1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Optimierung des DAB+ und DVB-T(2) Empfangs...

Dieses Thema im Forum "Digital TV über die Hausantenne (DVB-T/DVB-T2)" wurde erstellt von SAMS, 30. Oktober 2018.

  1. SAMS

    SAMS Board Ikone Premium

    Registriert seit:
    16. Januar 2002
    Beiträge:
    4.634
    Zustimmungen:
    462
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    Lineare Receiver: Digenius PVR - Drambox 900 UHD

    Außen-Hardware: Drehanlage (110 cm): Empfang von 68,5°Ost bis 45°West - Spiegel: Triax TDS 110 - LNB: Triax Ultra Quad-LNB - Motor: SG2500A

    IPTV: Telekom Magenta TV (MR 401)

    DAB+ Empfang auf 5C (Bundesmuxx), 10A (NDR), 11D (WDR) und vereinzelt NL - DVB-T2 Münsterland / Osnabrück

    DVB-T2: Region Münster / Osnabrück
    Anzeige
    Meine Empfangsregion: nördliches Münsterland, nächstgelegene Senderstandorte: Münster & Osnabrück / Lingen

    Im Moment empfange ich die terristrischen Signale über eine Magnetfußantenne auf meinem Balkon,
    freie Sicht von Südost bis Süd (Balkongeländer)

    Der DAB+ Empfang klappt super, die bekannten Muxe des WDR (11D), NDR (10A) und der Bundesmuxx
    lassen sich mit guter Signalstärke empfangen (teils bis zu 25 dB, DAB-Player).

    Der DVB-T2 Empfang ist dagegen eher bescheiden, lediglich K32 und 34 gehen einwandfrei und in
    ausreichender Signalstärke. Kanal 45 (666 MHz) ist instabil und der Empfang ist daher Glückssache,
    obwohl alle Kanäle der ÖRs (32, 34 und 45) aus MS-Innenstadt bzw. den Baumbergen gesendet werden.
    FreenetTV ist nahezu gar nicht empfangbar, mit viel Glück geht K39 (618 MHz), aber auch nicht ständig.

    Die empfangenen Signale gelangen derzeit ohne Antennenverstärker mitteles Fennsterdurchführung nach
    innen.

    Diese Empfangssituation möchte ich nun insofern optmieren, das ich mit möglichst geringen Mitteln
    (Mietswohnung) einwandfreien Empfang bei DVB-T2 habe, bei DAB+ bin ich sehr zufrieden, was die kleine
    Magnetfußantenne rausholt. :)
    Die terristrischen Signale möchte ich innen auf mindestens 3 Geräte verteilen (TV, Receiver und
    DAB Empfänger, externer Anschluß möglich)

    Was kann man da machen / empfehlen?
    Sollte man den Empfang für DAB+ und DVB-T2 für je eine Antenne aufteilen?
    Mir ist bekannt, das man je mehr Adapter usw. einbaut, der Empfang geschmälert wird.

    (Dieser Thread ist auch bei "DXtv" zu sehen -> DXtv.de | Ich hab da mal 'ne Frage! | Optimierung des DAB+ und DVB-T(2) Empfangs
     
    Zuletzt bearbeitet: 30. Oktober 2018
  2. Eheimz

    Eheimz Foren-Gott

    Registriert seit:
    2. Januar 2010
    Beiträge:
    12.439
    Zustimmungen:
    244
    Punkte für Erfolge:
    73
    Technisches Equipment:
    TS HD8-S
    Dreambox 500 HD
    Dreambox 7020HD V2;
    180cm Mabo 57°O-45°W
    Inverto Red Twin Flansch
    Ja sollte man. Die DAB+ Antennen von Antennenland hatte ich dir ja schon mal geschickt!

    Beim UHF Band würde ich ebenso auf eine kleine UHF Antenne, eventuell Yagi setzen, wenn der Platz vorhanden ist. Man muss sich bei Platzgründen entscheiden, was einem wichtiger ist.

    Die NL Radios auf K11C und K12C sind durchaus möglich. Eventuell ist eine Kanalsperre für den 11D nötig.

    Aber prinzipiell ist erstmal die Antenne das Beste, was man tun kann.
     
  3. SAMS

    SAMS Board Ikone Premium

    Registriert seit:
    16. Januar 2002
    Beiträge:
    4.634
    Zustimmungen:
    462
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    Lineare Receiver: Digenius PVR - Drambox 900 UHD

    Außen-Hardware: Drehanlage (110 cm): Empfang von 68,5°Ost bis 45°West - Spiegel: Triax TDS 110 - LNB: Triax Ultra Quad-LNB - Motor: SG2500A

    IPTV: Telekom Magenta TV (MR 401)

    DAB+ Empfang auf 5C (Bundesmuxx), 10A (NDR), 11D (WDR) und vereinzelt NL - DVB-T2 Münsterland / Osnabrück

    DVB-T2: Region Münster / Osnabrück
    @Eheimz: Schick nochmal bitte die genauen Links, ich habe sie gerade nicht zur Hand, dann haben auch andere User etwas davon ;) :)

    Wenn ich zuviele Antennen auf dem Balkon habe, meckert möglicherweise die Hausverwaltung ;)

    Wie führe ich die Signale beider Antennen zusammen? Müssen da nicht Sperren & Weichen installiert werden ?
     
  4. Eheimz

    Eheimz Foren-Gott

    Registriert seit:
    2. Januar 2010
    Beiträge:
    12.439
    Zustimmungen:
    244
    Punkte für Erfolge:
    73
    Technisches Equipment:
    TS HD8-S
    Dreambox 500 HD
    Dreambox 7020HD V2;
    180cm Mabo 57°O-45°W
    Inverto Red Twin Flansch
    Diese DAB+ Antenne würde ich in deiner Situation wählen, um die Kanäle der NL Radios noch zu empfangen. Eine Logper ist dafür gut geeignet, um über das DAB+ Band einen gleichmäßigen Gewinn zu haben

    3H-VHF-16-LOG - logarithmische DAB+ / VHF Band III Außenantenne

    Du meinst DAB+ und UHF Antenne?
     
    SAMS gefällt das.
  5. SAMS

    SAMS Board Ikone Premium

    Registriert seit:
    16. Januar 2002
    Beiträge:
    4.634
    Zustimmungen:
    462
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    Lineare Receiver: Digenius PVR - Drambox 900 UHD

    Außen-Hardware: Drehanlage (110 cm): Empfang von 68,5°Ost bis 45°West - Spiegel: Triax TDS 110 - LNB: Triax Ultra Quad-LNB - Motor: SG2500A

    IPTV: Telekom Magenta TV (MR 401)

    DAB+ Empfang auf 5C (Bundesmuxx), 10A (NDR), 11D (WDR) und vereinzelt NL - DVB-T2 Münsterland / Osnabrück

    DVB-T2: Region Münster / Osnabrück
    Danke für den Link - die Antenne sieht ja recht groß aus!

    Das Zusammenführen beider Antennen geht doch nur über eine Weiche - und entsprechende Filter, oder ist das falsch ?
     
  6. Eheimz

    Eheimz Foren-Gott

    Registriert seit:
    2. Januar 2010
    Beiträge:
    12.439
    Zustimmungen:
    244
    Punkte für Erfolge:
    73
    Technisches Equipment:
    TS HD8-S
    Dreambox 500 HD
    Dreambox 7020HD V2;
    180cm Mabo 57°O-45°W
    Inverto Red Twin Flansch
    Sie ist auch groß :D
    Ich habe die im Einsatz und würde sie sofort wieder kaufen. Exzellentes Teil. Allerdings könnte der dann sehr starke 11D dir den Empfang vom 11C aus NL erschweren...

    Zum Zusammenführen z.B. so etwas
    Weiche VHF - UHF - PauSat Shop
     
    Discone und SAMS gefällt das.
  7. SAMS

    SAMS Board Ikone Premium

    Registriert seit:
    16. Januar 2002
    Beiträge:
    4.634
    Zustimmungen:
    462
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    Lineare Receiver: Digenius PVR - Drambox 900 UHD

    Außen-Hardware: Drehanlage (110 cm): Empfang von 68,5°Ost bis 45°West - Spiegel: Triax TDS 110 - LNB: Triax Ultra Quad-LNB - Motor: SG2500A

    IPTV: Telekom Magenta TV (MR 401)

    DAB+ Empfang auf 5C (Bundesmuxx), 10A (NDR), 11D (WDR) und vereinzelt NL - DVB-T2 Münsterland / Osnabrück

    DVB-T2: Region Münster / Osnabrück
    OK, und welche Antenne für DVB-T2 ?
     
  8. Eheimz

    Eheimz Foren-Gott

    Registriert seit:
    2. Januar 2010
    Beiträge:
    12.439
    Zustimmungen:
    244
    Punkte für Erfolge:
    73
    Technisches Equipment:
    TS HD8-S
    Dreambox 500 HD
    Dreambox 7020HD V2;
    180cm Mabo 57°O-45°W
    Inverto Red Twin Flansch
  9. SAMS

    SAMS Board Ikone Premium

    Registriert seit:
    16. Januar 2002
    Beiträge:
    4.634
    Zustimmungen:
    462
    Punkte für Erfolge:
    93
    Technisches Equipment:
    Lineare Receiver: Digenius PVR - Drambox 900 UHD

    Außen-Hardware: Drehanlage (110 cm): Empfang von 68,5°Ost bis 45°West - Spiegel: Triax TDS 110 - LNB: Triax Ultra Quad-LNB - Motor: SG2500A

    IPTV: Telekom Magenta TV (MR 401)

    DAB+ Empfang auf 5C (Bundesmuxx), 10A (NDR), 11D (WDR) und vereinzelt NL - DVB-T2 Münsterland / Osnabrück

    DVB-T2: Region Münster / Osnabrück
    Danke schonmal :)

    Was sagen die anderen "Experten" ? ;)
     
  10. Discone

    Discone Institution

    Registriert seit:
    2. Juni 2008
    Beiträge:
    15.381
    Zustimmungen:
    622
    Punkte für Erfolge:
    123
    Deine derzeit eingesetzte Antenne ist unauffällig / klein, empfangsschwach und für die Verteilung auf drei / mehr Empfangsgeräte ist noch ein Verstärker erforderlich. Erstmal sollte geklärt werden, ob alle DVB-T2 UHF-Kanäle mit der gleichen Polarisation (H / V) gesendet werden: wenn das der Fall ist, dann sind keine zwei Antennen / ist keine Spezialantenne für beide Arten erforderlich.
    Dann könntest du z.B. auch diese aktive Kompakt-Antenne testen, eventuell ist bei nicht ausreichendem Empfang eine Rücksendung möglich. Auf dem Balkon sind Yagi-Richtantennen / logarithmische Richtantennen
    oft störend (Einschränkung der Bewegungsfreiheit) und dürfen wegen der Blitzgefährdung nicht am Geländer befestigt werden. So eine Flach-Antenne könnte an der Wand positioniert werden, und hat einen höheren Eigengewinn als die von mir genannte Kompakt-Antenne: WISI UHF EE06. Für DVB-T2 und für die separate DAB+ Antenne wäre dann ein geeigneter Combo-Verstärker erforderlich (mit Hilfsenergie-Fernspeisung).
     
    Zuletzt bearbeitet: 30. Oktober 2018

Diese Seite empfehlen