1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Parteiübergreifende Kritik an Internet-Vorstoß von Friedrich

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 8. August 2011.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Lexikon

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    88.055
    Zustimmungen:
    380
    Punkte für Erfolge:
    73
    Anzeige
    Die Forderung von Bundesinnenminister Hans-Peter Friedrich (CSU), der Anonymität radikaler Blogger im Internet ein Ende zu setzen, ist auf parteiübergreifende Kritik gestoßen.

    Komplette Nachricht in neuem Fenster öffnen
     
  2. Hose

    Hose Lexikon

    Registriert seit:
    26. Dezember 2002
    Beiträge:
    23.333
    Zustimmungen:
    4.196
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    DM 7080HD Twin DVB S2 und Single DVB C/T -- LG 55 E6V-Z - Stab 120 - PS4 Pro inklusive VR Brille-Denon AVR 2313-Teufel M Conzept
    AW: Parteiübergreifende Kritik an Internet-Vorstoß von Friedrich

    Es ist schon interessant zu lesen das dies nur an den technischen Begebenheiten scheitert und nicht da dran das man Menschen die Freiheit nimmt seine Meinung zu äußern.Keiner in dem Beitrag hat das angemahnt.Und wer bestimmt denn wer ein radikaler Blogger ist und damit seine "Anonymität" aufgeben muss:confused:
    Wenn man im Internet überhaupt von Anonymität reden kann:rolleyes:
     
  3. Vodka-Redbull

    Vodka-Redbull Senior Member

    Registriert seit:
    19. September 2009
    Beiträge:
    468
    Zustimmungen:
    8
    Punkte für Erfolge:
    28
    AW: Parteiübergreifende Kritik an Internet-Vorstoß von Friedrich

    @Hose:
    doch, der Herr der Piratenpartei war der einzige, der die Abschaffung der Anonymität als Angriff auf unsere Grundpfeiler der Demokratie bewertet hat. Alle anderen würden es wohl gerne machen wenn es technisch machbar wäre. Daher sind die Piraten für mich die einzig wählbare Partei wenn es um solche Themen geht. Auch wenn die Grünen und die FDP teilweise ähnliches versuchen sind sie Meilen weit von den Piraten entfernt!
     
  4. HeuteUndMorgen

    HeuteUndMorgen Silber Member

    Registriert seit:
    16. Oktober 2010
    Beiträge:
    762
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    AW: Parteiübergreifende Kritik an Internet-Vorstoß von Friedrich

    Die Grünen reden aber so, aber handeln dann wenn sie an der Macht sind anders. Die würden doch auch am liebsten jeden überwachen. Die FDP ist eine Fähnchen in den Wind Partei. Als ewiges CDU-Anhängsel kann man die auch nicht ernst nehmen. Als Wurmfortsatz der CDU hat man dann bei beim Mitregieren nicht wirklich viel zu melden. Diese Parteiendemokratie sollte man sowieso überdenken. Wenn nun 10 % die FDP wählen wegen irgendetwas. Und genau diese Wahlgründe gibt die FDP dann auf, wenn sie mitspielen darf, dann wurden doch diese 10 % eigentlich verarscht.
     
  5. kyagi

    kyagi Board Ikone

    Registriert seit:
    20. März 2006
    Beiträge:
    4.110
    Zustimmungen:
    32
    Punkte für Erfolge:
    58
    AW: Parteiübergreifende Kritik an Internet-Vorstoß von Friedrich

    Das kann nur von der CSU kommen. Diese Partei soll sich lieber zu Lederhosen äussern, aber 99% der CSUler haben keine Ahnung vom Internet.

    Und selbst wenn Fjordman mit Relname gebloggt hätte, das Attentat wäre nicht verhindert worden.
     
  6. HeuteUndMorgen

    HeuteUndMorgen Silber Member

    Registriert seit:
    16. Oktober 2010
    Beiträge:
    762
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    AW: Parteiübergreifende Kritik an Internet-Vorstoß von Friedrich

    Wie sollen die auch Ahnung haben. Ist vermutlich das gleiche Altersheim wie CDU und SPD. Die FDP und Grüne sind auch nicht arg jünger:

    CDU Durch*schnitts*alter 56 Jahre
    SPD Durch*schnitts*alter 58 Jahre
    Grüne Durch*schnitts*alter 47 Jahre
    FDP Durch*schnitts*alter 51 Jahre
    NPD Durch*schnitts*alter 37 Jahre
    Piratenpartei Durch*schnitts*alter 29 Jahre

    Bei den Linken Kommunisten stand es nicht dabei. Aber ich glaub als es noch dabei stand war es auch jenseits von Gut und Böse. Sind wohl noch viele Alt-Kommunisten dort Mitglied als die Linken noch SED hiessen.

    Wer als junger Mensch geht eigentlich in solche Altersheim-Parteien?
     

Diese Seite empfehlen