1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Passiver Subwoofer an Dolby Digital-Anlage

Dieses Thema im Forum "Audio-Equipment und Digitalton" wurde erstellt von Larswi, 13. Februar 2003.

  1. Larswi

    Larswi Silber Member

    Registriert seit:
    5. November 2002
    Beiträge:
    514
    Ort:
    Essen
    Anzeige
    Hallo ,
    ich habe ein Mittelklasse Dolby-Surround-System (Satelliten+Sub). Jetzt möchte ich mir einen Dolby-Digital-Receiver holen,jedoch das Boxenet gerne behalten. Der Subwoofer ist passiv. Er hat jedoch 3 Boxeneingänge und 3 Boxenausgänge (Center,links und rechts). Quasi gehen vom Receiver diese 3 Boxenkabel erst in den Subwoofer (wahrscheinlich um die tiefen Töne abzufangen) und dann in die angesprochenen Boxen.
    Die Rear-lautsprecher sind direkt am Receiver angeschlossen.
    Wie würde ich das ganze an einen D-Digital-Receiver anschließen (Habe gehört Sub über LFE)
    Vielen Dank für eure Antworten.
    Lars
     
  2. Reinhold Heeg

    Reinhold Heeg Talk-König

    Registriert seit:
    21. Dezember 2002
    Beiträge:
    5.939
    Ort:
    Meerholz
    Hallo, Larswi
    Es wird so angeschlossen, wie es die Bedienungsanleitungen empfehlen bzw. vorschreiben. Sollte es zu Widersprüchen kommen, dann so anschließen, wie die Bedienungsanleitung des Verstärkers/Receivers schreibt. Gibt kein 'gilt-für-Alles-Schema-F' beim Anschluß von den diversen Gerätschaften.
    Daß die Center-Speaker am Subwoofer hängen, kann damit zusammenhängen, daß der SW die Frequenzweiche drin hat, die die Lautsprecher für die Mitte mit 'ihrer' Frequenz versorgen.
    Gruß, Reinhold
     
  3. griswalt

    griswalt Junior Member

    Registriert seit:
    25. Januar 2008
    Beiträge:
    64
    AW: Passiver Subwoofer an Dolby Digital-Anlage

    Obwohl der Thread schon recht alt ist, trifft er ziemlich genau mein Problem.

    Habe ein Teufel Boxen Set mit einem passiven Subwoofer. Da jetzt mein Yamaha RX 620 Receiver so langsam den Geist aufgibt, muss ein neuer her und ich weiß jetzt nicht wie ich den Subwoofer daran anschließe?

    Der M800 von Teufel hat nur ein Paar Eingänge, also links und recht jeweils rot/schwarz sonst nix!
    Bisher habe ich ihn, laut einer recht alten Teufelanleitung, von den beiden Frontlautsprechern jeweils eine Zuleitung zum Subwoofer gelegt, den Receiver direkt anschließen und dann zu den FLS geht denke ich nicht, da ja kein Ausgang am Subwoofer vorhanden ist. Das funktionierte auch angesichts meines hörbarem Laienstatus recht gut, allerdings bin ich nicht sicher ob das die optimalste Möglichkeit ist.
    Habe jetzt auch des öfteren gelesen das der Receiver dann soviel Strom zieht und schnell aufheizt, was angesichts des Platze des angedachten neuen Receivers (Pioneer vsx lx53) nicht wirklich optimal wäre.

    Meine Frage hierzu wären folgende: Sollte ich die alte Verbindungsart beibehalten? Gibt es eine besser Möglichkeit, evtl. die heigth/wide Anschlüße irgendwie mit einbinden (habe eh nur 5.1). Mach ich evtl. damit etwas kaputt?
    Kann hierzu im gesamten Netz nichts vernünftiges finden, einen neuen Sub möchte ich mir eigentlich nicht auch noch kaufen und für einen Umbau zu aktiv bin ich nicht wirklich geeignet:p
     
  4. Gag Halfrunt

    Gag Halfrunt Lexikon

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    22.650
    Ort:
    Geldspeicherstadt
    AW: Passiver Subwoofer an Dolby Digital-Anlage

    Verstehe ich das richtig? Der Subwoofer wird "zwischen" die beiden Stereo-Frontlautsprecher geklemmt? Das war "früher" eine recht gängige Bauart.

    In dem Verbund bilden die Front-Satelliten plus Subwoofer dann zwei Vollboxen. Das kannst du bei den allermeisten Verstärkern auch so einstellen, so dass der Subwoofer-Kanal dann mit auf die Frontboxen gelegt wird.

    Natürlich belastet das die beiden Endstufen für die Frontlautsprecher mehr.
     
  5. griswalt

    griswalt Junior Member

    Registriert seit:
    25. Januar 2008
    Beiträge:
    64
    AW: Passiver Subwoofer an Dolby Digital-Anlage

    Ja, die FrontLS sind direkt am Receiver angeschlossen und dann hab ich jeweils ein zweites paar Kabel von den FrontLS mit dem Sub (rechts und links) verbunden.
    Am Receiver die FrontLS auf Large gestellt und das müßte ich dann auch bei dem neuen Receiver so machen? Andere Möglichkeit gibts wohl nicht, oder?

    Ist die Belastung für die Endstufen dabei wesentlich stärker?
     
  6. Gag Halfrunt

    Gag Halfrunt Lexikon

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    22.650
    Ort:
    Geldspeicherstadt
    AW: Passiver Subwoofer an Dolby Digital-Anlage

    Moment, langsam...

    Ich kenne das nur folgendermaßen: Vom Verstärker gehen zwei Kabel für Front-L und Front-R zum Subwoofer. Und vom Subwoofer gehen dann zwei Kabel zu den beiden Front-Lautsprechern.

    Die Front-Lautsprecher sind nicht direkt am Verstärker angeschlossen, sondern durch den Subwoofer geschleift. Der hat hinten vier Klemmenpaare: Links/rechts Eingang und links/rechts Ausgang:

    [​IMG]

    So wie du es beschreibst hast du Front-LS und Subwoofer parallel angeschlossen. Das geht natürlich nicht, da der Subwoofer eine Frequenzweiche hat, der die tiefen Töne für sich "abzweigt" und den Rest dann an die angeschlossenen Lautsprecher gibt. Sonst würden die tiefen Bässe ja auf deren Mini-Membran einhämmern.
     
  7. griswalt

    griswalt Junior Member

    Registriert seit:
    25. Januar 2008
    Beiträge:
    64
    AW: Passiver Subwoofer an Dolby Digital-Anlage

    Jetzt nochmal von vorne. Der Subwoofer hat keinen Ausgang! Nur 2 Eingänge (links und rechts), also nur 4 Kabelanschlüße. Genau das ist ja auch mein Problem. Laut einer Anleitung von Teufel sollte ich das auch so anschließen wie zuvor geschrieben.

    Allerdings hätte ich noch die Möglichkeit den Subwoofer direkt am Receiver über die Lautsprecheranschlüße B laufenzulassen und anschließend die Lautprecher A+B gleichzeitig laufen zu lassen .... wäre das die bessere Alternative?

    Das Problem wäre dann allerdings das ich nicht weiß wo ich den Sub dann bei einem neuen Receiver anschließen soll.

    Bin in der Hinsicht leider auch eher ein Laie
     
  8. Gag Halfrunt

    Gag Halfrunt Lexikon

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    22.650
    Ort:
    Geldspeicherstadt
    AW: Passiver Subwoofer an Dolby Digital-Anlage

    Okay, jetzt verstehe ich dein Problem. Was sind das denn für Frontboxen, die du hast? Sind das nur kleine Satelliten oder Vollboxen?
     
  9. griswalt

    griswalt Junior Member

    Registriert seit:
    25. Januar 2008
    Beiträge:
    64
    AW: Passiver Subwoofer an Dolby Digital-Anlage

    Sind Teufel M80 und ich glaube es sind keine Satelliten sondern Vollboxen, für Satelliten sind sie eindeutig zu groß.
     
  10. Gag Halfrunt

    Gag Halfrunt Lexikon

    Registriert seit:
    26. November 2001
    Beiträge:
    22.650
    Ort:
    Geldspeicherstadt
    AW: Passiver Subwoofer an Dolby Digital-Anlage

    Okay, ich hab mir eine Anleitung aus dem Netz von teufel gezogen, die letztlich genau das empfiehlt, was du auch schreibst. Der Subwoofer wird einfach parallel zu den Frontboxen geschaltet -- ohne Frequenzweiche dazwischen. Die Tiefsttöne gehen also auch an die Stereo-Lautsprecher. Da die einen ausreichend dimensionierten Mittel-/Tieftöner haben, ist das kein Problem. Nur die "kleinen" Satellitenlautsprecher sollte man nicht mit dem Subwoofer-Kanal "belästigen". ;)

    Was diese Lautsprecher A/B-Geschichte angeht: Sofern der Verstärker tatsächlich eigene Endstufen für beide Lautsprecherpaare hat, dann bringt das Entlastung. Ansonsten möchte ich mal sagen, dass die Verstärker durchaus dafür ausgelegt sind, Vollboxen zu betreiben. Daher sollte auch die Konstellation mit dem parallel geschalteten Subwoofer problemlos funktionieren.
     

Diese Seite empfehlen