1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

"Panorama"-Moderatorin will weniger Polit-Magazine

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 22. Mai 2011.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Lexikon

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    88.058
    Zustimmungen:
    380
    Punkte für Erfolge:
    73
    Anzeige
    Anja Reschke, Moderatorin der ARD-Sendung "Panorama", plädiert dafür, die Zahl der politischen Magazine im Ersten zu verringern.

    Komplette Nachricht in neuem Fenster öffnen
     
  2. sarkom

    sarkom Gold Member

    Registriert seit:
    19. Januar 2011
    Beiträge:
    1.470
    Zustimmungen:
    7
    Punkte für Erfolge:
    48
    Technisches Equipment:
    Coolstream NEO,
    Coolstream ZEE,
    dbox2 SAGEM,
    dbox2 SAGEM,
    u.v.m
    AW: "Panorama"-Moderatorin will weniger Polit-Magazine

    Dafür:winken:, aber zu allererst diese dümmlichen ewig gleichen Politlaberrunden, wo eh nur CO2 und andere schädliche heiße Luft produziert wird...
     
  3. Quavine

    Quavine Board Ikone

    Registriert seit:
    25. Juni 2008
    Beiträge:
    4.369
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: "Panorama"-Moderatorin will weniger Polit-Magazine

    Wofür bist du jetzt genau? Die wirklichen politischen Magazine hat die ARD ja schon eingedampft bis zur Unkenntlichkeit, ein Trend der eigentlich besorgniserregend sein sollte, denn sie wurden durch genau die von dir kritisierten Schwafelrunden ersetzt.
    Anstatt echte Infos und Hintergründe aus vielen Blickwinkeln zu liefern hat man nun fast jeden Tag immer die gleihen bezahlten "Experten" und Politiker vor der Nase die die immer gleiche Propaganda absondern, verzichtbar.
    Aber die Linie der Chefin scheint jetzt schon bei den Moderatoren angekommen zu sein so das die ihre eigene Streichung fordern.....
     
    Zuletzt bearbeitet: 22. Mai 2011
  4. Gorcon

    Gorcon Kanzler

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    112.021
    Zustimmungen:
    3.946
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    AW: "Panorama"-Moderatorin will weniger Polit-Magazine

    Naja die Reschke will nur mehr Aufmerksamkeit für ihre Sendung, nicht mehr oder weniger.
     
  5. tv--satt

    tv--satt Board Ikone

    Registriert seit:
    20. Dezember 2009
    Beiträge:
    3.000
    Zustimmungen:
    127
    Punkte für Erfolge:
    73
    Technisches Equipment:
    Wisi OC 46 Quad, Humax PDR ICORD HD, Panasonic DMR EH 585 , Wisi OS 96, Philips 42pfl7633,Denon pma 700, Linn isobarik,
    AW: "Panorama"-Moderatorin will weniger Polit-Magazine

    genau

    alle anderen, bis auf panorama, einstellen
    ;)
     
  6. Quavine

    Quavine Board Ikone

    Registriert seit:
    25. Juni 2008
    Beiträge:
    4.369
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    46
    AW: "Panorama"-Moderatorin will weniger Polit-Magazine

    Dann muss man halt Qualität liefern, der Schuss den sie hier abgibt kann ganz leicht nach hinten losgehen, irgendwer könnte ja denken: Panorama ist das überflüssigste Magazin ;)
     
  7. Johnny 23

    Johnny 23 Guest

    AW: "Panorama"-Moderatorin will weniger Polit-Magazine

    Ja, eine Vielfalt von politisch korrekt weichgespülten Politmagagazinen ist in der Tat dringend erforderlich, damit sich der politisch (un-)mündige Bürger jederzeit "unvoreingenommen", "ehrlich" und "nicht Tatsachen verdrehend" eine "objektive Meinung" über das Tagesgeschehen bilden kann.

    Eine "gut informierte" Nation ist was richtig tolles. Jeden Tag ein Sturm im Wasserglas über die täglichen Skandälchen und vermeintlichen Bösewichter dieser Welt. Und schon ist die "gut informierte" Volksseele befriedigt, daß man nächsten Tag am politisch korrekt gedeckten Stammtisch mitreden kann.

    Mission erfüllt, Machterhalt gesichert.
     
  8. suniboy

    suniboy Talk-König

    Registriert seit:
    4. Februar 2010
    Beiträge:
    6.357
    Zustimmungen:
    1.870
    Punkte für Erfolge:
    163
    AW: "Panorama"-Moderatorin will weniger Polit-Magazine

    Auf die vielen Blickwinkeln kannst du aber lange warten...;)


    Es wird doch immer ein Standpunkt (der des ÖR) verbreitet und was anders zählt nicht. So wird in der Euro-Kriese z.B. nie/äußerst selten erwähnt, daß Deutschland bereits ca. 100 Mio. Euro Zinsen aus Griechenland erhalten hat.

    Das Problem der ganzen Sendungen ist doch, daß die a) zu viele sind und b) daß die immer über das gleiche berichten. Klar, daß sich viele Leute die Sendungen erst gar nicht anschauen. Zu den Polit-Talks -was soll man da sagen: diese Woche bei Illner Sex, Politik usw., heute bei Will Sex, Politik usw....:D
     
  9. XL-MAN

    XL-MAN Institution

    Registriert seit:
    8. November 2007
    Beiträge:
    18.588
    Zustimmungen:
    1.571
    Punkte für Erfolge:
    163
    AW: "Panorama"-Moderatorin will weniger Polit-Magazine

    Wenn ich mich recht erinnere, waren Report, Panorama und Co. mal 45 Minuten Formate. In der Regel gehen heute die Polit. Magazine max. 30 Minuten. Jeweils Montags und Donnerstags vor den Tagesthemen. Da sollte auch an der Vielfalt nicht noch eingespart werden.
    Der richtige Ansatz wäre die teilweise Eindampfung der Talkrunden gewesen.
    Beckmann, Maischberger, Plasberg, Will und demnächst noch der Jauch - bisschen arg übertrieben das Ganze.
     
  10. HeuteUndMorgen

    HeuteUndMorgen Silber Member

    Registriert seit:
    16. Oktober 2010
    Beiträge:
    762
    Zustimmungen:
    0
    Punkte für Erfolge:
    16
    AW: "Panorama"-Moderatorin will weniger Polit-Magazine

    Polit-Sendungen im Staats-Fernsehen sind sowieso mit Vorsicht zu geniesen. Vieles fällt dort unter:

    - Propaganda
    - Hetzte gegen politisch andersdenkende
    - Halbwahrheiten
    - Lüge

    Ist auch kein Wunder, wenn die meisten Labberrunden (inkl. Moderator) aus Linken/Sozialisten besteht.
     

Diese Seite empfehlen