1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Optimaler DVBT Empfang - ist das möglich?

Dieses Thema im Forum "Digital TV über die Hausantenne (DVB-T/DVB-T2)" wurde erstellt von carolin1702, 20. April 2007.

  1. carolin1702

    carolin1702 Neuling

    Registriert seit:
    20. April 2007
    Beiträge:
    3
    Anzeige
    Hallo DVB-T Freunde

    als fast Berliner im Raum Brandenburg (10 KM südlich von Berlin) nutze ich seit ca. einem Jahr DVB-T. Wir haben eine Dachantenne unter dem Dach steht . Dazwischen ist ein Verstärker geschaltet. Das Signal wird an einen Verteiler weitergereicht. In unserem Haus sind fünf Räume mit einer Antennendose versorgt. Wie gesagt, nach einer eher mühevollen Ausrichtung der Antenne hat alles wunderbar funktioniert.

    Nun haben wir unseren Dachboden ausgebaut (RiGips-Wände) und ich musste die Antenne zwangsläufig abbauen. Habe die Antenne auch wieder angebaut, allerdings sind mir rund 6 Kanäle (ProSieben, Sat1, kabel1, DSF, Eurosport) verlustig gegangen. An der Antenne habe ich schon des öfteren gezerrt, einige Zentimeter nach links, einige Zentimeter nach rechts, oben, unten usw.. Auch ein anderer Standort unterm Dach habe ich schon ausprobiert. Alles ohne Erfolg.:(

    Meine Frage: Gibt es eine technische DVB-T Lösung, mit der ich sowohl die Signalstärke als auch die Signalqualität signifikant verbessern kann ohne das ich mein Dach abtrage? Eine Zimmerantenne ist im übrigen auch nicht die Beste Lösung, da ich auch hier nicht alle Kanäle reinbekommen. Im übrigen haben meine Nachbarn keine Probleme! Wir nutzen im übrigen DiGiPal2 von TechniSat.

    Meine Frau und ich benötigen dringend eure Hilfe.:love:

    Vielen Dank vorab.
     
  2. Cake

    Cake Senior Member

    Registriert seit:
    30. März 2007
    Beiträge:
    211
    Ort:
    bei Aachen
    Technisches Equipment:
    DVB-T (neu)
    Skymaster DT50
    DVB-S
    Gecco F2-light
    Skymaster DX 23 slimline
    AW: Optimaler DVBT Empfang - ist das möglich?

    ist da nur rigips reigekommen oder auch isolierung. wir haben glaswolle mit alufolienrükseite, da komme ich mit einer zimmerantenne kaum durch. unmöglich ist es da mit einer dachantenne ohne verstärker.
    ich mußte also zwangsläufig auf das dach ausweichen, wo ich mit einer (aus platzgründen) selbstgebastelten antenne alles aus einem umkreis von etwa 80 km (ohne Richtwirkung) empfange
     
  3. carolin1702

    carolin1702 Neuling

    Registriert seit:
    20. April 2007
    Beiträge:
    3
    AW: Optimaler DVBT Empfang - ist das möglich?

    Da ist auch Isolierung reingekommen, dieses gelbe ISOVER Zeug ohne Alufolienrückseite. Unsere Dachantenne hat den Verstärker dran, auch haben wir vom DiGiSat Gerät die 5V Einspeisung zugeschaltet. Trotzdem ohne Erfolg. Auf das Dach ist aus meiner Sicht keine Alternative. (Optik)
     
  4. Cake

    Cake Senior Member

    Registriert seit:
    30. März 2007
    Beiträge:
    211
    Ort:
    bei Aachen
    Technisches Equipment:
    DVB-T (neu)
    Skymaster DT50
    DVB-S
    Gecco F2-light
    Skymaster DX 23 slimline
    AW: Optimaler DVBT Empfang - ist das möglich?

    die 5 V einspeisung dient nur der Stromversorgung aktiver zimmerantennen. hier würde ich mir sorgen um den verstärker machen, nicht, daß der durch die 5 V schon durchgebrannt ist.
    bei uns würde ich es auf die alufolie schieben, aber vll ist die restliche isolierung auch schon zu viel.
    mach mal einen Versuch: Receiver direkt an die Antenne (ohne Verstärker) so kann man gut ausrichten und andere Fehlerquellen ausschließen, wie Kabelverlust defekter Verstärker.
    der vertärker selber verbessert nicht das signal rauschverhältnis (eher das gegenteil), sondern ist dafür gedacht, das am ende einer langen leitung mit mehreren dosen noch etwas ankommt.
     
  5. StefanG

    StefanG Wasserfall

    Registriert seit:
    14. September 2004
    Beiträge:
    7.784
    AW: Optimaler DVBT Empfang - ist das möglich?

    Wobei 10 km nicht viel sind.

    Evtl. nochmal 10km zum Sendeturm, macht 20km.

    Auch ein klacks für DVB-T.

    Wir bekommen auch ca. 20km Signale vom FMT FFM, und da geht ein simpler Draht im Zimmer.

    Fazit Zimmerantenne mal ausprobieren.
     
  6. carolin1702

    carolin1702 Neuling

    Registriert seit:
    20. April 2007
    Beiträge:
    3
    AW: Optimaler DVBT Empfang - ist das möglich?

    Wie gesagt, die Antenne auf dem Dachboden, darunter 1.OG und EG (halt klassisches Einfamilienhaus). Da es vom Dach bis zu unserem Splitter einiges an kabel ist, haben wir den Verstärker dazwischen geschaltet.

    Cake: Meinst Du ich soll meine Riesenantenne vom Dachboden in das Wohnzimmer tragen, um dort einmal auszuprobieren wie dann der Empfang ist. Probiere ich gerne einmal aus. Vielleicht sollt ich auch einmal der Verstärker ausbauen?

    StefanG wie gesagt: Das Thema Zimmerantenne führt zu ähnlichen Wanderschaften im Wohnzimmer wie mit der Dachantenne. Ich glaube das hilft uns nicht wirklich weiter (hatten wir auch schon mehrmals dran)

    Werde wohl mal einen neuen Verstärker kaufen bzw. es mal ohne Verstärker probieren.
     
  7. frankkl

    frankkl Talk-König

    Registriert seit:
    13. Oktober 2003
    Beiträge:
    5.902
    Technisches Equipment:
    .
    .
    .
    .
    AW: Optimaler DVBT Empfang - ist das möglich?

    Ja so ähnlich ist das bei mir auch und diese aus Niedersachsen kommen mit einer passiven Zimmerantenne sehr gut rein !


    :winken:

    frankkl
     
  8. Cake

    Cake Senior Member

    Registriert seit:
    30. März 2007
    Beiträge:
    211
    Ort:
    bei Aachen
    Technisches Equipment:
    DVB-T (neu)
    Skymaster DT50
    DVB-S
    Gecco F2-light
    Skymaster DX 23 slimline
    AW: Optimaler DVBT Empfang - ist das möglich?

    nein ich dachte eher daran mit dem receiver und einem kleinen tv noch oben zu gehen (so habe ich es bei mir eingerichtet). danach ist zumindest klar ob es überhaupt noch geht...
    den verstärker ab zuklemmen ist natürlich auch noch einen versuch wert.
     

Diese Seite empfehlen