1. Cookies optimieren die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklärst Du dich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. Weitere Informationen
    Information ausblenden
  2. Willkommen im Forum von DIGITAL FERNSEHEN - dem führenden Portal für digitales Fernsehen, Medien und Entertainment. Wenn du hier neu bist, schau dich ruhig etwas um und melde dich an, um am Forengeschehen teilnehmen zu können.
    Information ausblenden

Only God Forgives

Dieses Thema im Forum "Kinonews" wurde erstellt von Hoffi67, 24. Juli 2013.

  1. Hoffi67

    Hoffi67 Moderator

    Registriert seit:
    27. März 2006
    Beiträge:
    10.201
    Zustimmungen:
    960
    Punkte für Erfolge:
    123
    Technisches Equipment:
    Philips 49PFL8271 + Humax HD Receiver
    Anzeige
    Only God Forgives - Vor zehn Jahren tötete Julian (Ryan Gosling) einen Mann, nun lebt er in Bangkok im Exil. Vordergründig betreibt er dort gemeinsam mit seinem Bruder Billy einen Thai-Box-Club, der aber nur die Fassade für ihre wahre Einnahmequelle aus Drogengeschäften ist, die von ihrer unbarmherzigen, unnahbaren, schönen und erbarmungslosen Mutter Crystal (Kristin Scott Thomas) geleitet werden. Als Billy ein junges Mädchen tötet, wird er von Chang , einem mysteriösen Racheengel, der auf den Straßen Bangkoks aufräumen will, umgebracht. Angestachelt von seiner Mutter Crystal, die aus den USA eingeflogen ist und von ihm verlangt, blutige Rache an den Mördern ihres Sohnes zu nehmen, macht sich Julian auf die Suche nach dem gefürchteten "Angel of Vengeance". Doch diese Konfrontation kann nur einer der beiden Männer überleben…

    Only God Forgives ist ein guter Kontrast zum teuren Popcorn Spektakel Pacific Rim. Wer ein zweites Drive erwartet, wird maßlos enttäuscht sein, aber darüber kann man sich ja vorher informieren. Der Film ist in Neonfarben getränkt und mit pulsierender Mucke durchsetzt. Er macht auch keine Gefangenenen in dieser anarchistischen Rachegeschichte und ist den ganzen Film auf bedrohliche Weise in Mark und Knochen. Kristin Scott Thomas spielt eine abgewrackte, gnadenlose von Rachephantasien geprägte Mutter und das macht sie in einer kalten Art, wie man es von Ihr noch nicht gesehen hat. Ryan Gosling spielt den ungeliebten Sohn und in seinem Gesicht ist die ganze gescheiterte Mutter/Sohn Beziehung und sein trostloses Leben zu sehen. Vithaya Pansringarm als Polizeichef mit blutigem Kurzschwert, ist in seiner Intensität bemerkenswert. Trotzdem hat mich der Film nicht vollends überzeugt, einige Szenen sind unfreiwillig komisch und die Gesangseinlagen wirken auch deplaziert. Ein Tipp im Hollywoodseinheitsbrei der ganzen nach Schema F funktionierenden Blockbuster ist es trotzdem, wenn auch für den normalen Popcorn Kinozuschauer diese Art von Film schwer zu verdauen ist. Die zeitlupenartige Kamera von Refn und die Bildersprache, das pulsierende nächtliche Bangkok und die Gewalterruptionen sind Arthousekino in seiner Reincarnation und trotz der völlig mainstreamfreien Bildsprache, ist der Film nicht langweilig, weil er eine bedrohliche Sogwirkung ausübt. Für mich kein Hit aber auch kein Flop. Auf jeden Fall ist Nicolas Winding Refn eine Bereicherung im Hollywood Einheitsbrei und man mag gespannt sein, was er als nächstes auf die Leinwand zaubert, aber eines ist sicher, er ist unberechenbar und das ist der Reiz an diesem dänischen Arthouse Künstler. 6,5/10 von mir, weil er zwar starke Momente und bedrohliche Bilder hatte, aber im Gesamtbild mich nicht so überzeugen konnte wie z.b. Drive!

    [​IMG]
     
    Zuletzt bearbeitet: 24. Juli 2013
  2. patissier1

    patissier1 Lexikon

    Registriert seit:
    23. August 2009
    Beiträge:
    22.638
    Zustimmungen:
    2.390
    Punkte für Erfolge:
    163
    Technisches Equipment:
    Sky De, BeIn Sports, nc+ Sky Italia Cinema
    AW: Only God Forgives

    Habe jetzt Drive und Behind the Pines gesehen, und mir haben beide Filme gut gefallen.
    Werde mir Only God Forgives nächsten Freitag ansehen.
     

Diese Seite empfehlen