1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Patent auf Sperma

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von amsp2, 5. Oktober 2004.

  1. amsp2

    amsp2 Wasserfall

    Registriert seit:
    6. Mai 2004
    Beiträge:
    7.890
    Ort:
    ----------
    Anzeige
    http://focus.msn.de/hps/fol/newsausgabe/newsausgabe.htm?id=7202

     
  2. Bertel

    Bertel Silber Member

    Registriert seit:
    20. August 2003
    Beiträge:
    746
    Ort:
    Wiesbaden-Erbenheim
    AW: Patent auf Sperma

    Kein Tag vergeht, ohne daß neue Auswüchse des Geschwürs Patentwesen bekannt werden ... genau wie gestern der Bericht über das Patent der Linde AG auf die medizinische Verabreichung von Stickstoffmonoxid als Inhalat, wie es z. B. Frühchen zur Lebensrettung verabreicht wird.

    Nun hat Linde alle Konkurrenten aus dem Feld geklagt und den Preis auf das 50-fache erhöht - somit können sich die Krankenhäuser diese seit Jahrzehnten verwendete Methode nicht mehr leisten.

    Kinder werden vermutlich deswegen sterben.

    Wegen einem Trivialpatent, für das es eigentlich prior art gibt, aber die Patentlobby ist stärker und wichtiger als Kinder.

    Hier der Link
     
    Zuletzt bearbeitet: 5. Oktober 2004
  3. hopper

    hopper Lexikon

    Registriert seit:
    3. April 2003
    Beiträge:
    20.842
    Ort:
    San Francisco | Sunnyvale
    AW: Patent auf Sperma

    Nur keine Panik. Dier gegenwärtige Patent-Wahn findet in Kürze sein Ende. Einige große Unternehmen (darunter jetzt auch Intel) haben massig mit Haß-Mails und dergleichen zu kämpfen. Der Kundenschwund ist bereits bei denen merkbar.
     
  4. Bertel

    Bertel Silber Member

    Registriert seit:
    20. August 2003
    Beiträge:
    746
    Ort:
    Wiesbaden-Erbenheim
    AW: Patent auf Sperma

    Schön wär's. Jetzt kommen erst mal noch Software-Patente.

    Da heißt es dann private Homepage endgültig abschalten und aufhören zu programmieren, sonst wird es teuer.

    Die Wut steigt.
     
  5. amsp2

    amsp2 Wasserfall

    Registriert seit:
    6. Mai 2004
    Beiträge:
    7.890
    Ort:
    ----------
    AW: Patent auf Sperma

    Ha ha, als ob Hass-Mails den was aus machen würden. Glaube mir hier hilft wirklich nur noch der Ungehorsam, leider gibt es genügend willige Helfer.
     
  6. hopper

    hopper Lexikon

    Registriert seit:
    3. April 2003
    Beiträge:
    20.842
    Ort:
    San Francisco | Sunnyvale
    AW: Patent auf Sperma

    Das macht denen schon was aus. Die PR hat mächtig dagegen zu kämpfen. Sieht man auch schon daran, dass nach Abmahnungen von Websites durch Patentverletzungen die Betreiber meist im Nachhinein unterstützt wurden. Mal abwarten, das Intel bei den -inside.de Domain machen wird.

    Schönen positives Beispiel war ja mal die Übernahme von amd.de
     
  7. Gag Halfrunt

    Gag Halfrunt Lexikon

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    22.650
    Ort:
    Geldspeicherstadt
    AW: Patent auf Sperma

    Oha, die zittern bestimmt schon vor Angst... :rolleyes:

    Mal im Ernst: Das Patentwesen wird mittlerweile genauso wie viele anderen, ehemals rechtsstaatlich sinnvollen Einrichtungen missbraucht.

    Prinzipiell bin ich für Patente (im weitesten Sinne), denn es ist -- zumindest in einem funktionierenden Rechtssystem -- die einzige Methode, wie man sich gegen Diebstahl geistigen Eigentums schützen kann.

    Wenn jeder meine Erfindung nachbauen, wenn jeder meine Texte nachdrucken, wenn jeder meine Lieder nachsingen dürfte, ohne dass ich eine gerechte Anerkennung bzw. Entlohnung meiner Leistung erhalte, dann gäbe es keine innovativen Erfindungen mehr, keine Romane und keine Musik.

    Mit "Open Source" kann man keine Qualität erzielen. Denn von sowas kann man nicht leben.
    Wobei ich klar sagen möchte, dass ich die Arbeit von jedem sehr schätze, der unentgeltlich und lizenzfrei arbeitet. Aber von irgendwas muss auch derjenige leben. Es ist nun einmal so.

    Und genau deshalb muss es möglich sein, mit allen rechtsstaatlichen Mitteln gegen reine Abzocker-Patente vorzugehen!

    Gag
     
  8. Bertel

    Bertel Silber Member

    Registriert seit:
    20. August 2003
    Beiträge:
    746
    Ort:
    Wiesbaden-Erbenheim
    AW: Patent auf Sperma

    Dafür gibt es ja wohl das Urheberrecht.

    40 Jahre ist die Softwarebranche sehr gut ohne Patente ausgekommen, jetzt auf einmal sind Patente unverzichtbar. Schwachsinn. Es geht um's Gelddruck für Anwälte und anderweitige Schmarotzer, die nichts können, nichts erschaffen, noch nicht mal programmieren können, aber schön mit scheffeln wollen. GIER GIER GIER GIER ....

    Ich wiederhole mich ... aber dafür gibt es das Urheberrecht.

    Patente allerdings verunmöglichen die Nutzung bestimmter Verfahren, oder erlauben sie zu horrenden Preisen (Beispiel GIF-Patent, MP3-Patent), während nicht mal die Schöpfungshöhe erreicht ist. Bis vor einigen Jahren war XOR in USA patentiert!

    Es werden von den 'Rechteinhabern' (!= Programmierer) einfach wichtige Verfahren der Allgemeinheit gestohlen!

    Das kann ja wohl nicht Dein Ernst sein, oder ... :rolleyes:

    Wieso soll etwas schlecht sein, nur weil der Quellcode veröffentlicht wird?

    Weißt Du, manche Leute coden NUR, weil sie Spaß an der Sache haben, und lassen mit ihren Produkten JEDEN kommerziellen Programmierer hinter sich -> Demoscene.
    Und die wollen da nicht mal Geld für.

    Schon klar. Wenn's um den eigenen Geldbeutel geht, ist jede linke Ideologie aus dem Fenster.

    Ist es aber nicht, wie zahllose, bereits beim EPA erteilte Trivialpatente zeigen.

    Patente verteuern Produkte, sind Wirtschaftsnachteil, Entwicklungsbremse, Todesstoß für KMUs. Sogar Bill Gates hat gesagt, daß Patente die Innovationen bremsen, ja sogar verhindern.
     
    Zuletzt bearbeitet: 6. Oktober 2004
  9. minzim

    minzim Board Ikone

    Registriert seit:
    10. April 2003
    Beiträge:
    3.592
    Ort:
    ~ 09e21/52n06
    AW: Patent auf Sperma

    Ich habe morgen einen Termin beim Patentamt und werde

    Ohrenschmalz, Popel-Knete, Harnflüssigkeit, braune Knete, Schweißflüssigkeit, Spuckeflüssigkeit, Tränenflüssigkeit

    auf meinem Namen patentieren lassen. :D :D

    Dann kann ich alle Domainbesitzer, die irgendetwas mit o.g. Wörter zu tun haben, abmahnen.

    Ach, ist das herrlich. Ich werde reich. ;) :eek:

    Ich kann es immer noch kaum fassen, dass ich in wenigen Tagen Millionär werde. :love:

    Mir ist noch etwas eingefallen...Blutflüssigkeit fehlt noch. :D
     
    Zuletzt bearbeitet: 6. Oktober 2004
  10. Gag Halfrunt

    Gag Halfrunt Lexikon

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    22.650
    Ort:
    Geldspeicherstadt
    AW: Patent auf Sperma

    Korrigiere mich bitte, aber ich hatte das bisher immer so verstanden, dass z.B. man Erfindungen und Verfahren patentieren lassen muss, um sie schützen zu können. Künstlerische Ergüsse (im weitesten Sinne) wiederum sind über das Urheberrecht geschützt.

    In der Entwicklung von Erfindungen und Verfahren steckt sehr viel Arbeit und Geld. Wieso sollte man des Rechts beraubt werden, diese Entwicklung schützen zu können?

    "Sehr gut" ist so eine Sache. Es kommt halt darauf an, wie weit dieses Patent eben geht. So lange es irgendwie möglich ist, sich einen rechten Mausklick patentieren zu lassen, ist das alles Schwachsinn. Da gehe ich mit Dir völlig auf einer Linie!

    Aber wenn ich als Entwickler etwas völlig neues erfinde, wieso soll ich dann tatenlos zusehen, wie andere dieses Verfahren (Achtung, das Verfahren und nicht die Software selber) kopieren und damit (mein) Geld verdienen?

    Naja, dass Unisys nachträglich plötzlich Ansprüche angemeldet hat, ist und bleibt eine Frechheit. Gegen sowas muss einfach vorgegangen werden.
    Aber nochmals: Wieso soll ich mir meine Idee stehlen lassen dürfen?
    Unsinn. Vom Ruhm und Ehr allein kann man leider nicht leben -- wenn überhaupt herauskommt, wer der Erfinder eines Verfahrens war.

    Stell Dir doch einfach mal vor, dass eine kleine Softwarefirma in zweijähriger Entwicklungszeit irgendwas völlig neues und geniales gebaut hat. Etwas, was es in der Form noch nie gegeben hat. Dann kommt Microsoft, kopiert die Idee und macht die kleine Firma damit platt. Findest Du das gut? Ich nicht. Ich möchte eine gerechte Entlohnung für meine Arbeit haben.

    Mein voller. Schon allein die Haftungsfrage ist ein Fall für sich...
    Nein, ich meinte damit, dass allgemein "freie" Dinge nicht den Qualitätsstandard erreichen, wie kommerzielle. Weil insgesamt eben der Anspruch wegen des fehlenden Drucks nicht vorhanden ist. Mit Ehrgeit kann man viel auf die Beine stellen. Aber das ist eben nicht alles.

    Linux wurde doch auch erst "besser" als es verkommerzialisiert wurde.

    Klar, denen spreche ich auch nicht den Ruhm und Ehre ab, der ihnen gebührt. Doch davon haben die auch nichts.
    Allerdings ist der Nutzen eines Demos doch sehr beschränkt.

    Leider ist es so: Von Glück kann man sich kein Geld kaufen :(

    Bis wir so einen Zustand wie in Star Trek erreicht haben, braucht die Menschheit wohl noch ein paar Jahrtausende...

    Wie gesagt! Ich bin ein absoluter Gegner von Trivialpatenten!

    Wundert mich nicht, denn auf den Ideen anderer hat er sein Imperium gegründet.
    Nebenbei: War nicht erst vor kurzem eine Meldung im Ticker, dass die aktuelle Spam-Allianz daran scheitert, dass Microsoft auf eines der Verfahren ein Patent hält... Da beißt sich die Katze doch in den Schwanz...

    Übrigens: In der Pharmaindustrie funktioniert das mit den Patenten schon seit Jahren bestens. Die sind für eine Zeit lang geschützt, dann werden sie freigegeben. So hat BAYER sich das Geld mit Aspirin verdienen können, nach Ablauf des Patents darf jeder ASS herstellen.

    Gag

    PS. So lange mir der Bäcker an der Ecke seine Brötchen nicht "für die Ehre" schenkt, so lange mein Vermieter nicht "meine ewige Dankbarkeit" statt Geld für die Wohnung nimmt, so lange werde ich mich dafür einsetzen, dass immaterielle Arbeitsergebnisse, also Werke und Entwicklungen, gerecht entlohnt werden. Sorry, aber ich muss davon leben! Und jeder, der meine Texte kopiert, meine Software illegal weitergibt und mir meine Ideen stiehlt, gehört bestraft!
     
    Zuletzt bearbeitet: 6. Oktober 2004

Diese Seite empfehlen