann das unvermeidliche,"Dann kündige doch",kommt.
     
  8. Cornelia

    Cornelia Senior Member

    Registriert seit:
    8. April 2002
    Beiträge:
    361
    Ort:
    KL
    Jetzt muss ich aber schnell was schreiben, sonst machen sich wieder einige Sorgen um mich.

    Wenn Du Dich anscheinend mit der Situation in Italien auskennst, dann kannst Du mir sicher auch sagen, was ein Italiener für Fernsehen (ohne Pay-TV) zahlen muss, also Rundfunkgebühren, evtl. Kabelgebühren usw.
     
  9. headbanger

    headbanger Guest

    Das mit den Rundfunk und Kabelgebüren weiss ich nicht.Sky Italia ist auch wesentlich teurer als Premiere.
    Trotzdem gab es nach dem Verschlüsselungswechsel wie ich schon sagte Hunderttausende Neuabonenten.
    Und du hast meine Frage nicht beantwortet,warum die ehemaligen Premiere Schwarzseher Kofler nicht die Bude eingerannt haben.
    Also liebe Conny,woran könnte das wohl liegen?Etwa am gebotenen Programm?Nein,Nein die GEZ Gebühr,die ÖR's und die Privaten sind schuld,nicht etwa Onkel Kofis mieses Angebot.
     
  10. amsp

    amsp Platin Member

    Registriert seit:
    28. Oktober 2002
    Beiträge:
    2.217
    Ort:
    ---------
    Die Privaten bringen eigentlich gar nichts wirklich exklusives. Abgesehen von ein paar eigengestrickten Serien , die bis auf ein-zwei Ausnahmen auf den Müll gehören.

    Eine nette Umschreibung für 0 Inhalt, besonders bei 9live und BTV4U.

    Richtig

    Logos gibt es nur bei den Drittkanälen, allerdings stimme ich zu das von Qualität da oftmals nicht zu sprechen ist - allein der fehlende O-Ton ...

    Die Schweizer zahlen noch mehr Rundfunkgebühr - Deutschland liegt eigentlich im Mittelfeld.
     

Diese Seite empfehlen