1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

ORF: "DAB Plus soll 50 Millionen Euro kosten"

Dieses Thema im Forum "DF-Newsfeed" wurde erstellt von DF-Newsteam, 4. Juni 2015.

  1. DF-Newsteam

    DF-Newsteam Lexikon

    Registriert seit:
    25. Januar 2007
    Beiträge:
    86.330
    Zustimmungen:
    337
    Punkte für Erfolge:
    73
    Anzeige
    Langsam laufen in Österreich die Vorkehrungen zur Einführung von DAB Plus an. Doch ORF-Generaldirektor Alexander Wrabetz sprach sich deutlich gegen das neue Digitalradio aus: DAB Plus solle den ORF 50 Millionen Euro kosten. Er halte auch weiterhin an UKW als Übertragungsweg fest.

    zur Startseite | Meldung
     
  2. Fragensteller

    Fragensteller Talk-König

    Registriert seit:
    10. April 2004
    Beiträge:
    5.210
    Zustimmungen:
    1.421
    Punkte für Erfolge:
    163
    AW: ORF: "DAB Plus soll 50 Millionen Euro kosten"

    So unterschiedlich können die Auffasungen in den Alpenländern sein. Während das Schweizer Radio früh auf DAB gesetzt hat und bereits einen hohen Anteil an DAB-Geräten hat und damit nun einen Abschalttermin festsetzen konnte, wundert sich der ORF, warum niemand in der Alpenrepublik einen DAB-Empfänger zuhause hat. Die Schweizer freuen sich jetzt schon darüber, dass die DAB-Übertragung sie dann nach Abschaltung nur noch 20 % der bisherigen Kosten der UKW-Senderkette kosten wird. Man brauche dazu auch wegen des Gleichwellenbetriebs wesentlich weniger Sender in der bergigen Landschaft.

    Die Zahl scheint mir auch sehr hoch gegriffen. Die DAB-Übertragung der ARD kostete 2013 (wen auch noch nicht vollausgebaut) deutschlandweit derzeit unter 10 Millionen Euro pro Jahr, UKW und DAB gemeinsam 35 Millionen. Wußte gar nicht wie groß Österreich ist. :D
     
    Zuletzt bearbeitet: 4. Juni 2015
  3. Terranus

    Terranus ErdFuSt

    Registriert seit:
    8. Mai 2002
    Beiträge:
    29.881
    Zustimmungen:
    4.163
    Punkte für Erfolge:
    213
    AW: ORF: "DAB Plus soll 50 Millionen Euro kosten"

    Der ORF hat einfach die Hosen voll vor mehr kommerzieller Konkurrenz...
     
  4. Nordi207

    Nordi207 Junior Member

    Registriert seit:
    16. April 2014
    Beiträge:
    73
    Zustimmungen:
    25
    Punkte für Erfolge:
    28
    Wenn man als Chef einer grossen Rundfunkanstalt an einer alten analogen Technik festhält, muss man sich die Frage gefallen lassen, ob man der Richtige ist, um den ORF in die Zukunft zu führen.
     
  5. KlausAmSee

    KlausAmSee Talk-König

    Registriert seit:
    8. Oktober 2004
    Beiträge:
    5.251
    Zustimmungen:
    1.423
    Punkte für Erfolge:
    163
    AW: ORF: "DAB Plus soll 50 Millionen Euro kosten"

    Werden beim ORF eigentlich noch wie früher Schallplatten aufgelegt?
     
  6. Hallenser1

    Hallenser1 Board Ikone

    Registriert seit:
    2. Januar 2005
    Beiträge:
    3.387
    Zustimmungen:
    167
    Punkte für Erfolge:
    73
    AW: ORF: "DAB Plus soll 50 Millionen Euro kosten"

    Will der ORF gleich Deutschlandweit mit ausbauen...:D Auch hier,wie beim Privatdudler Kronehit...Die blanke Angst vor Konkurrenz. Da wird einfach mal alles kategorisch schlechtgeredet.
     
  7. Appleuser

    Appleuser Gold Member

    Registriert seit:
    16. August 2010
    Beiträge:
    1.242
    Zustimmungen:
    51
    Punkte für Erfolge:
    58
    Technisches Equipment:
    DVB-C und T Receiver
    Wie kompetenzfrei ist der Dr. W.??? Kostet vielleicht simplitv nichts? :wüt:
     
  8. Cha

    Cha Gold Member

    Registriert seit:
    3. April 2015
    Beiträge:
    1.336
    Zustimmungen:
    272
    Punkte für Erfolge:
    93
    AW: ORF: "DAB Plus soll 50 Millionen Euro kosten"

    Diese Denkweise des ORF (und auch anderer Anbieter) versteh ich nicht so ganz. Über DAB+ gibt's dann halt einiges an neuen Sendern. Ob der ORF nun digital sendet oder nicht - die Konkurrenz ist trotzdem da.

    Also kein ORF über DAB+ => Nur Konkurrenzsender, die gehört werden können => 1:0 für die Konkurrenz
     
  9. Marc!?

    Marc!? Lexikon

    Registriert seit:
    9. Juni 2004
    Beiträge:
    33.509
    Zustimmungen:
    1.995
    Punkte für Erfolge:
    163
    AW: ORF: "DAB Plus soll 50 Millionen Euro kosten"

    Du gehst davon aus, dass sich jeder ein DAB Radio kauft bzw auch DAB nutzt. Dem ist aber nicht so.
    Schau dir doch nur mal die Digitalisierung im Kabel an ...

    Erst wenn abgeschaltet wird machen die Menschen mit, siehe DVB-T und DVB-S.
     
  10. petestoeb

    petestoeb Junior Member

    Registriert seit:
    4. Juni 2008
    Beiträge:
    47
    Zustimmungen:
    2
    Punkte für Erfolge:
    8
    AW: ORF: "DAB Plus soll 50 Millionen Euro kosten"

    Auch wenn DAB eine moderne Technik ist, so stellt sich die Frage, wo ist der Nutzen für den Benutzer. Klar für die Sender wird es billiger, es macht noch mehr überflüssige Sender möglich. Aber der Nutzen für den Hörer ist praktisch NULL. Die bestehende Technik reicht für das notwendige Radiobedürftnis vollständig aus. Dabei nutze ich sie bereits heute kaum. Gerade einmal zum Frühstück läuft Radio analog. Am Weg in die Arbeit Radio via Handyinternet (weil dieses auch in der U-Bahn funktioniert), am Arbeitsplatz und auch sonst daheim ebenfalls via Internet. Manchmal halt noch im Auto, aber auch da eher selten. Eine zusätzliche Technik ist daher absolut verzichtbar.
     

Diese Seite empfehlen