1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Pünktliche Aufnahmen über EPG?

Dieses Thema im Forum "DVD-Player, Recorder und Multifunktionsgeräte" wurde erstellt von suniboy, 5. Mai 2016.

  1. suniboy

    suniboy Talk-König

    Registriert seit:
    4. Februar 2010
    Beiträge:
    6.108
    Zustimmungen:
    1.742
    Punkte für Erfolge:
    163
    Anzeige
    Hallo,

    bei jeder EPG-Aufnahme fehlen mir durch unpünktliche Ausstrahlungen entweder am Anfang oder am Ende 5m-10min -Filmaufnahmen werden damit sinnlos.

    Ich nehme auf meinem Samsung-TV mit Aufnahmefunktion auf einen USB-Stick auf, indem ich Sendungen direkt aus dem EPG zum aufnehmen markiere/reserviere. Eine andere Möglichkeit (individuelle Start/Endzeiten habe ich nicht) und somit bin ich nur auf die eine Methode angewiesen. Und ich rede nicht mal über die privaten Sender wo die Werbung meist unvorhersehbar lang ist, sondern von den ÖRR wo doch in den Abendstunden (und ohne einen Brennpunkt) doch alles ziemlich pünktlich laufen sollte. Dem ist nicht so! :mad:

    Wie löst ihr das Problem?
     
  2. fibi71

    fibi71 Junior Member

    Registriert seit:
    14. November 2013
    Beiträge:
    125
    Zustimmungen:
    20
    Punkte für Erfolge:
    28
    Du kannst doch die Aufnahme mit den EPG-Daten speichern. Anschließend die Aufnahme in der Timerliste aufrufen und manuell die Startzeit einige Minuten vorverlegen bzw. die Stopzeit nach hintern verlegen.
     
  3. suniboy

    suniboy Talk-König

    Registriert seit:
    4. Februar 2010
    Beiträge:
    6.108
    Zustimmungen:
    1.742
    Punkte für Erfolge:
    163
    Ich verstehe nur Bahnhof. Erklär mir doch mal bitte Step by Step wo was sein soll..
     
  4. Gorcon

    Gorcon Kanzler

    Registriert seit:
    15. Januar 2001
    Beiträge:
    111.179
    Zustimmungen:
    3.614
    Punkte für Erfolge:
    213
    Technisches Equipment:
    Coolstream Zee², HD1
    Ich stelle eine Vorlaufzeit von 1min und eine Nachlaufzeit von 15min ein. Dann werden automatisch alle Timer die ich per EPG anlege angepasst.

    Wenn eine solche Funktion nicht vorhanden ist muss man den Timereintrag nochmal per Hand ändern.
     
  5. fibi71

    fibi71 Junior Member

    Registriert seit:
    14. November 2013
    Beiträge:
    125
    Zustimmungen:
    20
    Punkte für Erfolge:
    28
    Du rufst die EPG-Daten auf, dann markierst du die Sendung die du aufnehmen willst, meistens mit der roten Record-Taste oder okay. Raus aus den EPG-Daten mit Exit. Dann die Timer-Aufnahmen im Menü aufrufen, die Aufnahme anwählen und manuell die Start- bzw. Stopzeit verändern. Wenn du dann rausgehst nochmals mit ok. bestätigen dass du das ändern willst. Und fertig.
    Gutes Gelingen
     
    suniboy und Nelli22.08 gefällt das.
  6. suniboy

    suniboy Talk-König

    Registriert seit:
    4. Februar 2010
    Beiträge:
    6.108
    Zustimmungen:
    1.742
    Punkte für Erfolge:
    163
    Oh man, habe ich gefunden!Das nennt sich bei Samsung "Programm-Manager" (darauf muss man erst mal kommen) aber dort muss man wirklich alles selbst eingeben, d.h. eine bereits über EPG markierte Sendung kann ich nicht bearbeiten sondern müßte diese erneut mit Sender,Tag,Anfangszeit,Endzeit, Zyklus (einmalig,täglich wöchentlich) usw eintippen. Bei sich wiederholende Sendungen macht der Aufwand zwar Sinn, aber für Sendungen die man noch vor dem schlafen gehen programmieren wird -wirkt diese aufwendige Programmierung wie starken Kaffee...:whistle:

    Aber naja, immerhin Hoffnung dass man auch ganze Sendungen aufnehmen kann...:cool:
     
  7. simonsagt

    simonsagt Gold Member

    Registriert seit:
    11. April 2014
    Beiträge:
    1.262
    Zustimmungen:
    181
    Punkte für Erfolge:
    73
    Die "schnellste" Methode dürfte sein, du wählst die Sendung davor und danach auch noch aus, wenn du keinen +5 Minuten Knopf oder so hast und auch keinen generellen Puffer in den Einstellungen definieren kannst.

    --

    Hat mich bei meinem Receiver früher auch aufgeregt. EPG hin oder her, die Aufnahmegeräte tun so, als ob das so genau wäre wie VPS was es schlicht nicht ist. Aber das ist auch stark Senderabhängig. Meine Aufnahmesoft am PC macht das ja nach Namen und es kommt vor, dass eine Aufnahme startet und dann wieder abbricht, weil im aktuellen EPG eine spätere Startzeit übermittelt wurde.

    Was ich so mitbekomme, die Standardaufnahmefunktion aus dem EPG erstellt mit der Startzeit eine Timeraufnahme mit einer Dauer, die bis zur Endzeit langen würde. Unterstützt dann der PVR keine Puffer und man macht das von Hand, geht der Zirkus los, da man dann die Startzeit nach vorne und die Dauer um den doppelten Puffer verlängern darf. Und durch die frühere Startzeit wird dann die Aufnahme nach der vorhergehenden Sendung benannt. So ging es mir damals mit meinem Receiver.
     
  8. suniboy

    suniboy Talk-König

    Registriert seit:
    4. Februar 2010
    Beiträge:
    6.108
    Zustimmungen:
    1.742
    Punkte für Erfolge:
    163
    Die Idee ist sicherlich nicht schlecht, nur bezweifle ich dass ich derzeit soviel Speicherplatz hätte -habe nur ein 32GB Stick am TV hängen. HD-Aufnahmen sprengen oft den ganzen Speicherpkatz und zudem habe ich auch noch paar Sendungen auf Stick gespeichert, die nie gelöscht werden. Neulich als Montagskino im ZDF aufgenommen habe (ca 90min) war ich erstaunt wieviel mir nur 1x Film aufgefressen hat. Wenn ich also nach so einem Film was aufnehmen wollte -na dann Gute Nacht. Gut, ein größerer Stick steht schon länger an, man denkt sich aber wieso nicht etwas preislich abwarten und gleich nicht einen 128GB nehmen?

    Was diese Vor-und Nachzeiten angeht, so hatte ich vor Jahren einen sehr schönen HDD-Recorder von Panasonic, wo ich in den Grundeinstellungen per Default einstellen konnte (für alle zukünftigen Aufnahmen) wieviel jeweils die Vor- und die Nachzeit betragen sollte.. Ich hatte glaube ich 15min/15min genommen und habe nie wder Anfang noch Ende verpasst. Sowas hätte ich mir auch am Fernseher gewünscht.

    P.S. Die von @fibi71 vorgeschlage Lösung funktioniert zumindest für die "heute-show" wunderbar, da sich die Sendung jede Woche wiederholt und ich diese lästige Programmierung nur 1x machen mußte. Die letzten Sendungen wurden tadellos aufgenommen -Sendung wieder komplett. :)
     
  9. simonsagt

    simonsagt Gold Member

    Registriert seit:
    11. April 2014
    Beiträge:
    1.262
    Zustimmungen:
    181
    Punkte für Erfolge:
    73
    Mit einem aktiven USB-Verängerungskabel kannst du eine externe Festplatte mit eigener Stromversorgung irgendwo dezent in z.B. 15 Meter Entfernung aufstellen.

    32 GB ist mehr was für Timeshift, finde ich. Aber immerhin aktzeptiert dein TV den Stick, bei meinem müsste ich mindestens 70 GB anstöpseln.
     
  10. suniboy

    suniboy Talk-König

    Registriert seit:
    4. Februar 2010
    Beiträge:
    6.108
    Zustimmungen:
    1.742
    Punkte für Erfolge:
    163
    Also eine 1TB externe habe ich ja auch und die hing eine Zeit lang am TV (nicht wegen der Aufnahmen, da ohnehin anderes Format als das Samsung-Format) aber da habe ich festgerstellt, dass trotz ausgeschalteten Fernseher die Platte noch blinkte, also was machte. Das war mir dann auf die Dauer zu viel und ich habe sie getrennt. Im Übrigen hatten wir hier eine ähnliche Disskusion, ob man die Platte dauerhaft am TV lassen sollte und die meisten waren sich einig, dass das nicht gut für die Platte ist.

    ...oder für zu verpassende Sendungen wo man sich die nachher anschaut und gleich löscht. Dafür reichen mir die 32GB allemal. Was meinst du mit deinen 70GB? Zum archivieren sind die auch ein Witz...:cool:
     

Diese Seite empfehlen