1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

ORF-Direktorin Zechner startet Kreativphase für neue Formate

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 23. März 2012.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Lexikon

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    86.323
    Zustimmungen:
    337
    Punkte für Erfolge:
    73
    Anzeige
    In einer Art Kreativwettbewerb zwischen verschiedenen Teams werden beim ORF neue Formatideen entwickelt. Aufgepeppt werden soll so zunächst der Vorabend auf dem Sender ORF1.

    Komplette Nachricht in neuem Fenster öffnen
     
  2. RPSmusic

    RPSmusic Talk-König

    Registriert seit:
    29. August 2005
    Beiträge:
    5.640
    Zustimmungen:
    810
    Punkte für Erfolge:
    123
    AW: ORF-Direktorin Zechner startet Kreativphase für neue Formate

    Bei dem Artikel kann ich nur schmunzeln:
    Wo stand den die Priorität bislang? Auf ORF1 bzw. neuerdings ORFeins läuft außer knappen 20 Minuten Eigenproduktionen (Chili/ZIB20) fast rein gar nichts landesspezifissches oder Eigenproduziertes (TV Kaiser und Dancing Stars mal ausgenommen). Es sei denn, die Nachmittagskost aus Arnold Schwarzeneggers neuer Heimat nennen die österreichisch.

    Das US-Gedudel ist zwar nicht gerade so der Hit (wie die österreichischen Einschaltquoten immer belegen), aber das ist weiterhin die Abflachung in Richtung billig produziertes Privatfernsehen. ATV und die deutschen Pendents lassen grüßen.

    Somit heißt es dann feierlich:
    Und bei dieser Aussage sah ich gleich mehrere Fragezeichen vor meinen Augen:
    Sind hier die Wintersportübertragungen gemeint, denn sonst sehe ich nicht, dass nachmittags auf ORFeins irgendein Sport gesendet wird. Wofür betreibt denn der ORF jetzt seinen 24 Stunden Sender ORF Sport Plus?
    Außerdem ist es peinlich, sein gesamtes Programm nur als Kampfprogrammierung gegen RTL und Pro 7 zu sehen und zu versuchen immer zeitglich die US-Serien und Filme auszustrahlen. Wo bleibt hier das angesprochene Eigenprofil? Eine zeitgleiche Ausstrahlung auf ORFeins zu genannten Sendern von US-Ware als Ziel anzusehen ist in meinen Augen ein Armutszeugnis.

    Ein Vorteil hat diese tolle "ORFeins Programmrevolte": Für die deutschen Zuseher wird das Hacken von ORFeins künftig von weniger Interesse sein.
     
    Zuletzt bearbeitet: 23. März 2012
  3. Appleuser

    Appleuser Gold Member

    Registriert seit:
    16. August 2010
    Beiträge:
    1.242
    Zustimmungen:
    51
    Punkte für Erfolge:
    58
    Technisches Equipment:
    DVB-C und T Receiver
    AW: ORF-Direktorin Zechner startet Kreativphase für neue Formate

    ORF III hat weniger Budget als ORFeins zur Verfügung, macht mehr Eigenproduktionen und das mit Hirn. ORF III hat nicht mal das Budget von den Produktionskosten von Dancing Stars...

    Wieso glauben die Leute, dass man nur mit viel Geld gutes Programm machen kann.

    War in den 80er Jahren Am Dam Des teuer und aufwendig? - mit Sicherheit aber pädagogisch wertvoller als das heutige ORFeins Kinderprogramm. :wüt:
     

Diese Seite empfehlen