1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Pay-TV-Aufnehmen mit "HomeCast S-8000CIPVR/80GB"

Dieses Thema im Forum "Force / Homecast / Hyundai / Galaxis / Micronik" wurde erstellt von sarius, 29. September 2005.

  1. sarius

    sarius Neuling

    Registriert seit:
    29. September 2005
    Beiträge:
    4
    Anzeige
    Guten Tag an alle ;)

    Ich bin seit heute neu im Forum angemeldet und habe vielleicht eine "triviale" Frage, die mir vor der Kaufentscheidung sehr wichtig ist:

    Wie nimmt das "HomeCast S-8000CIPVR/80GB" - Model die verschlüsselten Sendungen der Pay-TV Sender bei der Aufzeichnung auf die installierte Festplatte auf? Die Ausgangssituation ist diese: Das entsprechende CI-Modul ist zusammen mit der Smartcard im CI-Slot vom "HomeCast S-8000CIPVR/80GB" eingesteckt, also das Programm kann normal entschlüsselt auf dem Fernseher gesehen und gehört werden. Wenn ich solches Programm aufnehmen will, geschieht dies entweder:

    Erstens:

    Es wird in verschlüsselter Form auf die Festplatte aufgezeichnet (Aufnahme im verschlüsselten Modus) und dann beim Abspielen dieser „verschlüsselten Datei“ über die Smartcard „entschlüsselt“? Manche „Konkurrenzgeräte“ von „Humax“ z.B.“HUMAX CI-8100 PVR“ oder von „Finepass“ z.B. „FINEPASS FSR-5000 TDR“ benutzen diese Technologie. Die aufgezeichnete Sendung (Datei) wird durch Festplatten-Editieren zuerst „entschlüsselt“ und erst dann als solche entschlüsselte „dauerhaft“ archiviert. Mann sollte aber mit der Entschlüsselung nicht lange warten, da bei Verschlüsselungs-Änderung des Pay-TV Betreibers das „nachträgliche Entschlüsseln“ nicht mehr möglich wäre.

    oder

    Zweitens:

    Es wird bereits vor dem Aufnehmen auf die Festplatte entschlüsselt, das heißt, das verschlüsselte Signal passiert zuerst die Entschlüsselungs-Routine über die Smartcard und gelangt somit schon entschlüsselt auf die Festplatte. Das „nachträgliche“ Entschlüsseln über die Editier-Funktion der Festplatte ist somit nicht mehr nötig.

    Kann mir jemand, der dieses Gerät "HomeCast S-8000CIPVR/80GB" besitzt, seine Erfahrung mit dem Aufzeichnen schildern?

    Vielen Dank für die Antworten!
    sarius :)
     
    Zuletzt bearbeitet: 29. September 2005
  2. VIRUS

    VIRUS Neuling

    Registriert seit:
    28. September 2005
    Beiträge:
    14
    AW: Pay-TV-Aufnehmen mit "HomeCast S-8000CIPVR/80GB"

    Gerüchten zufolge liegt der Transponder-Stream bereits decodiert auf der HD :rolleyes:
    Das war IMHO einer der Gründe, warum er kein P-Zertifikat bekommen hat :D
     
  3. sarius

    sarius Neuling

    Registriert seit:
    29. September 2005
    Beiträge:
    4
    AW: Pay-TV-Aufnehmen mit "HomeCast S-8000CIPVR/80GB"

    Hallo Virius,

    bist du dir sicher - selber Erfahrung mit dem "HomeCast S-8000CIPVR" - oder vermutest du es nur? Kannst du, falls Gerät im Besitz, die aufgenommene Datei eines verschlüsselten Senders direkt Wiedergeben oder mußt du sie vorher "editieren" sprich entschlüsseln und erneut speichern?

    Und was ist ein P-Zertifikat, welche Eigenschaft wird damit zertifiziert?

    Hat jemand z.B. Premiere-Abbo mit entsprechender eingesteckten Smartcard im CI-Slot und wie nimmt man Premiere-Programme auf? Ganz normal mit Aufnehmen in unverschlüsselter Form (Fall zwei im genannten Erstbeitrag)?

    Grüsse :)
    Sarius
     
  4. Braunschweiger2

    Braunschweiger2 Junior Member

    Registriert seit:
    29. September 2005
    Beiträge:
    34
    AW: Pay-TV-Aufnehmen mit "HomeCast S-8000CIPVR/80GB"

    Funktioniert alles problemlos !


    Ich schau gerade eine Aufnahme von Premiere an und hab die Smartcard abgezogen in meiner Hand. Der Stream muß also schon dekodiert auf der Platte liegen, ansonsten könnte er ja nicht angezeigt werden.
     
  5. sarius

    sarius Neuling

    Registriert seit:
    29. September 2005
    Beiträge:
    4
    AW: Pay-TV-Aufnehmen mit "HomeCast S-8000CIPVR/80GB"

    Danke für deine Antwort "Braunschweiger2", das ist dann erfreulich, dass der "Homecast S-8000 CIPVR" bereits entschlüsselte Video-Audio Streams auf die Festplatte speichert - super! So ich denke, dass meine Wahl damit auf den Homecast fällt, denn alle Tests sprechen eindeutig für ihn bei diesem Preis-Leistungs-Verhältnis!
     
    Zuletzt bearbeitet: 29. September 2005
  6. VIRUS

    VIRUS Neuling

    Registriert seit:
    28. September 2005
    Beiträge:
    14
    AW: Pay-TV-Aufnehmen mit "HomeCast S-8000CIPVR/80GB"

    Ja, sagen wir bombensicher...
    :D

    NIX da! Wie gesagt:
    REC&HAVE FUN!:cool:

    Premiere-Zertifikat-demnach wird von Premiere für den Empfang zugelassen...

    Eine Smartcard wird nicht direkt in den CI-Slot gesteckt...
    CI dient zur Aufnahme von Entschlüsselungsmodulen vergleichbar mit einem PCMCIA-Interface.
    In den CI kommt erst mal ein CA-Modul (CAM) und erst in diesen kannst
    'ne entspr. Karte reinschieben.
    :rolleyes:
    MfG
     
  7. Uwe S

    Uwe S Senior Member

    Registriert seit:
    28. Mai 2005
    Beiträge:
    189
    AW: Pay-TV-Aufnehmen mit "HomeCast S-8000CIPVR/80GB"

    Er wierd beides Machen.Aufnahme Über Tuner 1 von miraus Entschlüsselt.
    Vom Tuner 2 Verschlüsselt.Dann denk ich ist es nur Möglich 2 Premiereprogramme zeitgleich zu Nutzen.Besser währe es,wenn man for der Aufnahme festlegen könnte,welcher Aufnahmemodus gewünscht wierd.Es kann ja sein,das man auf Spähtschicht in Laufende Aufnahme Platzt und Schennelschumping betreibt.Heist anfang der Aufnahme entschlüsselt mittendrin Verschlüsselt.Im Topfieldbord habe ich Gelesen,das er damit grosse Probleme hat.
     

Diese Seite empfehlen