1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Ortsnamen und Bezeichnungen

Dieses Thema im Forum "Small Talk" wurde erstellt von dvb_jens, 26. Juli 2013.

  1. dvb_jens

    dvb_jens Silber Member

    Registriert seit:
    19. Juli 2005
    Beiträge:
    632
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    28
    Technisches Equipment:
    DVB-T:
    Orbitech FTA 400 T
    Panasonic TU-CT30E
    DESAY DS-T801 (MPEG4 HD FTA)

    Sowie diverse DVB-S Geräte

    DAB:
    Noxon DAB Stick
    Sowie 2 DAB+ Radios
    Anzeige
    Leiter hat „MarcinW“ Problem mit Namen die auch noch korrekt sind.(siehe Thema: DVB-T in Polen)
    Ihn fällt dann nur ein mich zu diffamieren!
    Aber ich fälsche keine Geschichte wenn ich die Richtigen Deutschen Namen sage.
    Haut auch was mit Kultur zu tun.
    In der Deutsch Lausitz von heute und das auch schon zu DDR-Zeiten so, stehen mit Recht nicht nur die Deutschen Namen sondern auch die Slawischen Namen unserer Sorbischen und Wendischen Vorfahren dran.
    Der MDR und der RBB betreiben mit Recht jeder ein Radioprogramm in der Sprache.
    Diese kulturelle Weitsicht wüchse ich auch anderen!
    Und ich werde mich auch nicht von Leuten bei den die Geschichte erst mit den dritten Reich anfängt belehren lassen, diese Leute sind gefährlich!
    Das haben schon die Stalinisten versucht mit Parolen wie „Schlesien liegt in Polen“!
    Dabei ist ein Gebiet zischen Ruhland und Görlitz, westlich der Lausitzer-Neiße (ja es gibt auch noch die Glatzer Neiße und da die Städte Neiße und Glatz wo ein meine Oma her stammt und der Umzug von Oberschlesien nach Niederschlesien hat mal nicht mit den Krieg zu tun, was selten ist) in Deutschland liegend auch Schlesien.
    Und meine Landeskirche heißt „Evangelische Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz“!
    Auch stehen auf unseren Wegweisern immer noch, oder besser seit 23 Jahren wieder, Reichenberg (Liberec), Breslau (Wrocław), Rumburg (Rumburk) drauf.
    Ich hätte auch kein Problem wenn der Deutsche Name in Klammern steht!
    Ach haben Polen und Tschechen kein Problem wenn es um Touristen geht ihre Webseiten und Prospekte in deutsch mit deutschen Namen und der Deutschen Geschichte zu werben.
    Aber so was dar nicht nur den Kommerz dienen!
    Ich will nur mal einige wenige Sachen nenne die uns mehr verbinden: Karls-Universität, Pilsner-Braukunst, Laurin & Klement (Škoda Auto) oder der gemeinsame König der Polen und Sachsen.
    Aber hier ein Keil zu treiben weil die ex DDR immer noch Tschechei sagt ist einfach unklug!
    Der böhmische ist das zweit meist gekaufte Auto ist im Osten und das bestimmt nicht aus Hass.
    S100, 120LS und jetzt ein Octavia sieht auch nicht nach Tschechenhass aus.
    Ab 1982 war die Tschechoslowakei‎ das einzige Land wo die Bürger der DDR noch ohne Visa hinfahren dürften. Wegen der Gewerkschaft Solidarität würde Polen für uns geschlossen.
    Damit der Geist der Freiheit nicht in die DDR wehen sollte.
    Die Bezeichnung Tschechei war 40 Jahr in der DDR nicht böse und was soll sich daran ändern?
    Übrigens klingt das in der Deutschen Sprache sehr gut und selbstbewusst, dagegen ist der Name Tschechin etwas sehr weich für ein so schönes Land, um es mal ganz harmlos zu umschreiben.
    Oder wurde jemand Slowakin oder Polin sagen?
    Den wurde man mit Recht was sagen!
    Die Bezeichnung Tschechei wir schon seit der Gründung der Tschechoslowakei 1918 verwendet worden, wo kommen wir da hin wenn wir von Diktatoren und Verbrechern uns den Wortschatz klauen oder vereinnahmen lassen!


    So „MarcinW“ jetzt kannst du!
     
  2. Martyn

    Martyn Foren-Gott

    Registriert seit:
    7. Juni 2005
    Beiträge:
    11.437
    Zustimmungen:
    2.089
    Punkte für Erfolge:
    163
    Technisches Equipment:
    DVB-S: 5° W / 9° E / 13° E / 19.2° E via Wavefrontier T55
    DVB-T: Hoher Bogen, Ochsenkopf, Cerchov und Plzen-Krasov
    AW: Ortsnamen und Bezeichnungen

    Tschechei war allerdings der Sammelbegriff für die drei (1918-1937) bzw. zwei (1945-1993) Landesteile: Tschechien, Slowakei und Karpartoukraine.

    Da es jetzt eigeneständige Länder sind, z.B. die Karpartoukraine einst von der Sowjetunion anjektiert wurde und nun zur Ukraine gehört, gibt es keine Tschechei mehr. Weil Tschechei war ja die Abkürzung für Tschechoslowakei. Darüberhinaus war die Kurzform aber eh unbeliebt.
     
    Zuletzt bearbeitet: 26. Juli 2013
  3. Nobb66

    Nobb66 Senior Member

    Registriert seit:
    23. Dezember 2012
    Beiträge:
    254
    Zustimmungen:
    46
    Punkte für Erfolge:
    38
    Technisches Equipment:
    Dr. HD D15
    XTrend ET8000
    Openbox S2 Mini HD+
    Astrell TNT SAT HD
    AW: Ortsnamen und Bezeichnungen

    Der Vergleich "Tschechin"-"Slowakin"-"Polin" in Bezug auf Länderbezeichnungen durch dvb jens ist eine traurige sprachliche Fehlleistung.
     
  4. Nelli22.08

    Nelli22.08 Lexikon

    Registriert seit:
    20. November 2005
    Beiträge:
    50.146
    Zustimmungen:
    1.376
    Punkte für Erfolge:
    163
    Technisches Equipment:
    125 cm Gilbertini Stab HH120
    AW: Ortsnamen und Bezeichnungen

    Im offiziellen Gebrauch würde ich sagen sollte man Tschechien verwenden.
    ( Schriftform) Auch hier im Forum.
    Im allgemeinen privaten Sprachgebrauch hat sich Tschechei festgesetzt und wird sich so schnell auch nicht ändern.
    Die Deutsche Umgangssprache ist nun mal nicht auf "Befehl" zu ändern.

    Eine Schönwetterlage wird auch 68 Jahre nach Kriegsende immer noch als " Bombenwetter" bezeichnet. Obwohl keine Bomber mehr kommen.
    Daran sieht man wie lange sich alte Begriffe halten.
     
    Zuletzt bearbeitet: 27. Juli 2013
  5. tonino85

    tonino85 Foren-Gott

    Registriert seit:
    21. Mai 2008
    Beiträge:
    13.008
    Zustimmungen:
    426
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    SKY Komplett HD
    Telekom MagentaZuhause Hybrid S mit Speedoption L
    EntertainTV Plus
    HW:
    Toshiba 37XV733
    Sony STR-DH540 5.2
    PS4 mit Netflix und Prime
    AW: Ortsnamen und Bezeichnungen

    und was hat das nun mit DVB-T zu tun?
     
  6. KL1900

    KL1900 Board Ikone

    Registriert seit:
    29. September 2011
    Beiträge:
    3.469
    Zustimmungen:
    744
    Punkte für Erfolge:
    123
    AW: Ortsnamen und Bezeichnungen

    Ich versteh nicht, was an Tschechei so schlimm sein soll.
    Slowakei, Walachei, Mandschurei...
     
  7. dvb_jens

    dvb_jens Silber Member

    Registriert seit:
    19. Juli 2005
    Beiträge:
    632
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    28
    Technisches Equipment:
    DVB-T:
    Orbitech FTA 400 T
    Panasonic TU-CT30E
    DESAY DS-T801 (MPEG4 HD FTA)

    Sowie diverse DVB-S Geräte

    DAB:
    Noxon DAB Stick
    Sowie 2 DAB+ Radios
    AW: Ortsnamen und Bezeichnungen

    Die Gründungsväter der Tschechoslowakei haben sich an bewusst für die Region Böhmen, Mären und Mährisch-Schlesien für den Namen Tschechei entschieden, und den Namen Tschechien abgelöst.
    Tschechien ist keine Neuerfindung sondern ein alte Bezeichnung die sei 1918 nicht mehr verwendet wurde.
    Das hat vielleicht auch zu tun mit gestiegen Sendungsbewusstsein eine Nation.
    Ebend aus den Gründen in Anlehnung an Türkei u.s.w.
    Die Tschechen haben kein Problem mit den Deutschen Namen Tschechei! Es gibt immer ein Paar ausnahmen.
    Und das ist doch nur ein Nebenschauplatt um davon abzulehnen das mit der Teilung des Landes eben keine Probleme verschwunden sind, sonder neue gekommen sind.
    Deutschland vereinigt sich und die Tschechoslowakei teilt sich bei 2/3 Ablehnung der Teilung im Lande.
    Das mit 2/3 Ablehnung sollte uns Deutschen doch bekannt vorkomme!
    Und trotzdem hatte es Adolf Nazi geschafft an die macht zu kommen und die Welt in Schutt und Asche zulegen.
    Das kam doch für Klaus und die ODS wie gerufen.
    Wer heute immer noch darauf reinfällt, gute Nacht!
    Übrigens hatte Prag die erste Universität(1348) in Mitteleuropa im damaligen deutschen Sprachraum, die kannten sich in der deutschen Sprache vielleicht besser aus als manch anderer.


    Firmen aus der Tschechei wie "Ferienhäuser Tschechien" haben die Domain :
    Alles klar?;)
     
  8. dvb_jens

    dvb_jens Silber Member

    Registriert seit:
    19. Juli 2005
    Beiträge:
    632
    Zustimmungen:
    1
    Punkte für Erfolge:
    28
    Technisches Equipment:
    DVB-T:
    Orbitech FTA 400 T
    Panasonic TU-CT30E
    DESAY DS-T801 (MPEG4 HD FTA)

    Sowie diverse DVB-S Geräte

    DAB:
    Noxon DAB Stick
    Sowie 2 DAB+ Radios
    AW: Ortsnamen und Bezeichnungen

    Nichts!!!

    Aber ich las nichts ungern in düstere Ecken stellen!
    Von wem kannst du in Thema: "DVB-T in Polen" lesen.
     
  9. Martyn

    Martyn Foren-Gott

    Registriert seit:
    7. Juni 2005
    Beiträge:
    11.437
    Zustimmungen:
    2.089
    Punkte für Erfolge:
    163
    Technisches Equipment:
    DVB-S: 5° W / 9° E / 13° E / 19.2° E via Wavefrontier T55
    DVB-T: Hoher Bogen, Ochsenkopf, Cerchov und Plzen-Krasov
    AW: Ortsnamen und Bezeichnungen

    Denke das ist eine Frage des Alters. Bei älteren Menschen die die Tschechoslowakei noch erlebt haben, hat sich der Begriff Tschechei vielleicht schon festgesetzt.

    Aber bei jüngeren Leuten, die nach 1980 geboren sind und die Zeit vor der Wende allenfalls noch als Kind erlebt haben, verwenden eigentlich nur den Begriff Tschechien.

    Die Teilung der Tschechoslowakei ist aber nichts dramatsiches. Es wurde ja nie eine Mauer gebaut, sondern es konnte immer frei hin- und hergereist wäre.

    Die einzigen die die "Arschkarte" gezogen haben waren die Kapartoukrainer, die mit dem Anschluss an die damalige Sowjetunion nicht nur die Souveränität verloren haben die sie einst in der Tschechoslowakei hatten, sondern sind nun nichtmal mehr EU Bürger.


    Prag hatte zwar eins eine deutschsprachige Universität, aber ansonsten war Prag nie wirklich Deutschsprachig. Sondern ich glaub der Anteil der Deutschsprachigen Bevölkerung in Prag war bei so 20-25%.

    Aber da Tschechien eben nie souverän war, sondern erst von den Luxenburgern und dann von den Habsburgern regiert wurde, wurde Deutsch eben nach Latein priveligierte Sprache, auch wenn es eine Minderheitssprache war.

    Bei Domains sichert man sich alles mögliche um auf Pagehits zu kommen. ;)
     
  10. linux-tv

    linux-tv Senior Member

    Registriert seit:
    30. Mai 2007
    Beiträge:
    496
    Zustimmungen:
    22
    Punkte für Erfolge:
    28
    AW: Ortsnamen und Bezeichnungen

    Kann mir mal einer erzählen worum es hier geht. Ist es nicht scheisegal wie man ein Land nennt?
    Ganz zu schweigen von den ganzen Rechtschreibfehlern
     

Diese Seite empfehlen